Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Die indische Kotak Mahindra Bank wird zukünftig die Ripple Technologie nutzen. XRP wird dabei aber nicht zum Einsatz kommen.

Bereits seit dem Jahr 2017 hat Ripple ein Büro in Indien (Mumbai). Nun kann das Unternehmen eine neue Partnerschaft verkünden. Die Kotak Mahindra Bank wird Ripples xCurrent System, bei dem keine XRP zum Einsatz kommt, zukünftig nutzen.

Die Kotak Mahindra Bank will mit dem Ripple System vor allem Rücküberweisungen von Migranten abwickeln. Viele Inder arbeiten außerhalb ihres Heimatlandes und schicken Geld zurück zu ihren Familien. Diese Transaktionen werden international als Remittance Zahlungen bezeichnet. Mit Ripples xCurrent Technologie können diese innerhalb von Sekunden, zu einem Bruchteil der bisher üblichen Kosten, verschickt werden. Die Empfänger müssen also nicht mehr tagelang darauf warten, dass die Überweisung abgewickelt wird.

Mit der Kotak Mahindra Bank hat Ripple eine der großen Privatbanken in Indien als Partner gewinnen können. Obwohl die Bank erst 2003 gegründet wurde, hat sie schon mehr als 33.000 Mitarbeiter in mehr als 1.300 Filialen. In 2017 hat die Bank knapp 3,2 Milliarden US Dollar Umsatz gemacht.

Ripple beziehungsweise die Kryptowährung XRP ist derzeit die drittgrößte Kryptowährung der Welt mit einer Marktkapitalisierung von 18 Milliarden US Dollar. Häufig wird das Unternehmen Ripple Labs dafür kritisiert, dass es ihnen zwar gelingt, viele neue Partner für Ripple zu finden, die wenigsten davon nutzen allerdings XRP, Ripples eigene Kryptowährung. Ripple selbst sagt dazu, dass die Partner zunächst die Ripple Technologie kennenlernen sollen und wenn sie davon überzeugt sind, dann können sie auch zu Ripples neustem System xRapid wechseln, bei dem auch XRP zum Einsatz kommt.

Darüber hinaus gibt es Kritik an Ripple, da viele glauben, dass es sich bei XRP um einen Security Token handelt. Der Hauptgrund dafür liegt dabei daran, dass Ripple Labs als Unternehmen nach wie vor noch einen Großteil der XRP Token hält und die Kryptowährung recht zentralisiert ist.


Wer noch kein Ripple besitzt kann die Kryptowährung bei Binance gegen Bitcoins kaufen. Eine Anleitung dazu findet ihr hier. Wem dies zu kompliziert ist kann Ripple auch einfach gegen Euro bei eToro kaufen. Bei Plus500 lässt sich Ripple auch mit einem Hebel von maximal 1:300 handeln.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.