Bitcoin Top-Analyst warnt vor erneutem Absturz – ist der Bull-Run vorbei?

Ein populärer Trader warnt vor einem weiteren Bitcoin-Absturz. Wie tief kann Bitcoin jetzt fallen – und ist der Bull-Run damit vorbei?

Wie tief wird Bitcoin fallen?

Angst ergreift die Krypto-Märkte: Nach dem jüngsten Bitcoin-Absturz fragen sich zahlreiche Anleger, wie es jetzt weitergeht – viele rechnen mit einem neuen Crash.

Werbung
Playdoge jetzt kaufen

  • bitcoin
  • Bitcoin
    (BTC)
  • Preis
    $66,596.00
  • Marktkapitalisierung
    $1.31 T

So wirken Bitcoin, Ethereum und die überwiegende Mehrheit aller Altcoins nach wie vor schwach: BTC musste innerhalb der letzten 7 Tage fast 11% verlorengeben, auch Ethereum sieht sich mit Verlusten konfrontiert, tradet gegenwärtig bei 3.226 Dollar. Vor einem Monat lag ETH noch bei 4.400 Dollar, Bitcoin bei 50.300 Dollar.

  • ethereum
  • Ethereum
    (ETH)
  • Preis
    $3,496.60
  • Marktkapitalisierung
    $420.38 B

Der „Crypto Greed and Fear Index“, ein Maßstab für die Stimmung auf den Märkten, steht im Moment auf „Extreme Fear“ – extreme Angst. Dabei ist gerade jetzt der optimale Zeitpunkt, Kryptowährungen zu kaufen.

Denn: Bei vielen Coins sind durch den Rücksetzer attraktive Einstiegsmöglichkeiten entstanden – sofern man vom langfristigen Erfolg des Projekts überzeugt ist.

Doch wie tief könnte BTC jetzt fallen? Ist ein Absturz in die 20.000-Dollar-Region möglich? Oder hält die Unterstützung bei 40.000 Dollar? Mit welcher Entwicklung rechnen Trader und Experten?

Bitcoin: Erst der Absturz, dann die Kurs-Explosion

Die Stimmung auf den Märkten ist zwar sorgenvoll. Zahlreiche Branchenbeobachter äußern sich aber zuversichtlich bezüglich Bitcoins kurzfristiger Aussichten.

Der beliebte Profi-Trader und „Eight Global“-CEO Michaël van de Poppe beispielsweise schreibt seinen mehr als 550.000 Twitter-Followern: Bitcoin habe zwar die Unterstützung bei 46.000 Dollar verloren – sich dafür aber über 41.000 Dollar gehalten.

Solange das so bleibt, ist alles in Ordnung, erklärt der Niederländer:

„Die Unterstützung bei $46K verloren, aber über der entscheidenden Schwelle bei $41K gehalten.

Solange das bleibt, wird es uns gut gehen mit Bitcoin.

Einfach ausgedrückt: Immer mehr Leute werden bärisch, was normalerweise passiert, je näher wir einem Tiefpunkt kommen.

Genauso wie die Bullishness nach oben ansteigt.“

Der vielbeachtete Trader @SmartContracter hat auch einen Plan, wie es mit Bitcoin (zu kaufen bei eToro oder Libertex) für die nächsten Monate weitergehen könnte. Er warnt zwar vor einem Crash auf 37.500 Dollar – legt aber mit einem Chart nahe: Danach explodiert Bitcoin auf 100.000 Dollar und mehr. Der Trader:

„Ich denke, BTC erreicht den Tiefpunkt irgendwo zwischen jetzt und [37.500 Dollar] und gibt uns eine ähnliche Struktur, wie wir sie in 2019 nur auf einer größeren Zeitskala gesehen haben, auch der Run auf 100k ist 2022 [meiner Einschätzung nach] immer noch möglich.“

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Pepe Unchained ist der weltweit erste PEPE-Token mit eigener Kette
  • Der Token basiert auf einer Layer-2-Blockchain
  • PEPU bietet Transaktionen, die 100-mal schneller sind als Ethereum
  • Verbessertes Meme-Coin-Ökosystem
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Lustiger Meme-Coin, der zwei heiße Nischen Meme und KI kombiniert
  • $WAI bietet tägliche Einsatzprämien, Käufern werden derzeit 1958 % angeboten
  • Der ERC20-Token beabsichtigt, die anderen Hunde-Token im Raum zu dominieren
  • Basierend auf Hype und Fomo eines sehr ähnlichen Projektes - scottyAi
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • PlayDoge erweckt das beliebte Doge-Meme zum virtuellen Haustier.
  • Kombiniert Videospiel-Branche und Krypto-Branche
  • Erinnert an einen Hund im Tamagotchi-Stil
  • Belohnungen in Form $PLAY-Token erhalten
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Jannis Grunewald

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Business2Community oder Coincierge.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.