silver samsung galaxys 7 edge
Werbung
Luckyblock Banner

Das Kreditkarten-Unternehmen Mastercard sorgt für den nächsten Krypto-Coup. So möchte der Zahlungsanbieter noch in diesem Jahr Kryptowährungen als Zahlungsmittel integrieren. Dabei sollen jedoch nur solche digitalen Währungen berücksichtigt werden, die für ein Mindestmaß an Stabilität einstehen und somit ihren Nutzern eine gewisse Sicherheit bieten können.

Mastercard-Einstieg mit potenziell gravierenden Folgen für die Branche

Eine zweite Voraussetzung sei, dass die Kryptowährungen den geltenden Gesetzen des Einsatzgebietes der Kreditkarte entsprechen müssen. Hier dürfte vor allem Ripple zuhören. Die US-amerikanische Digitalwährung befindet sich aktuell in einer gerichtlichen Auseinandersetzung mit ihrer Finanzbehörde, der SEC.

„In erster Linie brauchen wir Verbraucherschutz, einschließlich Datenschutz und Sicherheit der Verbraucherdaten-das gleichermaßen Sicherheit, dass die Menschen von ihren Kreditkarten erwarten“ so äußert sich Mastercards Blockchain Boss Raj Dhamodharan im Internet-Magazin t3n. Demnach setzt der Technologie Profi auf sogenanntes Stable-Coins, die den Markt früher oder später bestimmen dürften.

„Werden viel mehr Händlern ermöglichen, Kryptowährungen zu akzeptieren“

Mastercard könnte mit seiner Neuausrichtung einen Stein in den Markt der Kryptowährungen ins Rollen bringen. Bislang war es für Investoren nicht immer eindeutig abzusehen, welche Token ihre Nutzbarkeit unter Beweis stellen könnten und in welchem Zusammenhang.

Noch ist nicht bekannt, welche digitalen Währungen Mastercard ins Programm holen möchte. Die Entscheidung dürfte aber für die gesamte Branche richtungsweisend sein. Zu der Motivation hinter dem Schritt der Kreditkarte äußerte sich Dhamodharan wie folgt: „Unsere Umstellung auf die direkte Unterstützung digitaler Assets wird es viel mehr Händlern ermöglichen, Kryptowährungen zu akzeptieren.“

Dabei ist allerdings noch nicht bekannt, inwiefern Verbraucher überhaupt das Bedürfnis haben in derartigen Währungen zu zahlen.

Foto von CardMapr

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

  • Platform
  • Features
  • Rating
  • Visit Site

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5/5

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe! Reviews

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5/5

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022! Reviews

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5/5

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022! Reviews
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Raphael Adrian

Nach meinem Journalismus Master 2013 war ich einige Jahre als Freelance Journalist und Autor aktiv. In dieser Zeit spezialisierte ich mich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 bin ich als Kryptoszene Chefredakteur tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.