white and brown plastic pack on black wooden table
Werbung
Luckyblock Banner

Der Twitter User ‘Hund’ und selbsterklärter IOTA-Detektiv hat über Twitter neue enthüllende Nachrichten über die IOTA-Stiftung zum Vorschein gebracht. ‘Hund’ veröffentlichte über sein Twitter-Profil Leaks mit dem Namen “Whales Leaks”. In dem Enthüllungsbericht sollen vor allen Dingen Chatprotokolle das Aufsehen des Leakers erregt haben. Denn aus diesen geht hervor, dass Großinvestoren (sogenannte Whales) über sensible finanzielle Entscheidungen mitreden durften. Anhand dieser Neuigkeiten und Enthüllungen kann bei IOTA die Möglichkeit eines oder einiger möglicher Insiderhandel die Rede sein.

Das geht aus den Leaks hervor

Der Zeitraum der dokumentierten Gespräche reicht von September 2019 bis März 2020. Dabei war eines der Hauptthemen die Aufnahme IOTAs an den großen und wichtigen Krypto Börsen. Aus diesen Gesprächen wird ebenfalls deutlich, dass IOTA – im Gegensatz zu der öffentlich dargelegten Stellungnahme – dazu bereit gewesen wäre, Listungsgebühren bei den bestimmten Brokern zu zahlen. Das alles sollte vor allem geschehen, um neue Anleger und Investoren für sich zu gewinnen.

Des Weiteren geht aus den Veröffentlichungen hervor, dass die sogenannten Whales ein großes Interesse an Vorabinformationen hatten, welche IOTA laut Dokumentation auch bereitwillig herausgegeben haben. Zum Beispiel sollen Whales gerade an Themen wie Neulistungen oder Ähnlichem sehr interessiert gewesen sein. Dieser Vorgang könne als “Informationsvorsprung” gewertet werden. Bei härterer Betrachtung der Sachlage könne dieses Vorgehen aber auch als Vorbereitung für Insiderhandel gesehen werden. Diskussionen zwischen IOTA und Whales zu der Möglichkeit mit größeren Handelsvolumen steigende Preise zu provozieren oder offen Diskussionen zu Steuerfragen abzuhalten, wäre für die Glaubwürdigkeit der Stiftung ein fatales Zeichen.

IOTA Gründer Schiener nennt Diskussionen “Brainstorming”

Der Mitbegründer der IOTA-Stiftung soll den Austausch indirekt bestätigt haben, nennt die Gespräche zwischen Whales aber Brainstorming und ist sich keiner Schuld bewusst. Ein Austausch zwischen Anlegern und Mitarbeitern ist in der Tat auch keine Seltenheit. Allerdings wird in diesem Fall die Transparenz der IOTA-Stiftung stark angezweifelt.

Investoren, die überlegen in IOTA zu investieren, sollten die nächsten MIOTA Nachrichten abwarten.

Foto von 烧不酥在上海 老的

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

  • Platform
  • Features
  • Rating
  • Visit Site

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5/5

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe! Reviews

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5/5

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022! Reviews

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5/5

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022! Reviews
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Raphael Adrian

Nach meinem Journalismus Master 2013 war ich einige Jahre als Freelance Journalist und Autor aktiv. In dieser Zeit spezialisierte ich mich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 bin ich als Kryptoszene Chefredakteur tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.