Ripple (XRP) SEC
  • SEC verlangt weitere Dokumente von Ripple, welche diese als unwichtig ablehnt
  • Das Unternehmen hatte bis zum 17. Januar Zeit, sie einzureichen
  • Ein weiteres Gerichtsverfahren folgt am 23. April 2024

Der Rechtsstreit zwischen Ripple und der SEC nimmt kein Ende. Die Security and Exchange Commission hatte von dem Unternehmen hinter der Kryptowährung verlangt, bestimmte Finanzdaten für die Jahre 2022 und 2023 einzureichen.

Diese Frist hatte Ripple Labs verstreichen lassen, auf dass die Behörde sie bis zum 19. Januar verlängerte. Das Unternehmen reagierte diesmal mit einer Absage, man würde die Daten nicht einreichen, da sie mit dem Fall nichts zu tun haben. Nun geht der Rechtsstreit in die nächste Runde.

Werbung
dogeverse coin kaufen

Ripple Labs lehnt Gesuch der SEC ab

Schließlich hatte die SEC denselben Antrag noch einmal eingereicht, mit der Begründung, die dadurch zutage tretenden Informationen könnten wichtige Einblicke in die finanzielle Situation des Unternehmens geben. Dabei geht es auch darum, ob Ripple Labs in dieser Zeit bestimmte Gesetze übertreten hatte.

Die Anwälte von Ripple Labs haben sogleich geantwortet und eine Gegenüberstellung eingereicht, um die Fehldarstellungen durch die Behörde zu berichtigen. Laut dem Anwalt James Filan haben die Richter dem Unternehmen die Einreichung gestattet.

Im April geht es in die nächste Runde

Die Informationen könnten wichtig für den nächsten Gerichtstermin sein. Am 23. April dieses Jahres sollen sich Ripple und die SEC wieder treffen. Kein Wunder also, dass die Behörde auf die Herausgabe potenziell wichtiger Daten pocht.

Das Jahr 2023 markierte eine Reihe von Teilsiegen für das Unternehmen. Im Juli hatte die Richterin Analisa Torres entschieden, dass der Verkauf des XRP-Tokens auf Kryptobörsen nicht in den Bereich von Investitionsverträgen fällt – und somit nicht unter die Gerichtsbarkeit der SEC.

  • ripple
  • XRP
    (XRP)
  • Preis
    $0.492
  • Marktkapitalisierung
    $27.34 B

Die SEC ging daraufhin in Berufung, dem die Gerichte einen Riegel vorschoben. Gleichzeitig wurde der Ripple CEO Brad Garlinghouse und der Vorstandsvorsitzende Chris Larsen von allen Anklagen freigesprochen.

Für den nächsten Gerichtstermin müssen beide Seiten alle notwendigen Anträge eingereicht haben. Bis zum März hat die SEC Zeit, Klagen einzureichen, und Ripple kann bis zum 12. April dagegen Berufung einlegen. Die Ripple Prognosen für die nächsten Jahre könnten von dem Ausgang des Gerichtstermins abhängen.

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Erster wirklich mehrkettiger Doge-Token
  • Inspiriert von Cosmos legendären Reisen
  • Nutzung der fortschrittlichen Bridge-Technologie
  • Lustige und fesselnde Community-Meme-Münze
4.8
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Neuer Memecoin auf Solana mit großem viralen Potenzial
  • South Park Tribut mit großzügigem Airdrop
  • Direkte SOL "Straight to Wallet" Transaktionen
  • 1 SOL ergibt 6.900 $SEAL
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Alexander Naumann

Nach dem Studium von geisteswissenschaftlichen Exotenfächern machte sich Alexander Naumann als Texter und Autor selbstständig. Zu den Kryptowährungen fand er aufgrund seiner freiheitlichen Gesinnung.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.