Trezor Wallet Test & Erfahrungen 2019

Letztes Update:

Der Trezor Wallet Test zeigt die Vor- und Nachteile der digitalen Geldbörse. Welche Kryptowährungen werden unterstützt, welche Gebühren fallen an und wie schneidet der Anbieter im Vergleich zum Testsieger ab? Antworten auf diese Fragen und weitere Infos rund um das Trezor Wallet gibt es in der folgenden Review.

Trezor Wallet

  • Anbieter
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Test
1
 
Die Beste Wahl
  • Viele Funktionen
  • Kostenlos
  • Sogar Kryptokauf möglich
Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Deshalb eignen sich Kryptowährungen nicht für alle Investoren. Das Trading von Kryptowährungen unterliegt keinerlei Aufsicht durch die EU-Regulierungsbehörden. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

Wie funktioniert das Trezor Wallet?

Trezor wurde bereits Mitte 2014 entwickelt – und war damit das erste Cold Wallet auf dem Markt. Es ist darauf ausgelegt, Usern das Aufbewahren ihrer Coins, das Management ihres Guthabens und das Initiieren von Transfers zu ermöglichen. Das physische Gerät besitzt etwa die Größe eines USB-Sticks und wird mit einem USB-Kabel an den Computer angeschlossen.

Es ist wichtig zu wissen, dass es nicht nur ein Wallet von Trezor gibt. Das Trezor One war das Erste, das Satoshi Labs auf den Markt brachte, aber auch das spätere Trezor 2 und das Trezor Model T, das daraus entwickelt wurde, haben sich einen Namen gemacht.

Man kann damit nicht nur offline Krypto Währungen, sondern auch seine privaten Schlüssel aufbewahren, sowie Transaktionen durchführen. Es ist mit mehreren Hot Wallets kompatibel. Auch die Zahl der verfügbaren Trezor Wallet Coins ist durchaus zufriedenstellend: Über 1000 Krypto Währungen und ERC-20 Tokens werden unterstützt – und die Auswahl wird laufend erweitert.

Als aktive Kraft in der Bitcoin Community und Betreiber der Open Source Firmware Trezor Core ist Satoshi einer der geschätztesten Anbieter von Hardware Wallets. PIN Codes und Passphrasen machen die Produkte zudem vergleichsweise sicher. Der Punkt Sicherheit soll in dieser Trezor Wallet Review allerdings ein besonderes Augenmerk erhalten.

Trezor Wallet Vor- & Nachteile

Das Trezor Model T hat als erste Version der digitalen Geldbörse ein sehr benutzerfreundliches Interface und glänzt mit Touchscreen und RGB LCD Display. Dieses Modell kann auch Wörter des Recovery Seeds speichern und damit die Navigation schneller machen. Auch die Backup-Funktion findet viele Fans, da der Schutz vor dem Verlust von Guthaben für nahezu alle User oberste Priorität hat.

Obwohl die Security Updates des Trezor Wallets im Allgemeinen gelobt werden, ist der Punkt Sicherheit leider auch bei diesem Anbieter „kompliziert“. Mehr dazu im Kapitel „Ist das Trezor Wallet sicher?“.

 

  • 100 % Cold Storage Speicher
  • benutzerfreundliches Interface
  • große Auswahl an Münzen
  • 2 Faktoren Authentifizierung
  • festgestellte Sicherheitsmängel
  • eher teuer
  • Verbindung mit PC nur via Kabel

Trezor Wallet Coins & Währungen

  • BTC Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Ripple
  • DASH
  • Dogecoin
  • Ethereum
  • Litecoin
  • Binance Coin
  • Tether
  • Stellar
  • Cardano
  • Monero
  • Dash
  • Ethereum Classic
  • NEM
  • ZCash
  • BasicAttentionToken
  • Tezos
  • USD//Coin
  • Bitcoin Gold
  • TrueUSD
  • Qtum
  • OmiseGO
  • Enjin
  • Chainlink
  • Decred
  • Zilliqa
  • Lisk
  • DigiByte
  • Holo Token
  • 0x Project
  • Augur
  • Theta Token
  • Aurora
  • Paxos Standard
  • Pundi X Token
  • Komodo
  • IOSToken
  • Huobi Token
  • Ravencoin
  • Dai Stablecoin v1.0
  • Status Network Token
  • Golem
  • Populous
  • DigitexFutures
  • Kyber Network
  • Revain
  • MaidSafeCoin
  • Loopring
  • Decentralised MANA
  • Waltonchain
  • QASH
  • Nexo
  • ELF Token
  • Bancor
  • Wanchain
  • ODEM Token
  • WAX
  • Crypto.com
  • PIVX

Wie schon angemerkt, ist die Auswahl von Coins bei Trezor durchaus anerkennenswert: Über 1000 Münzen und ERC-20 Tokens kann man in der digitalen Geldbörse aufbewahren. In diesem Kapitel werden exemplarisch 100 der unterstützten Trezor Coins aufgelistet.

Demnach werden alle großen Player wie etwa Bitcoin, Litecoin, Cardano und Dash unterstützt. Das Gerät ist kompatibel mit jeglicher Altcoin. Einige Coins erfordern allerdings die Benutzung eines externen Wallets und können nicht mit Trezors „Basic Wallet“ interagieren.

Trezor ist zweifellos eine beliebte Wahl, wenn es um Krypto Wallets geht. Mit den Vorteilen des eToro Wallets kann die Hardware aber nicht mithalten.

Melde dich hier beim Testsieger eToro an!

Trezor Wallet Gebühren

Bei Trezor kann man Transaktionsgebühren manuell in vier Stufen einstellen. Man wählt zwischen hoher, normaler, sparsamer und niedriger Priorität und die Höhe der Gebühren und die geschätzte Bestätigungszeit basiert auf dem bitcoinfees.21.co Service.

Der Preis des Trezor Wallets ist bei vielen englischsprachigen Trezor Wallet Reviews mit ungefähr 100 Euro angegeben und entspricht damit ca. dem Durchschnitt bei Hardware Wallets. Bei Amazon variieren die Preise derzeit zwischen 59 Euro (Model One) und 165 Euro (Model T). Beim Anbieter zahlt man in beiden Fällen mehr.

Anschaffungspreis Kosten
Model One 59€
Model T 165€

Man kann das Trezor Wallet mit Bitcoin direkt auf der offiziellen Webseite kaufen. Auf jeden Fall zu vermeiden ist der Kauf von gebrauchten Geräten auf Plattformen wie Ebay.

Transaktionsgebühren Kosten
Reguläre BTC Netzwerkgebühr variabel

Trezor Wallet Transaktionsgebühren sind also im Vergleich der Bitcoin Wallets als sehr günstig einzustufen, da sie nicht über die normalen Fees & Kosten für BTC Sendungen hinausgehen.

Trezor Wallet Funktionen & Extras

Die Hauptfeatures der Open Source-Firmware Trezor Core ist, dass die Trezor Modelle regelmäßig aktualisiert und erweitert werden können. Das gilt auch für die Auswahl an Münzen. Der Speicherplatz, den man für Upgrades benötigt, kommt vom neuen MicroSD Slot, der dem Gerät hinzugefügt wurde.

Auch bei der Kompabilität mit anderen Wallets ist Trezor vorne mit dabei: Die digitale Geldbörse ist z.B. integrierbar mit Electrum MultiBit HD und GreenAdress als Desktop Wallets sowie GreenBits, Mycelium als Android Lösung und mytrezor.com im Web. Mit der Trezor Chrome Erweiterung kann man das Gerät managen.

Obwohl man beim Trezor Wallet Zugang zu einem effektiven Troubleshooter bekommt, der verspricht, auf jede Anfrage innerhalb von 24 Stunden zu reagieren und innerhalb von drei Tagen einen Problemlösung zu bieten, wird diese Behauptung in Trezor Wallet Reviews nicht bestätigt.

Auch das Backup Seed ist sehr populär, da es den Verlust des gesamten Guthabens verhindert, wenn das Wallet verloren geht, gestohlen oder beschädigt wird. Um diese Funktion anzuwenden, notiert man sich lediglich das Seed, das 12 bis 24 Wörter lang sein muss, als Paper Wallet. Diese „analoge“ Notiz sollte man möglichst sicher aufbewahren, am besten in einem Safe.

Das Backup Seed ist zudem kompatibel mit HD Wallet Standards: BIP32/39/44. Damit kann die Geldbörse im Notfall durch ein HD Wallet oder anderes Trezor Modell, das dieselbe Technologie benutzt, wiederhergestellt werden. Zusätzlich zu diesem Feature kann man sich eine so genannte Passphrase für ein Backup zuteilen. Diese sollte man ebenfalls unter keinen Umständen vergessen oder verlieren.

Interessant ist an dieser Stelle auch ein Vergleich mit anderen Hardware Wallets. Deshalb sollen kurz Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu den größten Konkurrenten herausgegriffen werden.

Trezor vs. Ledger Nano S

  • Während Trezor eher wie ein Mini-Computer funktioniert, benutzt Ledger Nano S einen Secure Chip
  • Trezor ist preislich günstiger und die Firma hat einen besseren Ruf.
  • Ledger bietet noch mehr Münzen an und das Interface ist robuster

Trezor vs. KeepKey

  • KeepKey ist ein Anschluss an Trezors Code und Firmware
  • Bis vor Kurzem war der größte Unterschied, dass KeepKey einen digitalen Screen und ein Seed Backup angeboten hat, ohne dass man sich um Keylogger sorgen musste. Nun bietet auch Trezor eine sichere Wiederherstellung an.
  • Nun gibt es den größten Unterschied im Material: Während das KeepKey-Gerät aus Aluminium ist, besteht das Trezor Wallet aus Plastik. Das Letztere ist dafür wesentlich leichter.

Trezor Wallet einrichten – So geht´s

Schritt 1

Sich ein Trezor Konto einzurichten, ist sehr simpel. Man verbindet sein Gerät mit dem Computer und installiert anschließend eine „Bridge“, die dem PC erlaubt, mit dem Wallet zu kommunizieren. Es ist auch möglich, das Gerät via einer Browser App in Google Chrome zu installieren. Dies geht sogar offline. Nun folgt man in beiden Fällen den Instruktionen.

Schritt 2

Unter anderem muss man einen PIN Code wählen, der jedes Mal abgefragt wird, wenn man seinen Wallet mit dem Computer verbindet. Für den Prozess des Einrichtens des Trezor Wallets muss man sowohl den Anweisungen auf dem Computer- als auch auf dem Walletbildschirm folgen, um maximale Sicherheit zu gewährleisten. Beim Set Up gibt man seine PIN zweimal ein.

Als nächsten Punkt muss man sich seinen Backup Seed notieren analog notieren. Er enthält zwölf bis 24 Wörter. Mit diesem hat man theoretisch von jedem beliebigen Wallet Zugang zu seinem Guthaben.

Schritt 3

Will man auf Trezor Aktivitäten durchführen, muss man dafür stets seinen Wallet mit dem PC verbinden. Dann öffnet man die Seite des Anbieters mit der „Bridge“ oder der Google Chrome Erweiterung. Wenn man seine Münzen sehen will, öffnet man danach einfach das Wallet: Dort hat man sein Guthaben auf einen Blick und kann Adressen für Zahlungen generieren sowie Zahlungen vornehmen.

Im Vergleich der Krypto Wallets kommt der Trezor Wallet gut weg, kann jedoch nicht mit dem eToro Wallet mithalten. Melde dich hier beim Testsieger an!

Ist das Trezor Wallet sicher?

SChutz photo

Normalerweise werden Hardware Wallets stets für die hohe Sicherheit, die sie gewährleisten, gelobt. Doch wie sieht es bei der digitalen Geldbörse von Trezor aus?
Das erwähnte Backup Seed ist auf jeden Fall ein Pluspunkt. Im HD Wallet werden die Seeds mit einem RNG (Random Number Generator) des Geräts und des Computer entwickelt. Es wird zudem offline generiert und nur auf dem Trezor-Bildschirm angezeigt, sodass es nicht auf ein Gerät gespielt wird, das mit dem Internet verbunden ist.

Was die Sicherheit am physischen Gerät anbetrifft, sind die Buttons wichtig. So können Hacker nicht automatisch Transaktionen vom Gerät schicken. Der Knopf muss physisch gedrückt werden, damit eine Transaktion vorgenommen wird.

Man kann in seinem Wallet so viele öffentliche Adressen, wie man möchte, generieren. Dies ist sowohl dazu gedacht, Zahlungen zu empfangen wie auch selbst zu schicken. Bei Letzterem wird Sicherheit dadurch gewährleistet, dass man vor jedem Versenden seine PIN benötigt. Gibt man eine falsche ein, verlängert sich die Wartezeit, bis man einen neue eingeben kann, hoch zwei.

Sicherheit als Stärke

In einigen Trezor Wallet Reviews ist zu lesen, dass die Geldbörse so sicher ist, dass man sie sogar auf infizierten Computern verwenden kann. An dieser Stelle soll aber nochmal betont werden, dass es erstens viele unterschiedliche Meinungen zur tatsächlichen Sicherheitsstufe von Trezor gibt und zweitens ein Wallet niemals zu 100 % sicher sein kann.

Zum ersten Punkt Folgendes: In den letzten Monaten stellten Sicherheitsexperten einige Stellen fest, an denen Hardware Wallets wie Trezor oder Ledger Nano S zumindest potentiell gehackt werden könnten.

Dazu gehören:

  • Angriffe auf die Lieferkette: Das Gerät wird manipuliert, bevor es den Kunden erreicht.
  • Angreifbarkeit der Firmware: Sie kann entweder infiziert oder anderweitig beeinträchtigt werden
  • Angriffe des Seitenkanals: Hier können sich Hacker die Informationslecks bei der elektronischen Schaltung zunutze machen.
  • Angreifbarkeit des Chips: Schwächen im Chip des Geräts können ausgenutzt werden.

Wer hinsichtlich dieser Bedenken etwas mehr Sicherheit will, kann sich auf der Seite von Satoshi Labs ansehen, wie der Anbieter mit Bedrohungen der Sicherheit umgeht. Wer an Krypto Scams wie Cryptosoft, Bitcoin Trader oder Bitcoin Revolution denkt, der weiß, wie wichtig Sicherheit im Handel mit Kryptowährungen ist.

Trezor Wallet Erfahrungen

Prinzipiell sind Trezor Erfahrungen auf jeden Fall auf der positiven Seite. Man kann z.B. den Schluss ziehen, dass er so funktioniert, wie er sollte.

In Trezor Wallet Erfahrungen liest man, dass sowohl die Größe als auch das Material, das für das T Modell benutzt wird – Plastik – nicht alle User zufriedenstellt. Das gilt gerade in Anbetracht des nicht unerheblichen Preises. Manche User beurteilen auch das Set Up als etwas kompliziert bzw. verwirrend.

Positiv wird in Trezor Wallet Reviews allerdings die Privatsphäre bewertet: Die Geräte haben keine Seriennummer und die Software besitzt einen Open Source Code. Zusätzlich benötigt man keine Benutzernamen und Passwörter, wenn man den Wallet benutzt. Als Randnotiz: Die Privatsphäre hängt allerdings auch vom Wallet ab, mit den man Trezor gegebenenfalls kombiniert.

Trezor Wallet Test – Das Fazit

An dieser Stelle sollte nochmal betont werden, Hardware Wallets generell zu empfehlen sind. Jedoch sollte man sich je nachdem, welches Wallet man sich anschaffen möchte, immer nochmal über die jeweilige Geldbörse informieren. Letztendlich kommt es sowohl auf die eigenen Bedürfnisse als auch auf eine gute Bewertung an. Trezor bietet neben Ledger die beliebtesten Hardware Wallets an – aber bei beiden muss man Abstriche hinnehmen.

Um festzustellen, ob Trezor richtige Wallet für einen selbst ist, sollte man sich Fragen stellen wie: Sind Trezor Transaktionsgebühren akzeptabel für mich? Wie teuer ist es, ein Trezor Wallet zu kaufen? Wie wichtig ist mir der Punkt Sicherheit? Ist er bedeutender als alle anderen Faktoren? (Er sollte zumindest immer mit ganz oben auf der Liste stehen.)

Wenn man sich auf eine Krypto Währung wie etwa IOTA oder Ripple spezialisieren will bzw. die kaufen möchte, sollte man zudem eventuell ein Wallet wählen, das sich auf diese oder jene fokussiert. Ein Wallet, der stets mit seinen Features und einer breiten Auswahl an Coins hervorsticht und auch als Testsieger im Wallet Vergleich von Kryptoszene hervorging, ist eToro.

Alles in allem gibt es natürlich auch die Möglichkeit, gar kein Wallet zu benutzen und sich nur mit Krypto Exchanges und Brokern dem Handel zuzuwenden. Auch dieser Methode sollte allerdings eine eingehende Recherche vorangehen und man sollte vor der Benutzung die Plattformen eingehend prüfen. Nur so kann man sicherstellen, Betrugsversuche zu vermeiden.

  • Anbieter
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Test
1
 
Die Beste Wahl
  • Viele Funktionen
  • Kostenlos
  • Sogar Kryptokauf möglich
Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Deshalb eignen sich Kryptowährungen nicht für alle Investoren. Das Trading von Kryptowährungen unterliegt keinerlei Aufsicht durch die EU-Regulierungsbehörden. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

 

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Franziska

Franziska, Jahrgang 1992, ist bereits seit einigen Jahren als freie Journalistin tätig und analysiert insbesondere verschiedene Wallets für Kryptoszene. Ihre Interessensgebiete sind aber deutlich weiter gefasst.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.