Nach US-Pipeline Erpressung: FBI stellt Bitcoin Wallet im Wert von 2,3 Millionen USD sicher

Erinnern Sie sich noch an Pipeline-Betrug gegen den Konzern Colonial Pipeline im vergangenen Monat? Die größte Benzin-Pipeline der USA wurde von Hackern angegriffen und lahmgelegt. Die Betreiber wurden von den Gangstern zu einer Lösegeldzahlung in Millionenhöhe in Bitcoin erpresst.

Werbung

Wallet wird sichergestellt

Am gestrigen Montag vermeldete das US-Justizministerium einen erfolgreichen Schlag gegen die Erpresser. 63,7 BTC mit einem ungefähren Wert von 2,3 Millionen US-Dollar wurden von den Behörden sichergestellt. Demnach war das FBI dazu imstande, das genutzte Wallet zu identifizieren, das für die Lösegeldzahlung verwendet wurde, so der stellvertretende Direktor der Behörde, Paul Abbate

Die Bitcoin-Scammer hatten eine Pipeline heruntergefahren, die rund 45 % aller Haushalte und Unternehmen der Ostküste der USA mit Kraftstoffen versorgt. Benzinengpässe waren die Folge und der Schaden für den Konzern groß. In Washington waren zeitweise fast 90 % aller Tankstellen ohne Benzin. Justiz-Staatssekretärin Lisa Monaco erklärte entsprechend laut FAZ: „Das war ein Angriff auf eine unserer wichtigsten nationalen Infrastrukturen.“

Attacke möglicherweise aus Russland

Die Behörden vermuten, dass das Bitcoin-Wallet einer Hacker-Gruppe aus Russland zuzuordnen ist. Die Bande mit Namen DarkSide war mit ihrer BTC-Lösegeld Forderung erfolgreich, obwohl sowohl öffentliche also private Institutionen vor einer Zahlung in derartigen Betrugsfällen abraten. Schließlich würde man den Kriminellen einen Motivationsgrund liefern, um mehr solcher Taten auszuführen.

Erst vor ein paar Wochen war bekannt geworden, dass der Pipeline-Betreiber der Forderungen der Bitcoin-Betrüger nachgekommen ist. Unternehmenschef Joseph Blount bestätigte dies gegenüber dem „Wall Street Journal“. Damals sei eine Transaktion von 4,4 Millionen US-Dollar autorisiert worden.

Sie möchten sicher in BTC investieren? Folgen Sie unserem Guide: Wie Wrapped Bitcoin kaufen? 

 

 

Foto von timea dombi

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Raphael Adrian

Nach meinem Journalismus Master 2013 war ich einige Jahre als Freelance Journalist und Autor aktiv. In dieser Zeit spezialisierte ich mich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 bin ich als Kryptoszene Chefredakteur tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Was du als nächstes lesen solltest

Bitcoin, Krypto 12 Stunden Ago

Risikokapitalgeber erläutert: Darum w...

Geht es nach Milliardär und Bitcoin-Investor Tim Draper, setzt sich Bitcoins spektakulärer Bull-Run bald fort. Draper ist...

rakete
Analyse, Beiträge, Krypto 13 Stunden Ago

Mindestens 6.000 Prozent Rendite in einem Jahr? Dies...

Mit wohl keiner anderen Anlageklasse lässt...

Analyse, Beiträge, Bitcoin, Krypto 1 Tag Ago

Bitcoin-Anleger aufgepasst: Darum könnte BTC/USD am ...

Der Bitcoin-Kurs hat am gestrigen Handelstag...

Bitcoin, Krypto 2 Tagen Ago

Bitcoin-Mining per Vulkan: Wie El Salvador Bitcoin k...

El Salvador hat Bitcoin zum gesetzlichen...

Ripple Coin
Krypto 2 Tagen Ago

Ripple möglicherweise vor Kaufsignal: neue Technolog...

Noch immer wartet man bei Ripple...

Statue of Liberty, New York under white and blue cloudy skies
Krypto 2 Tagen Ago

US-Finanzministerium möchte Meldepflicht für Krypto-...

Ist es das Ende der Kryptowährungen...

Bitcoin, Krypto 2 Tagen Ago

Abzocke? El Salvador verlangt Bitcoin für die Aufent...

Gerade noch im Gespräch, jetzt schon...