Dash 2 Trade why

Durch den Zusammenbruch der Kryptokurse im November erlebten Tausende von Händlern erhebliche Verluste. Die Investoren sind nun in Sorge, ob ihr Geld auf den Börsen weiterhin sicher ist. Gleichzeitig stellen sie sich die Frage, ob und wie sie ihren Handel mit Kryptowährungen sicherer machen könnten. Die Dash 2 Trade Plattform könnte diese Möglichkeit künftig anbieten.

Große Verluste bei den größten Kryptowährungen

Die FTX Börse ging vor etwa einem Monat mit einem großen Knall in die Insolvenz. Nachdem Gerüchte über die Zahlungsunfähigkeit bestätigt wurden, fielen die Kurse innerhalb weniger Stunden rapide ab. Die Händler nahmen ihr Geld von den Börsen und verkauften ihre Coins in großen Mengen. Der entstandene Verlust ist enorm.

Werbung
dogeverse coin kaufen

Der Bitcoin verlor dabei fast 30 %. Bei der zweitgrößten Münze waren es bereits 32 %. Die FTX Krise löste einen Bärenmarkt aus, der vermutlich noch einige Zeit lang anhalten wird. Zwar steigen einige Kurse wieder leicht an, doch der Bitcoin befindet sich immer noch auf einem Wert von 16.380 USD. Damit ist er knappe 22 % von seinem Wert im November entfernt.

Sie haben keine Währung ausgewählt angezeigt werden

Investoren und Händler stellen sich nun, einige Zeit nach dem Absturz, vermutlich die Frage, ob und wie sie sich in Zukunft vor einem solchen Verlust schützen können. Die Entwickler der Dash 2 Trade Plattform haben darauf eine Antwort.

Sie gehen nämlich davon aus, dass das Szenario vorhersehbar war. Auf Twitter schreiben sie dazu, dass Dash 2 Trade die Händler frühzeitig gewarnt hätte.

„Die FTX-Katastrophe wäre von dieser heißen neuen Handelsplattform D2T rot markiert worden. Vollgepackt mit Analysen, Metriken, Signalen, Auto-Trading- und Analyse-Tools hilft es Händlern, sicher zu bleiben und intelligente Investitionen zu tätigen. Deshalb konnte D2T in einem Monat fast 7 Millionen Dollar aufbringen.“

Dash 2 Trade Vorverkauf mit günstigem Zeitpunkt

Die Entwickler sehen in ihrer Plattform also eine Möglichkeit, mit der die Händler ihren Handel künftig optimieren können. Dabei sollen sie bald vor ähnlichen Ereignissen gewarnt werden. Durch zahlreiche Signale und dem Auto-Trading-Modell soll das Geschäft mit Bitcoin und Co. besonders sicher gestaltet werden können.

Der Aufruf eine Plattform zu entwickeln, die die Händler künftig vor Verlusten schützen könnte, kommt zum richtigen Zeitpunkt. Aktuell sorgen sich tausende Trader darum, wie sie ihren Handel sicherer machen können und wie sie Ereignisse wie den FTX Crash umgehen könnten.

Dash 2 Trade als bessere Alternative

Dash 2 Trade bietet also eine Lösung für ein aktuelles Problem. Dieser mögliche Weg scheint von den Händlern angenommen zu werden. Denn die Nachfrage nach dem Vorverkauf ist in den vergangenen zwei Wochen rapide angestiegen.

Die Token verkauften sich sogar so gut, dass die Entwickler die Veröffentlichung der Plattform vorziehen möchten. Auf Twitter kündigten sie an, dass die Finanzierungssumme von 40 Millionen auf 13,4 Millionen heruntersetzen. Bisher wurden 8,4 Millionen USD eingenommen.

Der Vorverkauf wird nach der vierten Phase beendet sein. Die aktuelle, dritte Stage ist bereits zu 96 % ausverkauft. Das bedeutet, dass der Presale noch in diesem Monat beendet werden könnte.

Mit dem Vorziehen der Veröffentlichung reagieren die Entwickler auf die hohe Nachfrage nach dem Projekt. Diese möchten sie sich sichern. Doch auch der Entwicklungsstand der Website lässt es zu, dass sie früher live gehen darf als geplant.

Die integrierten Funktionen der Plattform können den Benutzern in Zukunft zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten bieten.

Dash 2 Trade Plattform – geschaffen für Kryptowale

Der Fokus der Plattform liegt auf laufenden und bevorstehenden Vorverkäufen. Doch auch für bereits handelbare Token soll die Website zahlreiche Möglichkeiten bieten, den eigenen Handel zu verbessern.

Die Funktionen der Dash 2 Trade Plattform im Überblick

  • Einzigartige soziale Indikatoren:

Durch eine Mischung aus sozialen und On-Chain-Analysen erhalten die Dashboard-Nutzer einen Überblick über signifikante Preisbewegungen. Dabei werden die sozialen Metriken mit technischen Indikatoren verglichen. Dadurch entsteht für die Benutzer eine Prognose-Übersicht die starke Schwankungen vorhersagen könnten.

  • Strategy Builder und Backtester:

Die Entwickler der D2T Plattform möchten unabhängige Handelsstrategien fördern. Dafür werden die Benutzer die Möglichkeit haben, ihre persönlichen Strategien zu testen. Dabei werden ihnen mögliche Fehler und geeignete Änderungen angezeigt.

  • Automatischer Handel:

Die Händler sollen in Zukunft einen automatischen Handel einstellen können. Nach der Konfiguration ist kein weiteres Eingreifen oder Bestätigen notwendig. Eine mögliche Konfiguration wäre:

„Wenn [Metrik ABC] von [BTC] den Wert [X] erreicht, dann platziere eine [BUY/SELL] [market_order] für [$1000] [BTC]“

  • Risiko Profiler:

Über den Risiko Profiler erhalten Benutzer die Möglichkeit, mehr über einen effektiven Handel zu erfahren. Besonders unerfahrene Händler sollen mehr über die Marktpsychologie erfahren.

  • Listing Alert:

Neue Listungen bei Krypto-Börsen sorgen in der Regel für einen raschen Kursanstieg. Um dieses Szenario nicht zu verpassen, können sich die Händler in Zukunft benachrichtigen lassen, sobald ein Listing bevorsteht. All das könnte die D2T Prognose positiv beeinflussen.

Fazit

Zusammenfassend bietet die Dash 2 Trade Plattform zahlreiche Möglichkeiten, durch die Wale ihren Handel mit Kryptowährungen optimieren können. Durch das mögliche Benachrichtigen erhalten sie schnelle Informationen darüber, wann ein Token gelistet wird oder wann starke Preisschwankungen bevorstehen könnten.

Dadurch könnten sie in Zukunft nicht nur mögliche Kauf-Momente besser abpassen. Sie könnten sich außerdem vor erheblichen Verlusten schützen. Dabei könnte sich besonders der automatische Handel als eine beliebte Funktion der Plattform etablieren.

Durch sie bekommen die Händler die Möglichkeit, die Kurse für einige Tage oder Stunden aus den Augen lassen zu können. Sollte während ihrer Abwesenheit der Wert fallen, greifen die Konfigurationen der Händler und die Token werden entsprechend verkauft, sobald ein Preis unterschritten wurde.

Durch den FTX Preiscrash entstand ein Millionenschaden. In Zukunft wird sich herausstellen, ob die Entwickler der Dash 2 Trade Plattform recht hatten. Die Nachfrage nach dem Projekt ist aufgrund der jüngsten Entwicklungen sehr hoch. Der Wunsch nach frühen Warnungen und mehr Sicherheit ist groß.

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Erster wirklich mehrkettiger Doge-Token
  • Inspiriert von Cosmos legendären Reisen
  • Nutzung der fortschrittlichen Bridge-Technologie
  • Lustige und fesselnde Community-Meme-Münze
4.8
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Neuer Memecoin auf Solana mit großem viralen Potenzial
  • South Park Tribut mit großzügigem Airdrop
  • Direkte SOL "Straight to Wallet" Transaktionen
  • 1 SOL ergibt 6.900 $SEAL
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Christian Becker

Christian Becker ist Journalist von Beruf, seit ein paar Jahren ist er aber spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien bei Kryptoszene.de tätig. Er hat hauptberuflich bei IsarGold GmbH als Journalist und Analyst gearbeitet und schrieb auch regelmäßig für Kryptoszene.de, indem er Charts von Kryptowährungen und Aktien analysierte. Im März 2020 entschloss er sich weiterhin freiberuflich aber in Vollzeit bei Kryptoszene.de anzufangen und ist bis jetzt als einer der Hauptautoren und Redakteuren hier tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.