Werbung
Luckyblock banner

In diesem Jahr haben viele Käufer von Kryptowährungen eindrucksvolle Kursgewinne verbuchen können. Doch nicht jeder Coin schein sein Potenzial vollständig abgerufen zu haben. 5 Kryptowährungen, bei denen es 2022 noch eine große Rallye geben könnte, im Überblick.

XRP: Rechtsstreitigkeiten bremsen Altcoin aus

Es ist fast genau ein Jahr her, dass der Kurs von XRP scheinbar ins Bodenlose fiel. Eine Anklage der US-Börsenaufsicht SEC warf dem Unternehmen Ripple vor, mutmaßlich nicht-registrierte Wertpapiere in Form von XRP-Token verkauft zu haben. Damit soll Ripple Erlöse von 1,3 Milliarden Dollar erzielt haben. Neben Ripple klagte die SEC auch Führungskräfte des Konzerns an. Ihnen wurde vorgeworfen persönlich Gewinne aus dem XRP-Token-Verkauf erzielt zu haben.

Der Kurs crashte Ende 2020 auf Tiefstände unter 0,2 Dollar und manche Kryptobörsen setzten den Handel mit XRP aus, wie etwa die weltbekannte Börse Coinbase. Während manche Analysten schon das Ende für den Coin voraussagten, konnte sich XRP im Jahr 2021 deutlich erholen und erreichte in der Spitze ein Niveau von knapp 2 Dollar. Derzeit notiert XRP noch bei rund 0,9 Dollar. Das ist zwar wieder ein deutliches Minus gegenüber den Jahreshöchsständen, aber noch deutlich höher als der Tiefpunkt 2020.

Wallet Investor

2022 könnte für Käufer von XRP ein fabelhaftes Jahr werden, sofern der Rechtsstreit mit der SEC zugunsten von Ripple ausgeht oder zumindest ein guter Vergleich geschlossen wird und die Ermittlungen beendet werden. Denn wenn der XRP Kurs selbst unter diesen schlechten Vorzeichen in 2021 steigen konnte, scheint noch viel Potenzial versteckt zu sein.

XRP ist übrigens eine der Kryptowährungen, die ihren Allzeitrekord aus dem vergangenen Bullenmarkt noch nicht wieder erreichen konnte. Anfang 2018 stand der Kurs bei knapp 4 Dollar. Hier scheint also noch viel Luft nach oben für 2022.

Die Analysten von Wallet Investor sind ebenfalls bullisch und prognostizieren für die nächsten Jahre starkes Wachstum für den XRP/USD-Kurs. Demnach wird der Kurs bis Ende nächsten Jahres um rund 70 Prozent steigen. Bis 2026 wird sogar ein Anstieg von mehr als 330 Prozent für XRP erwartet. Das könnte XRP auf einen neuen Rekordstand befördern.

SAND und MANA: Metaverse Coins erst am Anfang einer Mega-Rallye?

Ende Oktober kündigte Facebook-Gründer Projekt sein Projekt META an und gab die Umbenennung des Konzerns bekannt. Unter der neuen Dachmarke soll ein digitales Universum entstehen, in dem alle beliebten Dienste, wie etwa die führenden Social Apps Facebook und Instagram, den weltweit von Milliarden Menschen genutzten Messenger-Dienst WhatsApp und den Virtual- und Augmented-Reality Spezialisten Oculus mit seinen VR-Brillen und -Softwareprodukten, vereint werden. Auch Kryptowährungen und NFTs sollen in META eine wichtige Rolle spielen und etwa als Zahlungsmittel verwendet werden.

Direkt nach der Ankündigung konnten Tokens bestehender Metaverse-Projekte wie SAND von The Sandbox und MANA (Dencentraland) eine massive Kursexplosion verzeichnen. SAND/USD erreichte in der Spitze einen Kurs von knapp 8,5 Dollar, was natürlich eine neue historische Bestmarke bedeutet. Inzwischen ist der Token jedoch wieder etwas gefallen auf rund 6,5 Dollar zum Zeitpunkt der Veröffentlichung.

Wallet Investor

Die Pläne für Zuckerbergs Metaverse befinden sich jedoch noch in einer frühen Phase. Noch kann META nicht in der Praxis genutzt werden. Doch sollte das Projekt konkreter werden, dürfte dies auch vergleichbaren Ansätzen wie The Sandbox und Decentraland weitere Aufmerksamkeit bringen und neue Nutzer anziehen. In der Folge ist zu erwarten, das sich die Preise der Tokens noch erheblich verteuern könnten. Frühe Investoren könnten hier auf lange Sicht starke Profite realisieren.

Wallet Investor ist sehr bullisch für den Kurs der Metaverse-Token. So lautet die Prognose für SAND/USD, dass der Kurs bis Ende 2022 um 75 Prozent steigen wird. Auch für die Folgejahre wird kontinuierliches Wachstum erwartet. In den nächsten 5 Jahren soll SAND nach der Einschätzung um fast 500 Prozent steigen. Das würde den Token-Preis auf mehr als 37 Dollar befördern.

Für den MANA-Kurs prophezeit Wallet Investor ähnliche Wachstumsraten. Demnach könnte der Kurs bis Ende 2022 um mehr als 60 Prozent zulegen. Für die nächsten Jahre wird dann eine Rallye auf mehr als 15 Dollar vorausgesagt. Dies würde gegenüber dem aktuellen Kurs einem Plus von mehr als 300 Prozent entsprechen.

Wallet Investor

Dogecoin: DOGE-Fan Elon Musk könnte nächste Rallye auslösen

Der Meme-Token DOGE hat in 2021 für Furore gesorgt. Dank seines großen Unterstützers, dem Tesla-Boss und reichsten Mann der Welt Elon Musk, konnte der Kurs in schwindelerregende Höhen steigen und erreichte am 8. Mai 2021 ein Rekordhoch von fast 0,74 Dollar. Noch einen Monat zuvor kam DOGE/USD nicht einmal auf ein Zehntel dieser Werte und stieg innerhalb kürzester Zeit um tausende Prozent.

Angetrieben wurde die Rallye von vielen Tweets des Milliardärs, der in den Netzwerken ganz offen seine Begeisterung für DOGE zeigte und auch andere prominente Unterstützer für den Meme-Token gewann. Musk brachte dabei sogar den Gedanken ins Spiel, dass DOGE künftig ähnlich wie Bitcoin ein Zahlungsmittel werden könnte. Immerhin hatte Tesla BTC zeitweise in seinem Online-Shop integriert.

Doch mehr als Ankündigungen gab es dazu bislang nicht. Würde Musk DOGE tatsächlich als offizielles Zahlungsmittel für den Kauf eines Tesla einführen, dürfte der Kurs ungeahnte Höhen erreichen.

Die Prognose für den DOGE/USD Kurs ist sehr bullisch. In den nächsten 12 Monaten wird eine Steigerung von mehr als 100 Prozent erwartet. Und bis Ende 2026 schätzen die Analysten, dass der Altcoin sogar eine Rallye um mehr als 550 Prozent verzeichnen könnte. Damit würde der Token-Preis auf knapp 1,25 Dollar steigen. Das wäre mehr als sechsmal soviel wie der aktuelle Kurs, der unter 0,2 Dollar liegt.

Wallet Investor

Ethereum: Kann ETH den Bitcoin überholen?

Sehr gut verlaufen ist das Jahr 2021 für Käufer von Ethereum. Mehr als 500 Prozent ist der Kurs in den vergangenen 12 Monaten gestiegen. Zum Vergleich: Der Bitcoin-Kurs stieg in diesem Zeitraum nicht einmal 100 Prozent. Entsprechend kleiner ist der Vorsprung von BTC auf ETH im Ranking der wertvollsten Kryptowährungen geworden.

Mit fast 500 Milliarden Dollar ist Ethereum aktuell bewertet und hat damit schon mehr als 50 Prozent der BTC-Marktkapitalisierung erreicht. Und einige Experten trauen Ethereum aufgrund der starken Nutzung der Blockchain mit vielen Anwendungsfällen etwa für NFT oder Decentralised Finance noch viel zu für die Zukunft. Denn in Sachen Technologie scheint Ethereum der Bitcoin-Blockchain deutlich überlegen. Auch beim Blick auf die Energie- und Umweltbilanz schneidet Ethereum deutlich besser ab.

Kann ETH/USD damit mittelfristig den Bitcoin als Leitwährung am Kryptomarkt ablösen? Die Analysten erwarten zumindest weitere extreme Preissteigerungen für den Altcoin. So wird für 2026 ein ETH/USD-Kurs von knapp 20.000 Dollar prognostiziert. Eine Steigerung von fast 400 Prozent zum aktuellen Niveau.

Wallet Investor

 

 

 

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

  • Platform
  • Features
  • Rating
  • Visit Site
  • Paypal akzeptiert
  • EU-reguliert
  • Echte Kryptowährungen kaufen
4.9/5

eToro Reviews
  • CySEC-Lizenz
  • Gratis Demokonto
  • Günstige Gebühren
5/5

Reviews

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Steffen Bösweich

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

19 − 14 =