Opendime Wallet Test & Erfahrungen 2019

Letztes Update:

Im Opendime Wallet Test zeigen sich die größten Vor- und Nachteile sehr deutlich. Welche Stärken hat die Hardware-Wallet tatsächlich? Welche Fehler finden sich im Opendime Wallet Review?

Bei Opendime handelt es sich um eine physische Wallet, die sich in ihrer Form und Funktionen durchaus von anderen Anbietern unterscheidet. Bei den Hardware Wallets gibt es Ledger und Trezor, die den Markt dominieren. Inwiefern ist die Wallet im Opendime Wallet Test anders als klassische Hardware-Wallets? Welche Vor- und Nachteile hat die Plattform und die physische Speichermodelle im Opendime Wallet Review tatsächlich?

Top Exchange für Krypto-CFD

1 Plus500

Bewertung

Was uns gefällt

  • Paypal vorhanden
  • Viele Handelbare Assets
  • Starke App
  • Etabliertes Angebot
  • Europäische Lizenz

Verfügbare Coin

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

13 Coins

Zur Website

Einzahlungsmethoden

  • Kreditkarten
  • Banküberweisung
  • PayPal
  • Skrill
Credit cards, Bank transfer, PayPal, Skrill,

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Zeige Details

Konto Informationen

Einzahlung infiat
Konto ab€100
Hebel1:2
Einzahlungsgebühren€0
HandelsgebührenVariable Spreads
Auszahlungsgebühr$0 bis $10
Margin Trading

Krypto Gebühren

bitcoin55,01 Pips
ethereum2 Pips
ripple0,0062 Pips
iota0,01 Pips
bitcoin stellar0,0021 Pips
bitcoin eos0,044 Pips
bitcoin litecoin0,62 Pips
bitcoin monero1,75 Pips

Opendime Wallet Vor- & Nachteile

Welche Vor- und Nachteile gibt es im Opendime Wallet Review? Opendime basiert ganz klar auf einem neuen Konzept, dass schwer mit anderen Wallets zu vergleichen ist. Gerade deshalb lässt sich die Wallet im Vergleich schwer als besser oder schlechter kategorisieren. Die wichtigsten Fakten im Überblick:

 

  • Relativ günstiger Preis für eine Hardwallet
  • Alleinstellungsmerkmal “versiegelte” Hardwallet
  • Auf Englisch, Chinesisch, Japanisch, Portugiesisch, Französisch und Deutsch verfügbar
  • Hohes Level an Sicherheit
  • Nur für Bitcoins nutzbar

Opendime Wallet Coins & Währungen

  • Bitcoin

 

 

 

Im Opendime Wallet Review fällt auf, dass sich das Produkt nur für die bekannteste Kryptowährung eignet: Den Bitcoin. Für viele Interessenten kommt die mangelhafte Anzahl an Opendime Wallet Währungen eher negativ rüber. Dabei gibt es gute Gründe, warum man sich bei Opendime auf den Bitcoin in der Auswahl der Opendime Wallet Währungen beschränkt. Schließlich wurde Opendime 2015 gegründet. Zu dieser Zeit war die Anzahl an AltCoins noch sehr begrenzt, das Interesse war nur in sehr geringem Umfang vorhanden. Gibt es im Opendime Wallet Review andere Produkte, die für andere Opendime Wallet Währungen funktionieren? Derzeit sieht es nicht danach aus. Opendime wurde von der Firma Coinkite erschaffen. Ein Anbieter, der auf Hardware-Sicherheitsprodukte im Kryptobereich spezialisiert ist. Er bietet noch andere Produkte an, einen versiegelten USB-Stick, der sich auch für andere Kryptowährungen eignet, gibt es im Opendime Wallet Test jedoch nicht.

Hier zeigt sich, dass die Firma auf klassische Fans des Bitcoins setzt. Denn während die Anzahl an AltCoins bislang zeitweise sogar 5.000 überschreitet, besitzt der Bitcoin immer noch den größten Anteil der Marktkapitalisierung. Gerade Menschen, die auf Hardware im Krypto-Bereich setzen, um die eigenen Opendime Wallet Währungen zu sichern, sind sehr häufig primär in den Bitcoin investiert.

Opendime Wallet Gebühren

Wie sieht es mit den Opendime Wallet Gebühren im Opendime Wallet Test aus? Tatsächlich handelt es sich im Opendime Review natürlich um eine völlig andere Art von Wallet, als es zum Beispiel Coinspace oder Coinbase ist. Die Hardware-Wallet von Opendime gibt es im Opendime Wallet Test für einen absolut passablen Preis zu kaufen.

So findet man im Opendime Review drei Stück der kleinen USB-Sticks für 37,50 Euros zu kaufen (Zeitpunkt Mai 2019). Besonders die Tatsache, dass es sich bei Opendime um ein Produkt mit einzigartigen Funktionen handelt, dass individuell verwendet werden kann, um Opendime Wallet Währungen zu verschicken, rechtfertigt den Preis durchaus. Letztlich sind die Opendime Gebühren für das Verschicken der Kryptowährungen ganz gleich wie für jede andere Art von Transaktion in der Bitcoin-Blockchain.

Nur Einzahlungen bis zum Aufbrechen der Siegelung möglich

Die Frage bezüglich der Opendime Gebühren ist besonders deshalb leicht zu vernachlässigen, weil man bis zu dem Moment, an dem die Versiegelung des Opendime-Sticks aufgebrochen wird, nicht die private Adresse lesen kann. Deshalb können bis zu dem Zeitpunkt folglich nur Opendime Gebühren bei der Versendung von Opendime Wallet Währungen zustande kommen.

Wie hoch sind die Opendime Wallet Transaktionsgebühren? Es fallen ausschließlich Opendime Wallet Gebühren an, die an die Miner in der Blockchain des Bitcoin-Netzwerks gehen. Wie hoch sind die Opendime Wallet Transaktionsgebühren dann tatsächlich? Das hängt natürlich von der Auslastung der Blockchain und der Anzahl an zur Verfügung stehenden Minern ab. In der Regel sind die Opendime Wallet Transaktionsgebühren gering, weil die Blockchain nicht besonders ausgelastet sind. Lediglich 2017 kam es an einigen wenigen Tagen zu sehr langsamen Transaktionen und hohen Opendime Wallet Transaktionsgebühren.

Eine reine Hardware-Wallet

Weil es sich bei Opendime um eine Hardware-Wallet bzw. eine Cold Wallet handelt, fallen andere Arten von Opendime Wallet Transaktionsgebühren natürlich weg. Das betrifft zum Beispiel den Wechsel von Kryptowährungen, bei dem zusätzliche Kosten auf den Nutzer zukommen. Weil es sich bei Opendime um eine Hardware-Wallet handelt, hat dieses Thema unseren Opendime Wallet Erfahrungen nach bei den Modellen natürlich wenig Bezug.

Transaktionsgebühren Kosten
Reguläre BTC Netzwerkgebühr variabel

Die Kosten für die Opendime Wallet ist im Vergleich zu den meisten Hardware-Wallets relativ gering.

Opendime Wallet Funktionen & Extras

Welche Funktionen bietet die Wallet im Opendime Wallet Test? Natürlich sind die Funktionen völlig anders, als man sie bei klassischen Wallets erwarten könnte. Es handelt sich schließlich um keine klassische Hardware-Wallet, sondern um ein Modell, dass auf maximale Sicherheit und Anonymität setzt. Eine Wallet, die im Opendime Review nur die private Adresse nach dem Aufbrechen der Versiegelung einsehbar macht.

Sehr gut zur physischen Übergabe geeignet

Die Idee hinter Opendime ist relativ einfach und doch sehr leistungsfähig und nützlich. Opendime bietet den Versand von Sticks an, die es dem Nutzer ermöglichen, sicher Opendime Wallet Kryptowährungen physisch zu übergeben. Das ohne Risiko oder notwendigen Vertrauensvorschuss. Durch die Versiegelung des Opendime Wallet kann der Empfänger des Sticks leicht überprüfen, ob der Private Key bereits von jemanden Anderen gelesen wurde, oder nicht.

Erstellung der öffentlichen Adresse ohne zusätzliches Programm

Die Opendime Wallet lässt sich denkbar einfach nutzen. Nachdem man den Stick erhalten hat, steckt man ihn einfach an den PC oder an ein anderes PC-taugliches Gerät an. Im nächsten Schritt lädt man auf den Stick Daten und erstellt im Zuge dessen die öffentliche Adresse. Sie kann dann genutzt werden, um Opendime Wallet Kryptowährungen auf den Stick zu laden. Das ist auf jedem Gerät möglich, dass auch die Nutzung von USB-Sticks ermöglicht. Gleichzeitig ist sichergestellt, dass es bis zum Zeitpunkt des Aufbrechens des physischen Siegels keine Wallet-Adresse gibt.

Hundertprozentige Sicherheit

Der große Vorteil der Opendime Wallets ist, dass kein Vertrauen für eine Übergabe benötigt wird. Regulär muss man Transaktionen tätigen, um Bitcoins zu versenden und zu empfangen. Was, wenn man allerdings physisch in der Nähe ist und Opendime Wallet Transaktionsgebühren vermeiden möchte? Dann eignet sich die Übergabe eines USB-Sticks mit öffentlicher und privater Adresse durchaus. Die Opendime Wallet macht genau das, jedoch ohne, dass dafür Vertrauen notwendig wäre. Denn der Opendime Stick garantiert, dass die private Adresse der Bitcoin-Wallet unbekannt ist – Solange die Versiegelung nicht durchbrochen wurde.

Opendime Wallet einrichten – So geht´s

Die Opendime Wallet einrichten ist relativ einfach, ist man sich einmal den grundsätzlichen Funktionsweisen der Wallet bewusst.

Schritt 1

Zuerst muss man sich das physische Produkt einmal bestellen, bevor man die Opendime Wallet einrichten kann. Das funktioniert über mehrere Online-Stores sehr einfach. Die Versandkosten sind nicht besonders hoch. Die Kosten für ein Paket aus drei Modellen hält sich mit 37,50 Euros bei Cryptomaan.de absolut in Grenzen. Insgesamt zahlt man so einen Gesamtpreis von weniger als 50 Euros für Versand und 3 Opendime-Modelle.

Ist die Ware nach einigen Tagen angekommen, kann man zum nächsten Schritt übergehen. Das ist natürlich die Erstellung der öffentlichen Adresse für die eigenen Opendime Wallet.

Schritt 2

Im Opendime Wallet Test dauerte es circa 10 Tage, bis die Bestellung in Deutschland ankam. Sie kommen mit einer Plastiktüte und einer kurzen Anleitung. Jetzt steckt man den Opendime-Stick an den PC oder Laptop. Der Stick sollte jetzt grün und in Abständen rot leuchten. Jetzt öffnet man das Menü des USB-Sticks. Hier sieht man die Datei index.htm, die man mithilfe eines Internet-Browsers öffnen kann. Nachdem man den Nutzerbestimmungen zugestimmt hat, findet man eine einzelne Seite vor, die die Instruktionen vorgibt.

Das Vorgehen bis zur Erstellung der eigenen öffentlichen Adresse ist jetzt nicht mehr komplex. Es geht nur noch darum, Daten auf den eigenen Stick zu laden. Es müssten mindestens 256 Kilobytes auf den Stick geladen werden. Das können beispielsweise Fotos, aber auch Dokumente, MS-Word Dokumente oder Anderes sein. Sie dienen nur dem Zweck, dass eine individuelle öffentliche Adresse zufällig generiert werden kann.

Schritt 3

Sobald die 256 Kilobytes auf dem Opendime-Stick sind, verschwindet das Fenster und man erhält die eigene öffentliche Adresse. Der Stick leuchtet jetzt grünlich. Die Daten werden dabei automatisch vom Stick gelöscht. Die private Adresse ist jetzt natürlich nicht sichtbar und für niemanden zugänglich, solange die Versiegelung nicht durchtrennt wird. Man kann jetzt über den QR-Code oder die öffentliche Adresse Bitcoin auf die Adresse schicken. Dabei kann man sogar über den Stick nachsehen, wie viel BTC gerade in der Wallet sind.

Schritt 4

Jetzt ist der Stick aufgeladen und kann zum Beispiel übergeben werden. Man kann dem Empfänger beispielsweise auch die öffentliche Adresse nennen. Dann kann dieser in der Blockchain nachschauen, wie hoch der Betrag in der Wallet ist. Möchte man die Bitcoins auf dem Opendime-Stick nutzen, kann man nun unseren Opendime Wallet Erfahrungen nach die Versiegelung durchtrennen. Das ist ein kleiner runder Kreis, der unter einer durchsichtigen Plastikschicht liegt.

Das durchsichtige Hartplastik muss durchbrochen werden. Anschließend nimmt man eine Büroklammer oder zum Beispiel einen dünnen Zahnstocher und sticht in das Loch in der Mitte des kleinen Kreises. Steckt man den Stick jetzt an den PC, findet man unseren Opendime Wallet Erfahrungen auch die private Adresse vor. Weil sie schlichtweg auf einem Textdokument gespeichert ist, sollte man die eigenen Opendime Wallet Währungen schnell an eine andere Adresse transferieren. Unseren Opendime Wallet Erfahrungen nach sind die Opendime Wallet Kryptowährungen nach einem Durchbrechen der Versiegelung einem hohen Sicherheitsrisiko ausgesetzt.

Geeignete Bitcoin-Wallets

Es gibt verschiedene Wallets, bei denen man die private Adresse importieren kann. Das sind derzeit unseren Opendime Wallet Erfahrungen nach folgende Wallet:

  • Electrum
  • Bitcoin Core
  • Samourai Wallet
  • Breadwallet
  • Copay

Ist die Openmind Wallet sicher?

Wie hoch ist das Sicherheitslevel der Opendime Wallet? Weil die Opendime Wallet ein Alleinstellungsmerkmal besitzt, fällt es schwer, den Sicherheitsaspekt der Wallet zu vergleichen. Tatsächlich ist das Sicherheitsniveau bis zum Aufbrechen der Versiegelung jedoch enorm hoch.

Ein Betrug ist im Opendime Wallet Test praktisch unmöglich. Der Grund dafür ist offensichtlich. Es gibt praktisch keine Möglichkeit, das “System” Opendime zu betrügen. Denn weil die private Adresse erst beim Durchstoßen der Versiegelung generiert wird, kann man die private Adresse zuvor nicht wissen und schon gar keine Opendime Wallet Coins entnehmen.

Einzigartige Technologie für viele Einsatzmöglichkeiten

Die Eigenschaften der Opendime Wallet ermöglichen zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Sehr gut lässt sich die Hardware-Wallet für das Verschenken von Opendime Wallet Coins nutzen. Möchte man zum Beispiel einem Freund eine Freude machen, kann sich Opendime sehr gut eignen. Möchte man einem Geschäftspartner etwa ein Geschenk machen, kann man die Sticks sehr gut nutzen um die Opendime Wallet Coins (Bitcoins) an ihn zu übergeben.

Aber auch bei der Übergabe größerer Summen eignen sich die Sticks von Opendime sehr gut. Denn so spart man sich die Transaktionskosten, wenn man sich einfach physisch die Opendime Wallet Coins übergibt. Steckt man den Stick an, kann man einfach überprüfen, welche Geldbeträge in Bitcoin am Opendime Stick gespeichert sind. Weil man auf einen Blick sieht, ob die private Adresse durch das Aufbrechen der Versiegelung angezeigt wird oder nicht, kann Betrug auf diese Art ausgeschlossen werden.

“Wegwerf-Stick” Opendime?

Die Hardware-Wallet von Opendime ist primär nur für eine einmalige Verwendung vorgesehen. Der Preis von weniger als 40 Euros für drei Modelle spricht dafür. Tatsächlich eignet sich die Wallet auch einfach für die langfristige Akkumulation von Bitcoins auf der Wallet. Man kann sie auf der Wallet ansparen. Weil es keine private Adresse gibt, kann die Wallet auch nicht gehackt werden. Insgesamt handelt es sich um eine ausgereifte Technologie und ein Produkt, dass man für mehrere Zwecke nutzen kann.

Wo die Opendime Wallet herunterladen?

Die Opendime Wallet kann man über verschiedene Shops kaufen. Der Hersteller von Opendime ist Coinkite. Es macht unseren Opendime Wallet Erfahrungen nach Sinn, direkt im offiziellen Shop von Coinkite zu kaufen. Hier gibt es auch andere Hardware-Wallets und Krypto-Sicherheitsprodukte.

Opendime Wallet Test – Das Fazit

Die Opendime Wallet Gebühren, die man für den Kauf aufbringen muss, sind mit weniger als 40 Euros für drei Modelle relativ gering. Gleichzeitig sind die Vorteile und Alleinstellungsmerkmale der Opendime Wallet offensichtlich. Sicherheit ist bei der Wallet extrem hoch. Möchte man sicher Bitcoins übergeben oder empfangen, ohne dass ein Risiko besteht, dass die private Adresse Dritten bekannt ist, empfiehlt sich Opendime absolut. Insgesamt hat sich die Wallet im Opendime Wallet Test absolut bewährt. Von unserer Seite gibt es im Opendime Wallet Review eine klare Kaufempfehlung, wenn es um einmal verwendbare Hardware-Wallets geht.

Top Exchange für Krypto-CFD

1 Plus500

Bewertung

Was uns gefällt

  • Paypal vorhanden
  • Viele Handelbare Assets
  • Starke App
  • Etabliertes Angebot
  • Europäische Lizenz

Verfügbare Coin

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

13 Coins

Zur Website

Einzahlungsmethoden

  • Kreditkarten
  • Banküberweisung
  • PayPal
  • Skrill
Credit cards, Bank transfer, PayPal, Skrill,

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Zeige Details

Konto Informationen

Einzahlung infiat
Konto ab€100
Hebel1:2
Einzahlungsgebühren€0
HandelsgebührenVariable Spreads
Auszahlungsgebühr$0 bis $10
Margin Trading

Krypto Gebühren

bitcoin55,01 Pips
ethereum2 Pips
ripple0,0062 Pips
iota0,01 Pips
bitcoin stellar0,0021 Pips
bitcoin eos0,044 Pips
bitcoin litecoin0,62 Pips
bitcoin monero1,75 Pips

 

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Lukas

Als ausgebildeter IT-Fachmann, interessiere ich mich schon seit einigen Jahren für die Blockchain Technologie und berichte über Sicherheitsaspekte, aber auch andere Finanzthemen, wie beispielsweise Aktien. Ganz besondere Aufmerksamkeit widme ich den Wallet Tests, um die besten digitalen Geldbörsen für Kryptowährungen küren zu können.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.