Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Bisher wurde der Schaden des Schneeballsystem OneCoin auf 4 Milliarden US-Dollar geschätzt. Genaue Zahlen konnten die Ermittler bisher nicht vorlegen. Die Verantwortlichen der Podcast Serie BBC The Missing Cryptoqueen schätzen den Schaden aber um einiges höher.

Bis zu 16 Milliarden US-Dollar könnten hinter OneCoin stecken

Von 2014 bis 2016 verkaufte das Unternehmen OneCoin die gleichnamigen digitalen Coins. Allerdings hatten die virtuellen Münzen keinen wirklichen Wert. Die Betreiber sollen dies gewusst haben. Für Kunden, die neue Kunden in das System holten, gab es attraktive Provisionen. Im Jahr 2019 kam der Fall dann vor Gericht. Angeblich soll der renommierte Anwalt Mark Scott den OneCoin Betreibern dabei geholfen haben, das erwirtschaftete Geld zu waschen.

Das Team des BBC Podcasts The Missing Cryptoqueen hat sich den Spuren und Hinweisen rund um Ruja Ignatova gewidmet. Ignatova gilt nach wie vor als Initiatorin des Cyberbetrugs gilt. Dabei soll das Team auf bisher nicht bekannte Dokumente gestoßen sein. Diese geben Hinweise darauf, dass der Krypto Betrug von OneCoin bereits in Bezug auf einen Kontinent einen Schaden von 4 Milliarden US-Dollar umfassen könnte. Entsprechend könnte die Gesamtsumme des Betrugs drei- oder sogar vierfach höher liegen.

Auch Journalisten beschäftigen sich mit dem Fall

Der investigative Journalist Matthew Russell Lee beschäftigte sich ebenfalls eingehend mit dem Fall. Lee wohnte den Gerichtsverhandlungen bei. Über den angeklagten Anwalt erklärt Lee laut Criptoglobalcurrency: „Mark Scotts Verteidigung ist, dass er nicht wusste, dass OneCoin zum Beispiel keine Blockchain hat. Seine Behauptungen, nicht zu wissen, dass etwas nicht in Ordnung ist, werden durch Beweise untergraben, dass er nur mit Ruja Ignatova über ein „Kryptotelefon“ und in einigen Fällen nur persönlich sprechen wollte. Scott reiste nach Sophia und laut der mitarbeitenden Zeugin Konstantin Ignatov (Rujas Bruder und bis zu ihrem plötzlichen Verschwinden persönlicher Assistent) traf er Ruja unter der Prämisse, dass fast alle anderen OneCoin-Mitarbeitern zu dem Termin nach Hause geschickt wurden.“

Möglicherweise stellt sich im Laufe des Gerichtsverfahrens heraus, wie hoch der Schaden wirklich ist.

Übrigens: Auch andere Schemes erweisen sich als Betrug, wie Bitcoin Era oder Bitcoin Revolution.

Bildquelle: Photo von free pictures of money

Unsere Krypto Kaufempfehlungen 2022

4 Angebote, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter
Sortiere
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Alex Kanz

Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.