ripple news prognose

Ripple muss sich aktuell, genauso wie die Krypto-Börsen Binance und Coinbase vor Gericht verantwortet. Die SEC hat alle drei Krypto-Unternehmen wegen Verstößen gegen die Wertpapiergesetze in den USA verklagt.

Ripple-CEO Garlinghouse kündigt jetzt eine Sensation an, die XRP auf 10 US-Dollar pushen kann.

Die SEC sieht Kryptowährungen als Wertpapiere – Aber ist das wirklich so?

Die generelle Grundlage der Klagen der SEC gegen Binance, Coinbase und Ripple liegen vor allem darin begründet, dass die SEC Kryptowährungen zum Teil als Wertpapiere ansieht.

Werbung
dogecoin20 100x meme coin

Das bedeutet, dass Unternehmen, die mit diesen Kryptowährungen handeln, sich an die strengen Wertpapiergesetze der USA halten müssen. Da die meisten Krypto-Unternehmen das nicht so sehen, kommt es jetzt zu Gerichtsverhandlungen.

Vielversprechende Kryptowährungen erhalten dadurch natürlich auch einiges an Sicherheit und Seriosität. Dennoch erschwert die Einstufung als Wertpapier natürlich den Handel solcher Coins.

Die SEC steht schon länger in der Kritik, zu harte Politik gegen die Krypto-Branche zu unternehmen. Viele Regierungsmitglieder in den USA sehen die aktuellen Vorgänge daher auch eher kritisch.

Allerdings gibt es auf der anderen Seite auch viel Kritik an Krypto-Unternehmen. Seit dem Niedergang der Krypto-Börse FTX handeln viele Unternehmen im Krypto-Bereich noch immer nicht so seriös, wie es notwendig ist, um die Branche zu stabilisieren.

In der Vergangenheit haben die großen Krypto-Börsen, wie zum Beispiel auch Binance zugegeben, nicht immer korrekt gehandelt zu haben. Das hat die SEC zum Anlass genommen, genauer hinzuschauen.

Auch Ripple hat Probleme mit der SEC

Neben Binance und Coinbase steht auch Ripple unter Kritik der SEC und muss sich vor Gericht durchsetzen. Aktuell sieht es so aus, also ob Ripple den Sieg davon tragen könnte.

Passiert das, kann der Kurs von XRP schnell auf  1 US-Dollar oder sogar noch höher steigen.

Das hat natürlich enorme Auswirkungen auf die anderen Rechtsstreitigkeiten und auf so gut wie alle Kryptowährungen. Etablierte Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum profitieren von einem Sieg vor Gericht durch Ripple genauso, wie neue Kryptowährungen.

Im Dezember 2020 hat die SEC Ripple verklagt, weil das Unternehmen nach Meinung der SEC ebenfalls verbotene Wertpapiergeschäfte in Höhe von über 14 Milliarden XRP im Wert von 1,3 Milliarden US-Dollar durchgeführt hat.

Ripple streitet diese Vorwürfe ab, weil das Unternehmen seine Kryptowährung XRP als Kryptowährung gehandelt hat und nichts als Wertpapier.

Das Ergebnis der Gerichtsverhandlungen hat natürlich eine große Auswirkung auf Coin Launches, da Kryptowährungen jederzeit als Wertpapiere gelten können.

Dazu kommt, dass viele Krypto-Unternehmen nicht von unabhängigen Wirtschaftsprüfern geprüft werden, oder große Wirtschaftsprüfer nicht mit den Krypto-Unternehmen zusammenarbeiten wollen.

Auch das ist bei Ripple anders. Das Unternehmen arbeitet eng mit Deloitte zusammen, einem der Big 4 Wirtschaftsprüfern auf der Welt. Die größten vier Wirtschaftsprüfer weltweit sind Deloitte, EY, KPMG und PricewaterhouseCoopers.

Natürlich hängt der Kurs von XRP von anderen Bereichen ab und eine Prognose für XRP ist derzeit schwer abzugeben. Ein Prozessgewinn würde den Kurs natürlich nach oben katapultieren. Umgekehrt würde das Verlieren des Prozesses bedeutet, dass der Kurs von XRP einbricht.

Widerspricht sich die SEC selbst? Geheime Dokumente sind aufgetaucht!

Grundlage der Klage der SEC gegen Binance, Coinbase und Ripple ist die Annahme, dass es sich bei Kryptowährungen zum Teil um Wertpapiere handelt. Jetzt sind aber interne Dokumente aufgetaucht, die das Gegenteil beweisen sollen.

Der ehemalige Direktor William Hinman hat in einer Rede dargelegt, dass Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum zwar grundsätzlich Wertpapiere sein könnten, bei ausreichender Dezentralisierung das aber nicht mehr zutrifft.

Das wäre natürlich eine Sensation, da das belegt, dass selbst die SEC in Kryptowährungen keine Wertpapiere sieht, da die meisten der aktuell als Wertpapier eingestuften Kryptowährungen mit Sicherheit ausreichend dezentralisiert sind.

Die SEC wollte diese Dokumente versiegeln lassen. Richterin Analisa Torres vom US-Bezirksgericht sieht diese Dokumente aber als wichtige Rechtsdokumente an. Deren Enthüllung dürfte in den nächsten Tagen für einiges Aufsehen sorgen.

  • ripple
  • XRP
    (XRP)
  • Preis
    $0.517
  • Marktkapitalisierung
    $28.54 B

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Erster wirklich mehrkettiger Doge-Token
  • Inspiriert von Cosmos legendären Reisen
  • Nutzung der fortschrittlichen Bridge-Technologie
  • Lustige und fesselnde Community-Meme-Münze
4.8
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Sofortiger Airdrop, bei dem man $SOL in $SLOTH umwandeln kann.
  • 500.000 $ wurden innerhalb weniger Stunden nach dem Start gesammelt.
  • Der Slothana $SLOTH nutzt das virale Potenzial der Meme Coin Kultur.
  • Fixer Presale-Preis und Airdrop für SLOTH Token
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Weltweit erste GameFi Token
  • Token basierend auf der SOL Blockchain mit Potenzial
  • Krypto Casino im Hintergrund mit über 50.000 aktiven Nutzern
  • Innovatives Belohnungssystem mit 2.250.000 USD Airdrops in 3 Saisons verteilt
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Thomas

Als freiberuflicher Journalist, Autor von über 100 Fachbüchern und tausenden Fachbeiträgen, Consultant und Trainer behandelt Thomas Joos eine Vielzahl an Themen rund um Trends, Entwicklungen und Innovationen in der Business-IT. Er ist sehr an Kryptowährungen interessiert und investiert selbst viel in neuen Coins. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit ETFs, Aktien, Immobilien und anderen Bereichen der Wirtschaft. Thomas ist ein Steuer-Freak und beschäftigt sich daher auch mit den steuerlichen Auswirkungen bei Krypto-Invests.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.