Der Name der ersten und größten Kryptowährung ist vermutlich jedem ein Begriff, Bitcoin. Doch es scheint so, als wäre der Gründer und Entwickler Satoshi Nakamoto sich bis zum Schluss nicht sicher gewesen, wie die Münze heißen soll.

Werbung
Dash 2 Trade kaufen

Im Herbst 2008 veröffentlichte Nakamoto das Whitepaper zu der Kryptowährung, ein Jahr später folgte dann die Veröffentlichung des digitalen Tokens. Dabei hätte die Münze offenbar beinahe einen anderen Namen bekommen.

War Bitcoin eigentlich unter dem Namen Netcoin geplant?

Die am 18. August veröffentlichte Domain „bitcoin.org“ ist mit dem Bitcoin vernetzt. Or Weinberger, der seit Jahres Bitcoin Teil Sheed Phrasen und verlorene Wallet Passwörter wiederherstellt, veröffentlichte vor wenigen Tagen einen Screenshot auf Twitter. Aus diesem geht hervor, dass nur einen Tag vor der Veröffentlichung der Bitcoin Domain, eine weitere Adresse mit dem Namen „netcoin.org“ veröffentlicht wurde.

„Wussten Sie es? Einen Tag vor der ersten Registrierung der http://bitcoin.org-Domain kaufte jemand http://netcoin.org mit demselben Registrar. Sieht so aus, als hätte Satoshi zwischen den beiden Namen abgewägt und später http://netcoin.org fallen gelassen“.

Nur wer hier genau hinsieht, kann aus dem Protokoll lesen, dass hinter dem Kauf vermutlich Satoshi steckte. Denn beide Domains wurden unter Anonymous Speech registriert, hierbei handelt es sich um einen Dienst, der anonyme Käufe von Domainnamen ermöglicht. Netcoin.org enthielten keine Inhalte und wurde nach kurzer Zeit wieder gelöscht, das lässt darauf schließen, dass der Bitcoin-Gründer hinter dieser Domain steckt.

Weinberg schreibt weiter:

„Ich habe dies entdeckt, indem ich mir alle Domains angesehen habe, die ungefähr zur gleichen Zeit von AnonymousSpeech gekauft wurden. Es ist wirklich erstaunlich, dass man immer noch neue Informationen zu einem so recherchierten Thema preisgeben kann.“

Wie sich der Name Netcoin auf das Projekt ausgewirkt hätte und warum der anonyme Gründer der Kryptowährung sich stattdessen für Bitcoin entschied, werden wir wohl nie erfahren. Vielleicht hätte sich der Name positiver, vielleicht aber auch negativer auf dessen Entwicklung ausgewirkt, eins steht jedoch fest: Der Name Bitcoin war keine schlechte Wahl. Das Projekt erfuhr eine große Nachfrage und eine BTC-Münze war in seinen besten Zeiten über 58.000 USD wert, Nakamoto hat in dieser Hinsicht also alles richtig gemacht.

Wer ist der ominöse Gründer des Bitcoins?

Bis heute weiß niemand wer wirklich hinter dem Namen Satoshi Nakamoto steckt, es könnte ein einzelner Entwickler gewesen sein, oder eine Gruppe, die die Idee des Bitcoins hatten, bis zum heutigen Tag dient der Name als Pseudonym. Fest steht jedoch, dass die Münze in Japan gegründet und entwickelt wurde.

Wer sich im Internet auf die Suche nach der wahren Identität von Satoshi Nakamoto macht, wird zahlreiche Spekulationen darüber finden, wer er oder sie ist. Einige sind sich sicher, dass es mehr als nur eine Person benötigt, um ein solch großes Projekt zu entwickeln und auf die Beine zu stellen. Entsprechend könnte es sich um ein kleines Team handeln, welches hinter dem Pseudonym steckt.

Auch Entwickler von anderen Kryptoprojekten und Szenebeobachter mutmaßen darüber, wer den ersten Kryptomünze entwickelt hat. Tesla-Chef Elon Musk geht fest davon aus, dass Nick Szabo der Gründer des Bitcoins ist, das erklärte er in einem Interview mit Lex Fridmann. Szabo habe sich schon im Jahr 1998 für die Gründung einer digitalen Währung namens „Bit Gold“ interessiert.

Doch auch Privatpersonen kommen immer wieder auf die Idee, zu behaupten, sie steckten hinter der Gründung der ersten Kryptowährung. So behauptet der australische Informatiker Craig Wright seit Langem, er sei Satoshi Nakamoto, deshalb stand er vor kurzem sogar vor Gericht, wie BTC Echo berichtet.

Der Gründer und CEO von Ethereum Vitalik Buterin bezeichnet Wright während einem Interview allerdings als Betrüger. Da die Identität des Bitcoin-Gründers bereits über 13 Jahre anonym geblieben ist, wird das auch in Zukunft vermutlich so bleiben.

Die aktuellen Entwicklungen des Bitcoins

Seit März dieses Jahres musste der Bitcoin einige Niederschläge einstecken, seitdem der US Dollar sich wieder erholte, sank der BTC-Kurs stetig nach unten. Laut Prognosen sollte der Kurs sogar noch weiter fallen, während der Wert des US Dollars steigt. Die Talfahrten sind auf die hohen Inflationen und den schwächelnden Aktienmarkt in den USA zurückzuführen. Die Sorgen der Anleger sind dementsprechend hoch, was große Verkäufe nach sich zieht. Doch gestern stieg der USD Index auf 114 Punkte und der Bitcoin reagierte anders als erwartet.

Die ganze vergangene Woche bewegte sich der Kurs etwa um 19.000 USD. Gestern stieg er auf 19.800 USD, heute verschreibt er bereits ein weiteres Plus von 6,54 % und liegt derzeit bei 20.973 USD. Die wichtige 20.000 Marke ist bereits überschritten, wenn die Entwicklungen anhalten, könnte der Kurs bald die 21.000 USD erreichen und damit gestärkt aus dem Sturz zum Jahresbeginn herausgehen.

Angebot, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter Filter schließen
  • Alle Angebote
Angebot, die Ihren Kriterien entsprechen...
Sortiere
Zu RobotEra
  • Attraktive Kombination aus Metaverse, NFT und Blockchain Gaming
  • Zahlreiche Belohnungen und Rewards in RobotEra Krypto Token (TARO) für das Erkunden neuer Gegenden
  • Gaming-Nische mit hohem ROI
5.0
ZU RobotEra
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Im Zentrum des Ökosystems von Dash 2 Trade steht der D2T-Token.
  • Erhalten Sie frühzeitig Zugang zum Vorverkauf von Dash 2 Trade. Kaufen Sie jetzt den D2T-Token.
  • Ziel von Dash 2 Trade ist es, eine erstklassige Social-Trading-Plattform zu sein.
5
ZU Dash 2 Trade
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Jetzt günstig im Presale erwerben!
  • IMPT Token als nachhaltiger Treibstoff für die IMPT.io Plattform
  • IMPT Token Holder profitieren von vielen “Goodies” der IMPT Plattform und haben Stimmrechte durch die Utility Token
5
ZU IMPT
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • $RIA- und $eRIA-Token sind ERC-20-Token, die die Hauptwährungen von Calvaria: DoE darstellen.
  • RIA Token sind im Vorverkauf günstig zu erhalten.
  • Calvaria vereint Play to Earn, NFT und ein Kartenspiel miteinander.
5
ZU Calvaria
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5
ZU Tamadoge
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
ZU Battle Infinity
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
ZU Lucky Block
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar

Sebastian Schuster

Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.