orange and white card on white printer paper

Am Dienstag veröffentlichte S&P Dow Jones Indices und der Blockchain-Datenanbieter Lukka eine gemeinsame Pressemitteilung. Diese behandelte die Einführung einer Benchmarking und Index-Lösung für Kryptowährungen.

“Rasch aufsteigende Assetklasse”

Global Head of Innovation and Strategy bei S&P Dow Jones Indices Peter Hoffmann, erklärte den Schritt in Zukunft auf digitale Währungen und Blockchains setzen zu wollen mit folgenden Worten: “Da sich digitale Assets wie Kryptowährungen zu einer rasch aufsteigenden Assetklasse entwickeln, ist die Zeit reif für unabhängige, verlässliche und benutzerfreundliche Benchmarks”

Werbung
Playdoge jetzt kaufen

Robert Materazzi, CEO vom Blockchain-Datenanbieter Lukka und Partner von S&P Dow Jones Indices, beschreibt die Zusammenarbeit zwischen dem New Yorker Start-up und S&P als “weiteren Meilenstein, der die Lücke zwischen dem Krypto-Asset-Ökosystem und traditionellen Finanzdienstleistungen überbrückt”.

Die Nachricht kann grundsätzlich als weiterer Schritt zu Normalisierung und Integration der digitalen Assets an den institutionellen Finanzmärkten gesehen werden. Allerdings fehlt es bislang noch an konkreten Details zur Umsetzung der vorgeschlagenen Pläne. Zum einen wurde noch nicht bekannt gegeben, welche Kryptowährungen in die potenziellen Indizes mit aufgenommen werden könnten und zum anderen wurde auch nicht veröffentlicht nach welchen Kriterien diese ausgesucht werden sollen.

Kryptowährungen vor wenigen Jahren noch belächelt

Einen Zeitplan zur Umsetzung und Implementierung der neuen digitalen Indizes gibt es ebenfalls noch nicht. Spekulationen tauchen allerdings jetzt schon auf. So könne davon ausgegangen werden, dass der Starttermin der neuen Indizes erst im neuen Jahr sein wird.

Nachdem der Bitcoin in der Vergangenheit noch als sogenannte “Hackerwährung” bezeichnet worden war, wie finanzen.net berichtet, so steigen im Jahr 2020 immer mehr institutionelle Investoren in Kryptowährungen ein. Das hatte zur Folge, dass die wohl bekannteste digitale Währung Bitcoin, auf ihr Allzeithoch schoss und die Aufmerksamkeit auf Kryptowährungen noch einmal massiv erhöhte.

 

 

Foto von Markus Spiske

 

 

 

 

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Pepe Unchained ist der weltweit erste PEPE-Token mit eigener Kette
  • Der Token basiert auf einer Layer-2-Blockchain
  • PEPU bietet Transaktionen, die 100-mal schneller sind als Ethereum
  • Verbessertes Meme-Coin-Ökosystem
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Lustiger Meme-Coin, der zwei heiße Nischen Meme und KI kombiniert
  • $WAI bietet tägliche Einsatzprämien, Käufern werden derzeit 1958 % angeboten
  • Der ERC20-Token beabsichtigt, die anderen Hunde-Token im Raum zu dominieren
  • Basierend auf Hype und Fomo eines sehr ähnlichen Projektes - scottyAi
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • PlayDoge erweckt das beliebte Doge-Meme zum virtuellen Haustier.
  • Kombiniert Videospiel-Branche und Krypto-Branche
  • Erinnert an einen Hund im Tamagotchi-Stil
  • Belohnungen in Form $PLAY-Token erhalten
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Raphael Adrian

Nach dem Abschluss seines Journalismus Masters im Jahr 2013 arbeitete Raphael mehrere Jahre als freiberuflicher Journalist und Autor. In dieser Zeit spezialisierte er sich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 ist er als Chefredakteur bei Kryptoszene tätig. Seine Erfahrung im Bereich Investitionen und Handel gibt ihm eine solide Grundlage für die Analyse von Markttrends und das Treffen fundierter Investitionsentscheidungen. Dank seines Fachwissens in technischer und fundamentaler Analyse ist er in der Lage, profitable Geschäfte zu identifizieren und Risiken effektiv zu managen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.