bitcoin kurs fällt


Diese Woche beginnt für den Bitcoin mit einem Kater, nachdem vor dem Wochenende die Preise plötzlich in den Keller gefallen waren. Der Kurs schafft es immerhin, sich weiterhin über der Marke von 22.300 USD zu halten. In diesem Artikel möchten wir eine Prognose für den BTC-Preis erstellen. Außerdem werden wir auf einige Faktoren eingehen, die in dieser Woche interessant für den Krypto-Markt werden könnten.

Bitcoin Kurs instabil

In der vergangenen Woche fiel der Kurs der führenden Kryptowährung immer wieder ab. Nach einigen Korrekturen kletterte er jedoch einige Male über die Marke von 24.000 USD. Nun scheint sich der Preis jedoch zwischen Abschnitt von 22.300 und 22.500 USD bewegen zu wollen.

Werbung
$BTCMTX jetzt kaufen
  • bitcoin
  • Bitcoin
    (BTC)
  • Preis
    $51,663.98
  • Marktkapitalisierung
    $1.01 T

Heute liegt der Preis bei 23.408 USD, nachdem er in den vergangenen 24 Stunden um weitere zwei Prozentpunkte angestiegen war. Die Marktkapitalisierung befindet sich derzeit bei rund 400 Milliarden USD. Der Bitcoin Kurs scheint also weiterhin auf einem unklaren Weg zu sein. So stellt sich die Frage, bildet er zunächst einen Boden oder wird er in den kommenden Wochen weiter steigen?

Bitcoin: Weiterhin abhängig von einigen Wirtschaftsdaten

Einige Finanzexperten gehen davon aus, dass der Bitcoin eine selbstständige Währung ist, deren Preis-Entwicklung nicht von dem klassischen Finanzmarkt abhängig ist. Doch das vergangene Jahr bewies etwas anderes. Die wirtschaftlichen Schwierigkeiten, die unter anderem durch den Krieg in der Ukraine entstanden waren, ließen den gesamten Krypto-Markt zeitweise einbrechen.

Sobald die FED eine Leitzins-Erhöhung ankündigte, sank die Unterstützung der Investoren und Bitcoin und Co. wurden zahlreich verkauft. Auch auf die veröffentlichten Inflationsdaten aus den USA reagierten die Preise in der Vergangenheit sehr schnell.

https://twitter.com/rovercrc/status/1632696273349537795

Es schien nicht nur so, als seien die Investoren grundsätzlich vorsichtiger zu sein. Gleichzeitig war zu beobachten, dass sich auch Kleinanleger aus dem Markt zurückziehen mussten. Zu groß war die Sorge um einen erneuten Einbruch, bei dem Verluste entstehen könnten.

Derzeit scheint es so auszusehen, dass sich die Wirtschaft von den zurückliegenden Schwierigkeiten erholt. Sowohl der Leitzins als auch die Inflationen weisen ein deutlich stabileres Bild auf als es noch im Sommer 2022 der Fall war. Zwar stiegen beide Werte leicht an, doch eine deutliche Aufstiegskurve blieb aus.

Das war der Grund, warum die Mehrheit der Kryptowährungen seit dem Jahreswechsel angestiegen ist. Der Bitcoin begann dieses Jahr mit einem Wert von rund 16,500 USD.

Wichtige Termine lassen Bitcoin abstürzen

Bereits die vergangene Woche hielt für den Krypto- und Aktien-Markt einige wichtige Entwicklungen bereit. Unter anderem verzeichnete der Aktienindex S&P 500 einen starken durchschnittlichen Tagesverlust. Dennoch hielten sich die Aktienindizes auf Wochensicht stabil.

In der vergangenen Woche führten einige wichtige Ereignisse den Bitcoin Kurs wieder gen Süden. Sowohl der Bericht über langlebige Wirtschaftsgüter aus den USA als auch die Bekanntgabe des CB-Verbrauchervertrauens in den USA folgen und neue Zahlen des Einkaufsmanagerindex, kurz ISM, konnten dem Kurs nicht auf die Beine helfen. Für die jüngsten Verluste sorgten allerdings insbesondere die Daten zu den US-Einkaufsmanagerindizes. Die enttäuschenden Ergebnisse sorgten im ganzen Markt für rote Zahlen.

Kein Wunder, diese Daten bewiesen sich in der Vergangenheit als relevant für den Bitcoin. Sie deuten unter anderem auf die Kaufkraft und Kauflust der Händler hin. Sollte beispielsweise der Wert der langlebigen Wirtschaftsgüter fallen, würde mit großer Wahrscheinlichkeit auch der US-Dollar fallen. Daraufhin wäre es sehr wahrscheinlich, dass auch der Bitcoin erneut sinkt.

Auch der Wert des Einkaufsmanagerindexes entwickelt sich in der Regel gemeinsam mit dem US-Dollar. Sollte dieser Preis niedriger als erwartet ausfallen, könnte der Druck auf den Aktien- und Krypto-Markt steigen. Denn diese gelten als besonders risikobehaftet. Nun drängen Händler also vorwiegend darauf, den Bitcoin zu verkaufen.

BTC-Preis Prognose: Das vermutet ein Experte

Die Meinungen rund um den Bitcoin gehen weit auseinander. Einige Experten gehen davon aus, dass er in unserem Leben einen nachhaltigen Platz finden wird, andere sehen in ihm nur Spielereien.

Immer wieder entstehen zahlreiche Prognosen für den Coin. Denn er ist der führende Kurs und gibt in der Regel den Weg für die anderen Kryptowährungen an. Vergangene Woche stellte der Fondmanager, Jesse Myers eine Aussicht für den BTC Preis, die er selbst als „übertrieben“ bezeichnet.

In seinem Blog beschreibt er, dass der Bitcoin grundsätzlich um das 500-Fache steigen könnte. Das währen rund 10 Millionen USD. Er geht davon aus, dass die zunehmende Verknappung und die steigende Nachfrage den Bitcoin zu “digitalem Gold” machen würden.

Dazu schreibt er:

„Der Wert, der in Bitcoin gespeichert wird, wird dank der zunehmenden Verknappung von Bitcoin im Laufe der Zeit also mehr, die Anleger müssen bis dahin lediglich die (zugegebenermaßen brutale) Volatilität überstehen.“

Er schließt jedoch mit einigen Worten, dass die Aussicht von 10 Millionen USD für einen Bitcoin natürlich „extrem“ sind. Er möchte mit seiner Analyse jedoch den Wert des Coins unterstreichen.

Wie stark der Bitcoin in Zukunft steigen oder fallen wird, ist derzeit schwer vorhersehbar. Wünschenswert wäre eine erneute Stabilisierung auf rund 23.000 USD. Sollten sich die wirtschaftlichen Umstände in den kommenden Monaten weiterhin stabilisieren, wäre es denkbar, dass der Preis erneut auf sein Allzeithoch klettert. Dieses Szenario würde sich vermutlich nur sehr langsam entwickeln.

Falls eine solche Stabilisierung jedoch in Sicht käme, würden auch andere, neue Projekte davon profitieren können. Unter anderem könnte der MEMAG-Handel weiter angetrieben werden.

MEMAG: Meta Masters Guild

MEMAG punk

Der Vorverkauf der MEMAG Token wurde vor wenigen Wochen beendet. Nun steht der Handelsstart bevor. Die Entwickler konnten sich während dem Presale über eine hohe Nachfrage freuen. Sollte sich der Markt in den kommenden Wochen positiv entwickeln, könnte der erste Handelstag ein voller Erfolg werden. Mit Meta Masters Guild soll in Zukunft ein Ökosystem rund um Krypto-Games und Play to Earn werden. Die Entwickler möchten ein völlig neues Spielerlebnis erschaffen, bei dem die Anwender sogar Geld verdienen sollen. Die Plattform befindet sich noch im Aufbau, doch das erste Spiel soll bereits im Sommer veröffentlicht werden.

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • SMOG ist die einzige Meme-Münze, die sie alle beherrscht
  • Der größte SOL-Airdrop aller Zeiten mit Zealy Airdrop-Integration
  • Kein Vorverkauf! Fairer Starttoken und gleicher Einstiegspunkt für alle
  • Voraussichtlich die größte Sol-Meme-Münze des Jahres 2024
5
5 Stars
Kein Code notwendig
Kein Code notwendig
ZU Smog
  • Das zweite Erscheinen von $SPONGE, der 100X-Community-Meme-Münze 2023
  • Neues P2E-Dienstprogramm und deutlich größere Marketingkampagne
  • $SPONGEV2 kann nur durch den Einsatz von $SPONGE verdient werden
  • Stake Sponge V1 für 40 % APY-Einsatzprämien für 4 Jahre
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Der erste Stake-to-Mine ERC-20-Token
  • Passives Einkommen durch Staking und Mining
  • Cloud-Mining - eine umweltfreundlichere Version des Minings
  • Mining-Credits erhalten, ohne hohe Hardwarekosten oder Betrugsrisiken
5
5 Stars
Kein Code notwendig
Kein Code notwendig
ZU Bitcoin Minetrix
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Neuer Utility Token mit Meme Coin Battle Arena
  • Vielfältige Wettmöglichkeiten
  • Ein innovatives Blockchain Projekt
  • Automatisches Staking während des Vorverkaufs
5
5 Stars
Kein Code notwendig
Kein Code notwendig
ZU Meme Kombat
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar
Christian Becker

Christian Becker ist Journalist von Beruf, seit ein paar Jahren ist er aber spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien bei Kryptoszene.de tätig. Er hat hauptberuflich bei IsarGold GmbH als Journalist und Analyst gearbeitet und schrieb auch regelmäßig für Kryptoszene.de, indem er Charts von Kryptowährungen und Aktien analysierte. Im März 2020 entschloss er sich weiterhin freiberuflich aber in Vollzeit bei Kryptoszene.de anzufangen und ist bis jetzt als einer der Hauptautoren und Redakteuren hier tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.