Venezuela: Rentenauszahlungen werden in staatlicher Kryptowährung ausgegeben

Pensionsauszahlung in Petrodollar

Laut einem Bericht des englischsprachigen Politikblogs Caracas Chronicles vom 12. Dezember, hat Venezuela die aktuelle Pensionsauszahlung automatisch in die nationale, ölgestützte Kryptowährung Petro (PTR) umgewandelt.

Der, im Februar dieses Jahres, als Vorverkauf eingeführte Petro ist seit dem 20. August als eine der beiden offiziellen Währungen Venezuelas im Umlauf. Die zweite ist die umbenannte, staatliche Fiat-Währung mit dem Namen Bolívar Soberano (Sovereign Bolivar oder Bs.S.), die dem Petro zugeordnet ist.

Nach Angaben des Berichtes wurden die jüngsten Auszahlungen der Rentner am 7. Dezember ursprünglich in Bs.S. ausgegeben. Die Eingänge wurden jedoch von den Fiat-Konten der Rentner automatisch zurückgezogen und in Petro umgewandelt, wobei das neue Guthaben mit der Phrase “Ersparnisse in Petro” angeführt wird. Im Bericht wurden die Rentner mit folgendem Text über die Kontobewebungen informiert:

Werbung

“Heimatland-Konto: Eingang in Höhe von Bs.S. 1.800,00 – Altersrente (Weihnachtsbonus 2018 für den dritten Monat), am 07.12.2018
Heimatland-Konto: Lastschrift in Höhe von Bs.S. 1.800,00 – Ersparnisse in Petro, am 07.12.2018“

Seit Januar 2017 erhalten Rentner in Venezuela ihre Bonuszahlungen über eine sogenannte “Heimatland-Karte” (Carnet de la Patria), die seit Januar 2018 mit einer mobilen Geldbörse (Billetera Móvil) verbunden ist und über die Regierungswebsite patria.org.ve abrufbar ist.

Durch das Patria-System erhalten Bürger neben der Pensionszahlung auch wichtige Sozialleistungen. Laut Caracas Chronicle nutzt die Regierung diese Abhängigkeit gezielt aus, um die Bürger unter Druck zu setzen, “ihr offizielles Bankensystem” aufzugeben, indem man sie dazu verleitet, vermehrt die Online-Wallets von PTR oder Patria zu nutzen.

Zudem wird im Blogbericht behauptet, sowohl die Patria- als auch die Petro-Initiative seien ein Versuch, „die volle Kontrolle über die Finanzen der Bürger“ zu gewährleisten und sie dazu zu bewegen, Petros als „Schutz“ vor der Hyperinflation zu sparen, die die Regierung selbst „provoziert“.

Bisher gibt es noch keinen keinen Eintrag von Petro bei CoinMarketCap, und demnach auch noch keine Information über den Kursverlauf.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.
Dragan
Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.