Neue Presales
Trading Signale
Exchanges
Beste Altcoins
NFTs Kaufen
Kryptoszene.de
TELEGRAM
Jetzt Handeln

NFT Marketplace Vergleich Deutschland 2022: Beste NFT Plattformen im Test

author avatar

Sebastian Schuster

In diesem Artikel werden wir die Unterschiede zwischen den neuesten, besten und bekanntesten NFT Marketplaces untersuchen, indem wir die Funktionen, Benutzerfreundlichkeit und die Sicherheitsmerkmale von diesen Marktplätzen vergleichen und testen.

Außerdem erfahren Sie, was Sie tun müssen, um Ihr eigenes einzigartiges Non Fungible Token bzw. NFT zu erstellen, wenn Sie in NFT investieren wollen!

Direkt zum NFT Marktplatz

crypto.com logo

Wer keine Zeit verlieren will, kommt hier direkt zum Crypto.com NFT und kann den NTF Marktplatz gleich testen:

Zur schnelleren Übersicht, hier eine Liste der besten NFT Marktplätze

  • Crypto.com – Insgesamt der beste NFT Marktplatz
  • Binance – Weltberühmter NFT Platz mit niedrigen Gebühren
  • OpenSea – Guter NFT Marktplatz mit hohem Trade Volumen
  • Axie Marketplace – Der beste NFT Marktplatz um Axie zu traden
  • Rarible – NFT Marktplatz für Sammler
  • Foundation – NFT Plattform für aufstrebende Künstler
  • Nifty Gateway – Eigener NFT Wallet verfügbar
  • SuperRare – Top NFT Marktplatz für einzigartige Kreationen
  • MakersPlace – NFT Inhaber erhalten alle Nutzungsrechte
  • Bitski – Beste NFT-Marktplatz-Krypto für Fashion
  • Decentraland – Bester Metaverse NFT Marktplatz

Top NFT Marketplaces im Vergleich 2022: Wo NFT kaufen und verkaufen?

Nachdem immer mehr NFT Marketplaces zu finden sind, lohnt sich der Vergleich dieser Plattformen umso mehr. Da die Zahl der NFTs und Plattformen zunimmt, ist es wichtig zu wissen, welche Plattform eine gute Benutzererfahrung bietet und zudem bezahlbar bleibt.

1. Crypto.com

  • Unterstützt eine große Auswahl an Kryptowährungen
  • Bekannte NFTs verfügbar
  • Bis zu 14,5 % Zinsen auf Stablecoins
  • Keine deutsche App verfügbar

crypto.com logoCrypto.com ist die führende zentralisierte Bitcoin-Börse, eine der ersten Börsen, die in den NFT Markt eingestiegen ist. 

Auf dessen NFT Marketplace haben namhafte Künstler und Prominente wie Snoop Dogg, Boss Logic, Boy George und Axel Mansour NFT-Drops herausgebracht. Ähnlich wie die Binance-Börse unterstützt Crypto.com die Ein- und Auszahlungen mit Kredit- und Debitkarten und  über 20 Kryptowährungen, darunter beliebte Optionen wie Bitcoin, Ethereum und Dogecoin.

Eine der besten Eigenschaften von Crypto.com ist zweifellos, dass keine Gebühren für die Prägung oder den Handel mit NFTs erhoben werden. Das macht die Plattform sehr benutzerfreundlich und auch für diejenigen attraktiv, die gerade erst in die Welt der NFTs einsteigen. Hier ergibt sich ein nicht unerheblicher Unterschied zu anderen NFT Marktplätzen wie etwa OpenSea, die durch die Nutzung der Ethereum Blockchain mit teils horrenden Netzwerkgebühren zu kämpfen hat.

Netzwerk/Token  Crypto.org Chain & Ethereum
Gas Gebühren Keine
Anzahl der NFTs 100,000+
Trading Volumen >50,000 ETH pro Woche

So dürften sich auch zahlreiche Digital-Künstler angesprochen fühlen, die nach einem guten Angebot für das NFT-Minting suchen. Somit spricht der Anbieter nicht nur die Händler an, sondern auch alle Kreativen, die einen geeigneten Marktplatz zur Veräußerung und Darstellung ihrer Kunstwerke ausschalten.

Die Transaktionen auf der Plattform sind auch beim Kauf der NFTs kostenlos, was sie zu einer begehrten Option für alle macht, die NFTs erwerben möchten. Das Unternehmen erhebt lediglich eine Gebühr von 1,99 % für den Verkauf von NFTs, was immer noch niedriger ist als die Gebühren, die viele andere Plattformen erheben. Crypto.com Startseite

Wie bereits erwähnt, gibt es auf Crypto.com die Möglichkeit der Verwendung von Karten. So können Anleger NFTs mit einer Kredit- oder Debitkarte erwerben. Das macht es für die User einfach, NFTs zu kaufen, ohne sich um den Umtausch von Kryptowährungen kümmern zu müssen. Wer schon ein wenig Erfahrung im Markt hat, der wird über diese nützliche Funktion erfreut sein. Sie erhöht die Praktikabilität der gesamten NFT-Erfahrung.

Alles in allem bietet Crypto.com eine Vielzahl von Funktionen, wie z. B. eine integrierte Wallet und eine benutzerfreundliche Oberfläche. Auch deswegen handelt es sich um eine so beliebte Plattform für den Kauf und Verkauf von NFTs.

Crypto.com NFT

Durch die Einbindung in ein großes Krypto-Ökosystem gibt es tatsächlich nur noch wenige Gründe, die Plattform für anderweitige Geschäfte in der Branche zu verlassen. Der hauseigene CRO-Token sorgt darüber hinaus immer wieder für besonders günstige Konditionen, die die ohnehin schon günstige Preisgestaltung noch einmal attraktiver erscheinen lassen.

So erhält man besseren Zugang zum Krypto Lending aber auch zum regulären Trading. Wer am Erfolg der Plattform teilhaben möchte, der kann alternativ auch direkt in den CRO-Token investieren. In jedem Fall ist eine Diversifizierung des Portfolios anzuraten. So kann man theoretisch verschiedene Kryptowährungen halten, einige Beträge verleihen und noch einige NFTs kaufen, um ein breit gefächertes Krypto-Portfolio aufzustellen. All dies ist von umfassend bei Crypto.com möglich.

2. NFT Marketplace Binance

  • Direkte Verbindung zu Binance Exchange
  • Schnelle Upload Funktion
  • Sichere Plattform
  • Etwas intransparente Plattform
  • NFT-Veröffentlichung kann verzögert werden

Binance Coin Logo Binance NFT Marketplace ist die hauseigene DeFi NFT Börse des Krypto-Giganten Binance, die digitale Vermögenswerte anbietet, die auf nicht-fungiblen Token basieren.

Als dezentraler Markt bietet er teils mehr Sicherheit als traditionelle Plattformen und kann sogar als Option für Ihre nächste Investitionsentscheidung genutzt werden.

binance nft

Binance NFT wurde entwickelt, um eine dynamische Plattform für Schöpfer und Innovatoren zu bieten. Mit hohen Gewinnen, hochwertiger Verarbeitung sowie einem vielfältigen Angebot finden Sie bei diesem Angebot eines der größten Player in der Krypto-Branche sicher etwas, das Ihrem Geschmack oder Bedarf entspricht.

Sie können auf Binance ein NFT zum Verkauf anbieten, indem Sie sich über den Marktplatz bewerben. Der Prozess dauert in der Regel 4-8 Stunden, kann aber länger veranschlagen, wenn manuelle Überprüfungen oder Inspektionen erforderlich sind, bevor Sie Ihren Artikel auf unserer Marktplatzseite anbieten können.

Netzwerk/Token Binance Smart Chain / BNB
Gas Gebühren Ja – bei Zahlungen
NFTs verfügbar 100,000+
Tradingvolumen >$40m pro Monat

Grundlegend zeichnet sich das Angebot durch verhältnismäßig geringe Kosten aus. Dies liegt auch daran, dass Binance ähnlich wie Crypto.com auf eine eigene Kryptowährung setzt, die für deutlich bessere Konditionen sorgt. Der BNB-Token wird also nicht nur auf der Handelsplattform beim Umtausch von digitalen Währungen relevant, sondern auch beim Trading mit NFTs.

Hier ist zweifellos auch eine spezielle Eigenart des Angebots zu finden. Die sogenannte Mystery Box eignet sich für Investoren, die sich nicht für ein spezielles NFT entscheiden wollen. So hat man die Möglichkeit ein Überraschungspaket zu erwerben, dass lediglich Angebot aus welcher Kollektion das NFT stammt. Die Preise sodann festgelegt. Nutzer können abwägen, ob sie den angegebenen Preis für ein beliebiges NFT aus der Reihe zahlen möchten. Bekanntere Sammlungen werden dabei selbstredend mit höheren Kursen angeboten.

Binance persönliches Dokument Schritt 1

Auch wenn die Plattform selbst in der Umgebung der Binance Smart Chain angesiedelt ist, ist sich der Anbieter nicht zu schade, auch NFTs auf Ethereum-Basis anzubieten. Damit erweitert Binance nicht nur das Portfolio, sondern spricht eine Vielzahl an Nutzer an, die bevorzugt ETH verwenden. Noch immer zählt Ethereum schließlich zu den beliebtesten Netzwerken seiner Art, auch wenn die Gebühren für die Nutzung abhängig von der Auslastung ziemlich ansteigen können. Zuletzt verzeichnete das Netzwerk allerdings steigende Zahlen in Sachen NFT-Angeboten.

Plattformen wie Binance ermöglichen umfassende NFT-Erfahrungen, die selbst für den Erwerb der digitalen Kunstwerke keinen anderen Dienst benötigen. Auf klassischen NFT-Marktplätzen muss man zunächst Kryptowährungen einzahlen bzw. sein Wallet verbinden, bevor man in das Kunst-Trading einsteigen kann. Als Multi-Funktion-Angebot sind all die notwendigen Schritte komplett auf der Plattform selbst zu absolvieren. Zwar ist kein direkter Kauf eines einzelnen NFTs mit Kreditkarte möglich, jedoch kann man die notwendigen Token für den Erwerb der vielfältigen Items mit einem Binance Konto erlangen. Mittlerweile erlaubt auch hier der Anbieter die Verwendung von Fiatwährungen, um an Kryptowährungen zu gelangen.

Ein Hinweis sei zum Angebot noch gestattet. Lange Zeit galt Binance als die letzte große Hochburg der anonymen und dezentralen Krypto-Transaktionen. Mittlerweile haben die weitreichenden globalen Regularien aber auch diesen Exchange erreicht, sodass für die vollwertige Nutzung eines Kontos ein KYC-Prozess abgeschlossen werden muss, der über die Verifizierung der persönlichen Daten und Zahlungswege abläuft.

3. Opensea.io

  • Bekannte NFT-Plattform
  • Berühmte Krypto-Art wie CryptoKitties
  • Pionier in Sachen digitale Kunst
  • Bis zu 14,5 % Zinsen auf Stablecoins

OpenSea NFT MarketplaceDer NFT Marketplace Opensea ist eine Plattform, die Ende 2018 ins Leben gerufen wurde und sich seitdem zu einer der größten NFT Börsen entwickelt hat.

Über das Portal können Sie alle Arten von Krypto-Sammelobjekten sowie digitale Kunst kaufen, verkaufen oder handeln.

In diesem Zusammenhang begann Opensea eine neue und revolutionäre Art, Sammlerstücke wie CryptoKitties oder Fortnite-Skins zu handeln. Die Plattform ist einfach zu bedienen und bietet eine beeindruckende Reihe von Funktionen, wie z. B.eine starke Sicherheitsinfrastruktur.

Opensea ist somit einer der ersten NFT-Marktplätze, der schnell zu einem der beliebtesten Märkte für den Handel mit Krypto-Sammlerstücken und anderen digitalen Gütern geworden ist.

OpenSea NFTs

Ein kurzer Blick auf einige wichtige Punkte zu diesem Projekt: Das Team verspricht hohe Transaktionsgeschwindigkeiten, unter anderem dank seiner Implementierungspläne mit spezialisierten Nodes, die schnelle Transfers zwischen Adressen ermöglichen sollen.

Netzwerk/Token Ethereum
Gas Gebühren Ja – für Kontoerstellung und Zahlungen
NFTs verfügbar 1,000,000+
Trading-Volumen >$5 Milliarden pro Monat

Der größte Vorteil in der Nutzung von OpenSea liegt wohl in der Bekanntheit des NFT-Marktplatzes. Dies hat zur Folge, dass hier mittlerweile zahlreiche digitale Kunstwerke, Gaming-Assets, digitale Grundstücke und weitere Token erworben werden können. Tatsächlich dürfte man hier wohl eine der größten Auswahlen an derartigen Werten überhaupt finden.

Den Zugang ermöglicht OpenSea dabei mithilfe von Kryptowährungen. Fiat Geld lässt sich nicht einzahlen. Dafür akzeptiert der Anbieter mehr als 150 verschiedene digitale Token und rund 14 Krypto Wallets. Man erkennt schnell, dass das Angebot vor allem für leidenschaftliche Krypto-Fans gedacht ist, die regelmäßig mit digitalen Werten handhaben. Das hat auch zur Folge, dass man ein buntes Angebot an unterschiedlichen Kategorien vorfindet. OpenSea hat sich somit fast zum Amazon der NFT-Branche entwickelt.

Allerdings gab es zuletzt einen Rückgang der Nutzerzahlen. So war festzustellen, dass zwar die Gesamtzahl der NFT-Transaktionen im Ethereum Netzwerk zunahm, jedoch der Anteil von OpenSea rückläufig war. Dies dürfte auch der Gebührenstruktur liegen, die Netzwerkgebühren bereits für die Erstellung eines Kontos verlangt. Jedes Konto wird so auch auf der Blockchain festgehalten.

Gerade bei einer höheren Auslastung der Kette steigen aber die Preise für ihre Nutzung auf das unermessliche. Hierunter leiden nicht zuletzt die User, die auf OpenSea unterwegs sind. Der Anbieter hat jedoch bereits reagiert, um neue Skalierung-Lösungen eingebunden. So ist es mittlerweile möglich, die NFTs auch auf der Polygon-Blockchain, einer Layer-2-Lösung für Ethereum, einzubinden. Dies reduziert die Kosten eklatant.

Erst die Zeit wird zeigen, inwiefern die User dieses Angebot auch dauerhaft wahrnehmen werden. Auch, wenn OpenSea einer der ersten Anbieter in dem Gebiet der NFTs war, so ist nicht von der Hand zu weisen, dass immer mehr Plattformen das Potenzial der digitalen Kunst längst erkannt haben und eigene Webseiten und Apps anbieten. OpenSea muss in dieser Hinsicht also kreativ bleiben, und seinen Usern auf Dauer einen Mehrwert bieten, der durch die einfache Handhabung der Plattform eingerahmt werden dürfte.

Noch immer stellt man allerdings fest, dass durch die Bekanntheit der verfügbaren NFTs, wie etwa CryptoKitties oder CyberPunks, die Marke von OpenSea einen Eindruck von hoher Qualität der Assets hinterlässt. Dies könnte gerade bei digitalen Kunstwerken entscheidend sein, da man seine NFTs in einem solchen Umfeld womöglich teurer verkaufen kann als anderswo.

4. Axie Infinity

  • NFTs für Spiel-Terrain & Gegenstände
  • Teil des beliebten Axie Infinity Spiels
  • Keine echter Marktplatz für digitale Kunst
  • Fokus auf Gaming

Axie InfinityAxie Infinity ist eigentlich ein NFT-Spiel, das auf der Binance Smartchain entwickelt wurde und bei dem Sie sogenannte Axies kaufen, verkaufen oder handeln können. Die Plattform hat kürzlich ihre eigenen NFT Plattform herausgebracht. Noch muss man hier allerdings mit recht langen Ladezeiten rechnen. Dieser NFT Marketplace ist somit ganz auf die Axies des Spiels selbst zugeschnitten. Krypto Art oder sonstige Kunstwerke wird man hier nicht vorfinden.

Trotzdem gibt es ein aktuell heißes Ding der Branche: Land! So kann man digitale Grundstücke erwerben und hoffen, dass diese im Preis steigen werden. Dieses Land geht oft für vierstellige Dollar-Beträge über die Bühne. Wer nicht ganz so viel ausgeben möchte, der kann auch spezielle Items erwerben und handeln. Hierbei handelt es sich um In-Game Gegenstände, die im Spiel also selbst nützlich werden können.

axie infinty

Ein wesentlicher Bestandteil auch der NFT-Plattform sind natürlich die Axies. Sie eignen sich also nicht nur für allerhand Spielspaß, sondern auch für eine direkte Anlage. Das Prinzip erinnert zweifellos an die bekannten Pokémon. Auch hier wurde gerne gehandelt und getauscht. Die Ähnlichkeiten gehen aber noch weiter. Im Spiel lassen sich die Figuren sowohl züchten als auch weiterentwickeln. Dies steigert ihren Wert im Marktplatz.

Mit diesem Konzept ist es möglich, auf Dauer Geld zu verdienen. Play-To-Win lautet das ansprechende Stichwort. Wer nämlich seine Kreaturen in Arenen gegeneinander antreten lässt, der kann mit der Zeit die sogenannte Smooth Love Potion (SLP) verdienen. SLP selbst es wiederum eine reguläre Kryptowährungen, die sich auf zahlreichen dezentralen Börsen handeln lässt.

Axie Infinity mit starkem Kurs! Was treibt den Coin – und könnte sich der Einstieg lohnen?

Doch damit hören die Werte noch nicht auf. Eines der beliebtesten Trading-Güter ist das eben angesprochene LAND. Hierbei geht es wie der Name schon vermuten lässt, um digitale Grundstücke. Somit wird ganz nach dem Vorbild des Metaverse eine virtuelle Welt geschaffen, die gänzlich in der Hand ihrer Benutzer ist. Die angewendeten NFTs bilden dieser Welt ab und lassen sich auf dem Marktplatz in einer bunten Vielfalt handeln und tauschen.

Man darf aber nicht annehmen, dass man hier unbedingt Schnäppchen finden wird. Ein bekanntes Beispiel ist Angel, ein Axie, das im vergangenen Jahr für über 1 Million $ verkauft wurde. Dies wiederum dürfte zahlreiche Verkäufer motiviert haben, selbst in das Spiel einzusteigen, um Axies zu züchten und dann zum Verkauf zu bieten.

Netzwerk/Token Binance Smart Chain / AXS
Gas Gebühren Nein– Dank Ronin Side Chain
NFTs verfügbar 1.400.000+
Trading Volumen >$4 Milliarden

Anders als die bereits vorgestellten NFT Marketplaces, bietet Axie Infinity also ein Angebot, das sich vollkommen in das Spiel integriert. Man trifft insofern auf eine bunte Mischung aus Gaming und Investment. Natürlich kann man auch Kritik daran üben, dass man keine Token aus anderen Welten und Sammlungen erstehen kann. Dafür ist das Angebot allerdings auch gar nicht gedacht. Vielmehr geht es um die Weiterentwicklung der virtuellen Welt und der Kreaturen.

Nebenbei kann man auch darüber nachdenken, in den AXS-Token zu investieren, der das gesamte Netzwerk antreibt. So kommen die Geschehnisse in Ruhe beobachten, ohne am Markt teilnehmen zu müssen. Nichtsdestotrotz ist es interessierten Anlegern zu empfehlen, einmal einen Blick in die spannende Welt der Axies zu werfen. So erhält man ein Gefühl für die Möglichkeiten der Technologie und den Chancen einer Anlage.

5. Rarible.com

  • Wachsende Community
  • Elegantes Design
  • Auch Luxus-Objekte verfügbar
  • Auswahl kleiner als OpenSea

rarible logo Der NFT Marketplace Rarible ist eine beliebte Plattform für digitale Kunst und NFTs, die 2017 als Online-Galerie gegründet wurde, in der Künstler ihre Werke verkaufen können. Seit 2018 bietet Raribles auch die Möglichkeit, Krypto-Sammlerstücke zu kaufen oder zu handeln. Die Website funktioniert gut und bietet durch ihr Design eine intuitive Navigation.

Der NFT-Marktplatz hat mittlerweile ein Handelsvolumen von rund 274 Millionen Dollar erreicht. Er bietet Multi-Chain-Token und ERC20-kompatible Assets mit Versteigerungsoptionen für zeitlich begrenzte Zeiträume oder Lizenzgebühren, je nachdem, was Sie mit Ihrer Anwendung/Ihrem Spiel erreichen wollen, und verfügt außerdem über maßgeschneiderte Messaging-Apps, die auf dieser Blockchain-Technologie basieren. Rarible NFT

Rarable bietet somit einen sicheren Raum für verschiedene Schöpfer und Marken, um ihre digitale Kunst zu handeln. Nutzer können einzigartige Gegenstände von Künstlern wie LIRONA oder Sammlerstücke wie die Kollektion von The Watcher erwerben – auch wenn sie auf anderen Blockchains nicht erhältlich sind.

Der NFT-Marktplatz hat insgesamt über 1,6 Millionen Nutzer und 405.000 Kreationen aller Art auf seiner Plattform, darunter auch  neueste Luxus-Vinyl-Sammlerstücke.

Netzwerk/Token Ethereum (Auch Flow und Tezos werden unterstützt)
Gas Gebühren Ja– durchschnittlich 0.010 ETH beim Kauf von NFTs
NFTs verfügbar 400,000+
Trading Volumen >$390,000 pro Woche

Rarible ist also der nächste Kandidat für den Handel von NFTs. Künstler können hier aber auch selbst aktiv werden und eigene Assets minten. Dabei ist auch zu betonen, dass es sich ebenfalls um einen Marktplatz handelt, der eine eigene Kryptowährung einsetzt. Wer sich einige RARI Token sichert, der kann selbst mitbestimmen, in welche Richtung sich die Plattform entwickeln soll. Schließlich handelt es sich um Usability Token, die mit einem Stimmrecht einhergehen.

Immer wieder kommt es zu solchen Abstimmungen, wofür man seine Token einsetzen kann. Doch zurück zu den NFTs. Interessanterweise gibt es auf der Plattform die Möglichkeit des Verschenkens. So kann man gut und gerne nicht nur kaufen und verkaufen, sondern auch an seine liebsten denken und findet im Angebot sicherlich ein nettes Geschenk für den nächsten Anlass.

Da bietet es sich auch an, dass auf Rarible nicht ganz so hohe Preise zu finden sind, wenn man nicht gerade die seltensten Sammlerstücke anvisiert. Bei jedem Schritt wird man als Reward RARI Coins erhalten, was die Aktivität auf der Plattform etwas anstacheln soll.

Rarible NFT

Beim Verkauf von eigener Kunst stehen dem Künstler verschiedene Möglichkeiten offen. So kann man entweder zu einem fixen Preis Kunstwerk auf den Marktplatz stellen, oder man wählt die Option einer klassischen Auktion. Hier geht das NFT am Ende einen Höchstbietenden. Sollten kurz vor Schluss noch Gebot abgegeben werden, dann wird die Maximalzeit jemals um 10 Minuten verlängert. So soll sichergestellt werden, dass das Asset auch tatsächlich an den Meistbietenden geht.

Wer selbst keine Vorstellung davon hat, welche Preise er verlangen soll, der kann den Marktplatz trotzdem nutzen. Dann gestattet man es Käufern eigene Vorschläge und Preisvorstellungen beizutragen. Kommt es zu relevanten Abstimmungen, so erhält man pro Token eine Stimme. Es steht dem User dabei vollkommen frei, wie er mit den NFTs umgeht. Sie können sowohl verkauft werden oder man kann sie verschenken.

Wer aktiv auf dem Marktplatz handelt, der kann sich RARI Token sozusagen als Belohnung verdienen. Interessant ist auch die Möglichkeit, bei jedem neuen Verkauf NFTs mitzuverdienen. Dies kann in den Einstellungen festgelegt werden. Beim Verkauf hat man grundlegend zwischen drei Möglichkeiten zu wählen.

Rarible dürfte einer der Gründe sein, warum es steigende NFT-Verkäufe im Ethereum-Netzwerk gibt. So macht sich auch dieser Anbieter die ETH-Blockchain zu Nutze. Jedoch stellt man auch hier die Zeichen der Zeit erkannt zu haben, und möchte zukünftig noch weitere Blockchains eingliedern. Bereits jetzt kann man etwa auf Flow oder Tezos zurückgreifen, auch wenn aktuelle Zahlen zeigen, dass dieses Angebot bislang nur begrenzt wahrgenommen wurde.

6. Foundation.app

  • Artsy Plattform
  • Besonderer Fokus auf Fotografien
  • Vision der „neuen Kreativität“
  • Vergleichsweise geringes Angebot

foundation logo Dieser NFT-Marktplatz ist ein relativ neuer Akteur auf dem Markt. Mehr als auf anderen Marktplätzen findet man hier artistische Fotografien.

Foundation ist ein ehrgeiziges Projekt, das darauf abzielt, eine neue Kreativwirtschaft aufzubauen – eine Welt, in der Kreative die Ethereum-Blockchain und ihre Millionen von Nutzern nutzen können, damit sie mehr Macht über die Bewertung ihrer Arbeit haben. „This is the new creative economy“ lautet entsprechend der Slogan des Anbieters.

Foundation ist ein Blockchain-Projekt, das Krypto und Kultur miteinander verbinden möchte, um die Unterstützung zwischen Urhebern zu fördern. So arbeitet der Anbieter an einer „Online-Gemeinschaft der gegenseitigen Hilfe“, indem es seine Tools mit Entwicklern teilt, die die Zukunft der digitalen Kunst gestalten wollen.

Foundation.app webseite

Die Plattform funktioniert gut, benötigt aber wohl noch Zeit, um zu wachsen, damit sie mit anderen großen Marktplätzen auf Opensea konkurrieren kann. Trotzdem: Künstler auf Foundation haben seit dem Start im Februar 2021 bereits über 51.000 Ethereum verdient.

Netzwerk/Token  Ethereum
Gas Gebühren Yes – when buying an NFT
NFTs verfügbar 100,000+
Trading Volumen >$60,000 pro Woche

Auch bei Foundation spielt das Thema Exklusivität eine große Rolle. Immer wieder kommt es zu Art Drops, die in marketingreifen Promo-Aktionen veräußert werden. Man muss hier nicht erwarten, dass man besonders günstige Preise erhält, aber sicherlich besondere Kunstwerke.

Hierbei spielt auch das Thema des Sekundärmarkts eine übergeordnete Rolle. Schließlich erhalten die Schaffer der NFTs rund 10 % der Erlöse, die bei Weiterverkäufen erzielt werden. Dies ist im Krypto-Markt und insbesondere im NFT-Business eine gängige Strategie.

Bei der Nutzung ist hervorzuheben, dass zwei bekannte Wallet-Anbieter hier akzeptiert werden. MetaMask und WalletConnect sind weit verbreitet und somit besonders zugänglich. Allerdings kann kritisch angemerkt werden, dass auf eine Einzahlung oder einen Kauf mithilfe von Fiat Währungen bislang noch verzichtet wird. Ob sich dies in baldiger Zukunft ändern wird, ist unbekannt. Alles in allem kann der Anbieter aber durchaus überzeugen, was auch der hohe Nutzerfreundlichkeit seiner Plattform zu verdanken ist.

Grundlegend kann hier ein jeder seine eigenen Kunstwerke veröffentlichen. Sobald ein erstes Gebot abgegeben wird, startet die Auktion und bleibt lediglich für 24 Stunden aktiv. Diese Form des digitalen Auktionshauses lässt die Verkäufe mit viel Spannung ablaufen.

foundation.app website

Man sollte jedoch bedenken, dass die Gebühren bei Foundation etwas höher sind als bei alternativen Marktplätzen. 15 % eines jeden Verkaufs werden so als Service Fee einbehalten. Diese Kosten übernimmt in der Regel der Verkäufer.

Natürlich gibt es günstigere Angebote, da Foundation aber ohnehin sehr auf Exklusivität setzt, dürften die Benutzer der Plattform sich von den 15 % kaum abschrecken lassen. Das User-Interface ist tatsächlich sehr auf Design ausgelegt und hat so seinen ganz eigenen Charme.

Jedoch hatten es eben nicht mit einem vollwertigen Krypto-Ökosystem zu tun, dass sowohl ein Wallet beinhaltet, als auch Trading zulässt und auch noch einen NFT-Marktplatz anbietet. Vielmehr konzentrierten sich auf das letztgenannte, was natürlich auch legitim ist. Verkäufer verbinden somit schlichtweg ihr Wallet und können dann bereits auf Einkaufstour gehen.

Das schränkt zweifellos den potentiellen Nutzerkreis ein wenig ein, doch auch in einem Kunstatelier, sind längst nicht immer jene Gäste willkommen. Man muss sich also schon mit dem Thema Krypto, NFT und digitaler Kunst auseinandersetzen. Dann arbeitet man sich sozusagen das Zugriffsrecht zur Plattform.

7. Nifty Gateway

  • Nifty Wallet verfügbar
  • Gebühren können gespart werden
  • Zahlungen mit Karten möglich
  • Recht komplexer Zugang für Künstler

nifty gateaway logo Nifty Gateway ist ein dezentraler NFT-Marktplatz, der auf der Ethereum-Blockchain basiert.

Der Anbieter konnte durch seinen hochwertigen Kundenservice und seine niedrigen Gebühren auf sich aufmerksam machen, die besonders beim Kauf oder Verkauf größerer Mengen von Assets von Vorteil sind. Wenn man ehrlich ist, brachten aber die Kunstwerke von äußerst prominenten Künstlern erst die wirkliche Aufmerksamkeit.

So machte sich bereits The Weekend oder Eminem die Dienste der NFT Plattform zunutze.

Im Gegensatz zu anderen Marktplätzen handelt es sich bei Nifty Gateway auch um eine Verwahrungsplattform. Das bedeutet, dass die Token auf dieser Seite in einer verschlüsselten Wallet gespeichert werden, die von Geminis hochmoderner Technologie für sichere Transaktionen und die Aufbewahrung digitaler Vermögenswerte angetrieben wird. nifty gateaway marketplace

Sie können zwischen einer Vielzahl von Zahlungsoptionen wählen, darunter Debit- und Kreditkarten. Sie können auch die Gemini Balance nutzen, um schnelle Transaktionen durchzuführen, ohne sich um Gasgebühren oder Signaturen kümmern zu müssen.

Dank der Depotfunktion von Nifty Gateway können Sammler Tokens bewegen, ohne Transaktionen über die Blockchain abwickeln zu müssen. Das ist ein echter Vorteil der Plattform, weil Nutzer für das Trading von NFTs nur geringe Gebühren für ihre Transaktionen zahlen müssen. Auch, wenn der Marktplatz grundlegend auf Ethereum basiert, bietet Nifty  entsprechende Einsparungsmöglichkeiten bezüglich der Gebühren an.

Bis zur 75 % der Gas Fees lassen sich so vermeiden, wenn man direkt ohne Umwege das Ethereum Wallet verwendet, um die NFTs mit ETH zu bezahlen. Auf der Plattform bietet sich so tatsächlich der günstigste Weg, um an die digitalen Assets zu gelangen.

Netzwerk/Token Ethereum
Gas Gebühren Nur beim Transfer von NFTs zu Nifty
NFTs verfügbar 6,000+
Trading Volumen >$100m pro Monat

Auch Nifty Gateway bietet eine passable Lösung für NFT-Händler. Zwar hat man es nicht mit einem ganz großen Angebot zu tun wie bei den bereits vorgestellten Marktplätzen, dafür konzentriert sich der Anbieter auf exklusive und hochqualitative Assets.

Dabei darf man sich auf eine Plattform freuen, die vom Gemini Exchange ins Leben gerufen wurde. Hier waren also wahre Krypto-Experten am Werk, die einige Informationen und Erfahrungen aus der Krypto-Branche mit einfließen lassen konnten. So erkannten die Macher auch, dass es für Anwender am sinnvollsten sein dürfte, wenn sie NFTs direkt mit einer eigenen Kreditkarte kaufen könnten. Genau diese Funktion ist also verfügbar. Ein Wallet wird dadurch trotzdem notwendig, da man die frisch erworbenen NFTs hier irgendwo speichern muss.

nifty giveaway webseite

Immer wieder kommt es zu sogenannten „Premium“ Drops. Hier veröffentlicht Nifty Gateways von Zeit zu Zeit Kunstwerke und Items, denen ein besonderer Wert beigemessen wird. Andere Drops kommen in der Regel direkt vom Künstler selbst und werden so veräußert. Diese Form des Erwerbs geht also an Erstkäufer, die vor einem baldigen Ausverkauf der Token zuschlagen möchten. Im Nachhinein lassen sich die Kunstwerke aber dann noch auf dem Sekundärmarkt kaufen und handeln.

Eine weitere Drop-Form auf der Plattform nennt sich Verified Drops. Hierbei garantiert der Anbieter, dass die NFTs verifiziert wurden. Dies bedeutet, dass sichergestellt wird, dass diejenige Person oder das Team hinter einem NFT als tatsächlicher Ersteller der Assets eingetragen ist. Ebenfalls wird bestätigt, dass sämtliche legale Richtlinien und die Standards aus dem Smart Contract eingehalten werden.

All dies hat auch dazu geführt, dass sich so einige Krypto-Prominenz auf der Plattform tummelt, in NFTs investiert und somit die Preise generell nach oben treibt. So darf man Nifty Gateway als eher hochpreisiges Angebot wahrnehmen, das womöglich für Künstler mit dem richtigen Auge für diese Form der Darstellung attraktiv werden könnte.

8. Superrare.io

  • Eigene $RARE-Token
  • Community kann über das Angebot bestimmen
  • SuperRare Spaces zur Künstlerförderung
  • Recht geringe Auswahl

superrare logo Superrare.io ist eine weitere dezentrale NFT-Plattform, die auch Handelsdienstleistungen für digitale Kunst und Krypto-Sammlerstücke anbietet.

Die Website wirkt recht simpel, funktioniert aber problemlos, obwohl die Zahl der Nutzer im Vergleich zu anderen vorgestellten NFT Marketplaces bisher eher gering ist.

Die Inhaber von $RARE-Token können die Plattform mitgestalten, die Parameter des Marktplatzes kontrollieren und ihre Stimme in eines der ehrgeizigsten Kunstprojekte der Gegenwart einbringen – eine spannende Gelegenheit für alle, die sich für Krypto-Kultur interessieren.

Eine Besonderheit der Plattform sind zudem die SuperRare Spaces. Besonders interessant ist sicherlich, dass sich diverse Galerien und Museen entdecken lassen, die gänzlich virtuell digitale Kunst zeigen. Die Idee dahinter ist laut Anbieter, dass Nutzern und Künstler nicht nur einen zentralen Raum zur Darstellung haben, wie etwa in einem Kunstmuseum oder eine Galerie, sondern viele. Diese SuperRare Spaces sind entsprechend unabhängig kuratierte Schaufenster, die dazu dienen, Künstler zu fördern und ein vielfältiges Kunst-Ökosystem mit verschiedenen Sammlungen zu schaffen. superrare webseite

Zugegeben, in unserem Test der Plattform waren die Ladezeiten etwas behäbig. Sobald der Content aber einmal erschienen ist, hat man Zugang zu einer spannenden Palette an digitaler Kunst. Tatsächlich liegt auch bei SuperRare anders als bei vielen NFT-Marktplätzen der Fokus auf echter Coins. Gaming-Items oder digitale Grundstücke wird man hier eher nicht vorfinden. Vielmehr setzt sich der Anbieter mit Künstlern auseinander, die mittels visueller Darstellungen allerhand Themen abarbeiten.

Immer wieder gibt es so auch spezielle Features, die von SuperRare extra beworben werden. Besonders interessant ist sicherlich auch der Menüpunkt der Spaces. Hier lassen sich diverse Galerien und Museen entdecken, die gänzlich virtuell digitale Kunst zeigen.

Das Angebot gibt es bereits seit dem Jahr 2018 und hat seinen Ursprung in den USA. Wie so oft, kommt auch hier die Ethereum Blockchain zum Einsatz, was dazu führt, dass sämtliche NFTs als ERC-721 Token im Wallet gespeichert werden.

Netzwerk/Token Ethereum
Gas Gebühren Ja, bei Verkauf & Kauf
NFTs verfügbar 30,000+
Trading Volumen >$30 Millionen pro Monate

SuperRare ist tatsächlich relativ beliebt. Viele Künstler, die hier Stücke verbreiten, haben bereits einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht, auch wenn es natürlich auch noch die unbekannten Artists gibt, die gerade dabei sind, mehr Aufmerksamkeit zu generieren. Generell kann aber gesagt werden, dass es tatsächlich eine lange Liste an Künstlern gibt, die bei SuperRare aktiv sind.

Kommen wir zum Kauf der NFTs selbst. Die Preise, die beim Verkauf der Kunstwerke entrichtet werden müssen, zählen zu den höheren im Markt. 15 Prozent werden so an Galeriegebühren fällig. Diese müssen vom Künstler übernommen werden, der am besten seine Preise schon so festlegt, damit die zu zahlenden Gebühren eingepreist sind.

Superrare.io

Aber, und das ist wiederum begrüßenswert, auch hier gibt es einen Royalty Bonus immer dann, wenn das jeweilige Item weiterverkauft wird. Branchenüblich gibt es hier für 10 % am jeweiligen Verkauf. Zuzüglich zu den Kosten, die der Verkäufer zu tragen hat, werden auch die Käufer zur Kasse gebeten. Sie müssen nochmal 3 % entrichten. Im Vergleich zu anderen NFT-Marktplätzen fährt SuperRare also eine etwas andere Strategie in Sachen Zahlungen. Auch, wenn die generellen Gebühren hoch erscheinen, so ist doch zu bedenken, dass gewöhnliche Kunstgalerien deutlich mehr als 15 % verlangen. Hier bleibt die digitale Welt im Vorteil.

Einen kleinen Kritikpunkt liefert SuperRare mit seinen Zahlungsmitteln. Allerhand Einzahlungsmöglichkeiten werden von immer mehr NFT-Anbietern bereitgestellt, darunter oftmals auch Kredit- und EC-Karten. SuperRare verzichtet gänzlich auf derlei Optionen. Wer also aktiv werden möchte, der benötigt unbedingt Ethereum, bevor er etwaige Dienste der Plattform wahrnehmen kann.super

9. MakersPlace.com

  • Fokus auf digitalem Eigentum
  • Token-Inhaber erhalten sämtliche Nutzungsrechte
  • Inhaberschaft auf der Blockchain verifiziert
  • Wenig ansprechendes Design

Makersplace-Logo MakersPlace.com ist eine Website, die digitale Kunst und NFTs weltweit zum Verkauf anbietet. Die Online-Plattform bietet Menschen einen digitalen Raum, um Werke zu schaffen und zu teilen.

Alle Kreationen auf MakersPlace werden mithilfe der Blockchain-Technologie verifiziert, wodurch sichergestellt wird, dass sie nicht verändert oder entfernt werden können.

Wenn Sie eine einzigartige digitale Kreation von der Website kaufen, erwerben Sie das volle Eigentum an dem Kunstwerk. Nachdem Sie die Digital Art auf diese Weise erworben und sicher in einer Wallet aufbewahrt haben, werden alle Nutzungsrechte übertragen, sodass der, der es erhält, sein Kunstwerk ohne zeitliche Limits nach eigenen Vorstellungen verwenden kann.

Leider konnte die Plattform bisher weder mit ihrer Benutzeroberfläche noch mit ihrer Designästhetik wirklich überzeugen. Außerdem müssen Sie mit recht langen Ladezeiten rechnen, wenn Sie die Website betreten.

MakerspGeneral Browsing Layout

MakersPlace bewirbt sein Angebot mit Tausenden von Künstlern, die auf der Plattform aktiv sein sollen. Dabei sollen diese die Möglichkeit haben, eigene einzigartige Assets an Kunden weltweit zu verkaufen.

Der Fokus liegt auf Kunst, jedoch in seiner ganzen Bandbreite. Sowohl reguläre Künstler, als auch Fotografen, Musiker und andere Kreative sind angesprochen. So sieht sich der Anbieter selbst auch als eine Art Steigbügel für Menschen, die im normalen Leben nicht immer so einfach zu Geld kommen. Die Blockchain soll diesen Menschen eine neue Möglichkeit bieten, ihre Kunst auszuleben und auch von ihrer Arbeit leben zu können.

Dabei betont MakersPlace nur allzu gerne, dass die Krypto-Technologie es den Nutzern erlaubt, den Besitz eines Assets in der Blockchain festzuhalten. Der Marktplatz bezeichnet dies als Proof-of-Ownership, in Anlehnung an die zahlreichen Krypto-Algorithmen. Gleiches gilt natürlich auch für die Herkunft, sodass für immer festgehalten ist, welcher Künstler hinter einem NFT steckt.

Eine spezielle Funktion ist die Möglichkeit, einzigartige Items und Limited Editionen herauszugeben, auch als einfacher Künstler. Sowohl Fans als auch andere Sammler können hier zugreifen. Somit ist es dem Verkäufer auch möglich, die Seltenheit seiner Stücke aktiv zu beeinflussen und zu verwalten.

Netzwerk/Token Ethereum
Gas Gebühren Nein
NFTs verfügbar 80,000+
Trading Volumen >$10.600 pro Woche

Schon jetzt dürfte deutlich geworden sein, dass es sich um eine Plattform handelt, die die Kreativen in den Vordergrund stellt. Der Name MakersPlace ist nicht zufällig gewählt. Die Plattform ermöglicht es seinen Künstlern, einzigartige Stores zu erstellen, die einen eigenen individuellen Look aufweisen können. Das Besondere ist hier auch die Möglichkeit der Zahlung. So kann man sogar Verkäufe über Kreditkarten abwickeln lassen. Anderenfalls kann man aber auch Kryptowährungen akzeptieren und somit Interessierte weltweit ansprechen.

Makersplace.com

Gewinnen kann man nicht nur beim ersten Verkauf realisieren, sondern auch später, wenn die Werke weiterverkauft werden. 10 % Royalty Boni werden dann ebenfalls an den Erschaffer ausgeschüttet. Bei MakersPlace gibt es eine klare Ausrichtung auf eine aktive Community. Nach Angaben des Anbieters sind bereits 20.000 User registriert. Verkäufer werden zudem feststellen, dass ihre NFTs nicht nur bei MakersPlace zu finden sein werden, sondern auch bei anderen Marktplätzen in der Krypto Welt. Dies soll die Verkaufschancen der Stücke erhöhen.

Grundlegend ist das Angebot kostenlos für jedermann zu nutzen. Allerdings fallen Gebühren beim Verkauf an. Stolze 15 % im Fall eines Verkaufs sind zu berechnen, als auch noch 2,9 %, falls mit einer Kreditkarte bezahlt wurde. Diese Kosten muss der Verkäufer übernehmen. Entsprechend ist es empfehlenswert, den ursprünglichen Preis gleich ein wenig höher anzusetzen, sodass die Gebühren problemlos entrichtet werden können.

10. Bitski

  • Fashion Plattform
  • Spezieller Fokus auf Kleidung für VR
  • Plattformübergreifende Anwendungsmöglichkeiten
  • Keine richtigen Kunstwerke

bitski logo Bitski.com ist eine dezentrale NFT-Handelsplattform, die auf der Ethereum-Blockchain basiert und es Ihnen ermöglicht, Krypto-Sammlerstücke zu kaufen, zu verkaufen oder zu handeln. Dabei ist es schon auffällig, dass man auf dem NFT Marktplatz auch ungewöhnliche Sammlerstücke wie etwa Turnschuhe findet, die mittels Krypto Adresse auf der Blockchain verewigt sind.

Tatsächlich ist man als Creator dazu aufgefordert Fashion für VR zu entwickeln, die von den Usern dann Plattformübergreifend getragen werden kann. Der Beitritt zu den Bitskis ist tatsächlich recht einfach.

Hier erstellen Sie Ihre NFTs auch ohne Vorkenntnisse und lassen Sie sie mit nur wenigen Klicks minten. Der Verkauf von digitalen Inhalten über die Blockchain bildet auch auf Bitski eine innovative Art, die eigenen Produkte zu verkaufen. Dabei können Sie für alle NFT-Einkäufe Kreditkarten verwenden.

bitski startseite

Bitski geht spürbar mehr auf den Zweck des Kommerz ein als andere NFT-Marktplätze. Dabei haben die Entwickler eine Plattform erschaffen, die mit dem eigenen Wallet der Betreiber genutzt werden kann. Tatsächlich möchte man so auch eine Alternative zum allseits bekannten MetaMask darstellen. Das Wallet nutzt man einfach durch die E-Mail-Adresse und ein Passwort, was ihn besonders zugänglich macht. Selbst bei der Konkurrenz von OpenSea kann man diese digitale Geldbörse verwenden.

Immer wieder betonen die Köpfe hinter der Plattform, dass sich das Angebot auch an Developer richtet, die oft andere Voraussetzungen mitbringen als herkömmliche User. So gibt auch die Einbindung der Testnetzwerke von Kavan und Rainkeby Sinn, die neben dem Ethereum Mainnet verwendet werden können.

Einfache Krypto-Fans, die es lediglich auf NFTs abgesehen haben, können aber einfach über den Anmelde-Button auf der Plattform loslegen. Hier lassen sich sämtliche Assets eigenständig verwalten. Separate digitale Geldbörsen werden also nicht notwendig. Browsererweiterungen wie MetaMask oder auch Hardware Wallets finden in Bitski einen Konkurrenten, dem der digitale Zugang in jedem Fall wichtig ist. Während herkömmliche Nutzer kaum einen nennenswerten Unterschied zu anderen Wallet feststellen dürften, können Entwickler die Plattform nutzen, um Ethereum Apps zu entwickeln.

Netzwerk/Token Ethereum
Gas Gebühren Ja, bei gewöhnlichen Transaktionen
NFTs verfügbar 80,000+
Trading Volumen >$10.600 pro Woche

Schnell wird also klar, dass auch die NFT-Plattform auf einer echten Krypto-Basis angelegt wird. Den Geschäftssinn der Entwickler erkennt man dabei auch daran, dass es verschiedene Pläne für unterschiedliche Anwender gibt. Einfache NFT-Schöpfer werden im sogenannten Creator Account dazu imstande sein, ihre eigenen Smart Contracts zu minten. Diese lassen sich auch mit anderen Nutzern teilen.

Wer hier über dieses Konto aktiv wird, der kann so viele NFTs erschaffen, wie er möchte. Dabei beträgt die Service-Fee, die beim Verkauf der Items angesetzt wird, 10 %. In gewissem Umfang kann man auch die IPs nutzen.

Bitski NFT

Das Business Konto auf der anderen Seite ist für alle NFT-Schaffer gedacht, die eine eigene Storefront verwenden möchten. Darüber hinaus kann man verschiedene Konten für Mitglieder des Unternehmens mit dem Account verbinden. Ab Business lässt sich die API auch vollwertig verwenden.

Schlussendlich gibt es auch noch das Agenturkonto, bei dem unterschiedliche Marken miteinander verbunden werden können. Die Preise für Business und Agency sind allerdings nicht veröffentlicht, sodass man für Tarife Kontakt mit den Betreibern aufnehmen muss. Bitski geht einen etwas anderen Weg als die meisten NFT-Marktplätze. So versucht der Anbieter die Plattform in ein vollwertiges Ökosystem einzubinden, das ursprünglich mal mit einem einfachen Wallet angefangen hat.

11. Decentraland

  • Anbindung an das Metaverse
  • Land verfügbar
  • AtlasView vereinfacht Investment-Entscheidungen
  • Kein echter NFT-Marktplatz für Digital Art

Decentraland Logo Bei dieser Plattform handelt es sich nicht um einen der typischen NFT-Marktplätze, sondern eher um eine virtuelle Welt, in der Sie Grundstücke kaufen und verkaufen können. So bietet die Website eben keine digitalen Sammlerstücke wie Kunst oder Musik an, zumindest keine von der virtuellen Welt unabhängigen Kunststücke.

Das Angebot funktioniert überraschend gut und wurde bisher von den Nutzern gut angenommen. Dennoch könnte es noch einige Zeit dauern, bis Decentraland wirklich die breiten Massen erreichen können wird.

decentraland nft

Der Decentraland-Marktplatz ist die Anlaufstelle für alle Ihre Handels- und Verwaltungsbedürfnisse, wenn es um Onchain-Assets in der virtuellen Welt geht. Sie können Grundstücke, Gegenstände wie Kleidungsstücke oder Namen, die noch nicht beansprucht wurden, handeln und kaufen. Es ist auch möglich herauszufinden, wie viel jemand anderes bezahlt hat, indem die Inventarseite aufgerufen wird.

In der sogenannten Atlas View können Sie alle farblich gekennzeichneten Grundstücke in Decentraland sehen. Jedes Grundstück, das derzeit auf dem Marktplatz zum Verkauf steht, wird hervorgehoben und ein Klick darauf führt direkt zum Profil des Anbieters mit weiteren Informationen über das Angebot und den Preis, der dafür gezahlt werden kann.

Seit dem Jahr 2020 gibt es den NFT-Marktplatz von Decentraland. Wie die meisten Plattformen der Branche basiert auch diese virtuelle Welt auf der Ethereum-Blockchain. Wieder einmal haben wir es mit einem Angebot zu tun, dass auf eine eigene Kryptowährung setzt. MANA kann so ganz regulär auf Krypto Börsen gehandelt werden.

Als Utility Token ist es aber auch möglich, die Münze im Spiel selbst einzusetzen. So eignet sich der Coin etwa zum Erwerb von digitalem Land. Landbesitzer haben die Möglichkeit ihre Grundstücke zu bestellen, Häuser zu errichten, aber auch digitale Apps anzubieten. So soll leben in das Decentraland einkehren. Schon jetzt gibt es die Hauptstadt Genesis City, die sich gewissermaßen als Begegnungsort der User etabliert hat. Der Play-to-win Gedanke ist hier überall präsent.

decentraland nft

Besonders Trader dürften hier spielerisch eingeladen sein, Werte günstig zu erwerben, um sie dann teuer weiterzuverkaufen. Gerade für das Land werden oft vier oder fünfstellige Preise bezahlt. Die Einbindung eines eigenen NFT-Marktplatzes sorgt also für eine direkte Monetarisierung der Bestandteile des Spiels. Wie hier geschickt agiert, der dürfte lohnende Investments tätigen können.

Allerdings ist natürlich nicht von der Hand zu weisen, dass die Preise schon jetzt relativ überhöht wirken. Nur die Zeit wird zeigen können, ob tatsächlich noch weitere deutliche Wertsteigerung möglich werden.

Den Entwicklern der Plattform ist dies nach eigenen Aussagen im Übrigen völlig egal. Ihnen geht es vielmehr darum, eine Art Metaverse zu errichten, in der sich User nach eigenen Belieben entfalten können. Sie sollen so entscheiden, wie sie aussehen, wie sie sich anziehen und was sie tun. Bei mittlerweile über 70.000 Usern kommt dieses Prinzip bislang jedenfalls gut an.

Netzwerk/Token Ethereum
Gas Gebühren Ja, bei allen Transaktionen
NFTs verfügbar 100,000+
Trading Volumen >$250 Millionen täglich

Über den MANA-Token erhält man im Übrigen auch Rechte zur Mitbestimmung der Weiterentwicklung der gesamten Welt. Somit könnte man als NFT-Händler durch den Erwerb von MANA auch Einfluss auf die Plattform nehmen.

Im NFT-Marktplatz selbst wird man es in der Regel mit inGame Items zu tun bekommen. Oftmals findet man die Güter allerdings auch auf anderen NFT-Plattformen, wie etwa OpenSea. Deutsche User sollten allerdings bedenken, dass die deutsche Sprache bislang nicht unterstützt wird.

Bislang gibt es auch keine offiziellen Pläne, hieran etwas zu ändern. Wer des englischen also nicht mächtig ist, der könnte Probleme in der Kommunikation und der Interaktion mit anderen Benutzern bekommen. Für alle anderen öffnet sich eine interessante virtuelle Welt, die auch ohne eigene Investments sicherlich einmal ein Besuch wert ist. Investoren dürften viel mehr am Erwerb von ein wenig Land interessiert sein. Dieses könnte sich finanziell auf Dauer tatsächlich rechnen.

Die besten NFT Marktplätze im Vergleich

NFT Marktplatz Anzahl an NFTs NFT Arten Unterstützte Kryptowährungen Besonderheiten
1. Crypto.com 200,000+ Art BTC, ETH, CRO Vergünstigungen bei CRO-Nutzung
2. Binance 100,000+ Art + Musik BNB, BUSD, ETH Vergünstigungen bei BNB-Nutzung
3. OpenSea 80m+ Art + Musik 150+ Größte NFT Plattform
4. Axie Marketplace 1.400.000+ Games, Land AXS NFT Marktplatz von Axie Infinity
5. Rarible 300,000+ Art ETH, XTZ, FLOW Günstiges Flow Netzwerk
6. Foundation 158,000+ Art, Fotografie ETH Fokus auf Fotos
7. Nifty Gateway 6,000+ <Art ETH NFTs von The Weekend und Eminem
8. SuperRare 30,000+ Art ETH Eigene $Rare Token
9. MakersPlace 80,000+ Art,Fotografie, Musik ETH Fokus auf digitalem Eigentum
10. Bitski 80,000+ Mode, Games ETH Fokus auf digitaler Fashion
11. Decentraland 100,000+ Games, Land ETH Eigene Kryptowährung & verschiedene Assets

Arten von NFT Plattformen für diverse NFTs

NFT Music Marketplaces

Ein NFT-Musikmarktplatz ist eine Unterart von NFT-Plattformen, die es Nutzern ermöglicht, musikbezogene digitale Assets zu kaufen, zu verkaufen oder zu handeln. Dazu können Songs, Alben, Instrumentalstücke, Beats und mehr gehören. Viele bekannte Künstler haben NFT Musikmarktplätze genutzt, um ihre eigenen Krypto-Projekte zu starten, darunter Eminem, The Weekend und Gorillaz.

Während einige dieser Plattformen nur von professionellen Musikern genutzt werden können, sind andere für jeden mit einer gültigen Kreditkarte zugänglich. Im Allgemeinen bieten NFT-Musikmarktplätze eine Reihe von Vorteilen gegenüber herkömmlichen Musik-Streaming-Diensten, darunter eine größere Kontrolle über Preise und Eigentumsverhältnisse, Transparenz in Bezug auf Tantiemen und Urheberrechtsinhaber sowie die Möglichkeit, einzigartige Erlebnisse für Fans zu schaffen. So manch einer sah in der Vergangenheit bereits eine fantastische Möglichkeit für Musiker im Markt neue Einkommensmöglichkeiten zu generieren.

NFT Art Marketplace

In den Anfängen der NFTs waren Künstler und Kreative auf eine Handvoll Plattformen beschränkt, auf denen sie ihre Werke präsentieren und verkaufen konnten. Aber mit der wachsenden Beliebtheit von NFTs ist auch die Zahl der Plattformen gestiegen, die auf die Bedürfnisse von Künstlern und Sammlern eingehen. NFT-Kunstmarktplätze sind eine Art von Plattform, die in dem besagten Zeitraum immer beliebter geworden ist.

Diese Marktplätze ermöglichen es Künstlern, ganze NFT-Sammlungen oder einzelne Stücke zu veröffentlichen und Preise für jedes Stück festzulegen. Der Vorteil eines NFT-Kunstmarktplatzes besteht darin, dass er eine zentrale Anlaufstelle für Käufer und Verkäufer bietet, um miteinander in Kontakt zu treten. Dies kann dazu beitragen, die Bekanntheit von Künstlern zu erhöhen und es Sammlern zu erleichtern, die Stücke zu finden, an denen sie interessiert sind.

Ethereum NFT Marketplaces

Ethereum NFT Marktplätze sind die häufigste Form von NFT Plattformen. Das Ethereum-Netzwerk bietet aufgrund seiner intelligenten Verträge ein stabiles und beliebtes Netzwerk. Das beliebteste NFT Angebot, OpenSea, läuft zum Beispiel auch auf ETH. Allerdings wurde es in der Vergangenheit kritisiert, da die erhöhte Nachfrage die Gas-Kosten in die Höhe trieb. Immer mehr Ethereum NFT-Marktplätze suchen daher jetzt nach alternativen Netzwerken.

Die Beliebtheit von Ethereum als NFT-Marktplatz wird trotz dieser Herausforderungen wahrscheinlich anhalten, da es die sicherste und am weitesten verbreitete Blockchain-Plattform bleibt. Ethereum NFT-Marktplätze werden jedoch Wege finden müssen, das Problem der hohen Gasgebühren zu lösen, um ihre Dominanz in diesem Bereich aufrechtzuerhalten.

Solana NFT Marketplaces

Solana NFT-Marktplätze könnten von den angesprochenen hohen Gasgebühren der Ethereum-Blockchain profitieren. Opensea selbst möchte zum Beispiel bald Solana NFTs anbieten und damit möglicherweise weitere Anwendungen für die Kryptowährung ermöglichen. Wenn Solana weiter an Akzeptanz gewinnt, ist es wahrscheinlich, dass mehr Marktplätze entstehen, die die Kryptowährung unterstützen.

Dies könnte einen positiven Kreislauf in Gang setzen, in dem mehr Menschen Solana zum Kauf und Verkauf von NFTs nutzen, was zu einer höheren Nachfrage von NFTS mit niedrigeren Gasgebühren führt. Dies wiederum könnte Solana zu einer zunehmend attraktiven Option für Käufer und Verkäufer von NFTs machen. Letztendlich könnte dies dazu führen, dass Solana zur bevorzugten Plattform für den Handel mit NFTs wird.

NFT kaufen und verkaufen – Schritt für Schritt Anleitung

Im Folgenden möchten wir klären, wie man nun zu seinem ersten NFT kommt. Wie wir bereits gesehen haben, ist nicht jeder NFT-Marktplatz gleich.

In diesem Zusammenhang ist anzumerken, dass es verschiedene Arten von Marktplätzen für digitale Sammlerstücke gibt, solche, die diese Gegenstände nur als Vermittler anbieten und solche, auf denen Sie Ihre eigenen Token kaufen oder verkaufen können. Als Beispiel nutzen wir an dieser Stelle Crypto.com. Hier kann man digitale Kunst einstellen und handeln.

Crypto.com NFT Startseite

1. Registrieren

Navigieren Sie zur Webseite Crypto.com und klicken Sie in der rechten, oberen Ecke auf die Schaltfläche „Sign Up„. Tragen Sie, in das erscheinende Formular, Ihren vollständigen Namen, eine E-Mail Adresse und legen Sie Benutzername und Passwort fest. Bestätigen Sie alles mit „Submit„.

Crypto.com Sign Up

Bester NFT Marktplatz im Überblick: Der Testsieger Crypto.com

➡️  Handelswerte: 220+ NFT drops, 10 NFT Brands
📊  Software: Webseite & Mobile App
🏳️  Länder Verfügbar: mehr als 100 Länder
🖥️  Benutzerfreundlichkeit: Sehr gut
⭐  Unsere Bewertung: 5.0 / 5.0
📱  App Verfügbar: Android & iOS
♻️  Regulierung: MAS
💰  Kaufgebühren: 0% Provision
💰  Verkaufsgebühren: 1.99 % Provision
💰  Creator Gebühren: 1.99 % Provision

2. Verifizieren

Um die vollständige Identitätsprüfung zu durchlaufen, brauchen Sie die Crypto.com-App. Denn Sie müssen diese mit dem NFT Marktplatz-Profil verknüpfen. Sollten Sie dieses noch nicht besitzen, Sie können die vollständige Verifizierung jederzeit nachholen. Für den Moment können Sie auch die zweite Möglichkeit nutzen, und sich mit Ihrer Telefonnummer verifizieren.

Crypto.com Account Verifizierung Schritt 1

Dafür gehen Sie in Ihre Einstellungen, wählen Profil bearbeiten und tragen im Abschnitt „Telefonnummer“ die korrekte Ländervorwahl sowie ihre persönliche Nummer ein. Speichern! Sie erhalten eine SMS mit einem 8-stelligen Zahlencode. Tragen Sie diesen in die Abfrage auf Ihrem Desktop und bestätigen Sie die Eingabe.

Crypto.com Account Verifizierung Schritt 2

Die Identifikation mittels Telefon erlaubt rudimentäre Vorgänge, wie kaufen und Gebot abgeben. Sollten Sie mehr als dies wünschen, müssenm Sie die Methode wählen, bei der Sie über die Crypto.com-Konto-App diesen Vorgang durchlaufen.

3. NFT suchen und kaufen mit Crypto.com

Haben Sie schon eine Entscheidung getroffen, welchen NFT Sie kaufen wollen dann suchen Sie, mit Hilfe der Suchfunktion den entsprechenden NFT heraus. Haben Sie noch keine Idee, können Sie natürlich erst durchs Angebot scrollen. Außerdem stehen Ihnen Filterfunktionen zur Verfügung, sollten Ihnen die Inspiration fehlen.

crypto.com nft

Haben Sie eine Entscheidung getroffen, klicken Sie den NFT einfach an. So kommen Sie in die Detailansicht des NFTs. Neben einigen Informationen zum Ersteller und NFT werden Ihnen außerdem die möglichen Kaufoptionen „make an offer“ (Auktion) und „Sofortkauf“ angeboten. Wählen Sie die gewünschte Option.

Crypto.com NFT buy

Es öffnen sich die möglichen Zahlungsmethoden. Sie haben die Wahl zwischen:

  • Crypto.com Guthaben
  • Debitkarte / Kreditkarte
  • Kryptowährung

Klicken Sie die gewünschte Option an, und es geht automatisch weiter.

Crypto.com NFT Zahlung

Haben Sie eine Entscheidung getroffen, folgen Sie den Anweisungen und bestätigen zum Schluß die Transaktion. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg mit Ihrem neuen NFT.

Soll ich NFTs kaufen? Vor- und Nachteile

Die Frage, ob es sich lohnt, NFTs zu kaufen, kann mit keinem eindeutigen Ja beantwortet werden. Sicherlich sollte der Kauf mit Bedacht erfolgen und nicht nur, weil alle anderen dies tun.

  • Potentiell hohe Chancen bei Preissteigerungen
  • Spannende Form der Anlage
  • Auch eigene NFTs lassen sich erstellen
  • Risiken sind immer gegeben
  • NFT-Transaktionen werden in der Regel mit Kryptowährungen durchgeführt – was wiederum zu hohen Transaktionsgebühren führen kann.
  • Die Chancen auf NFT Marketplaces sind zweifellos gegeben, die Risiken aber auch. Ob sich ein Sammlerstück im Wert positiv entwickelt steht oftmals allerdings in den Sternen.

NFT-Marktplatz-Gebühren: Wie hoch sind die Gebühren für den Kauf und Verkauf von NFTs?

Nun haben wir eine ganze Liste an unterschiedlichen NFT-Marktplätzen vorgestellt, da darf man eine Übersicht der Gebühren nicht vergessen. Im obrigen Absatz wurde bereits detailliert erläutert, welche Kosten und Gas-Gebühren beim Minten, Kaufen und Verkaufen der NFTs anfallen.

Darüber hinaus gibt es allerdings auch die herkömmlichen Gebühren der NFT Marktplätze die für die Nutzung einhergehen. Oftmals bekommt man hiervon erst etwas mit, wenn man seine digitalen Kunstwerke wieder verkaufen möchte. Andere Modelle setzen hingegen auf ein Gebührenmodell, dass sowohl Käufer als auch Verkäufer zur Kasse bittet.

Bewertung NFT Marktplatz Zahlungsmethoden Besonderheiten Gebühren
2. Platz Crypto.com ETH, BTC oder Kreditkarte Riesiges NFT-Sortiment 1,99 %
3. Platz Binance NFT BUSD, BNB, ETH Sehr großes Handelsvolumen 1 %
4. Platz Coinbase MasterCard, ETH Erst in der Pre-Launch-Phase Noch nicht bekannt
5. Platz OpenSea ETH, DAI, MasterCard NFT-Marktplatz-Pionier 2,5 %
6. Platz Rarible ETH, DAI, RARI Seltene Kunst-NFTs 2,5 %

Beim Kauf und Verkauf von NFTs ist es wichtig, sich über die damit verbundenen Gebühren im Klaren zu sein. Dieser Artikel gibt einen Überblick über die Gebühren für Käufer und Verkäufer auf NFT-Marktplätzen. Beachten Sie, dass diese Gebühren von Marktplatz zu Marktplatz variieren können. Informieren Sie sich also unbedingt über die jeweiligen Geschäftsbedingungen, bevor Sie mit dem Handel beginnen!

Gebührenarten

Bei NFTs gibt es drei Hauptarten von Gebühren:

  • Kommissionsgebühren: Diese werden vom Marktplatz erhoben, wenn Sie NFTs kaufen oder verkaufen. Diese Gebühr ist in der Regel ein Prozentsatz des Transaktionsbetrags.
  • Gebühren für Einzahlungen und Abhebungen: Diese werden vom Blockchain-Netzwerk erhoben, wenn Sie NFTs einzahlen oder abheben.
  • Netzwerkgebühren: diese Gebühren werden nicht von den NFT-Marktplätzen erhoben, wenn Sie NFTs kaufen, sondern von dem jeweiligen Blockchain-Netzwerk. Oft ist in diesem Zusammenhang von Gas-Gebühren die Rede.

Kommissionsgebühr

NFT-Marktplätze erheben beim Kauf von NFTs eine Kommissionsgebühr, die in der Regel zwischen 0% und 20% liegt. Derlei Kosten werden in der Regel vom Verkäufer übernommen. Der Käufer hingegen bekommt hiervon weniger mit.

Einzahlungs- und Abhebungsgebühren

Einzahlungsgebühren werden von NFT-Marktplätzen erhoben, wenn Sie Token auf Ihr Konto einzahlen oder doch auf die Verwendung von Kredit- und Debitkarten setzen. Auch hier ist ein Vergleich der Angebote sinnvoll. Wenn ein Marktplatz diese Art von Gebühr erhebt, beträgt sie in der Regel zwischen $0-$50.

Abhebungsgebühren sind, wie der Name schon sagt, die Gebühren, die von NFT-Marktplätzen erhoben werden, wenn Sie Token von Ihrem Konto abheben. Die Gebühr ist in der Regel ein Prozentsatz des Transaktionsbetrags.

Netzwerkgebühren

NFT Marktplätze erheben keine eigenen Netzwerkgebühren für NFT Transaktionen. Vielmehr handelt es sich um Gebühren, die von den jeweiligen Blockchain-Netzwerken erhoben werden, wenn NFTs gekauft oder verkauft werden, d.h. diese Kosten fallen direkt auf der Blockchain an und nicht bei den NFT-Marktplätzen selbst. Das Konzept besteht darin, dass die Nutzer eine Gebühr zahlen, damit ihre Transaktion schneller bearbeitet wird. Je nach Krypto-Basis einer Plattform werden so einige BNBs oder ETHs fällig.

Kostet es was um NFTs auf NFT Marketplaces zu kaufen und verkaufen?

Wenn Sie NFTs kaufen oder verkaufen, sollten Sie die Kosten natürlich berücksichtigen.

OpenSea kunst preise

Für jeden Kauf werden zunächst Transaktionsgebühren erhoben. Die meisten Marktplätze berechnen hier einen Prozentsatz von 0 bis 20 Prozent – es ist also wichtig, dies bei der Berechnung Ihrer Gesamteinnahmen und -ausgaben zu berücksichtigen. Darüber hinaus können zusätzliche Kosten anfallen, die Sie berücksichtigen müssen: zum Beispiel, wenn Sie ein NFT erstellen und nicht nur kaufen möchten.

Sie sollten auch einen Blick auf die Marktkapitalisierung des jeweiligen Tokens werfen. Wenn diese zu niedrig ist, kann der Wert des Sammlerstücks aufgrund mangelnder Liquidität schnell wieder sinken – also Vorsicht.

5 Kriterien zur Auswahl des NFT Market Place

Um den besten NFT-Marktplatz zu finden, sollten Sie auch eine Reihe von Kriterien für jeden Anbieter berücksichtigen.

Die Kriterien für die Auswahl eines NFT-Marktplatzes sind oft nicht so einfach zusammenzubringen. Nichtsdestotrotz gibt es fünf Schlüsselelemente, die Sie berücksichtigen sollten.

Preis & Gebühren (Preisvergleich)

Natürlich ist der Preis für die Nutzung einer NFT-Plattform ist ein wichtiger Faktor, den es zu berücksichtigen gilt.

Für den Preisvergleich in dieser Kategorie sieht man sich allerdings unterschiedlichen Modellen ausgesetzt.

Einige Marktplätze wie Superrare oder MakersPlace erheben Transaktionsgebühren, obwohl sie keinen echten Handelsservice anbieten. Andere Anbieter richten sich vielmehr am Kauf und Verkauf der NFTs aus und verlangen hierfür eine Kommission.

Anzahl der Nutzer (Nutzerbasis)

Wer die Nutzerzahlen betrachtet, der erfährt schon viel über die Liquidität und die Seriosität eines Angebots. Alle Anbieter haben eine unterschiedliche Nutzerbasis, die weitgehend vom Kryptowährungsmarkt sowie von ihren eigenen Marketingaktivitäten abhängt.

Benutzererfahrung (Schnittstelle / Designästhetik)

Die Usability einer NFT Plattform ist mindestens genauso wichtig. Die Benutzeroberfläche sollte übersichtlich und einfach zu bedienen sein, sonst können Sie kaum finden, was Sie suchen oder in die richtigen NFTs investieren, die Ihren Bedürfnissen entsprechen.

In diesem Zusammenhang sollte man auch an die Ladegeschwindigkeit denken, die starke Auswirkungen auf die User-Qualität der Angebote nehmen können.

Auswahl der NFTs (Vielfalt)

Sicherlich sollte man auch daran denken, einen Anbieter zu verwenden, der die gewünschten NFTs bereitstellt. Schließlich wollen Sie die Token für Ihr Portfolio kaufen oder sie einfach nur in NFT Spielen verwenden – daher ist es wichtig, dass zumindest ein paar interessante Artikel im Angebot sind.

Geschwindigkeit & Verfügbarkeit (Leistung/Ladezeiten)

Die Ladezeiten sind ebenfalls wichtig, um schnelle Transaktionen zu gewährleisten. Oftmals sind die NFT-Plattformen mit einer großen Anzahl an Dateien bestückt, die allesamt geladen werden müssen.

Das wirkt sich natürlich auf die Geschwindigkeit des Angebots aus.

Der NFT Boom: Bekannte NFT Art Marketplace

Lucky Block NFT: insgesamt beste NFTs zum Kaufen im Jahr 2022

lb platinum roller club nftEin Token, der alles dafür tut, um so bekannt zu werden, wie viele andere NFTs, ist Lucky Block. Die Kryptowährung selbst ist eigentlich die Antriebsfeder für eine dezentrale Lotterie. Nun geben die Erfinder der Münze 10.000 NFTs heraus, die einen lebenslangen Zugang zu dieser Lotterie ermöglichen.

Tagtäglich sollen so die User die Chance erhalten, 10.000 $ im Rahmen der Ziehungen zu gewinnen. Zunächst soll ein NFT, das im Übrigen den Namen Lucky Block Platinum Roller Club trägt, 1500 $ kosten.

Zusätzlich zum lebenslangen Lottoschein können sich erste Käufer die Chance auf einen Lamborghini sichern. Über die hauseigene Telegram-Gruppe veranstaltet das Lucky Block Team schließlich ein Gewinnspiel. Die Glücklichen werden über einen Zufallsgenerator in der Gruppe gezogen.

Eine Besonderheit gibt es noch zu berichten. 25 NFTs aus den ausgegebenen 10.000 werden als Limited Edition an die Investoren gebracht. Wer im Besitz eines solchen Token ist und einen Gewinn davonträgt, der darf sich über die doppelte Gewinnsumme freuen. Es ist zu erwarten, dass auf dem Sekundärmarkt gerade diese Assets eine spannende Preissteigerung erfahren könnten.

Aufgrund der genannten Faktoren könnte sich der Platinum Roller Club tatsächlich zu einem bekannten Wert der Branche entwickeln. Es handelt sich entsprechend wohl um die beste NFT-Anlage unserer Zeit.

Silk: neues NFT-Projekt mit abgeleiteten Spieleigenschaften

Verknüpfte Spiele sind ein neuer Weg zu NFTs. Silk bietet in diesem Zusammenhang eines der aufregendsten Krypto-Projekte da draußen und könnte ein Einstieg in das viel diskutierte Metaverse bilden. Mitglieder haben schon jetzt Zugang zu einem NFT-Bot, der automatisiert NFT prägen und snipen kann.

Der Bot selbst wird „Silks“ genannt. Mit ihm können Sie NFTs prägen und auf NFT-Marktplätzen handeln. Der Bot ist auch in der Lage, NFTs von anderen Marktplätzen abzugreifen. Dies ermöglicht es den Mitgliedern, an NFTs zu gelangen, die noch nicht auf dem freien Markt erhältlich sind. Silks ist ein sehr innovatives Projekt und es wird interessant sein zu sehen, wie es sich in Zukunft entwickelt.

Great Ape Society: Bestes NFT für 2022 im ‚Apeverse‘

Die Great Ape Society ist eines der interessantesten NFT-Projekte. Es begann (fiktiv) 1968, als Ergebnis der Experimente von United ApeWarSpec. In einer epischen Bewegung führte der Chief Ape die Affen in die Freiheit und die Gesellschaft wuchs und gedieh. Die Vielfalt der Charaktereigenschaften ist beispiellos – mehr als 45 Arten von Kleidung, mehr als 25 Arten von Frisuren, Hüten, Gesichtern und mehr.

10.000 zufällig generierte digitale Sammlerstücke unterschiedlicher Seltenheit, die als ERC-721 Token auf der Ethereum-Blockchain angesiedelt sind, machen heute die Great Ape Society aus. Weltweit sind die einzelnen Affen gefragt und so ist das Projekt ist wirklich innovativ und hat das Potenzial, weiterhin einen positiven Einfluss auf die Szene zu haben.

Yubo: Funktionsreiche NFT-Sammlung von führender Social Media App

Yubo ist eine spannende NFT-Sammlung von einer führenden Social Media App. Die Kollektion der Randos by Yubo ist eine Sammlung von 10.000 NFTs, die einfach nur versuchen, sich auf der Ethereum-Blockchain einzufügen. Randos sind in der Tat seltsam und unbeholfen, aber auf die süßeste und liebenswerteste Art und Weise, so zumindest die Erschaffer.

Wenn Sie einen Rando kaufen, erhalten Sie tolle Vergünstigungen wie die Möglichkeit, Ihre NFTs bei Yubo einzusetzen, Einladungen zu exklusiven Treffen mit VIPs und die Chance, Randos zu gewinnen. Eine derartige Einbindung in eine Social Media Plattform wie Yubo bietet kaum ein anderes NFT-Projekt. Das macht Yubo zu einer echten Besonderheit unter den NFT Projekten.

Lazy Goats Club: Tolle NFT-Kunstsammlung für Anfänger

Der Lazy Goats Club bietet eine großartige NFT-Kunstsammlung für Anfänger. Die Sammlung besteht aus 1234 einzigartigen Ziegen-NFTs. Ein eigener Instagram-Account könnte zeigen, was aus der sozialen Plattform in Zukunft werden könnte, wenn das Mutterunternehmen Meta Instagram wirklich zu einem NFT-Marktplatz macht. Entsprechende Pläne sickerten bereits an die Öffentlichkeit und Lazy Goats Club könnte einer der ersten Insta NFT-Reihen werden.

Der Lazy Goats Club scheint entsprechend ein geeignetes Projekt, um in diese faszinierende neue Welt der Meta Sammlerstücke einzusteigen. Bei einer so großen und vielfältigen Sammlung ist ohnehin für jeden etwas dabei. Dabei sind die Ziegen derart liebevoll und freundlich gestaltet, dass sie auch selbst für eine junge Zielgruppe ein echter Einstiegspunkt in die Krypto-Welt werden könnten.

Worauf sollte man beim Kauf und Verkauf von NFTs an NFT Börsen achten?

Info icon Wenn Sie in NFTs investieren, sollten Sie auf jeden Fall etwas recherchieren und sich den Markt genau ansehen.

Es reicht nicht aus, einfach blindlings zu kaufen – deshalb empfehlen wir Ihnen, sich in Artikeln zu diesem Thema zu informieren. Auch Kryptoszene bietet einige Anleitungen zu diesem Bereich.

Sicherlich ist zunächst zu beachten, dass man bereits über Kryptowährungen verfügen sollte, bevor man in die Branche einsteigt. Sie können NFTs nicht einfach mit Fiat-Währungen (d.h. Euro oder Dollar) kaufen.

Zweitens sollten Sie den Marktpreis beachten und sicherstellen, dass er für das, was Sie kaufen, nicht zu hoch ist – denn in diesem Fall besteht die Gefahr eines überhöhten Preises.

Auswahl an handelbaren NFTs

Flippen Icon Die Auswahl der verfügbaren NFTs geht oft mit dem Bekanntheitsgrad des jeweiligen Marktplatzes einher. Für dieses Auswahlkriterium eines Marktplatzes lohnt sich eine kurze Bestandsaufnahme der eigenen Wünsche.

Welchen Zweck verfolgt man mit seiner Anlage und welche NFTs werden überhaupt interessant. Man darf nicht vergessen, dass die digitalen Assets für eine Vielfalt an Anwendungen geeignet sind. Selbst innerhalb einer Kategorie, wie etwa Kunst, finden sich viele verschiedene Unterkategorien. Somit kann man etwa in Musik, 3-D-Visualisierungen oder auch Mode investieren.

Andere Token bieten zusätzlich zum Asset selbst noch weitere Bonus-Angebote. Zu denken ist etwa einen exklusiven Zugang zu Konzerten, aber auch zu VIP-Gruppen, wie es beim bekannten Bored Ape Yacht Club der Fall ist. Hier kann man sich in einem VIP-Discord Kanal mit allerlei Krypto-Prominenz austauschen.

Wer auf der anderen Seite all dies nicht benötigt, sondern nur auf einzelne Investment-Nischen blickt, der hat dies natürlich nicht nötig. Dann kann man sich auch mit den NFT Marktplätzen von Krypto-Spielen auseinandersetzen. Decentraland oder Axies Infinity bieten hierfür Möglichkeiten. Hierzu sei allerdings auch gesagt, dass auch die Marktplätze von Crypto.com oder Opensea immer mal wieder derartige Token im Angebot haben. Wer es ganz genau wissen möchte, dem steht es natürlich frei, ein Konto bei unterschiedlichen Angeboten zu eröffnen. Oft ist der Zugang schließlich bereits mit einer einfachen Wallet-Verknüpfung gegeben.

Gebühren

Die Gebühren Die Gebühren der unterschiedlichen Seiten haben wir bereits zusammengefasst. Für viele dürfte es sich um eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswhal eines NFT-Marktplatzes überhaupt handeln.

Am günstigsten wird es sowohl, wenn man sich der hauseigenen Token bestimmte Plattformen bedient. Crypto.com verfügt etwa über den CRO-Coin und Binance hat den BNB-Token. Deren Einsatz belohnen die Betreiber oft mit speziellen Konditionen und Vergünstigungen.

Es geht also die Augen offenzuhalten, um möglich günstig mit beliebten digitalen Werten handeln zu können. Jedoch ist der Preis längst nicht alles. Durch den Einsatz des Ethereum-Netzwerks muss man etwa bei OpenSea damit rechnen, teils teure Gasgebühren zu bezahlen. Das macht eine einzelne Transaktion vergleichsweise teuer, auch weil noch 1,99 % Plattform-Gebühren hinzukommen. Jedoch ist die Auswahl hier derart groß, dass viele Anleger bereit sind, die zusätzlichen Kosten des bekannten NFT-Anbieters auch zu bezahlen.

Und so ist es eine Abwägungssache zwischen Kosten und Angebot, die von den Nutzern auszuführen ist. Ohnehin sind die Gebühren gerne mal zu vernachlässigen, wenn man tatsächlich imstande ist, seine NFTs teuer weiterzuverkaufen. Vergessen darf man sie allerdings auch nicht, insbesondere dann, wenn man akzeptiert.

Zahlungsmöglichkeiten

Zahlung Icon NFT-Plattformen bieten eine Vielzahl von Zahlungsmöglichkeiten, aber einige Plattformen akzeptieren für Transaktionen etwa nur Kryptowährungen. OpenSea zum Beispiel akzeptiert nur Kryptowährungen, während andere Dienste sowohl Kryptowährungen als auch Fiat-Währungen akzeptieren. Eine besondere Lösung hat Crypto.com parat, die auf dem Marktplatz selbst zwar lediglich digitale Token akzeptieren, allerdings ein umfassendes Angebot aufgebaut haben, das auch ein digitales Wallet beinhaltet.

Im Exchange dieser Umgebung können die notwendigen Token dann problemlos erworben werden. Bei der Wahl einer NFT-Plattform ist es entsprechend wichtig, darauf zu achten, welche Zahlungsarten akzeptiert werden.

Wenn Sie nur bestimmte Zahlungsmethoden verwenden möchten, sollten Sie sicherstellen, dass die von Ihnen gewählte Plattform diese Methoden akzeptiert. In anderen Fällen muss man einen Umweg über Börsen wie eToro gehen, um die gewünschten Token zu erwerben, um sie dann an den eigenen Wallet zu senden und schließlich am Marktplatz in NFTs zu wandeln.

Sicherheit

Sicherheit Icon 1 Einer der wichtigsten Faktoren bei der Auswahl eines NFT-Marktplatzes ist die Sicherheit. Es ist wichtig, dass Ihre Daten geschützt und Ihre Gelder sicher sind.

Einige Plattformen verfügen über bessere Sicherheitsfunktionen als andere. Informieren Sie sich entsprechend genau über die Sicherheitsmerkmale der einzelnen Plattformen.

Die vorgestellten Plattformen auf dieser Seite gelten grundlegend als sichere Umgebungen für den Kauf und den Handel mit NFTs.

Beim Handel mit NFTs ist es allerdings auch wichtig, sich der damit verbundenen Risiken bewusst zu sein. Eines der Hauptrisiken ist, dass die Token möglicherweise nicht auf anderen Plattformen gehandelt werden können. Dies könnte bedeuten, dass Sie Ihre Token nicht verkaufen können, wenn Sie Ihre Bestände auflösen müssen.

Ein weiteres Risiko besteht darin, dass die Plattform offline geht oder technische Probleme auftauchen, sodass Sie nicht auf Ihre Token zugreifen oder sie handeln können. Es ist auch wichtig, sich der Risiken bewusst zu sein, die mit einer Investition in Kryptowährungen verbunden sind. Dazu gehören Volatilität und das Risiko, Ihre Investition zu verlieren. Vergewissern Sie sich, dass Sie sich über die Risiken im Klaren sind, bevor Sie auf einer Plattform mit NFTs handeln. Nur so kann auch eine sinnvolle Einschätzung der Sicherheit gegeben werden.

Die beste NFT Plattform – Unsere Empfehlung

nft logo Zum Schluss möchten wir Ihnen noch einen Tipp für den besten NFT-Marktplatz geben – Opensea bietet zum Beispiel eine der wenigen Plattformen, die eine Vielzahl an digitalen Kunstwerken bereithält, muss aber mit teils horrenden Gas-Gebühren rechnen. Besser ist die Wahl von kleineren Angeboten. Generell ist zu empfehlen, vor einer Investition, Zeit zu investieren, um eine gründliche Recherche, welcher NFT und Marktplatz Ihren Vorstellungen entsprechen.

Wir können an dieser Stelle Crypto.com empfehlen. Der Onlinebroker hat einen eigenen NFT Marktplatz integriert und Sie können ganz einfach mit Kredit- / Debitkarte zahlen. Hier kann man auf einfache Art und Weise und zu vergleichsweise günstigen Konditionen die notwendigen Ether oder BNB-Coins kaufen. Diese bieten dann den Zugang zu den NFT-Marketplaces.

FAQs zum NFT Marktplatz

🖼️ Was ist ein NFT?

Nicht-fungible Token (NFTs) sind Vermögenswerte, die nicht ersetzt werden können. Dazu gehören Comics, Meisterwerke der Kunst und andere digitale Sammlerstücke.

🛍️ Was ist ein NFT-Marktplatz?

Ein NFT-Marktplatz, auch bekannt als Crypto Collectibles Marketplace, bietet eine Plattform für den Verkauf von nicht-fungiblen Token (NFTs). Man kann ihn in etwa mit eBay oder Amazon vergleichen, nur dass es hier voll und ganz um digitale Assets geht.

✨ Was ist der Unterschied zwischen fungiblen und nicht-fungiblen Token?

Fungibilität bedeutet, dass der Wert von zwei Gegenständen identisch ist - dies gilt für Währungen wie Euro oder Dollar notwendigerweise. Non-Fungible-Token hingegen geben den jeweiligen Assets durch eine Krypto Adresse einzigartige Eigenschaften.

🌐 Was ist die beste NFT-Plattform?

Welche NFT-Plattform am besten geeignet ist, hängt von den persönlichen Vorlieben des Nutzers ab - in jedem Fall wird man zunächst Ethereum oder Binance Coin benötigen. Diese Coins kann man am besten mithilfe des Brokers crypto.com erwerben.

🤔 Was ist ein ERC-20 Token?

ERC steht für Ethereum Request for Comment und 20 ist die eindeutige Nummer, die jeder Ethereum-Anfrage zugewiesen wird. Dieser technische Standard beschreibt, wie neue Token mit Ethereum erstellt werden können und eignen sich somit als NFT-Standard.

💰 Wo NFTs kaufen?

Generell lautet die Antwort auf diese Frage: “Beim NFT Fachhändler Ihres Vertrauens.” Wir empfehlen unsererseits Crypto.com, wo Sie letztendlich Ihre NFT(s) kaufen, liegt an Ihnen und welchen NFT Sie ins Auge gefasst haben. Zusätzlich spielen Faktoren wie die Höhe Ihrer geplanten Investition und welche NFT Form Sie wählen, mit in diese Entscheidung mit ein.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Sebastian Schuster

Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.

Bester NFT Marktplatz
Bester NFT Marktplatz

Bester NFT Marktplatz

NFTs für 0% Gebühren kaufen, sehr gute Benutzerfreundlichkeit, beste Trading App.

Jetzt handeln

Ihr Kapital ist in Gefahr ...

Bester NFT Marktplatz
Jetzt handeln

Ihr Kapital ist in Gefahr ...