polar bear on snow covered ground during daytime
Werbung
Luckyblock banner

Der Kurs des Bitcoins enttäuschte im letzten Monat einige Anleger. Viele Analysten, die der größten Kryptowährung Kurse um die 100.000 USD für Ende November vorhergesagt hatten, lagen weit daneben. Gleich dreimal testete der Kurs in den letzten Tagen den Widerstand bei 49.000 USD und dreimal wurde er abgelehnt. Auch heute wurde die Hürden nicht überwunden, was zu massiven Abverkäufen führte.

Analysten sehen makroökonomische Ursachen für die Unsicherheit der Anleger, so wirkte sich das Auftreten der neuen Covid-19-Variante „Omikron“ auch negativ auf die Aktienmärkte aus. Während sich Dow Jones und S&P 500 zumindest kurzfristig wieder etwas erholten, dominiert beim Bitcoin weiterhin eine eindeutig negative Tendenz. Aktuell kostet ein BTC Token nur noch 47.542 USD. Doch wie geht es weiter für das digitale Gold? Analysten haben Szenarien aufgestellt und Prognosen besprochen, in denen mit einem Bullen- oder Bärenmarkt zu rechnen ist.

Aktueller Bitcoin Preis gutes Einstiegslevel?

Wie der bekannte Krypto-Analyst Michaël van de Poppe seiner halben Million Follower auf Twitter mitteilte, befinde sich der Bitcoin gerade in einer wichtigen Zone. Er sagt, dass er „unter 60.000 USD bearish/vorsichtig wäre, da ich diesen Bereich gerne als Unterstützung sehen würde“. Als ein gutes Einstiegslevel sieht er Preise zwischen 53.000 – 54.000 USD und 47.000 – 50.000 USD.

Genau dieses Szenario wäre nun eingetreten, allerdings fehlt es der Kryptowährung an Momentum. Sollte sich der BTC Preis allerdings über der 47.000 USD-Marke halten können, dann könnte ein Einstieg lohnenswert werden.

Gleichzeitig twitterte er auch eine Prognose für die Kursziele der größten Coins am Ende des aktuellen Marktzyklus und sagt dem Bitcoin so erneut 350.000 – 450.000 USD voraus. Doch was muss geschehen, damit der Bitcoin wieder Kurs Richtung Allzeithoch nimmt?

Bitcoin Kurs aktuell: Welche Signale sprechen für einen Bullenmarkt?

Dass der Kurs in jüngster Vergangenheit schon an der Unterstützung von 53.000 USD abgelehnt wurde und wieder stieg, sieht der Analyst DLavrov als erstes bullishes Signal für den Kurs. Auch der kurzfristige Abfall des RSI und MACD stützten die Wahrscheinlichkeit einer Trendumkehr. Die abfallende Trendlinie, die der Bitcoin den letzten Monat gehalten hat, durchbrach der Kurs am 30. November und hält sich seitdem darüber, was als zweites bullisches Signal und Kaufoption angesehen werden kann. Damit sich der Kursaufschwung bestätigen kann, müsste der BTC mit einem Anstieg über 55.500 USD auch die Moving Average Linie durchbrechen, um ein positives Momentum zu bestätigen und den Weg Richtung Widerstand bei 65.000 USD anzutreten.

Einige Investoren dürften auf die Bestätigung der Unterstützung von 53.000 USD gehofft haben. Der sich daraus formende „Double-bottom“ wäre als starkes Zeichen für eine Trendumkehr wichtig gewesen. Der Bitcoin Preis verhält sich aktuell allerdings entgegen dieser Hoffnung.

Bitcoin Preisentwicklung

Ein weiteres Zeichen für einen bullische Trendumkehr sieht der Analyst Matthew Hyland in der Entwicklung des Momentum Indikators (MOM), der jüngst den abfallenden Trend durchbrechen konnte, der seit mehreren Monaten besteht. Dieses Muster zeigte der Kurs schon zweimal dieses Jahr, beide Male führte der Ausbruch aus der Formation zu Kurssprüngen. So schickte ein steigender MOM am 29. September dieses Jahres den Kurs innerhalb einer Woche von knapp über 40.000 USD auf 55.000. Ebenso auch am 21. Juli, als der Indikator einen Aufstieg von 29.500 USD auf 42.000 USD innerhalb 10 Tagen anzeigte.

Bitcoin Kurs aktuell: übernehmen die Bären den Markt?

Allerdings scheint es bei der heutigen Entwicklung des BTC Preises nicht gerade wahrscheinlich, dass die Bullen aktuell das Ruder übernehmen könnten. So dürfte ein weiteres Szenario wahrscheinlicher werden, das davon ausgeht, dass der Kurs unter den Moving Averages bleibt und einen neuen Tiefpunkt erreicht. Die Anzeichen für einen Bärenmarkt verdichten sich entsprechend. Die wichtige Unterstützung von 50.000 USD wurde bereits gerissen, was den langfristigen Aufwärtstrend gebrochen hat. Die Bären könnten auch auf lange Sicht gesehen nun den Markt bestimmen.  Auch wenn der MA200 den Abfall abfedern würde, könnte das Szenario den ganzen Kryptomarkt in eine Bärenstimmung bringen, wie es schon 2018 der Fall war.

Für Bullen dürfte es in naher Zukunft keinen Grund für Entspannung geben, solange der BTC die 60.000 USD-Marke nicht durchbrechen kann. Aktuell scheint dies in weiter Ferne. So dürfte die Schwäche des Bitcoins Auswirkungen auf den gesamten Kryptomarkt haben. BTC könnte so nun mittelfristig auf Werte um die 40.000 USD fallen.

Bitcoin Prognose aktuell: 100.000 USD bis Ende des Jahres unwahrscheinlich

Um die Rallye zum Jahresende abzuschließen und auf 100.000 USD zu klettern, müsste der Bitcoin weitere 77 % zum heutigen Tag steigen. Auch wenn viele Händler dieses Jahresziel immer wieder aufgestellt hatten, scheint ein Erreichen dieses Kursziels immer unwahrscheinlicher zu werden.

Wie der Experte für Kryptofonds Laurent Kssis gegenüber coindesk.com berichtete, zeigt ein Trader-Bericht der Chicago Mercentile Exchange überwiegend Long-Positionen für die Bitcoin-basierten ETFs. „Allerdings wird dies nicht ausreichen, um sich in diesen Monat auf die 100.000-Dollar-Rallye einzulassen“, sagte der Experte. So zeigen Analysen, dass der Markt für Hebelprodukte, die auf dem Kurs des BTC beruhen, übersättigt ist, was einen Kursumschwung vorhersagen könnte.

Weiterhin zeigt ein Rückgang der „Open Interests“ an der Chicago Mercentile Exchange einen Rückgang institutioneller Aktivitäten an, während auf der auf Einzelhandel ausgerichteten Bybit-Börse die Aktivität gestiegen ist. In der Vergangenheit sagte dieses Muster schon öfters Preisabfälle voraus.

Auch wenn die Analysen noch immer einige bullische Signale für den Bitcoin aufstellen, so sind die Niveaus dieser Szenarien erst deutlich über dem aktuellen BTC-Preis anzusiedeln. Die Gefahr des Kursabfalls und einer Übernahme der Bären, eventuell auch auf den gesamten Kryptomarkt, ist weiterhin gegeben und möglicherweise schon in Kraft getreten.

Die Kursentwicklungen der nächsten Tage könnten richtungsweisend für die Entwicklung bis Ende des Jahres sein. Dabei können Investoren lediglich auf langfristige Prognosen für das Ende des Marktzyklus hoffen, die sich weiterhin exzellent lesen.

Falls Sie Interesse an Bitcoin oder anderen Kryptowährungen haben, erklären wir Ihnen hier, wie Sie einfach und sicher investieren können.

Schritt 1: Online-Broker auswählen

Auf die Frage „Wo kaufe ich Bitcoin“ gibt es im Internet unzählige Antworten. Um zu handeln, brauchen Sie vorerst einen Broker. Wir empfehlen hier eToro, da die Handelsplattform unserer Meinung nach alles bietet, was das Trader-Herz begehrt.

etoro unterstützte kryptowährungen

Schritt 2: Konto erstellen

Sobald Sie sich für eine Plattform entschieden haben, müssen Sie ein Benutzerkonto erstellen. Besuchen Sie dafür die Website von eToro und klicken auf den Reiter mit der Aufschrift „Registrieren“. Im Anmeldeprozess müssen Sie ein elektronisches Formular ausfüllen und Ihre Adresse sowie Ihre Identität verifizieren. Dies geschieht nach den Richtlinien der Europäischen Union.

eToro Anmeldung

Schritt 3: Bitcoin kaufen

 Sobald die Einrichtung Ihres Kontos abgeschlossen ist, können Sie mit dem Traden beginnen. Die Plattform bietet Ihnen eine Reihe von Vorgehensweisen, wie Sie Kryptowährungen bezahlen können. Neben der Möglichkeit zur Zahlung mit Kreditkarte oder PayPal akzeptiert eToro auch Überweisungen und vieles mehr. So können sie Ihre Fiat-Währung direkt in Bitcoin eintauschen.

eToro Bitcoin

Suchen Sie über die Suchleiste oben „Bitcoin“ oder „BTC“ und klicken Sie auf die Währung. Nachdem Sie den Betrag eingegeben haben, für den Sie Bitcoins kaufen möchten und ein Zahlungsmittel ausgewählt haben, schließen Sie den Kauf mit einem Klick auf „Trade eröffnen“ ab. Jetzt können Sie sich über ihre ersten Bitcoins freuen.

 

 

 

 

 

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

  • Platform
  • Features
  • Rating
  • Visit Site
  • Paypal akzeptiert
  • EU-reguliert
  • Echte Kryptowährungen kaufen
4.9/5

eToro Reviews
  • CySEC-Lizenz
  • Gratis Demokonto
  • Günstige Gebühren
5/5

Reviews

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Kane Pepi

Kane Pepi ist ein britischer Forscher und Autor, der sich auf Finanzen, Finanzkriminalität und Blockchain-Technologie spezialisiert hat. Heute lebt Kane in Malta und schreibt für eine Reihe von Plattformen im Online-Bereich. Kane ist insbesondere darin geübt, komplexe Finanzthemen auf eine benutzerfreundliche Art zu erklären. Akademisch gesehen hat Kane einen Bachelor-Abschluss in Finanzwesen, einen Master-Abschluss in Finanzkriminalität und arbeitet derzeit an einer Doktorarbeit, in der er die Geldwäschebedrohungen der Blockchain-Wirtschaft untersucht. Kane steht auch hinter peer-reviewed Publikationen - darunter eine eingehende Studie über die Beziehung zwischen Geldwäsche und britischen Buchmachern. Sie finden Kanes Publikationen auch auf Websites wie MoneyCheck, The Motley Fool, InsideBitcoins, Blockonomi, Learnbonds und der Malta Association of Compliance Officers.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

18 − fünf =