Armory Wallet Test & Erfahrungen 2019

Letztes Update:

Armory Wallet Test & Erfahrungen 2019
5 (100%) 2 votes

Im Armory Wallet Test werden die größten Vor- und Nachteile der digitalen Geldbörse beleuchtet. Welche Kryptowährungen können verwaltet werden, welche Gebühren sind zu erwarten und kann der Anbieter mit Erfahrungen beim Testsieger mithalten? Die Antworten gibt es in der folgenden Review.

Das Armory Wallet wurde Anfang 2015 auf den Markt gebracht, um mit einem neuen Sicherheitsstandard Usern helfen zu können, ihre Bitcoins sicher und effizient verwalten zu können. Es handelt sich um eine gehobene Wallet Management Desktop App, die auf einem open-source Python Code basiert. So gilt es als eines der besten Bitcoin Wallets überhaupt. Doch Achtung, die ursprünglichen Entwickler sind nicht mehr an Bord und auch sonst ist im Test festzustellen, dass man gegenüber dem Testsieger eToro einige Schwächen hinnehmen muss. Vor allem in Sachen Usability wird man als Anfänger beizeiten an seine Grenzen stoßen.

Die digitale Geldbörse  ist kompatibel mit Microsoft Windows, Apple Mac OSX, Linus Ubuntu und Raspberry Pi. Um Armory benutzen zu können, muss der User die entsprechende Software herunterladen und auf dem PC installieren, wobei das Ganze auch auf einem USB Stick ausführbar ist. Dabei ist immer darauf zu achten, nach der Erstellung eines neuen Wallets eine Kopie der Daten auszudrucken.

  • Wallet
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Kaufen
1
 
Die Beste Wahl
  • Viele Funktionen
  • Kostenlos
  • Sogar Kryptokauf möglich

66% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Armory Wallet Vor- & Nachteile

 

  • Sicherheitsfunktionen, wie HD und Mehrfach Signatur
  • Cold Storage Speicher (Bitcoin Verwaltung ohne Internet Zugang)
  • Open Source Lizenz
  • Keine zwei Faktor Authentifizierung
  • Keine mobile Armory App
  • Komplizierte Handhabung
  • Keine weiteren Kryptowährungen (nur BTC)

Armory Wallet Coins & Währungen

  • Bitcoin

Armory unterstützt bislang nur Bitcoin. Sobald das Wallet eingerichtet ist, kann der Nutzer die Armory  Wallet Coins direkt mit seinem Schlüssel erhalten. Nach der Möglichkeit zur Verwaltung von anderen Kryptowährungen sucht man also vergeblich. Armory Entwickler arbeiten immerhin ständig daran fortschrittlichere Bitcoin Funktionen, wie beispielsweise Mehrfach Signatur Transaktionen, einfachere Versionen oder mobile Integrationen zu erarbeiten. Dabei ist das Wallet Team offen gegenüber den Wünschen der Nutzer und für die Zukunft wird nicht ausgeschlossen, dass auch andere Kryptos mit in das Portfolio von Armory aufgenommen werden könnten.

Da Armory ein reines Bitcoin Wallet ist, tun Krypto Trader gut daran, sich mit gesonderten Krypto Wallets auseinanderzusetzen: Ripple Wallet Vergleich, IOTA Wallet Vergleich, Stellar Wallet Vergleich, Ethereum Wallet Vergleich.

Melde dich hier beim Testsieger eToro an!

Armory Wallet Gebühren

Grundsätzlich ist das Armory Wallet kostenlos zu nutzen. Allerdings werden die üblichen Transaktionsgebühren verlangt, die vom Netzwerk selbst abhängig sind. Die BTC Sondergebühren werden beispielsweise erhoben, wenn User weniger als 0.01 BTC verschicken möchten. So werden Mikrotransaktionen, die das Network belasten könnten, in Grenzen gehalten. Genauer gesagt, verlangt das Bitcoin Netzwerk Gebühren für bestimmte Transaktionen, um vor „Denial of Service“ Angriffen zu schützen.

Transaktionsgebühren Kosten
Reguläre BTC Netzwerkgebühr variabel

Armory Wallet Transaktionsgebühren sind also im Vergleich der Bitcoin Wallets als sehr günstig einzustufen, da sie nicht über die normalen Fees & Kosten für BTC Sendungen hinausgehen.

Armory Wallet Funktionen & Extras

Das Angebot darf als eines der Pioniere der Cold Wallets und Mehrfachsignaturen angesehen werden. Das Speichern der Bitcoins erfolgt somit offline. Es gibt zahlreiche innovative Funktionen, welche nicht bei anderen ähnlichen Softwares gefunden werden können.

Verwalte multiple Wallets (deterministic und watching only), drucke Paper Backups aus, welche dir beständige Sicherheit bieten, importiere oder tausche Private Keys und behalte deine Ersparnisse in einem Computer, welcher nie mit dem Internet verbunden ist. Eingehende Zahlungen verwalten und abgehende Zahlungen erstellen kann man nur mit Hilfe eines USB Schlüssels.

Armory hat keine unabhängigen Netzwerkkomponenten eingebaut, sondern beruft sich stattdessen auf die Eigenverantwortung des Bitcoin Klienten. Dieser verbindet sich mit anderen Usern, bestätigt Blockchain Data und führt die Transaktionen aus. Der User kann außerdem ein „Watching Only“ Wallet kreieren, dass Online agiert. Obwohl die Network Version genauso wie die Offline Variante Adressen generieren kann, kann keine Anlage online ausgegeben werden. Neue Wallets werden mit oder ohne Verschlüsselung erstellt.

Fokus: Security

Das Armory Team hat eine besondere Version der Identitätsprüfung entwickelt und arbeitet ständig daran die Sicherheit zu verbessern. Hierbei handelt es sich um einen Signing Key, welcher in Verbindung mit dem Paper Backup steht und gemeinsam die Identität des Users schützt. Zudem bietet das Wallet einen Consulting Service an, welcher interessant sein kann für Firmen, welche höhere Summen an Bitcoins aufbewahren möchten. Hier stellen Experten von Armory sicher, dass die privaten Schlüssel geschützt sind.

Weiterhin werden speziell auf den Nutzer zugeschnittene Lösungen angepriesen. Falls eine Funktion fehlt,  gibt es die Möglichkeit, bestimmte  Funktionen im Open Source Code zu priorisieren und sogar einen ganz individuellen Code zu generieren.

Das Armory Wallet ist ausschließlich für den Desktop nutzbar. Dies bedeutet in diesem speziellen Fall, dass der Nutzer das Wallet nur von einem Rechner aus verwenden kann. Eine Armory Wallet App gibt es nicht. Das ist ein durchaus großer Kritikpunkt an das Desktop Wallet.

Armory Wallet einrichten – So geht´s

Schritt 1

Nachdem der User das Amory Bitcoin Wallet von der Website heruntergeladen hat, muss ein Account erstellt werden. Es gibt zahlreiche Funktionen und Sicherheitsfeatures, welche alle in einzelnen Schritten und Tutorials auf der Internetseite erklärt werden. Amory ist prinzipiell etwas komplexer entwickelt, um die höchste Sicherheit bieten zu können. Dies führt jedoch manchmal zu Schwierigkeiten in der Nutzung bei Wallet Neulingen. Eines der Sicherheitsmaßnahmen ist die Verifizierung des Downloads, welches in einem 5-minütigen Video erklärt wird.

Wo kann man das Armory Wallet downloaden?

Da es sich bei Armory um eine Desktop Version handelt, muss man die Software zunächst herunterladen. Dies kann kostenlos auf der Website der Geldbörse geschehen: https://www.bitcoinarmory.com/download/

Schritt 2

Armory ist gewiss eine sichere Lösung für Nutzer und Institutionen, um „private Bitcoin Keys“ zu generieren und aufzubewahren. Das besondere hierbei ist, dass der Nutzer die Transaktionen selbst kontrollieren kann. Zu Anfang wird der User mit mehrfachen verschlüsselten Bitcoin Keys und einmaligen „Paper Backups“ bevollmächtigt. Um Armory Wallet Coins zu versenden, gibt man einfach die Bitcoin Adresse anderer User, Familienmitglieder oder Freunde ein.

Schritt 3

Armory Wallet Zahlungen zu erhalten (oder zu vollziehen) ist recht einfach. Hierfür kann man einfach auf den Button „Bitcoin erhalten“ klicken und das entsprechende Wallet auswählen. Die Adresse wird dann automatisch generiert. Attraktiv ist die direkte Möglichkeit des Teilens via Email, Textnachricht oder QR Code.

Um Zahlungen zu versenden, muss man auf den Button „Bitcoin senden“ klicken, das gewünschte Wallet auswählen, die Adresse des Empfängers und den Betrag eingeben und schon kann die Zahlung ausgeführt werden. Interessant: man kann auch von seinem Offline Wallet senden. Dafür auf „ Offline Transaktionen“ gehen, eine neue offline Transaktion kreieren, „Bitcoins senden“ auswählen und final noch auf die Funktion „ offline only/ watching only“ klicken.

Im Vergleich der Krypto Wallets schneidet Armory gut ab, kann jedoch nicht mit den Qualitäten des eToro Wallets mithalten. Melde dich hier beim Testsieger an!

Ist das Armory Wallet sicher?

SChutz photo

Die Entwickler von Armory sind sich dessen bewusst, dass Sicherheit wohl der mit wichtigste und ausschlaggebendste Punkt beim Kauf des Wallets ist. Wenn es also um reine Sicherheit geht, können nur wenige Bitcoin Wallets mit Armory mithalten. Die Geldbörse verfügt über die oben genannte Mehrfachsignatur Funktion und dezentralisierte Verschlüsselungsboxen. Der User hat volle Kontrolle über die Kreation und das Speichern der kryptographischen Keys.

Dadurch, dass Armory mit einem so genannten Cold Storage Speicher arbeitet, können Bitcoins nur dadurch gestohlen werden, dass eine dritte Person das offline System – den Laptop oder PC – entwenden würde. Und selbst wenn dieser Fall eintreffen sollte, würde es nach Aussagen der Developer Jahre dauern, die hoch entwickelte Brieftaschen Verschlüsselung zu durchdringen.

Das Wallet ensttammt einer etablierten Marke mit einem offenen Quellcode. Der Armory Source Code ist so direkt erhältlich auf GitHub und anderen Internetseiten. Sollte die Firma eines Tages also nicht mehr aktiv sein, kann der Nutzer immer noch auf seine Coins zugreifen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Armory „verschwindet“ ist durch die Open Source Lösung ausgeschlossen. Außerdem verfügt der Krypto Nutzer dann immer noch über die Paper Backups, welche durch unterschriebene Keys entziffert werden können. Sicher ist Armory also in jedem Fall.

Armory Wallet Erfahrungen

Im Netz sind zahlreiche positive Meinungen zu diesem sehr etablierten Desktop Wallet zu finden. Das Design ist ansprechend und lässt sich nach persönlichen Wünschen anpassen. Zudem handelt es sich um eines der sichersten Wallets für das Aufbewahren und Verwenden von Bitcoins. Vor allem die Cold Storage Innovation von Armory stößt auf zahlreiches positives Feedback.

Zu den größten Kritikpunkten, die Armory Wallet Kunden sehen, zählt wohl das Fehlen einer 2-Faktoren-Authentifizierung, welche im Markt mittlerweile Gang und Gebe ist. Jedoch wird dies durch die generell hohen Sicherheitsvorkehrungen in der restlichen Handhabung des Wallets wieder ausgeglichen. Nicht selten wird die Software dazu empfohlen, um den größten Teil des Guthabens zu benutzen und es offline aufzubewahren. Da es momentan noch keine mobile Version, bzw. Armory Wallet App gibt, muss man sich auf den PC verlassen. Zudem wird oft bemerkt, dass die Nutzung deutlich komplizierter ist, als bei anderen Wallets ist. Immerhin findet man auf der hauseigenen Website zahlreiche Videos und Erklärungen, die den Einstieg erleichtern.

Armory Wallet Test – Das Fazit

Der Armory Wallet ist ein kostenloses und sehr sicheres Software Wallet, welches leider nur Bitcoin unterstützt. Mehr Kryptowährungen werden also nicht einmal benannt. Die Schwierigkeit, in der komplexen Krypto-Welt ein Wallet zu entwickeln, welches dem Klienten die höchste Sicherheit vor Diebstahl bietet, scheint Armory aber tatsächlich gemeistert zu haben. So ist das Angebot wohl vor allem für solche Krypto Trader interessant, die eine höhere Summe an Bitcoins besessen. Aufgrund der recht aufwändigen Usability handelt es sich aber eher um ein Verwahrungs-Wallet.

Der tägliche Gebrauch gestaltet sich viel zu umständlich. Armory rät selbst sogar dazu, einen Laptop alleine für den Cold Storage Zweck zu kaufen. Das ist nicht jedermanns Sache und so bleibt eToro die erste Wahl. Hier gibt es mehr Coins, eine eToro Wallet App, ebenfalls hohe Sicherheiten, und sogar die Möglichkeit, Kryptowährungen online zu kaufen.

  • Wallet
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Kaufen
1
 
Die Beste Wahl
  • Viele Funktionen
  • Kostenlos
  • Sogar Kryptokauf möglich

66% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

 

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.