Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Zum ersten Mal seit Mai ist Ethereum unter 2.000 Dollar gefallen. Das konnte auch der Ausblick auf das in Kürze kommende EIP-1559-Upgrade nicht verhindern.

Sämtliche Coins unter Druck

Der jüngste Abschwung auf den Kryptomärkten setzt sämtliche Coins unter Druck. Bitcoin musste in den letzten 24 Stunden rund 6% verlorengeben, Ethereum 8%. Der Fall setzt einen Trend der letzten Tage fort: In nur einer Woche verlor Bitcoin mehr als 17%, Ethereum über 20%.

So zeigte die zweitplatzierte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung gestern Anzeichen von Schwäche, konnte sich aber erholen und den Tag bei 2.250 Dollar beenden. Heute jedoch übernahmen die Bären die Kontrolle: Die ETH-Bullen konnten den Support bei 2.000 Dollar nicht halten, und Ethereum fiel auf bis zu 1.975 Dollar.

Aktuell notiert Ethereum bei 1.990 Dollar. Mit dem zunehmend bärischen Momentum auf dem Markt ist es allerdings gut möglich, dass weitere Verluste drohen.

Ausgelöst wurde der Rückgang unter anderem durch Chinas hartes Durchgreifen bei Krypto-Assets und der Bitcoin-Umweltkritik von Tesla-CEO Elon Musk. So verbietet China in immer mehr Provinzen das Bitcoin-Mining, große Unternehmen mussten den Betrieb einstellen. Zudem hat die drittgrößte Bank des Landes ihren Kunden Geschäfte mit Kryptowährungen verboten – vermutlich, um etwaige „Konkurrenten“ des kommenden digitalen Yuan gar nicht erst aufkommen zu lassen.

EIP-1559-Upgrade in den Startlöchern

Aufwind erhalten könnte der Ethereum-Kurs durch ein bedeutendes Upgrade – zumindest, wenn es Bitcoin gelingen sollte, sich zu erholen. Wie Ethereum-Entwickler Tim Heiko auf Twitter ankündigt, startet das ETH-Upgrade EIP-1559 diese Woche in den Testnetzen. EIP-1599 gilt als größtes und bedeutendstes Upgrade der letzten Jahre.

Denn: Mit EIP-1559 wird Ethereum (zu kaufen z.B. bei Libertex oder eToro) knapper, schneller und günstiger, da die Transaktionsgebühren neu strukturiert werden.

Künftig gibt es statt der von den Minern bestimmten Transaktionsgebühren eine algorithmisch festgelegte Gebühr. Dabei handelt es sich um eine Basisgebühr, die nicht für jede Transaktion neu bestimmt werden muss. Das neue Gebührensystem berücksichtigt vielmehr, wie sehr das Netzwerk gerade ausgelastet ist und erhöht oder verringert die Gebühr dann schrittweise. Im Anschluss wird die Ethereum-Gebühr dann mit der Transaktion verbrannt („Burn“), also zerstört.

Hintergrund Ethereum-Netzwerk-Upgrade: Bei einem Netzwerk-Upgrade handelt es sich um eine Änderung des zugrundeliegenden Ethereum-Protokolls. Damit werden neue Regeln eingeführt, mit denen das System verbessert werden soll – Stichwort zu hohe Gebühren. Da Blockchain-Systeme dezentral arbeiten, erfordert ein solches Upgrade allerdings einen gewissen Mehraufwand: Die Entwickler der verschiedenen Ethereum-Clients müssen mit der Community kommunizieren und zusammenarbeiten, damit der Übergang reibungslos verläuft.

Unsere Krypto Kaufempfehlungen 2022

4 Angebote, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter
Sortiere
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Jannis Grunewald

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.