Bitcoin investieren 5 gründe

Die Achterbahnfahrt des Bitcoin hält weiter an. Laut dem Forbes Magazin warnen JP Morgan Analysten nun von einer Abkehr institutioneller Investoren hin zu Ethereum. In der vergangenen Woche ging es für den BTC Preis ganze 8 % in den Keller. Da stellt sich die Frage, ob die große Zeit der Kryptowährung so langsam aber sicher vorbei ist, oder ob man gerade jetzt in Bitcoin investieren sollte.

In Bitcoin investieren 2021: die kurzfristigen Prognosen

Man muss schon ehrlich sein. Aktuell sieht es für den Bitcoin nicht allzu rosig aus. Das Chartbild selbst deutet eher auf fallende BTC Kurse hin als auf kurzfristige Ausbrüche. Ähnlich sieht es auch der Analyst MarcPMarkets, der bei der Analyse-Plattform ein bärisches Szenario zeichnet.

Werbung
dogecoin20 100x meme coin

Die Bullen würden nur dann ans Ruder kommen, wenn der Bitcoin Preis, der aktuell bei etwa 43.000 USD steht, nachhaltig auf Kurse bei über 44.000 USD kommen könne. Erst ab 45.000 USD solle man über einen Einstieg nachdenken, um auf einen aufbauenden Trend setzen zu können.

Schließlich bestehe aktuell die Gefahr, dass auch weiterhin Kursverluste drohen. Sollte die Unterstützung bei 40.000 USD fallen, so müsste man mit einem BTC Kurs von nur noch 37.000 USD rechnen.

Der Analyst warnt seine Leser in seinem Blogbeitrag aktuell vor einem Investment: “Das ist ein Spiel mit Risiko. Wenn du das noch nicht verstanden hast, dann sind deine Entscheidungen höchstwahrscheinlich von Angst getrieben.”

Ist Bitcoin investieren sinnvoll? 5 Gründe für die Anlage

Trotz der aktuellen Preisentwicklung gibt es dennoch Gründe, um in Bitcoin zu investieren. Deutlich wird das an langfristigen BTC Preis Prognosen als auch an der Grundidee der Kryptowährung.

In Bitcoin investieren – Argument 1: Das bestehende Geldsystem hat ausgedient

Costs icon Das Hauptargument pro Bitcoin liegt darin, dass, so die gängige Meinung, die heutigen Währungen wie Euro und US-Dollar zum Scheitern verurteilt sind. Zu groß ist der Wertverlust durch die Inflationierung des Geldsystems, was also bedeutet, dass der Euro immer mehr an Wert verliert.

Wer also früh genug in die Online-Währung investiert, sichert sich somit auch ein Stück-weit Zukunft. Die gleiche Idee verfolgte etwa der zentralamerikanische Staat El Salvador, der den Bitcoin Anfang September 2021 als erstes Land weltweit als offizielles Zahlungsmittel zugelassen hatte.

In Bitcoin investieren – Argument 2: Heutzutage ist die Krypto Anlage ein Kinderspiel

Paypal Icon Sie können Bitcoins an vielen Handelsplätzen im Internet kaufen und verkaufen. Bekannte Plattformen sind eToro, Kraken oder Binance, aus Deutschland auch Nuri (ehemals Bitwala) oder Bison. Auf diesen können Sie Bitcoins gegen Euro tauschen.

Selbst Challenger Banken wie Revolut oder Zahlungsdienstleister wie Paypal haben Kryptowährungen im Angebot. So lassen sich ganz einfach nebenbei mal 500 Euro investieren.

In Bitcoin investieren – Argument 3: Auch, wenn Regulierungen kommen werden, wird die Blockchain nicht veränderlich

Das Interessante an Kryptowährungen: Sie sind völlig unabhängig von staatlichen oder wirtschaftlichen Institutionen im Umlauf.

Anders als die offiziellen Fiat-Währungen werden sie nicht durch eine staatliche Bank wie die Europäische Zentralbank herausgegeben und legitimiert. Stattdessen wird das digitale Geld durch bloße Rechenprozesse – das sogenannte „Mining“ – produziert.

Die Blockchain selbst kann gar nicht im Nachhinein verändert werden. Auch, wenn man in Zukunft auf Gesetze bezüglich seiner Krypto-Anlage achten sollte, wird das System Blockchain nie in Gänze von einer Zentralbank kontrolliert werden können.

In Bitcoin investieren – Argument 4: Preisexplosionen sind beim Bitcoin an der Tagesordnung

Analyse Icon Fakt ist, dass sich Bitcoin & Co. explosionsartig entwickelt haben: In den ersten paar Monaten seiner Entstehung betrug der Wert des Bitcoin gerade einmal 0,06 Cent.

Erst im Februar 2011 fand er anfangs in den Medien Erwähnung, woraufhin der Kurs auf einen US-Dollar stieg.

Hätte man also vor rund zehn Jahren in den Token investiert, könnte man sich heute über rund 7 Millionen Euro freuen. Denn selbst bei schwankenden Werten ist ein Bitcoin heute etwa 37.000 Euro wert!

In Bitcoin investieren – Argument 5: Die Welt bereitet sich aktuell erst auf Kryptowährungen vor

Boerse Icon Der Bitcoin ist also seit geraumer Zeit in aller Munde – in politischen, wirtschaftlichen und selbst in wissenschaftlichen Kreisen. Internet-Währungen sind zwar sehr spekulativ, doch das Phänomen wird schon einigen Jahren auch richtig untersucht.

An verschiedenen deutschen Universitäten gibt es Vorlesungsreihen zur Digitalisierung des Geldwesens. In Wien wurde sogar vor einiger Zeit ein „Forschungsinstitut für Kryptoökonomie“ ins Leben gerufen.

Die ersten Professoren werden erst in den kommenden Jahren dazu imstande sein, Wirtschaft und Gesellschaft durch neue spezialisierte Krypto-Erkenntnisse zu prägen.

Bitcoin investieren, lohnt sich das?

Seine absolute Hochzeit erlebte der Bitcoin im April 2021 – der Kurs erreichte im Frühjahr seinen bisherigen Höchststand am 14. April 2021 bei 64.748,91 US-Dollar. Das ist noch gar nicht einmal so lange her.

Es darf zumindest bezweifelt werden, dass die Kryptowährung ihre Blütezeit bereits hinter sich hat. Ob sich ein Investment heute noch lohnt, ist allerdings auch eine ideelle Frage.

Die Idee der Kryptowährungen kam ursprünglich in einer Diskussionsrunde von Programmierern und anderen IT-Spezialisten auf. Sie sammelten einige Ideen zu mehr Datensicherheit und Verschlüsselung, denn das Netz war nicht sicher.

  • bitcoin
  • Bitcoin
    (BTC)
  • Preis
    $64,692.00
  • Marktkapitalisierung
    $1.27 T

Basierend auf diesen Ideen veröffentlichte Satoshi Nakamoto, dessen Identität bis heute nicht geklärt ist, am 1. November 2008 ein White Paper.

Auf gerade mal acht Seiten beschreibt Nakamoto in diesem Dokument die technische Grundlage der Kryptowährung, insbesondere mit Hinblick auf Bitcoin. Das Whitepaper gilt also als Gründungsdokument der Kryptowährungen.

Ein Jahr später entstand plötzlich eine Software unter demselben Namen, mit der die Ideen des Whitepaper in die Realität umgesetzt werden konnten – so war Bitcoin geboren.

Was hat diese Vorgeschichte nun mit der Krypto-Anlage zu tun? Ganz einfach: der Sinn eines Investments ergibt sich nicht nur aus dem aktuellen Bitcoin Preis, sondern auch aus der Philosophie hinter virtuellen Währungen im Allgemeinen.

Bestehende Systeme sollten verbessert werden. Der BTC Token lieferte mit seiner Blockchain eine Antwort.

Fazit: Sollte man jetzt in Bitcoin investieren?

Sicher, die kurzfristige Preisentwicklung darf man als konservativer Krypto-Investor auch einfach mal aussitzen. Aktuell tun sich die Bullen tatsächlich schwer, Bitcoin nachhaltig zu kaufen, um das Chartbild aufzubessern.

Dennoch: Bitcoin kann eine Chance zur Vermögenssicherung sein, die sich an deutlich mehr Punkten orientiert als nur am aktuellen BTC Kurs. Nach wie vor gibt es starke Argumente für eine Anlage.

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Erster wirklich mehrkettiger Doge-Token
  • Inspiriert von Cosmos legendären Reisen
  • Nutzung der fortschrittlichen Bridge-Technologie
  • Lustige und fesselnde Community-Meme-Münze
4.8
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Sofortiger Airdrop, bei dem man $SOL in $SLOTH umwandeln kann.
  • 500.000 $ wurden innerhalb weniger Stunden nach dem Start gesammelt.
  • Der Slothana $SLOTH nutzt das virale Potenzial der Meme Coin Kultur.
  • Fixer Presale-Preis und Airdrop für SLOTH Token
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Weltweit erste GameFi Token
  • Token basierend auf der SOL Blockchain mit Potenzial
  • Krypto Casino im Hintergrund mit über 50.000 aktiven Nutzern
  • Innovatives Belohnungssystem mit 2.250.000 USD Airdrops in 3 Saisons verteilt
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Raphael Adrian

Nach dem Abschluss seines Journalismus Masters im Jahr 2013 arbeitete Raphael mehrere Jahre als freiberuflicher Journalist und Autor. In dieser Zeit spezialisierte er sich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 ist er als Chefredakteur bei Kryptoszene tätig. Seine Erfahrung im Bereich Investitionen und Handel gibt ihm eine solide Grundlage für die Analyse von Markttrends und das Treffen fundierter Investitionsentscheidungen. Dank seines Fachwissens in technischer und fundamentaler Analyse ist er in der Lage, profitable Geschäfte zu identifizieren und Risiken effektiv zu managen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.