Die „People’s Bank of China“ gönnt sich bei der Entwicklung des digitalen Yuan keine Pause. Jetzt hat die PBoC erstmals das Whitepaper ihrer digitalen Währung veröffentlicht – und überrascht mit einigen Details.

Bitcoin als Auslöser

China arbeitet bereits seit 2014 unter Hochdruck an einer CBDC (Central Bank Digital Currency). Seit rund zwei Jahren wird der digitale Yuan bereits über Pilotprogramme im Einzelhandel getestet, nun wurde das genaue Konzept der Währung erstmals öffentlich gemacht. Überraschende Erkenntnis: Die digitale Währung Chinas namens e-CNY wird programmierbar sein und entgegen früherer Aussagen doch Smart-Contract-Funktionialität besitzen. Das bestätigt das gerade veröffentlichte Whitepaper des Coins.

Werbung
Playdoge jetzt kaufen

Das Dokument erläutert zudem verschiedene Anwendungsfälle und erklärt, wie der e-CNY im Detail genutzt werden soll. Der digitale Yuan wird mit seiner Einführung zum gesetzlichen Zahlungsmittel im Land und existiert dann parallel zum „physischen“ RMB.

Interessantes Detail: Der digitale Yuan soll auch ohne eine Internetverbindung ausgegeben werden können. Und: Dem Whitepaper zufolge war einer der Hauptgründe für Chinas Digitalwährungs-Vorstoß das Aufkommen von Kryptowährungen wie Bitcoin (zu kaufen bei Libertex oder eToro) – und die angeblichen Risiken, die damit für bestehende Finanzsysteme einhergehen.

Die PBoC:

„Bitcoin und andere Kryptowährungen, die Blockchain- und Kryptographie-Technologien verwenden, behaupten, „dezentralisiert” zu sein, „vollständig dezentralisiert”, während ihnen intrinsische Werte fehlen, sie sehr volatil sind, eine geringe Transaktionseffizienz haben und eine enorme Menge an Energie verbrauchen. Diese Einschränkungen verhindern, dass sie eine Währung werden.”

Kryptowährungen würden hauptsächlich für Spekulationen verwendet, die potenzielle Gefahren für die finanzielle Sicherheit und die soziale Stabilität mit sich bringen, erläutert die PBoC. Auch von Stablecoins gehe eine Bedrohung aus, glaubt die Zentralbank: Diese würden vielfältige Risiken und Herausforderungen für die globale Geldpolitik, die Zahlungssysteme sowie das grenzüberschreitende Kapitalmanagement mit sich bringen.

Digitaler Yuan mit Smart Contracts

Entgegen bisheriger Vermutungen soll der digitale Yuan nun doch programmierbar sein und Smart-Contract-Funktionalität besitzen. Das stellt die PBoC unmissverständlich im Whitepaper klar:

„Der e-CNY kann durch das Hinzufügen von Smart Contracts programmiert werden, die seine Währungsfunktion nicht beeinträchtigen. Ohne seine Sicherheit und Compliance zu untergraben, kann der programmierbare e-CNY automatisierte Zahlungen zwischen Transaktionsparteien auf der Grundlage ihrer voreingestellten Bedingungen und Regeln ermöglichen und somit Innovationen in Geschäftsmodelle einbringen.”

Wird der e-CNY zur direkten Konkurrenz für die Smart-Contract-Plattform Nummer 1, Ethereum? Zumal ein wichtiges Designmerkmal des Coins „niedrige Gebühren“ sein sollen. Die PBOC erhebt keine Gebühren von autorisierten Betreibern – und die Betreiber erheben auch keine Gebühren von einzelnen Kunden für den Umtausch von e-CNY. Ebenfalls überrascht der Anspruch der chinesischen Zentralbank, den digitalen Yuan halbwegs anonym halten zu wollen: Der e-CNY folge dem Prinzip „Anonymität bei geringem Wert und Nachvollziehbarkeit bei hohem Wert“, man lege „großen Wert auf den Schutz persönlicher Daten und der Privatsphäre“, so das Whitepaper.

Du kannst dir das gesamte e-CNY-Whitepaper auf englisch hier durchlesen.

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Pepe Unchained ist der weltweit erste PEPE-Token mit eigener Kette
  • Der Token basiert auf einer Layer-2-Blockchain
  • PEPU bietet Transaktionen, die 100-mal schneller sind als Ethereum
  • Verbessertes Meme-Coin-Ökosystem
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Lustiger Meme-Coin, der zwei heiße Nischen Meme und KI kombiniert
  • $WAI bietet tägliche Einsatzprämien, Käufern werden derzeit 1958 % angeboten
  • Der ERC20-Token beabsichtigt, die anderen Hunde-Token im Raum zu dominieren
  • Basierend auf Hype und Fomo eines sehr ähnlichen Projektes - scottyAi
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • PlayDoge erweckt das beliebte Doge-Meme zum virtuellen Haustier.
  • Kombiniert Videospiel-Branche und Krypto-Branche
  • Erinnert an einen Hund im Tamagotchi-Stil
  • Belohnungen in Form $PLAY-Token erhalten
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Jannis Grunewald

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Business2Community oder Coincierge.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.