Werbung
Luckyblock banner

Die französische Aktienmarktaufsicht (AMF) veröffentlichte am 7. Mai ihren Jahresbericht, in dem festgestellt wurde, dass es von 2016 bis 2018 einen massiven Anstieg von mehr als 14.000 Prozent an Fällen von Krypto-Betrug gegeben hat.

In dem Bericht namens „Autorite des Marches Financiers“ steht, dass im Jahr 2016 die Anzahl der Krypto-bezogenen Betrugsfälle noch bei 18 lag. Mittlerweile wurden bereits um die 2.600 Betrugsfälle verzeichnet.

Im Gegensatz dazu haben die Betrugsfälle in anderen Bereichen abgenommen, wie beispielsweise beim Fremdwährungshandel (Forex) oder Optionshandel. 2016 wurden in beiden Bereichen zusammengefasst 3.768 Fälle gemeldet, zwei Jahre später sank die Zahl auf 968.

AMF Report

Betrugsfälle bei Diamanten, Fremdwährungen sowie Kryptowährungen, Quelle: AMF

Wie der Bericht weiter ausführt, wurden von der AMF seit März 2018 insgesamt 118 Warnungen gegen Krypto-Dienstleister ausgesprochen, die Gesamtzahl aller Warnungen der Aufsicht beträgt zurzeit 154.

Am 10. April warnet die AMF vor der Firma Kuvera France, da sie Software und Anleitungen für den Handel mit Fremd- und Kryptowährungen bereitstellt. Darin sieht die Behörde „Werbung für hoch spekulative Finanzprodukte„.

 

Bildquelle: Photo von paquierjacques

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

  • Platform
  • Features
  • Rating
  • Visit Site
  • Paypal akzeptiert
  • EU-reguliert
  • Echte Kryptowährungen kaufen
4.9/5

eToro Reviews
  • CySEC-Lizenz
  • Gratis Demokonto
  • Günstige Gebühren
5/5

Reviews

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Dragan Marinkanovic

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × 3 =