Winkelvoss Zwillinge stellen eigene regulierte Tether Alternative vor

Winkelvoss Zwillinge stellen eigene regulierte Tether Alternative vor
Rate this post

Mit dem Gemini Dollar, der 1:1 an den Dollar Kurs gebunden ist, wollen die Winkelvoss Zwillinge vieles besser machen als Tether.

Die Winkelvoss Zwillinge sind besonders durch den Kinofilm „The Social Network“ bekanntgeworden. In diesem wird dargestellt, wie Mark Zuckerberg durch sie auf die Idee von Facebook kommt. Letztendlich kam es Jahre später zu einem Rechtsstreit und die Zwillinge haben von Facebook Schadensersatz bekommen.

Ein Teil des Geldes haben die Winkelvoss Zwillinge dann in Bitcoin angelegt. Durch die Wertsteigerung bei Bitcoins sind sie dadurch zwischenzeitlich auch zu Milliardären geworden. Schon länger betreiben sie die Krypto Exchange Gemini, die in Amerika komplett reguliert agiert. Laut Coinmarketcap.com ist Gemini aktuell die 54 größte Exchange der Welt mit einem täglichen Handelsvolumen von 12 Millionen US Dollar. Da allerdings auf anderen Exchanges viel Wash-Trading betrieben wird um so das Handelsvolumen aufzublasen ist davon auszugehen, dass Gemini mindestens zu den 20-30 größten Exchanges zählt.

Die Winkelvoss Zwillinge auf CNBC

Mit dem Gemini Dollar bringt Gemini jetzt eine eigene Alternative zu Tether auf den Markt. Wie Tether ist auch der Gemini Dollar 1:1 an den US Dollar gebunden. Das heißt für jeden ausgegebenen Gemini Dollar (GUSD) wird auch ein US Dollar bei einer amerikanischen Bank hinterlegt. Im Gegensatz zu Tether wird es beim Gemini Dollar monatliche Audits geben und der sogenannte Stable Coin ist auch von den amerikanischen Behörden abgenommen (NYDFS New York Department of Financial Services). Das Bankkonto, wo die Dollar für GUSD hinterlegt werden, unterliegt den amerikanischen FDIC Regularien.

Der Gemini Dollar (GUSD) basiert auf der Ethereum Blockchain und ist ein ERC-20 Token. Ausgegeben wird GUSD bisher nur auf Gemini, dort kann der Coin auch wieder zurück in Fiat getauscht werden. Im Vergleich zu Fiat Währungen haben Stablecoins den Vorteil, dass sie sich sehr schnell transferieren lassen im Vergleich zu Banküberweisungen, die auch schon Mal 2 -3 Tage dauern können.

In der Vergangenheit gab es immer wieder Kritik an Tether, da es das Unternehmen schon seit über einem Jahr nicht schafft ein ordentliches Audit vorzulegen. Es gibt also immer wieder die Vermutung, dass bei den ausgegebenen Tethers nicht wirklich immer eine gleiche Anzahl an Dollar hinterlegt wird. Hier arbeitet Gemini mit dem Gemini Dollar wesentlich transparenter. Ob es GUSD allerdings schafft Tether abzulösen wird davon abhängen ob die großen Exchanges wie Binance auch GUSD akzeptieren werden.

Neben GUSD gibt es jetzt eine ganze Reihe von neuen Stablecoins, die alle ihren Markt darin sehen vertrauenswürdiger als Tether zu sein. Letztendlich werden aber sich nur ein paar Stablecoins auch wirklich eine breite Anzahl Nutzer finden.

Übersicht aktueller Stablecoin Projekte

Links
Gemini Dollar (GUSD) Whitepaper


Wer noch keine Bitcoins besitzt kann die Kryptowährung bei Coinbase (10$ Startguthaben Gratis) kaufen. Für erfahrene Anleger gibt es mittlerweile auch die Möglichkeit Kryptowährungen (BTC, ETH, IOTA, XRP etc.) bei Plus500 oder BitMEX (Anleitung) mit einem Hebel von maximal 1:300 zu handeln.

Please follow and like us:

1 Trackback / Pingback

  1. Ethereum steigt um 50 US Dollar und auch Bitcoin und die Altcoins legen weiter zu – Kryptoszene.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*