Virtuelles Kraftwerk

Die südkoreanische Regierung wird 4 Milliarden koreanische Won (KRW) (ca. 3,5 Millionen US-Dollar) für den Bau eines virtuellen Blockkraftwerks (VPP) in der Stadt Busan aufwenden, dies wurde von der südkoreanischen Zeitung Yonhap News Agency am Montag, dem 10. Dezember, gemeldet.

Busan, die nach Seoul bevölkerungsreichste Stadt Südkoreas, hat bekannt gegeben, dass die Stadtverwaltung ein Projekt zur Unterstützung einer innovativen Energiewirtschaft in der Region ausgewählt hat. Dabei soll ein VPP auf Basis von Blockchain errichtet werden, dass die Bürger gemeinsam nutzen können.

Werbung
dogecoin20 100x meme coin

Das Projekt wird dem Bericht zufolge 2019 bei einem nationalen Wettbewerb vertreten sein, der vom größten Stromversorger Südkoreas, der Korea Electric Power Corporation (KEPCO), veranstaltet wird.

Definitionsgemäß ist ein virtuelles Kraftwerk ein Cloud-basiertes verteiltes Kraftwerk, das die Leerlaufkapazitäten mehrerer Energieressourcen integriert, um die Stromerzeugung zu optimieren. So soll das kürzlich angekündigte VPP-Projekt mit Blockchain-Technologie Stromquellen wie Fabriken in Busan und öffentliche Einrichtungen für Energiespeichersysteme (ESS) sowie Solarkraftwerke zusammenfassen.

Nach Angabe des Berichts wurde das Projekt von der Stadt Busan sowie von großen lokalen Unternehmen und Institutionen wie der Pusan ​​National University (PNU), der Energiemanagementfirma Nuri Telecom, der Busan City Gas sowie der Immobilienfirma Korea Industrial Complex Corporation vorgeschlagen.

Laut der koreanischen Nachrichtenagentur TokenPost, die sich auf Krypto-Entwicklungen konzentriert, hat die Stadt Busan bereits aktiv Blockchain-Technologie entwickelt und gefördert.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Raphael Adrian

Nach dem Abschluss seines Journalismus Masters im Jahr 2013 arbeitete Raphael mehrere Jahre als freiberuflicher Journalist und Autor. In dieser Zeit spezialisierte er sich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 ist er als Chefredakteur bei Kryptoszene tätig. Seine Erfahrung im Bereich Investitionen und Handel gibt ihm eine solide Grundlage für die Analyse von Markttrends und das Treffen fundierter Investitionsentscheidungen. Dank seines Fachwissens in technischer und fundamentaler Analyse ist er in der Lage, profitable Geschäfte zu identifizieren und Risiken effektiv zu managen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.