Werbung
Luckyblock Banner

Der große Crash des Bitcoin-Kurses auf Tiefstände unter 41.000 Dollar ist nicht spurlos am Altcoin-Markt vorbeigegangen. Während BTC/USD nach einer Erholung auf rund 51.000 Dollar zum Zeitpunkt der Veröffentlichung immer noch auf ein Minus von 10,5 Prozent im Vergleich zur Vorwoche kommt, hat es einige Altcoins noch härter erwischt. Andere sind hingegen glimpflich davon gekommen.

So kommt Ethereum als Top-Altcoin nur auf einen Wochenverlust von 2,5 Prozent. Stärker ist die Korrektur dagegen bei Cardano (ADA), XRP und Dogecoin (DOGE). Cardano kommt auf ein Minus von 8 Prozent, bei XRP sind es gut 15 Prozent und beim Dogecoin sogar knapp 18 Prozent. Der DOGE-Klon SHIB kommt sogar auf ein Minus von fast 30 Prozent.

Anleger stellen sich die Frage, ob es jetzt Zeit ist, den Dip zu kaufen und so von der Korrektur durch einen günstigeren Einstiegspreis zu profitieren. Oder ist mit einem weiteren Abwärtstrend zu rechnen und Käufer von Cardano oder einem der anderen genannten Coins sollten lieber noch warten.

Hinweise für die mögliche kurzfristige Preisentwicklung kann die Chartanalyse liefern. Zudem blicken wir auf die aktuellen Einschätzen der Analysten für den mittel- bis langfristigen Trend der 5 Altcoins.

Cardano: Wird der Support bei 1 Dollar erneut getestet?

Die Analyse des ADA/USD Kurses zeigt, dass der Altcoin am vergangenen Freitag bis auf unter 1,3 Dollar gefallen ist und sich seitdem jedoch wieder leicht erholt hat auf rund 1,45 Dollar.

Allerdings befindet sich Cardano auf den größeren Zeitrahmen immer noch in einem klaren Abwärtstrend mit niedrigeren Hochs und tieferen Tiefs.

Deshalb kann noch nicht von einer Trendwende gesprochen werden, solange ADA/USD nicht den wichtigen Widerstand und früheren Support bei knapp 2 Dollar durchbricht. Bis dahin ist es nicht Unwahrscheinlich, das die Bären weiter Stärke zeigen und ADA/USD noch zu tieferen Kursen führen.

Wallet Investor

Psychologisch wichtig ist die Marke von rund 1 Dollar. Dies hat im Bullenmarkt 2020/2021 immer wieder als wichtige Unterstützung gedient. Möglich ist, dass ADA/USD hier Halt findet und eine Gegenbewegung startet. Hält dieser Support jedoch auch nicht, sind weiteren massive Kursverluste möglich.

Wer Cardano kaufen, will, sollte deshalb vielleicht erst noch abwarten, in welche Richtung sich ADA/USD die nächsten Wochen bis zum Jahresende bewegt. Zumindest mit Blick auf kurzfristige Gewinne.

Anleger mit mittel- bis langfristigem Anlagehorizont, sollte hingegen nicht bei jeder Korrektur in Panik verfallen. Dies gehören zu einer gesunden Marktentwicklung genauso dazu, wie die Rallyes zu neuen Hochs.

Die Analysten sind nämlich klar bullisch für die nächsten Jahre, was den Cardano-Kurs betrifft. So erwartet Wallet Investor bis 2026 ein Wachstum von fast 700 Prozent zum aktuellen Kurs. Das könnte ADA/USD auf Preise von mehr als 11 Dollar katapultieren.

XRP: Neues Allzeithoch erst im Dezember 2026?

Käufer von XRP mussten am vergangenen „schwarzen“ Freitag eine Korrektur bis auf 0,72 Dollar beobachten. Auch hier ist auf den 1-Stunden-Kerzen eine kleine Erholung zu sehen und der Kurs notiert aktuell bei knapp 0,84 Dollar.

Doch ähnlich wie bei Cardano der Kursbereich von 2 Dollar als wichtige Hürde für eine Trendwende zu sehen ist, gilt dies für den 1-Dollar-Bereich bei XRP.

Sollte es XRP schaffen hier drüber zu klettern und mit einem Retest als erneuten Support zu bestätigen, wäre dies bullisch. Andernfalls bleibt das Risiko weiterer Korrekturen vorhanden. Dann könnte XRP erst im Bereich von 0,5 Dollar Support finden. Hält auch diese technische Unterstützung nicht, droht sogar ein Rückfall in die Zone zwischen 0,43 und 0,44 Dollar, wo als nächstes starkes Käufervolumen dem Kurs helfen könnte.

Wallet Investor

Die Perspektive für mittel- bis langfristige Anleger sieht jedoch gut aus, wenn man den Analysten glaubt. So erwartet Wallet Investor bis Ende 2022 eine Steigerung um rund 70 Prozent. Bis Dezember 2026 könnte der Kurs sogar um 370 Prozent zulegen auf knapp 4 Dollar. Dies wäre dann ein neues Allzeithoch von dem XRP aktuell immer noch 80 Prozent entfernt ist.

Dogecoin: Elon Musk Doge-Hype vorbei?

Der Dogecoin ist zurzeit auch nur noch ein Schatten der Höchststände die der Meme-Token im Zuge des Elon-Musk-Hypes rund um die Kryptowährung mit der japanischen Hunderasse im Logo noch im Mai dieses Jahres erreicht hatte. Damals kostet ein DOGE/USD knapp 0,74 Dollar. Aktuell notiert der Coin hingegen 76 Prozent unter dem Allzeithoch bei nur noch rund 0,18 Dollar.

Ist damit jetzt ein guter Zeitpunkt DOGE zu kaufen und wird es nochmal eine solche Euphoriewelle geben? Auf den kleinen Zeitrahmen sieht es zumindest nicht anders aus als bei Cardano und XRP. Die Bären scheinen aktuell klar den Markt zu dominieren.

Deshalb kann auch hier erst von eine klaren Trendwende gesprochen werden, wenn DOGE/USD in den Bereich von 0,23 Dollar steigt und diesen überwindet. Denn hier wartet massiver Widerstand aufgrund großen Handelsvolumens in den vergangenen Monaten.

Wallet Investor

Gelingt das jedoch nicht, wartet der nächste Support erst bei rund 0,12 Dollar. Von diesem Niveau ist DOGE/USD am vergangene Freitag mit großer Wucht nach oben abgeprallt. Hält auch diese Marke nicht könnte dem Altcoin sogar ein Kursrutsch unter 0,1 Dollar drohen und damit in Bereiche, die der Token zuletzt zu Beginn des Bullenmarktes gesehen hat.

Mittel- bis langfristig rechnen die Analysten jedoch mit einer massiver Wertentwicklung für Käufer von DOGE. Binnen 5 Jahren soll der Kurs laut Prognose von Wallet Investor auf rund 1,35 Dollar steigen. Das wäre etwa eine 650 Prozent Steigerung.

SHIB: Auch DOGE-Klon im freien Fall

Kaum besser sieht es aktuell für die Käufer von SHIB aus. Der Kurs von SHIB/USD ist sogar noch deutlich stärker gefallen auf nur noch 0,000037 Dollar zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Eine Korrektur von fast 60 Prozent seit dem Allzeithoch im Oktober.

Dennoch liegt SHIB im Ranking der wertvollsten Kryptowährungen aktuell nicht weit hinter DOGE zurück. Immer noch ist das Projekt mit einer Marktkapitalisierung von fast 20,5 Milliarden Dollar bewertet, was angesichts der Fundamentaldaten immer noch extrem viel klingt – ähnlich wie bei DOGE.

Wallet Investor

Wer den Fun-Token wirklich langfristig kaufen will, macht aus Sicht der Analysten mit einem Kauf dennoch nicht viel falsch. Wallet Investor gibt ein Preisziel von 0,00034 Dollar bis 2026 aus. Das wäre fast eine Verzehnfachung des aktuellen Niveaus.

Diese extrem bullische Analyse ist allerdings mit Vorsicht zu genießen. Sie lässt sich mit Fundamentaldaten nicht untermauern. Es wird wohl eher auf einen weiteren Hype spekuliert, wie vor wenigen Monaten, der zu einer parabolischen Bewegung des Kurses führt.

Unsere Krypto Kaufempfehlungen für 2022

Mehr Filter
Sortiere
  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Steffen Bösweich

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.