SEC-Binance

Die Krypto-Börse Binance steht aktuell vor großen Problemen, aufgrund der Klage der SEC gegen die größte Krypto-Börse der Welt.

Als Folge dieser Klage ermöglicht die US-Tochter von Binance aktuell keinerlei Einzahlungen mehr in US-Dollar. Ab 13.06. pausiert Binance.US zusätzlich noch die Auszahlungen in US-Dollar.

Werbung
dogeverse coin kaufen

Binance argumentiert, dass die SEC in ihrem Vorgehen extrem aggressiv vorgeht. Aufgrund dieser aggressiven Vorgehensweise ist Binance gezwungen, tief in den Handel einzugreifen und Ein- sowie Auszahlungen in US-Dollar komplett zu unterbinden.

Viele Kryptowährungen sind jetzt Wertpapiere – Was bedeutet das für Anleger?

Weitere Folgen der Klage ist die Einstufung zahlreicher Kryptowährungen als Wertpapiere in den USA. Durch diese Einstufung der SEC, sind Krypto-Börsen wie Binance und Coinbase dazu gezwungen Regeln einzuhalten, die für Wertpapiere in den USA gelten.

https://www.youtube.com/watch?v=bVE04B6ADTQ

Als ob das noch nicht genug ist, ergeben Analysen, dass sich immer mehr Anleger von zentralen Krypto-Börsen abwenden und mehr bei dezentralen Krypto-Börsen investieren.

Alle diese Nachrichten zusammen ergeben kein gutes Stimmungs- und Lagebild für den Einsatz von Kryptowährungen bei den großen Krypto-Börsen und vor allem bei Binance und Coinbase. Das schlägt sich auch auf den Kurs des Binance-Tokens nieder.

Sie haben keine Währung ausgewählt angezeigt werden

Das aktuelle Aussetzen von Ein- und Auszahlungen in US-Dollar wurde bereits an die verschiedenen Bankpartner von Binance.US kommuniziert.

Binance und Coinbase vor Problemen – Wie sollen Anleger jetzt reagieren?

Im Zuge der Klagen und des Gegenwindes, der den Krypto-Börsen in den USA seit einiger Zeit entgegenweht. Natürlich gibt es in solchen Zeiten auch immer Gewinner.

Einer davon ist der Meme Coin FuckTheSEC ($SEC), der aktuell explodiert, weil das Thema natürlich sehr beliebt ist, ganz im Gegensatz zur SEC.

Neben FuckTheSEC ($SEC) gibt es mit Wall Street Memes ($WSM) einen weiteren Meme Coin, der das Thema ebenfalls aufgreift, und dessen Krypto Presale aktuell mehr als gut verläuft.

Es scheint aktuell so zu sein, dass neue Kryptowährungen von den Turbulenzen der Krypto-Börsen profitieren. Im Fall von $WSM liegt das auch daran, dass der Coin zuerst an dezentralen Krypto-Börsen gelistet wird.

Meme Coins können ein sicherer Hafen für Anleger darstellen, da diese durch die SEC nicht als Wertpapier eingestuft und meistens auch dezentral gehandelt werden.

Die Prognose von Wall Street Memes macht den Eindruck, dass in Zukunft steigende Kurse zu erwarten sind. Zunächst erfolgt bei $WSM eine Listung an dezentralen Börsen, was aktuell natürlich einen großen Vorteil darstellt.

Der Presale von $WSM springt von Stage zu Stage, sodass sich das Ende des Vorverkaufs von $WSM nähert. Wer bis dahin nicht eingestiegen ist, muss zu den bis dahin stärker steigenden Kursen einsteigen. Schnell sein lohnt sich daher auch in diesem Fall.

Binance will in Zukunft zur reinen Krypto-Börse werden

Im Zuge der Schwierigkeiten mit der SEC erwägt Binance die Umstellung des Unternehmens zu einer reinen Krypto-Börse. Das Kundenvermögen soll in diesem Zug komplett beibehalten werden.

Binance weist bereits darauf hin, dass Abhebungen bei der Krypto-Börse in den nächsten Wochen und Monaten länger dauern können, da die Nachfrage natürlich deutlich ansteigt.

Das ist eines der Probleme von zentralen Kryptobörsen. Dezentrale Börsen ermöglichen den Handel von Coins wie “Wall Street Memes” schneller.

Binance teilt aber auch mit, dass Trading auf der Plattform uneingeschränkt funktioniert und auch Staking weiterhin normal abläuft. Ein- und Auszahlungen in anderen Währungen laufen weiter, können aber unter Umständen länger dauern, als üblich.

Aktuell scheint es aber auch so zu sein, dass viele Partnerbanken in Zukunft nicht mehr mit Binance zusammenarbeiten wollen. Zwar reagiert Binance unverzüglich, dennoch ist die Krypto-Börse in unruhige Fahrwasser geraten.

Aktuell ist auch geplant, dass USD-Handelspaare komplett aus der Notierung verschwinden. In Zukunft ist geplant, dass Tether weiterhin bei Binance gehandelt werden darf. Aber auch das ist auf Dauer keinesfalls sicher.

Binance gibt bekannt, dass alle US-Dollar der Börse in Stablecoins umgewandelt werden sollen. Das Abheben kann in diesem Fall über die Börse erfolgen.

Sie haben keine Währung ausgewählt angezeigt werden

Verschiedene Bitcoin-Paare und zwei BUSD-Paare sind seit dem 08.06. ebenfalls nicht mehr verfügbar. Bereits am 06.06. hat die SEC eine Notverordnung zum Einfrieren der Binance-Vermögenswerte erlassen.

Die Zeiten bleiben spannend und Binance sowie Coinbase müssen sich auf harte Zeiten einstellen. Anleger sollten sehr vorsichtig vorgehen und sich in Zukunft vor allem auf vielversprechende Kryptowährungen konzentrieren, die auch dezentral gehandelt werden können.

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Erster wirklich mehrkettiger Doge-Token
  • Inspiriert von Cosmos legendären Reisen
  • Nutzung der fortschrittlichen Bridge-Technologie
  • Lustige und fesselnde Community-Meme-Münze
4.8
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Neuer Memecoin auf Solana mit großem viralen Potenzial
  • South Park Tribut mit großzügigem Airdrop
  • Direkte SOL "Straight to Wallet" Transaktionen
  • 1 SOL ergibt 6.900 $SEAL
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Thomas

Als freiberuflicher Journalist, Autor von über 100 Fachbüchern und tausenden Fachbeiträgen, Consultant und Trainer behandelt Thomas Joos eine Vielzahl an Themen rund um Trends, Entwicklungen und Innovationen in der Business-IT. Er ist sehr an Kryptowährungen interessiert und investiert selbst viel in neuen Coins. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit ETFs, Aktien, Immobilien und anderen Bereichen der Wirtschaft. Thomas ist ein Steuer-Freak und beschäftigt sich daher auch mit den steuerlichen Auswirkungen bei Krypto-Invests.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.