Werbung
Luckyblock banner

Am gestrigen Tag, dem 23. Juli, hatte der Bitcoin Kurs immer wieder mit der 10.000 US-Dollar Marke zu kämpfen. Zwischenzeitlich notierte der Preis zwar auch oberhalb dieser Hürde, insbesondere in den Nachmittag- und Abendstunden konnte man einen BTC jedoch für vierstellige Dollar-Summen erwerben. Dies wirft gerechtfertigter Weise die Frage auf, ob die aufkeimende Euphorie des Krypto Marktes bereits wieder im Keime erstickt wurde. Egal ob im 7-Tages Rückblick, oder bei einem Zeithorizont von vier Wochen: in allen Fällen gilt, dass es mit dem Bitcoin Wert bergab ging. Doch damit nicht genug. Auch die meisten Altcoins erlebten keinen Aufwind, im Gegenteil. Ist der Krypto Sommer schon vorbei? Verlieren die Bäume schon bald wieder ihr Laub, geht es demzufolge wieder schnurstracks auf den Winter zu? Oder handelt es sich hierbei nur um eine temporäre Korrektur? Diese und weitere Fragen werden in dieser Krypto Analyse versucht, zu beantworten.

Theoretisch mag das Altcoin und Bitcoin Potential riesengroß sein. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sich dies auch zwangsweise in den Kursen niederschlagen muss. Der Markt scheint bisweilen von einer kaum zu überblickenden Reihe an Faktoren abhängig zu sein. Eine Frage ist für Trader und Investoren von besonderem Interesse: selbst wenn wenn einer abflauenden Euphorie ausgeht, ist dies überhaupt schlecht? Oder birgt dies nicht sogar eine Reihe von Vorteilen? In diesem Feature werden wir diese Frage unter die Lupe nehmen und zudem bei einem Altcoin und Bitcoin Investment pro und kontra sorgfältig abwägen. Die Entscheidung muss jedoch letztlich jeder selbst treffen, so viel ist klar. Dies bedeutet im Umkehrschluss jedoch nicht, dass es nicht sinnvoll ist, sich andere Meinungen zur Gemüte zu führen.

Deshalb ist Euphorie positiv für den Bitcoin Preis

In diesem Beitrag werden wir zumeist von Bitcoin, der sogenannten Mutter aller Kryptowährungen sprechen. Dies heißt jedoch nicht, dass Altcoins nicht berücksichtigt werden. Aufmerksame Beobachter des Marktes werden schon festgestellt haben, dass der Preis von Ripple, Ethereum und anderen digitalen Währungen nicht unerheblich von der Bitcoin Performance abhängig ist. Und so lange dies noch der Fall ist, ist es durchaus sinnvoll, insbesondere auf Bitcoin (BTC) ein besonders Augenmerk zu legen. Eine euphorische Markt-Stimmung birgt auch Nachteile. Darauf werden wir jedoch erst später zu sprechen kommen. Zunächst gilt es, die Sonnenseiten zu analysieren.

Hatten wir im Jahr 2019 überhaupt schon eine Euphorie am Krypto Markt?

Wenn die Kurse innerhalb kurzer Zeit stark ansteigen, dann führt dies in aller Regel dazu, dass die Menschen anfangen, ungeduldig zu werden. Dies schlägt sich nicht selten in der sogenannten Fear Of Missing Out nieder. Vereinfacht gesprochen bedeutet dies, dass Anleger Angst bekommen, satte Renditen zu verpassen, während andere eventuell sogar zu einem regelrechten Vermögen kommen. Wer die Bitcoin Kursentwicklung dieses Jahres näher betrachtet, der wird rasch feststellen, dass die Zugewinne durchaus beachtlich waren. Insgesamt sehen wir innerhalb weniger Monate ein Wachstum von bis zu 150 Prozent – trotz der jüngsten Korrektur! Wer die Krypto und Bitcoin News aufmerksam gelesen hat, der wurde Zeuge dessen, dass immer optimistischer von Altcoin und Bitcoin Prognosenberichtet wurden. Nicht wenige Trader und Investoren hatten die Dollarzeichen bereits buchstäblich in ihren Augen. Dennoch war die Stimmung noch einigermaßen geerdet. Weshalb?

Dies liegt vermutlich daran, dass der Bitcoin Preis zwar einen starken Aufwind erlebt hat, allerdings immer noch unterhalb des Allzeit-Hochs notiert. Deutlich darunter. Die Distanz beträgt bei Redaktionsschluss immerhin noch 49,2 Prozent. Zudem gibt es immer noch sehr viele, die zu damaligen Höchstkursen in Bitcoin investiert haben. Es liegt auf der Hand, dass diese noch nicht euphorisiert waren, da ihr Bitcoin Wallet immer noch in den roten Zahlen steht. Doch zweifelsohne hat sich Hoffnung breit gemacht. Nicht grundlos. Schließlich hätte dies mitunter auch einiges zum Besseren gewandelt.

Kurz & kompakt – Euphorie vorteilhaft, weil …

  • dies dafür sorgt, dass die Medien – insbesondere die auflagestarken – in einem solchen Fall mehr über Kryptowährungen berichten, und Altcoin und Bitcoin News somit ganz oben auf der Agenda stehen
  • die Folge hiervon ist es wiederum, dass immer mehr mit dem Gedanken spielen, in den Markt einzusteigen. In einem solchen Szenario würden vermutlich auch jene Menschen ONLINE BITCOIN KAUFEN, die bislang noch kaum Berührungen mit Kryptowährungen hatten
  • Da der Preis der digitalen Währungen wiederum von Angebot und Nachfrage getrieben ist, ist die Konsequenz daraus logisch: der Bitcoin Preis wird weiter nach oben getrieben. Insbesondere für jene, die schon frühzeitig in Bitcoin investiert hätten, würde dies einen signifikanten Vorteil bringen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Euphorie am Markt sorgt dafür, dass immer häufiger über das Altcoin und Bitcoin Potential gesprochen wird, was wiederum viele dazu verleitet, zu investieren. Die Folge ist ein steigender Preis – so zumindest die Theorie.

Kryptowährungen nicht nur Spekulation

In diesem Beitrag geht es vor allem um Krypto Chart Entwicklungen und um die strategische und psychologische Komponente der Investments. Dies ist allerdings nur eine Seite der Medaille. Digitale Währungen eignen sich jedoch nicht ausschließlich dafür, um Renditen zu erzielen. Mit einer Bitcoin Kreditkarte kann man beispielsweise auch unkompliziert mit Kryptowährungen im Alltag bezahlen. Zudem gibt es noch weitere, innovative Bereiche, unter anderem sogenannte DAPPs. Dies sind spezialisierte Anwendungen auf der Blockchain, vereinfacht gesprochen ganz besondere Formen einer App.

Es lohnt sich in jedem Fall etwas tiefer in die Materie einzusteigen. Schon zeitnah wird man feststellen, dass es eine Reihe von Usecases gibt, die mitunter sogar das Zeug dazu haben, einiges althergebrachtes in den nächsten Jahren auf den Kopf zu stellen. Wenn man sich mit neuen Konzepten auseinandersetzt und einen großen Pioniergeist hat, ist man gut damit beraten, zunächst etwas Skeptisch zu sein, um Bitcoin Scams aus dem Weg zu gehen.

Allerdings ist dies nur eine Seite der Argumentation. Gewiss, bestimmte Aspekte können nicht geleugnet werden. Allerdings ist es die Frage, was überwiegt. Es können nämlich auch zahlreiche Punkte angeführt werden, die dafür sprechen, dass es sogar positiv ist, dass wir uns derzeit in dieser Situation befinden. Werfen wir einen Blick auf diese!

Euphorie für Bitcoin Potential vielleicht von Nachteil?

Es wurde dargestellt, dass eine überaus positive Marktstimmung mitunter von großem Vorteil sein kann. Allerdings ist damit noch lange nicht bewiesen, dass auch das Gegenteil der Fall sein kann. Ganz grob unterscheiden wir im Folgenden zwei Arten von Investoren: Jene, die schon seit geraumer Zeit investiert sind, und jene, die sich vielleicht schon seit längerem für Kryptowährungen interessieren, allerdings bisher noch vor einem Altcoin oder Bitcoin Investment zurückgeschreckt sind. Die erste Gruppe würde von einer euphorischen Stimmung vermutlich am ehesten profitieren. Die bisher Zögerlichen hingegen sind eher eine Risikogruppe. Hier besteht nämlich die Gefahr, dass die Fear Of Missing Out um sich greift, und dass sich jene für Investments zu ungünstigen Zeitpunkten entscheiden. Hierbei wären wir schon bei dem ersten Vorteil: Die aktuelle Marktlage gestattet es, dass Investments wohl überlegt getroffen werden können.

Konkret bedeutet dies, dass die Korrektur respektive Seitwärtsbewegung mindestens zwei Pluspunkte hinsichtlich des Faktors Zeit mit sich bringt. Erstens, dass man sich Krypto Analysen zur Gemüte führen kann, mitsamt der ein oder anderen Altcoin und Bitcoin Prognose und der Recherche nach besonders aussichtsreichen Kryptowährungen. Zweitens bleibt dadurch auch genügend Zeit, um gegebenenfalls Kapital umzuschichten und ein sogenanntes Re-Balancing vorzunehmen. Allerdings kann einem niemand die Entscheidung abnehmen, ob und in welchem Ausmass man digitale Währungen in sein Portfolio holt.

Organischeres Wachstum

Es gibt jedoch noch weitaus mehr Aspekte. Manche sind beispielsweise der Auffassung, dass ein parabolischer und kometenhafter Anstieg dazu führt, dass das Platzen einer weiteren Blase nur noch eine Frage der Zeit ist. Sofern der Altcoin und Bitcoin Preis über einen längeren Zeitraum – mehr oder weniger – konstant ansteigt, könnte dies unter Umständen auf ein gesünderes Wachstum hinweisen. Dies ist durchaus nicht unwichtig. Gesetzt dem Fall, dass die digitalen Währungen noch einmal crashen würden – was nach einer euphorischen Phase vielleicht möglich ist -, würde dies das Vertrauen der Anleger vielleicht nachhaltig zerstören. Insofern scheint es nicht das Schlechteste zu sein, dass der Altcoin und Bitcoin Chart dieser Tage eher ruhig ist.

Besonders nahe liegend ist jedoch folgendes: Die Tatsache, dass der Bitcoin Kurs aktuell wieder unterhalb der 10.000 US-Dollar Marke notiert bringt auch schlichtweg den Vorteil, dass man äußerst preisgünstig nachkaufen kann. Preisgünstig natürlich nur in dem Fall, dass es vor allem langfristig gesehen noch weiter nach oben geht.

Sicheres Investieren

Sofern man sich dazu entschlossen hat, Geld in Kryptowährungen anzulegen, gilt es, wichtige Krypto Tipps zu lesen. Der Altcoin und Bitcoin Ausblick kann noch so rosig sein: wer Leichtsinnsfehler begeht, der kann davon nicht profitieren, da im schlimmsten Fall sogar ein Totalausfall des Kapitals droht – nämlich dann, wenn der Faktor Sicherheit vernachlässigt wurde. Insbesondere die Wallet, folglich die digitale Geldbörse, sollte umfassend vor Hackern und unlauteren Akteuren geschützt sein. Hier bietet es sich an, auf Wallet Tests zurück zu greifen. Wichtig ist es noch zu erwähnen, dass nicht jede Wallet für jeden Coin geeignet ist. Neben einer Bitcoin Wallet gibt es noch einige spezifische Wallets für Altcoins. Hier eine knappe Auflistung der Wallet Tests der nach Marktkapitalisierung drei größten Altcoins:

Blick auf die Bitcoin Kursentwicklung

Ob man Bitcoin heute kaufen oder verkaufen soll ist eine Entscheidung, die idealerweise nicht leicht fällig getroffen wird. Es ist sicherlich nie von Nachteil, die aktuelle Chart Entwicklung der Coins zu analysieren. Nicht zuletzt deshalb, weil sich daraus Muster ableiten lassen. Allerdings möchten wir zu Bedenken geben, dass dies alleinig noch nicht unbedingt ausreicht, um das Krypto Potential vollends einschätzen zu können. Hier sehen wir einen anderen Faktor als noch wichtiger an – doch dazu später.

[stock_market_widget type=“chart“ template=“basic“ color=“blue“ assets=“BTC-USD“ range=“1mo“ interval=“1d“ axes=“true“ cursor=“true“ api=“yf“]

 

Je nach Zeithorizont zeigen sich logischerweise komplett unterschiedliche Bilder. Viele Trader und Investoren begehen den Fehler, die unmittelbar zurückliegenden Ereignisse über zu bewerten. Dadurch könnte aktuell zum Beispiel der Eindruck entstehen, dass der Krypto-Hype schon wieder abgeflaut ist. Dies ist jedoch aller Voraussicht nach zu kurz gedacht. Zumal, da es wichtig ist, die Gründe der Korrektur in die Investment Entscheidung mit ein fließen zu lassen. Im 30-Tages-Rückblick scheint die Korrektur des BTC-Werts schon gar nicht mehr so stark ins Gewicht zu fallen. Diese schlägt mit einem Abstieg von etwa 5,4 Prozent zu Buche. Zu guter Letzt möchten wir etwas behandeln, das aller Wahrscheinlichkeit nach noch wichtiger ist, als die psychologische Komponente: das Fundament.

Bitcoin Prognose vor allem von fundamentalen Faktoren abhängig?

Wir wollen nicht negieren, dass die Psychologie der Märkte vernachlässigbar ist. Ob man in antizyklisch investiert, oder zu Zeiten von Allzeit-Hochs, macht definitiv einen großen Unterschied. Dennoch ist dies allenfalls die halbe Miete. Mindestens genauso wichtig, eher noch wichtiger, scheint uns – wie erwähnt – das Fundament zu sein. Doch woraus besteht dieses? Diese Frage ist im Grunde relativ simpel zu beantworten. Wenn eine digitale Währung oder ein Blockchain-Projekt für einen bestimmten Bereich eine wichtige Funktion abdeckt und ein gewisses Alleinstellungsmerkmal hat, und wenn dies mutmaßlich auch noch in Zukunft der Fall sein wird, dann sind die Chancen gut. Hier lohnt es sich, einen zweiten Blick darauf zu werfen.

Nehmen wir den Fall IOTA. Aus fundamentaler Sicht scheint einiges für ein IOTA Investment zu sprechen. Die Vernetzung von Maschinen und Mikro-Transaktionen spielen in der Zukunft aller Wahrscheinlichkeit nach eine große Rolle. Zudem sind einige davon überzeugt, dass die Iota Foundation gut aufgestellt ist und namhafte Entwickler vereint. Ein weitere wichtiger Faktor ist die Tatsache, dass das IOTA-Team bereits jetzt unzählige Kooperationen aufweisen kann. Sollte man deswegen jetzt IOTA Kaufen? Auf den ersten Schritt scheint dies nahe liegend. Allerdings muss bei einer fundamentalen Analyse auch die Konkurrenz mit ein bezogen werden. Und hier ist es schlichtweg so, dass es auch andere Projekte gibt, die das Rennen machen könnten. Das große IOTA Potential muss also nicht zwangsläufig darin münden, dass der Wert der Kryptowährung ins Unermessliche steigt.

Langfristige Entwicklung wichtig

Bei dem skizzierten Beispiel sollte deutlich gemacht werden, dass die Kursentwicklung nur eine Seite der Medaille ist. Auf lange Sicht ist es vielleicht gar nicht so wichtig, wie es um den derzeitigen Markt steht. Wer jetzt in ein aussichtsreiches Projekt investiert, der kann spätestens dann die Früchte ernten, wenn sich die Technologie im Alltag durchsetzt. Spätestens dann ist es nämlich beileibe keine Spekulation mehr, sondern so sicher wie das Amen in der Kirche, dass eine globale Implementation in bestimmten Feldern auch eine Preis-Erhöhung des Coins nach sich zöge.

Derzeit scheint jedoch durchaus ein sinnvoller Zeitpunkt zu sein, um Geld in Kryptowährungen anzulegen. Einige Experten sind davon überzeugt, dass manche Coins sogar noch unterbewertet sind, vor allem wenn man sich vor Augen führt, welches Potential in ihnen steckt. Allerdings ist ein blindes Investment nie klug, denn ohne jeden Zweifel gibt es auch digitale Währungen, die eines Tages vom Erdboden verschwinden werden. Hier hat sich folgende Faustregel bewährt: insbesondere die Coins mit hoher Marktkapitalisierung gelten als verhältnismäßig sicher. Dennoch ist es ratsam, nur jenes Geld zu investieren, auf welches man nicht angewiesen ist.

 

Photo by geralt (Pixabay)

 

In Kryptos investieren? Jetzt von den optimalen Konditionen des Testsiegers Plus500 profitieren.

[xyz-ihs snippet=“plus500″]

 

 

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

  • Platform
  • Features
  • Rating
  • Visit Site
  • Paypal akzeptiert
  • EU-reguliert
  • Echte Kryptowährungen kaufen
4.9/5

eToro Reviews
  • CySEC-Lizenz
  • Gratis Demokonto
  • Günstige Gebühren
5/5

Reviews

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Raphael Rombacher

Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für detaillierte Analysen und Features. Er liefert ganz besonders spannende Themen und beschäftigt sich mit den Entwicklungen auf dem Börsenparkett, Digitalisierungstrends sowie mit Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × 3 =