orange and white light digital wallpaper
Werbung
Luckyblock Banner

Von der Freundlichkeit, die der Kryptomarkt nach den Feiertagen zeigen konnte, ist heute nur noch wenig zu sehen. Nachdem der Bitcoin gestern erneut bei 52.000 USD abgelehnt wurde, rutschte er zum heutigen Tage wieder unter die 50.000 USD-Marke. So musste auch Cardano (ADA) deutliche Verluste zum gestrigen Montag einstecken, konnte aber in der letzten Woche unter den Top 10 Kryptowährungen den größten Gewinn einfahren.

Trotz einer deutlichen Kursschwäche konnte die sechstgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung große Erfolge über das Jahr verzeichnen und einige Meilensteine der eigenen Entwicklung erreichen. Jetzt steht der Plan fest, wie der ADA auch 2022 den Erfolg des laufenden Jahres fortsetzen will.

Cardano (ADA) Kurs: Trendwende vor dem Jahreswechsel?

Seit dem Erreichen des Allzeithochs von 3,10 USD Anfang September 2021, musste der Kurs eine Korrektur von über 50 % hinnehmen und fiel mit 1,19 USD auf den tiefsten Wert seit dem Sommer. Nachdem sich die Kurve als Reaktion auf das Allzeithoch korrigiert hatte, beschleunigte der schwache Gesamtmarkt den Abfall noch weiter. So bewegt sich der Preis wieder in seinem Rahmen vom Jahresbeginn, als er sich zwischen 1 und 1,5 USD aufhielt.

Doch nachdem sich seit Mitte Dezember bei 1,2 USD eine wichtige Unterstützung formierte und der Kurs seinen Boden fand, scheint sich Erholung auszubreiten. Der Kurs stieg innerhalb von nur einer Woche um 17,4 % auf den Preis von 1,48 USD zum Zeitpunkt des Artikels. Anleger hoffen jetzt auf eine erneute Rallye wie schon zwischen Juli und September, als der ADA von Werten um die 1,1 USD auf sein Allzeithoch stieg.

Doch wie der Ethereum- und Cardano-Mitgründer, sowie CEO von IOHK Charles Hoskinson kürzlich in einer Frage-Antwort-Runde einschätzte, spiegelt der Kurs vom Jahresende nicht die Entwicklungen und den Fortschritt des Netzwerks wider. In dem Video, dass Hoskinson am 06. Dezember auf seinem Youtube-Kanal veröffentlichte, beschrieb er, dass sich das Netzwerk auch dieses Jahr wieder sehr gut entwickelt hatte. So wären sämtliche Kennzahlen seit Anfang 2020 stetig angestiegen, alleinig der Kurs zeigte Schwäche.

„Die gute Nachricht ist, dass jede einzelne Metrik, mit der man den Gesundheitszustand von Cardano messen kann, vom 01. Januar 2020 bis zum Dezember 2021, an dem wir das Jahr abschließen werden, absolut außergewöhnlich war. Das betrifft den Anteil der gestakten ADA, die Zahl der aktiven Nutzer, die Fortschritte im Projekt Catalyst, aber auch die Zahl der sozialen Signale oder die Erstellung von Accounts auf Reddit, Telegram und anderen Diensten, ebenso wie das tatsächliche Transaktionsvolumen auf Cardano, das sich formierende dApp-Ökosystem und sogar die Risikokapitalinvestition. Jede Metrik, die man messen kann, ob sinnvoll oder nicht, hat sich verbessert.“

Cardano (ADA) News: Fahrplan für 2022 veröffentlicht

In einem weiteren Video, das Hoskinson vor 3 Tagen veröffentlichte, besprach er die Chancen und Risiken des Tokens für das nächste Jahr. Auch lobte er das Projekt für die diesjährigen Entwicklungen: „Die Bekanntheit von Cardano wuchs exponentiell.“ Auch wenn die Einbindung von dApps in die Blockchain etwas langsamer vorangehe als gehofft, seien 127 Projekte aktiv und mit der Entwicklung und Integration von Anwendungen beschäftigt.

Ein großer Schritt im nächsten Jahr soll die Open-Source Struktur werden, die Entwickler im Netzwerk ab 2022 erwarten können. „Wir haben mit der Korrektheit als oberste Priorität begonnen. Jetzt, wo diese Korrektheit erreicht ist, gehen wir zu Leistung, Optimierung und Benutzerfreundlichkeit über“, erklärt der Ethereum-Mitgründer. So hoffe er auf eine Forstsetzung des exponentiellen Wachstums im nächsten „Wahnsinnsjahr“.

Wie Daten der Analyse-Plattform Messari zeigen, ist der beschriebene Anstieg in diesem Jahr nicht an den Haaren herbeigezogen. Während die aktiven Adressen bis Ende Oktober nie über 150.000 steigen konnte, explodierte die Kennzahl im November und steig zwischenzeitlich auf fast 500.000 an. Trotz kleinerer Werte im laufenden Monat, signalisiert die Entwicklung ein Wachstum der Bekanntheit. https://messari.io/charts/cardano/act-addr-cnt

Cardano Entwicklung

Auch die Zahl der Staking-Adressen konnte diesen Monat einen Meilenstein erreichen. So gratulierte ein Twitter User Hoskinson in einem Post schon am 05. Dezember, dass jetzt über 1 Million Wallets ADA staken. Dies spricht dafür, dass der Glauben in der Community wächst, dass das Projekt auch langfristig Erfolg haben kann.

Cardano (ADA) Analyse: Langfristige Erholung oder kurzzeitiges Aufatmen?

Der Fakt, dass der Kurs von Cardano in der letzten Zeit stetig niedrigere Hochs formen konnte, könnte nach der Analyse von CountLikeWallStreet ein bearishes Bild auf den Kurs werfen. Der Abfall des Kurses ist ihm zu Folge nur eine Frage der Zeit, der momentane Anstieg könnte so als ein erneutes Testen des Widerstands gewertet werden. So erwartet der Analyst vorerst einen Abfall auf Werte um die 1 USD.

Cardano bearish

Entgegen dessen sieht der Analyst SatoshiSacamoco ein bullisches Bild im Kurs. So könnten die grünen Wochenkerzen signalisieren, dass sich der Kurs erneut sammelt, um sich auf einen erneuten Bullrun vorzubereiten. So kann davon ausgegangen werden, dass falls der Token im Wochenchart zwischen 1 und 1,5 USD gekauft wird, auf lange Sicht von Gewinnen ausgegangen werden kann. Auch der RSI spricht für einen weiteren Anstieg. Seit Mitte November stieg der Indikator erstmals wieder über die Mittellinie, was als weiteres bullisches Signal gewertet werden kann.

Cardano (ADA) Prognose: Wie hoch kann Cardano steigen?

Nach Daten der Algorithmus-basierten Vorhersage der Website Walletinvestor behält Hoskinson mit seiner Einschätzung recht und Cardano ist auch im nächsten Jahr ein hervorragendes Investment. So könnte der Token auch bis Ende des Jahres noch weiter steigen, auf maximal 1,56 USD am 31. Dezember. Über das nächste Jahr soll es jedoch stetig aufwärtsgehen. Zum Jahresabschluss wird eine Rendite von 117 % erwartet, was einen Kurs von 3,24 USD bedeuten würde. Bis zum Jahresabschluss des Jahres 2026 könnte der Kurs sogar auf 10,21 USD steigen, eine Rendite von um 580 %.

Auch Coinpriceforecast ist in seiner Prognose bullish für den ADA, auch wenn nach ihren Daten der Anstieg etwas langsamer vonstattengehen könnte. So soll Cardano nächstes Jahr die 2 USD-Marke knacken können und auch in den Jahren danach weiter ansteigen. Über 4 USD könnte er so erstmals 2027 liegen und die 5 USD-Marke erst 2031 hinter sich lassen. Für alle, die Kryptowährungen kaufen möchten, könnte Cardano entsprechend eine interessante Option sein.

Foto von SUNBEAM PHOTOGRAPHY

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

Mehr Filter
Sortiere
  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Sebastian Schuster

Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.