Der Kryptomarkt entspannt sich weiter und ist erstmals wieder bei einer Marktkapitalisierung von über 500 Milliarden US Dollar. Besonders die Erholung von Bitcoin sticht heraus, die Kryptowährung konnte in den letzten 2 Wochen um über 80% zulegen.

Werbung
IMPT Token Presale

Es scheint als sei die Saure Gurken Zeit nun wirklich vorbei für Bitcoin Investoren. Am Wochenende stieg die Kryptowährung erstmals wieder auf über 11.000 US Dollar. Das bedeutet, dass sich der Wert von Bitcoin um mehr als 80% gesteigert hat seit dem Tief am 6. Februar, als der Kurs zwischenzeitlich auch schon einmal unter 6.000 US Dollar gerutscht ist.

Die Anzeichen stehen also wieder auf Wachstum und wir können so langsam wieder Richtung 12.000 US Dollar und weiter schauen. Was uns derzeit allerdings noch fehlt ist das nötige Handelsvolumen. zur Zeit werden jeden Tag etwa Bitcoin im Wert von 7 Milliarden US Dollar gehandelt. In der Vergangenheit war dieser Wert auch schon einmal doppelt so hoch. Das geringe Handelsvolumen kann auch schnell wieder dafür sorgen, dass der Kurs erneut abfällt.

Neben Bitcoin konnten auch alle anderen Kryptowährungen wieder zulegen. Dabei fällt allerdings auf, dass es kaum große Kryptowährungen gab, die in den letzten 2 Wochen stärker gewachsen sind als Bitcoin. Zwar konnten Litecoin und Ethereum Classic zulegen, das ist bei beiden Kryptowährungen allerdings auf eine neue Kryptowährung zurückzuführen. Bei Litecoin sollen alle Litecoin Besitzer Litecoin Cash bekommen (Achtung Scam Gefahr) nach der Hard Fork und bei Ethereum Classic steht der Callisto Air Drop bald an. Der Bitcoin Anteil an der Gesamtmarktkapitalisierung ist sogar gestiegen von 35% auf 37%.

Für alle die neu in den Kryptomarkt kommen ist es also nach wie vor keine schlechte Strategie, signifikante Anteile auch in Bitcoin zu halten. Ich höre häufig, dass Leute sagen, dass sie zu spät in den Kryptomarkt eingestiegen sind und daher eher in Altcoins investieren, da sie hier die größten Kursgewinne vermuten. Genau das Gegenteil scheint aber der Fall zu sein. Nach wie vor sieht es nicht danach aus, dass eine Kryptowährung sich langfristig deutlich besser entwickeln kann als Bitcoin, zumindest zeichnet sich derzeit keine Kryptowährung dafür ab. Zumal sich bei Bitcoin derzeit auch vieles tut. Es wird zur Zeit viel getestet um Lightning Transaktionen endlich zu Bitcoin zu bringen. Damit ließen sich einzelne Transaktion auch außerhalb der Bitcoin Blockchain abwickeln. Denn das größte Problem bei Bitcoin ist derzeit die Begrenzung der maximal möglichen Transaktionen und die hohen Transaktionsgebühren dadurch. Das Problem wäre mit dem live schalten der Lightning Transaktionen zunächst einmal gelöst.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.