IOTA und ENGIE gehen Partnerschaft ein

IOTA und ENGIE gehen Partnerschaft ein
Rate this post

Wie IOTA bekanntgegeben hat, sind sie eine Partnerschaft mit dem französischen Energieversorger Engie eingegangen. Ziel ist es die bisherigen Tests und Konzepte noch weiter auszubauen.

Der französische Energieversorger Engie hat mit Engie Lab CRIGEN ein eigenes Forschungsinstitut, dass sich unter anderem mit den Themen Artificial Intelligence und Distributed Ledger Technology (DLT) beschäftigt. Das Forschungszentrum hat sich daher auch schon länger IOTA angesehen und damit rumexperimentiert.

Offensicht waren sie ganz angetan von den Möglichkeiten, die ihnen IOTA bietet und wollen die Partnerschaft noch weiter ausbauen. Daher haben beide Unternehmen (Engie und IOTA) jetzt eine Absichtserklärung unterzeichnet, dass sie zukünftig noch enger zusammenarbeiten wollen. Bereits seit November 2017 war Engie Lab CRIGEN einer der Teilnehmer des IOTA Datenmarktplatzes.

Engie versucht mit IOTA und den Möglichkeiten des Tangle Netzwerkes unter anderem die eigenen Geschäftsabläufe zu optimieren und Produkte und Services rund um den Energiebereich, Smart Cities, Smart Buildings und Mobilität zu entwickeln.

Philippe Calvez, Research Lab Manager bei Engie Lab CRIGEN, sagte dazu:
“Um die fruchtbare Zusammenarbeit mit IOTA fortzusetzen, wollten wir unsere Verbindungen mit der IOTA Foundation stärken. Viele Arbeiten und Proofs of Concept wurden bereits im Labor realisiert und wir möchten gerne an größeren Projekten in Frankreich und im Ausland teilnehmen, um den Einsatz innovativer DLT-Technologien, wie sie von IOTA angeboten werden, in verschiedenen Geschäftsaktivitäten von ENGIE zu konkretisieren und zu erweitern. ”

Wilfried Pimenta de Miranda, Head of Business Development bei IOTA sagte dazu:
“Die IOTA Foundation freut sich darauf, mit ENGIE Lab zusammenzuarbeiten, um den Technologieentwicklungs- und Prototypenzyklus durch konkrete Pilotprojekte und die internationale Zusammenarbeit innerhalb der Energie- und Versorgungsindustrie weiter zu beschleunigen. Das IOTA-Team freut sich sehr darauf, diese Zusammenarbeit zu skalieren. ENGIE Labs umfassendes Know-how und seine Eigeninitiative bei der Untersuchung neuer digitaler Technologien und intelligenter Energiegeschäftsmodelle sind echte Vorteile für unser Ökosystem. ”

Wir dürfen gespannt sein welche IOTA Anwendungsfälle sich aus der Partnerschaft ergeben. Immerhin hat IOTA mit Engie einen weiteren starken Partner gefunden, das Unternehmen hat über 150.000 Mitarbeiter und macht mehr als 66 Milliarden Euro Umsatz.


Wer noch kein IOTA besitzt kann die Kryptowährung bei CoinFalcon gegen Euro kaufen. Darüber hinaus wird IOTA mittlerweile auch bei eToro angeboten. Für erfahrene Anleger gibt es bei Plus500 die Möglichkeit IOTA (und andere Kryptowährungen) auch mit einem Hebel von maximal 1:300 handeln.

Please follow and like us:

4 Comments

  1. Die letzte Info ist falsch und unvollständig. Auf eToro kann man Iotas nicht kaufen sondern lediglich auf steigende oder fallende Kurse wetten. Das Paar Iota/Euro gibt es nicht.
    Eine Börse um Iota ganz einfach mit Euro direkt zu kaufen ist z.B. Bipanda.

1 Trackback / Pingback

  1. Analyse: IOTA 2019 ein Traum für Investoren - Kryptoszene.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*