pink pig figurine on white surface
Werbung
Luckyblock Banner

Wenn Anleger nach einer Kryptowährung suchen, in die sich ein Investment lohnt, spielen eine Reihe von Faktoren eine Rolle. Wer Kryptowährungen besitzt, die ein Proof-of-Stake (PoS) Protokoll nutzen, kann durch Staking passiv Einkommen generieren. Dafür müssen Anleger ihre Coins für einen gewissen Zeitraum „wegsperren“ und erhalten auf diese Zinsen, vergleichbar mit einem Sparbuch. In diesem Artikel möchten wir einige Kryptowährungen besprechen, die Potenzial aufweisen, um im neuen Jahr Anlegern große Gewinne zu bieten.

Passives Einkommen mit Kryptowährungen: Was ist Staking?

Das Staking von Kryptowährungen bedeutet, dass durch das Halten von Coins in einer Crypto Wallet App, Transaktionen im Netzwerk validiert werden. Ebenso wie bei Kryptowährungen wie dem Bitcoin, die auf einem Proof of Work (PoW) Protokoll basieren, erlaubt diese Überprüfung der Transaktionen ein funktionierendes und sicheres Zahlungsnetzwerk, ohne dass eine zentrale Autorität wie Banken benötigt wird. Anleger erhalten in beiden Fällen eine Entlohnung für die Arbeit im Netzwerk.

Ethereum Staking

Das Staking auf PoS-Blockchains hat dabei allerdings eine Reihe von Vorteilen über dem Mining. Erstens wird hierzu kein teureres Equipment benötigt, was den Einstieg auf für kleine private Anleger möglich macht. Weiterhin entstehen durch das Staking keine höheren Energiekosten, die PoW-Coins wie dem Bitcoin immer wieder ein schlechtes öffentliches Image geben und die Umwelt schädigen.

Fast alle großen Kryptobörsen bieten das Konzept mittlerweile an. Besonders hervorzuheben ist sicherlich das eToro Staking. Nutzer können einfach festlegen, wie viele Coins sie für welchen Zeitraum wegsperren möchten und erhalten darauf Zinsen. Eine weitere Option passiv Einkommen zu generieren ist durch Yield Farming, wobei Anlegern ihre Token verschiedenen DeFi-Plattformen „leihen“ und dafür entlohnt werden.

Natürlich kommt der Verdienst nicht ohne Risiko daher. Da die Coins gesperrt sind, können sie in dem Zeitraum nicht gehandelt oder abgehoben werden. Da Kryptowährungen als volatile Geldanlagen gelten, können eventuell die Verluste von fallenden Kursen nicht durch die Einnahmen durch Staking gedeckt werden.

Binance Coin (BNB) Staking

Eine der beliebtesten Kryptowährungen für Staking ist immer noch der Binance Coin. Die Börse, die erst 2017 an den Start ging, ist zu einem zentralen Bestandteil des Kryptouniversums herangewachsen und ihr nativer Token belegt mittlerweile Platz 3 der größten Währungen nach Marktkapitalisierung. Mit fast 1900 % Anstieg seit Jahresanfang ist der BNB eine der erfolgreichsten Währungen des laufenden Jahres.

Neben des Betreibens eines „Validator Nodes“, können BNBs auf verschieden Weise auf der Plattform gestaked werden. Da die Belohnung auf der Höhe der Transaktionskosten basiert, ist das Einkommen hochvolatil. Im Durchschnitt kann in einem Jahr allerdings mit einem Verdienst von 20 % gerechnet werden. Mit nur 7 Tagen, die Binance für das „Unstaking“ benötigt, ist das Risiko von Verlusten hier niedriger als bei vielen andere Optionen.

BitDAO (BIT)

 Der native BIT Token der aufstrebenden autonomen Organisation BitDAO, wird von vielen Experten als einer der nächsten große Börsencoins gesehen. Mit prominenten Unterstützern, wie Peter Thiel oder Pantera, konnte die Blockchain zur weltweit größten dezentralisierten autonomen Organisation (DAO) heranwachsen. Die BIT-Halter entscheiden dabei in Abstimmungen über die Zukunft des Netzwerks.

Der BIT kann auf einer Reihe von Börsen gestaked werden, darunter auf ByBit. Unstaking der Token ist dabei jederzeit möglich. Durchschnittlich können sich Anleger über einen jährlichen Gewinn von 14,77 % freuen. Durch die hohe Belohnung, sowie das enorme Wachstumspotenzial des BIT, könnten hier gleich doppelte Gewinnchancen warten.

Ethereum 2.0 (ETH 2.0)

Mit dem Wechsel der zweitgrößten Blockchain Ethereum auf einen PoS-Mechanismus, ist Ethereum 2.0 eine der besten Optionen für Staker. Im Moment befindet sich die Neuauflage der Plattform noch in der Early Access Phase, befindet sich also noch in der Entwicklung. Wer an eine gute Zukunft für ETH 2.0 glaubt, kann seine Token jetzt schon staken. Mit einem Minimum von 32 ETH, die weggesperrt werden müssen, wird für diese Option ein höheres Kapital benötigt als bei Konkurrenten. Die 620 % Zuwachs, die der Token in diesem Jahr machen konnten, lassen allerdings auch in der Zukunft auf gute Gewinne hoffen.

Ethereum 2.0

Bis zum offiziellen Start der Plattform bleiben die angelegten Coins im Netzwerk. So können Anleger an der Zukunft einer der vielversprechendsten und bekanntesten Währungen mitwirken. Nach Daten von stakingrewards.com können Anleger einen jährlichen Verdienst von 5 % erwarten. Da viele Krypto-Fans sowieso Ethereum langfristig in ihren Wallets halten, bietet das Staking für diese eine gute zusätzliche Verdienstmöglichkeit.

Tether (USDT)

Wer beim Staken auf das Risiko von Verlusten durch sinkende Kurse verzichten möchte, sollte einen Blick auf die Stablecoins werfen. Dabei sticht mit dem Tether gleich der größte Vertreter dieser Gruppe ins Auge. Durch das extrem hohe Handelsvolumen bietet er eine vielversprechende Möglichkeit, passiv Einkommen zu generieren. Außerdem ist es durch die hohe Liquidität möglich, Tether jederzeit in andere vielversprechende Kryptowährungen zu tauschen.

Für Einsteiger und Anleger, die kein Risiko möchten, bietet sich der Tether deshalb als gute Option. Die größte Plattform, die Staking von USDT erlaubt, ist Tidex. Die Entlohnung für das Staking beträgt hier 6,3 %. Auch da der Token einfach und schnell wieder „entsperrt“ werden kann, bietet er ein minimales Risiko für Interessierte.

Terra (LUNA)

Terra bietet eine weitere risikoarme Möglichkeit durch Staking Geld zu verdienen. Der native Token der Plattform, LUNA, hält die Kurse der Stablecoins der Plattform stabil. Das Äquivalent zum US-Dollar im Terra-Netzwerk, der TerraUSD (UST), kann dabei einfach im Verhältnis 1:1 getauscht werden.

Mit Verfügbarkeit auf vielen großen Börsen wie Binance, ist das Staking von UST verhältnismäßig einfach. Wer seine UST auf der Website anchorprotokoll wegsperren lässt, kann jährliche Gewinne von bis zu 20 % erwarten.

Polkadot (DOT) Staking

Wer die native Währung der Polkadot-Blockchain DOT staken will, kann damit eine der erfolgreichsten Projekte 2021 unterstützen. Mit über 500 % Zuwachs im laufenden Jahr, konnte der Token auf Platz 9 der größten Kryptowährungen klettern. Die Multi-Chain Plattform, die von Ethereum Co-Gründer Gavin Wood gegründet wurde, ist einer der vielversprechendsten Optionen für Staker.

Polkadot Wallets für Staking

Wer mit DOT Geld verdienen will, muss ein Minimum von 40 DOT wegsperren, also ca. 1.600 USD. Dafür können sich Anleger aber auch über eine jährliche Entlohnung von 14,69 % freuen, wie stakingrewards.com angibt. Viele große Plattformen bieten die Möglichkeit DOT zu staken, darunter Binance, Kranken oder Fearless Wallet, was den Einstieg auch für Unerfahrene einfach macht. Mit guten Prognosen für das nächste Jahr bietet der DOT gute Verdienstmöglichkeiten.

Foto von Fabian Blank

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

Mehr Filter
Sortiere
  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Sebastian Schuster

Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.