Ist Ripples XRP ein Security Token?

In letzter Zeit werden die Stimmen immer lauter die davon ausgehen, dass es sich bei XRP um einen Security Token handelt. Auch wenn XRP keine direkte Beteiligung an Ripple Labs darstellt, gibt es doch vielen Indikatoren die darauf hindeuten, dass es sich bei XRP um einen Security Token handelt.

Werbung

Tokens, die bei ICOs ausgegeben werden, lassen sich grundsätzlich in 2 Klassen einteilen. Neben den sogenannten Utility Tokens gibt es auch noch die Security Tokens. Während die Utility Tokens eher vergleichbar sind mit einem Gutschein für eine Leistung oder Bonuspunkten, sind die Security Tokens eher vergleichbar mit einem Unternehmensanteil. Der Besitzer des Security Tokens profitiert also direkt am Unternehmenserfolg. Das kann zum Beispiel so aussehen, dass er einen Anteil am Umsatz bekommt oder etwa eine Dividende.

Die meisten Unternehmen, die derzeit eine ICO machen, versuchen einen Utility Token auf den Markt zu bringen. Denn die regulatorischen Anforderungen sind bei Utility Tokens deutlich geringer als bei Security Tokens. Wer einen Security Token ausgeben will, muss sich in Deutschland unter anderem an das Kapitalanlagegesetz und das Wertpapierhandelsgesetz halten. Die juristischen Kosten und Auflagen sind dabei um ein Vielfaches höher als bei einem Utility Token. Auf der anderen Seite kann dadurch ein Security Token auch wertvoller werden, denn er verkörpert einen echten Anspruch an das Unternehmen.

In Amerika fallen Security Tokens unter die Aufsichtsplficht der SEC (Security Exchange Commission), also der amerikanischen Börsenaufsicht. Die Gesetze dafür sind noch einmal wesentlich strenger als in Deutschland. Der Besitz eines Security Tokens muss zum Beispiel jederzeit verfolgbar sein (gilt auch für Deutschland). Die Tokens können also nur an Börsen gehandelt werden, die auch das KYC (Know Your Customer) Verfahren durchführen. Binance fällt da zum Beispiel nicht drunter, da Anleger nicht zwangsläufig den KYC Prozess durchlaufen müssen.

Wie wir letzte Woche berichtet haben, hat Ripple letztes Jahr massiv versucht bei Coinbase und Gemini, den beiden großen amerikanischen Plattformen, gelistet zu werden. Einer der wichtigsten Gründe warum das nicht geklappt hat ist, dass es vermehrt die Meinung gibt, dass Ripple ein Security Token sein kann. Die Kryptowährungen XRP stellt zwar keine direkte Beteiligung an Ripple Labs da, trotzdem gibt es aber Indikatoren die daraufhin deuten.

So besitzt Ripple Labs nach wie vor noch die Mehrzahl der damals erzeugten XRP. Außerdem ist Ripple nicht wirklich dezentralisiert. Theoretisch kann zwar jeder eine Ripple Node ins Netzwerk stellen, aber im Enddeffekt entscheidet immer noch Ripple darüber, welche Node letztendlich zugelassen wird. Darüber hinaus wurden am Anfang einige Tokens an Unterstützer der Kryptowährung verteilt. Dabei handelte es sich zum Teil um Leute, die XRP in Foren promoted haben. Das Verteilen der XRP ist daher eher vergleichbar mit einem Airdrop. Das Unternehmen weiß also am Ende nicht, wer welche XRP bekommen hat, da die Leute keinen KYC Prozess gemacht haben. Dies wäre aber essentiell bei einem Security Token.

Da vor allem die amerikanische SEC versucht Klarheit in den Kryptomarkt zu bekommen, wird es letztendlich darauf ankommen, ob diese Ripple noch als Security Token klassifizieren wird. Dies wird dann für Ripple kritisch werden, denn bei einer Klassifizierung als Security Token, hätten sie gegen Vorschriften der amerikanischen Börsenaufsicht verstoßen und müssten tiefgreifende Konsequenzen fürchten. Dem Kurs würde es alles andere als helfen. Aktuell befindet er sich wieder bei unter 0,50 US Dollar, nachdem der Kurs dieses Jahr auch schon bei über 3 US Dollar lag.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Fragen und Antworten (1)

Du hast eine Frage? Unsere Experten antworten.Jetzt Frage stellen
  1. Frage
    Hallo! Danke für den interessanten Artikel! Für mich ist dieser Artikel wieder einmal ein Punkt, der auf die Schwierigkeit der Klassifikation von Token verweist. Für Anleger ist es extrem schwierig herauszufinden von welcher Art der Token ist. Welche Tips haben Sie für Anleger an schnelle und seriöse Informationen über die Einordnung eines Token heranzukommen?
    Ruben Wittrin
    Reply

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 + 1 =

Was du als nächstes lesen solltest

Analyse, Beiträge, Bitcoin, Krypto 1 Tag Ago

Flash Crash des Bitcoin-Kurses: Ist d...

Am gestrigen Handelstag hat es einen starken Einbruch des Bitcoin-Kurses und der wichtigsten Altcoins am Kryptomarkt gegeben....

Bitcoin, Ethereum, Krypto 1 Tag Ago

Krypto-Märkte stürzen ab! So geht es für Bitcoin, Et...

Ob Bitcoin, Ethereum oder Cardano: Die...

Beiträge 2 Tagen Ago

Bitcoin jetzt offiziell Zahlungsmittel in El Salvado...

Ab sofort gilt Bitcoin als gesetzliches...

Aktien, Analyse 2 Tagen Ago

Wahlcheck SPD: 52 Millionen € weniger Gewinn für US-...

Ein neuer Infochart von Kryptoszene zeigt...

Krypto 2 Tagen Ago

Solana ist nicht zu bremsen – 800% Gewinn seit Mai! ...

Ethereum-Konkurrent Solana (SOL) steigt seit Wochen...

Beiträge 3 Tagen Ago

CoinEx startet deutsche Webseite und bietet mehr Vor...

Die deutsche Version von CoinEx Digital...

Analyse, Beiträge, Ethereum, Krypto 3 Tagen Ago

Ethereum steigt 23,5 Prozent – knackt ETH/USD ...

Der starke Trend am Kryptomarkt hält...