NEM

Der XEM Kurs steigt heute im Wind eines freundlichen Gesamtmarktes sprunghaft an. Das weckt die Hoffnung, dass der Preis der Kryptowährung wieder über die Marke von 0,06 USD steigt. Erst Ende Februar hatte die Münze einen kurzfristigen Pump hingelegt. In diesem Artikel möchten wir die Fragen beantworten, wie dieser Preisanstieg entstand und wie sich der Preis künftig weiterentwickeln könnte.

XEM mit hoher Volatilität

Wie viele Kryptowährungen, so stieg auch der Kurs des XEM Tokens seit Jahresbeginn leicht an. Dennoch waren die Bewegungen der vergangenen Monate nur mäßig und eine Kursexplosion blieb zunächst aus. Doch am 27. Februar explodierte der Preis dann und durchbrach gleich mehrere Marken auf einen Schlag.

Werbung
dogeverse coin kaufen
Please enter and activate your license key for Cryptocurrency Widgets PRO plugin for unrestricted and full access of all premium features.

Heute liegt der XEM Preis bei 0,03815 USD. Die Marktkapitalisierung befindet sich derzeit bei 285 Millionen Euro, nachdem sie in den vergangenen Stunden um fast sechs Prozentpunkte angestiegen ist.

NEM sorgt für Aufmerksamkeit: Darum stiegt der Kurs kurzfristig an

Nun stellt sich die Frage, wie der enorme Kursanstieg Ende Februar entstanden ist. In der Regel sind die Kurse der Kryptowährungen von zahlreichen Faktoren abhängig. Zunächst von der wirtschaftlichen Lage, unter anderem den Inflationsraten, der Leitzins-Erhöhung und natürlich der Unterstützung der Investoren. Doch auch aus den eigenen Reihen können regelmäßig Kurstreiber entstehen. Wird insbesondere ein langersehntes Update oder ein Spiel im Ökosystem veröffentlicht, wirkt sich das in der Regel auch auf den Wert aus.

Die Entwicklungen könnten auf einen festeren Krypto-Markt zurückzuführen sein. Dennoch bleibt die Frage, wieso sich der Preis nicht schon im vergangenen Monat positiver entwickelt hat. Bitcoin und Co. konnten seit Januar starke Gewinne erzielen und scheinen sich deutlich stabiler auf wichtigen Unterstützungsmarken zu halten. Der XEM Kurs sprengte mit seinem Anstieg von über 45 Prozentpunkten dann plötzlich das Bild.

Sucht man derzeit nach einem Kurstreiber, der aus dem eigenen Ökosystem von NEM stammt, lassen sich keine wichtigen Ereignisse finden. In den vergangenen Wochen wurden weder Updates, Neuerungen noch andere wichtige Informationen mit der Community geteilt. Auch die Community scheint überrascht über den explosionsartigen Anstieg zu sein. Auf Twitter schreiben sie dazu Folgendes: „Was habe ich bei NEM verpasst? Einen 40-prozentigen Anstieg!“

XEM Kurs – wie geht es nun weiter?

Auch mit zwei Wochen Abstand lassen sich also keine fundamentalen Werte ermitteln, weshalb der Kurs so explosionsartig angestiegen ist. Klar ist jedoch, dass der Preis nach dem spontanten Pump wieder gefallen ist, und zwar unter das Niveau vor der Rallye. Mühsam klettert die Kryptowährung nun wieder nach oben.

Bei Betrachtung der Gesamtlage liegt die Vermutung einer Exit Liquidity nahe. Als Exit Liquidity werden Anlagen von Tradern bezeichnet, die mit zweifelhaften Coins schnelle und einfache Renditen erzielen möchten. Dabei ist es ihnen egal, welche Aussichten diese Kryptowährung hat. Das kann für kurzfristige Spekulationen und Kursgewinne sorgen. Aktuell finden sich allerdings keinerlei Anzeichen dafür, dass der Preis in Zukunft wieder ansteigen wird.

Derzeit scheint eine Investition in den XEM wieder bessere Voraussetzungen zu bieten, da die große Kurskorrektur einen günstigeren Einstieg erlaubt. Trotzdem: das zurückliegende Jahr zeigt sowohl im Kurs als auch in den Entwicklungen des Ökosystems keine positiven Bewegungen, die auf einen langfristigen Kursanstieg hoffen lassen.

Was ist NEM?

Die Blockchain-Plattform NEM wurde im Jahr 2015 gegründet. Es war das erste Projekt, das aus den sogenannten „nicht-turing-Chains“ entstand. Darin waren benutzerdefinierte Teile integriert, welche unter anderem den Proof of Importance zuließen. Ziel war es, mit NEM und dem Netzwerk insbesondere Unternehmen anzusprechen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt, indem sich die Kryptowährungen von anderen unterscheidet, ist die Art des Minings. Ein klassisches Mining gibt es bei NEM nämlich nicht. Die Token werden durch Harvest generiert.

Knapp drei Jahre nach der Veröffentlichung erreichte der Kurs sein Allzeithoch von 1,836 USD. Danach entwickelte sich eine lange Durststrecke, während die der Coin nicht mehr über die 0,060 USD steigen konnte.

XEM Preis Prognose: Das zeigen die Analysen

Für eine Prognose wird ein Coin stets anhand verschiedener Merkmale betrachtet. Neben den fundamentalen Werten spielen auch die Kurshistorie und beispielsweise das Verhältnis zum Bitcoin eine Rolle.

Durch einige dieser genannten Faktoren entstehen so Prognosen zu einem Token. Die Meinungen zu dem XEM Coin gehen dabei nicht weit auseinander. Die Mehrheit der Experten geht davon aus, dass der Kurs in Zukunft wieder steigen wird.

Bei Kryptozeitung.com sieht man für die kommenden Monate eine etwas bessere Zeit für den XEM Kurs bevorstehen. Die Experten ermittelten für März 2023 Preise zwischen 0,0455 und 0,0488 USD. Laut ihren Angaben würde der Preis also Schritt für Schritt wieder steigen.

Die Berechnungen von Kursprognose.com ergaben ähnliche Werte. Hier geht man davon aus, dass sich der Preis kurzzeitig auf dem aktuellen Niveau halten wird. Zum Ende des Monats wäre jedoch wieder ein erneuter Anstieg auf 0,049 USD möglich.

Ein wenig positiver betrachtet man die Preisentwicklungen bei Priceprediction.net. Die Analysten gehen für dieses Jahr von Werten zwischen 0,061 und 0,072 USD aus.

Ob es der Kurs schafft, sich auf dem aktuellen Preis-Niveau zu halten, ist davon abhängig, wie sich die Unterstützung entwickelt. Aus unserer Sicht überwiegt der Wert der fundamentalen Daten. Dabei bietet der XEM Token derzeit kein gutes Investment. Es ist gut möglich, dass der Preis in den kommenden Stunden oder Tagen erneut fällt.

Der Kryptomarkt bietet derzeit jedoch andere Projekte, die mehr Potenzial zeigen.

C+ Charge: Die wahrscheinlich grünste Kryptowährung

C+ Charge Foto Bereits im Vorverkauf scheint die Nachfrage nach den CCHG Token ungebrochen zu sein. Das wird an der wichtigen Thematik liegen, die C+ Charge mitbringt. Die Entwickler möchten in Zukunft Ladestationen für Elektroautos bereitstellen. Diese sollen mit einer eigenen Kryptowährung und einer App verbunden sein.

So soll für die Nutzer eine besonders einfache Anwendung der Ladesäulen entstehen. Gleichzeitig sollen die Autofahrer mit CO₂ Emissionen belohnt werden. Das Projekt konzentriert sich also voll und ganz auf Nachhaltigkeit und das scheint bei den Investoren gut anzukommen. Bisher wurden bereits Münzen im Wert von mehr als zwei Millionen USD verkauft. Mehrere Anleger hoffen offenbar auf eine attraktive C+ Charge Prognose.

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • PlayDoge erweckt das beliebte Doge-Meme zum virtuellen Haustier.
  • Kombiniert Videospiel-Branche und Krypto-Branche
  • Erinnert an einen Hund im Tamagotchi-Stil
  • Belohnungen in Form $PLAY-Token erhalten
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Neuer Memecoin auf Solana mit großem viralen Potenzial
  • South Park Tribut mit großzügigem Airdrop
  • Direkte SOL "Straight to Wallet" Transaktionen
  • 1 SOL ergibt 6.900 $SEAL
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Christian Becker

Christian Becker ist Journalist von Beruf, seit ein paar Jahren ist er aber spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien bei Kryptoszene.de tätig. Er hat hauptberuflich bei IsarGold GmbH als Journalist und Analyst gearbeitet und schrieb auch regelmäßig für Kryptoszene.de, indem er Charts von Kryptowährungen und Aktien analysierte. Im März 2020 entschloss er sich weiterhin freiberuflich aber in Vollzeit bei Kryptoszene.de anzufangen und ist bis jetzt als einer der Hauptautoren und Redakteuren hier tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.