Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Nachdem Ripple kürzlich eine neue Personalie für die Führungsetage vorgestellt hat, macht es ihr die SEC nun nach. Allerdings wird der neue Chef der US-Börsenaufsicht wahrscheinlich mehr Einfluss auf die Zukunft der Kryptowährung haben. Mit Gary Gensler beerbt ein XRP-Kritiker den aus dem Amt scheidenden Jay Clayton.

Biden möchte Gensler in der Position

Zwar Gensler gilt als Krypto-affin, allerdings äußerte er sich vor gut drei Jahren auch über mögliche Gründe, Ripple als Wertpapier einzustufen. Dies könnte nach der Anklage der SEC eine weitere Hiobsbotschaft für XRP Hodler sein. Die SEC wirft Ripple vor, seine Anleger nicht ausreichend über die mögliche Einstufung als Wertpapier informiert zu haben. Die Aufsicht lässt sich folgendermaßen zitieren: “Wir unterstellen, dass Ripple und seine Führungskräfte es über Jahre hinweg versäumt haben, diese Kernbestimmungen des Anlegerschutzes zu erfüllen, sodass den Anlegern Informationen vorenthalten wurden, auf die sie ein Recht hatten.”

Vor dem ausgebrochenen Rechtsstreit zwischen der SEC und Ripple befand sich XRP auf dem Weg einen Kurs von über 0,70 US-Dollar zu erreichen. Durch das Spektakel der vergangenen Tage und Wochen hat sich der Wert aber weit unter die 30-Cent-Marke verkrochen. Als letzte Hoffnung sahen viele Anleger nun die Neubesetzung des Chef-Postens der SEC. Da diese aber nun von Gensler besetzt werden soll, haben sich auch in diesem Bereich die Hoffnungen der Investoren geschmälert.

Britisches Finanzministerium hat andere Ansicht als SEC über Ripple

Denn der vom kommenden Präsidenten Joe Biden präferierte Kandidat, hat sich in der Vergangenheit gegen eine Einstufung Ripples als Kryptowährung ausgesprochen. In einem New York Times Interview aus dem Jahr 2018 gab Gensler zu, dass er “starke Argumente” für Ripple als Security Token sehe, allerdings soll es sich eher um ein Wertpapier handeln. Da die Aussagen mittlerweile aber schon drei Jahre her sind bleibt abzuwarten, ob sich seine Meinung nun geändert hat. Optimal sind die Bedingungen in den USA für Ripple allerdings weiterhin nicht.

Während die USA als immer kritischer für die Krypto-Münze angesehen werden, rückt nun ein anderes Land in den Fokus. Denn in einem Krypto-Bericht der HM Treasury des Vereinigten Königreichs wird Ripple als Exchange Token und somit als digitale Währung angesehen. Neben XRP gehören auch Ether und Bitcoin zu den Coins, die als “Token, die als Tauschmittel verwendet werden” gezählt werden.

Foto von Lacie Slezak

Unsere Krypto Kaufempfehlungen 2022

4 Angebote, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter
Sortiere
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Raphael Adrian

Nach meinem Journalismus Master 2013 war ich einige Jahre als Freelance Journalist und Autor aktiv. In dieser Zeit spezialisierte ich mich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 bin ich als Kryptoszene Chefredakteur tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.