C-Charge Presale

Interessierte Investoren können die CCHG Token nun auch mit Ethereum Coin bezahlen. Bisher wurden ausschließlich BNB und USDT akzeptiert. Während dem Vorverkauf steigt der Preis für die Münzen stetig an. Vor rund einer Woche wurde bereits die nächste Preiserhöhung eingeleitet. Nun wurde auch noch das erste Listing bekannt gegeben

Mehr User durch Ethereum-Einbindung?

Das Team hinter CCHG weitete die Zahlungsmethoden nicht ohne Grund aus. Ethereum ist ein beliebter Token und mit dem Angebot wird das Publikum in jedem Fall erweitert. Doch auch für Käufer, die bisher keinerlei Kryptowährungen besitzen, gibt es eine Lösung. Die Münzen können auch weiterhin mit einer Kreditkarte bezahlt werden.

Werbung
dogeverse coin kaufen

C+ Charge befindet sich derzeit zwar noch im Vorverkauf. Dennoch gilt die Kryptowährung bereits jetzt als wahrscheinlich nachhaltigster Coin innerhalb der Blockchain. Denn es wird anhand der Umwelt- und Sozial- und Governance-Ziele hoch bewertet.

Der Fokus des Unternehmens liegt auf Nachhaltigkeit. Die Gründer möchten in Zukunft Ladestationen für Elektroautos bereitstellen. Diese sollen über Solarstrom betrieben werden. Durch ihr Angebot möchten sie die Nutzung der E-Autos vereinfachen und bewerben.

Sie setzen sich also dafür ein, dass die Menschen mehr Kohlendioxid einsparen sollen. Doch nicht nur allein durch die Nutzung der emissionsfreien Autos soll der Klimawandel aufgehalten werden. Für die Nutzung der CCHG Ladestationen sollen die Autofahrer mit CO₂ Emissionsgutschriften belohnt werden.

Zum einen senken sie also den Ausstoß, des Weiteren sollen sie der Umwelt durch die Gutschriften etwas zurückgeben können. Eine Emissionsgutschrift erlaubt es dem Nutzer, eine Tonne Treibhausgas auszugleichen. Diese Belohnung soll in Zukunft durch die Partnerschaft mit Flowcarbon möglich sein.

Die Ladestationen sollen mit der eigenen Kryptowährung verbunden sein. Die Autofahrer sollen ihre Nutzung also mit CCHG Token bezahlen können. Gleichzeitig sollen sie durch die Verbindung zu der Blockchain und der eigenen Wallet die Belohnungen bis zur Einlösung sammeln können.

Der Vorverkauf durchläuft insgesamt acht Phasen. Derzeit befindet sich das Projekt in der vierten Stage. Diese soll bis zum 31. März abgeschlossen sein. Bis heute nahm das Projekt mit dem Presale bereits 1,8 Millionen USD ein. Ein Coin kostet derzeit 0,019 USDT.

Burn-Rate beginnt bereits jetzt

Das C+ Charge Projekt beginnt bereits jetzt mit dem Token-Burn. Das bedeutet, dass wöchentlich alle Coins, die bisher nicht im Presale verkauft worden sind, verbrannt werden. Jede der vier Vorverkaufs-Phasen dauerte eine Woche. Das erste Burning fand bereits am 22. Februar statt.

Während dem Token-Burning werden die Münzen an eine Wallet gesendet, die ausschließlich empfangen und nicht senden kann. Die verschickten Coins werden also für immer auf dieser “toten” Adresse liegen. Die Transaktionen sind für alle User einsehbar.

Die Token werden also aus dem Umlauf genommen und stehen niemandem mehr zur Verfügung. Gleichzeitig soll das Angebot damit verknappt werden, was sich in Zukunft auf den Wert der Kryptowährung auswirken könnte. Das passiert jedoch nur, wenn die Nachfrage steigt.

Der Vorverkaufspreis steigt weiter an

Bei dem Vorverkauf der CCHG Token setzte man auf einen dynamischen Verkauf. Der Preis für die Coin stieg und steigt auch in den kommenden Wochen weiter an. Mit Abschluss der fünften Phase stieg er auf 0,019 USD.

Investoren, die die Token bereits in der ersten Phase gekauft haben, haben bereits jetzt Renditen von 76,9 Prozent gemacht. Vorausgesetzt, der künftige Handelspreis liegt auf dem Niveau von 0,019 USD. Die im Vorverkauf gekauften Coins unterliegen keiner Handels-Sperrfrist.

Zum Abschluss des Presales soll der Preis dann bei 0,02350 USD liegen. Ziel ist es, mit dem Vorverkauf 6,85 Millionen USD einzunehmen.

Die Entwickler planen Peer to Peer und eine eigene App

Sollte dieses Finanzierungsziel erreicht werden, möchten die Entwickler zunächst die eigene App veröffentlichen. Diese soll besonders benutzerfreundlich sein. Es ist eine Peer-to-Peer Verknüpfung geplant, durch die die User keine teuren Point of Sale Geräte installieren müssen.

Gleichzeitig dient die App als Navigation. Die Ladestationen sollen den Autofahrern in der Anwendung angezeigt werden. Anschließend soll sie bei Inbetriebnahme und der Bezahlung helfen.

Weitere Vorteile der App sollen sein:

  • Carbon-Credit-Tracker
  • Nahtlose Zahlung für mehrere Plattformintegrationsoptionen
  • Geolokalisierter, leicht zugänglicher Ladestationsfinder
  • Echtzeit-Ladewartezeiten
  • Technische Diagnose der Ladestation
  • Verdienen Sie CCHG-Prämien als Teil des Reflexionsprogramms, wenn Sie mit der App einkaufen
  • Emissionsgutschriften können im Rahmen des Reflexionsprogramms in NFTs umgewandelt und in der App gespeichert werden

Die Gründer von C+ Charge haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Klimawandel aufzuhalten und mit einem ganz und gar umweltfreundlichen Projekt zu helfen. Den Menschen soll mit den Ladestationen ein einfacher Weg geboten werden, die Umwelt zu entlasten.

Gleichzeitig möchten sie mit ihrem Angebot ein Problem lösen. Denn sie kritisieren, die bisherige Handhabung der Ladesäulen. Bisher ist es für einen E-Auto-Fahrer nicht möglich, einen zentralen Überblick über bestehende Ladestationen zu erhalten. Es gibt nur wenige Anbieter und man muss sich die nötigen Informationen mühsam zusammensuchen.

C+ Charge möchte hier also gleich zwei Probleme lösen. Aufgrund der Thematik, die die Kryptowährung in die Web3 Welt bringt, ist es durchaus möglich, dass der Token in Zukunft an Wert gewinnt. Denn früher oder später muss sich auch die Blockchain mit dem Thema der Nachhaltigkeit befassen.

Und auch außerhalb der Blockchain besitzt CCHG Potenzial. Denn auch die Autofahrer mit Verbrennungsmotor müssen sich bald mit dem Angebot der Elektroautos beschäftigen.

CCHG Token kaufen – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Schritt 1: Krypto Wallet verbinden

Besuchen Sie zunächst die Website des CCHG Vorverkaufs. Stellen Sie über den Button “Connect Wallet” eine Verbindung zu der Seite her. Bestätigen Sie diese Verknüpfung in ihrer Brieftasche.

C+Charge Startseite new

Schritt 2: Zahlungsmethode wählen

 Wählen Sie nun eine der Zahlungsmethoden aus. Nutzen Sie dafür die jeweilige Schaltfläche. Nun öffnet sich das Handelsfenster. Falls Sie bisher keine Token besitzen, bietet sich der Kauf über eine Kreditkarte an.

C+ Charge Wallet verbinden

Schritt 3: Kauf abschließen

 Geben Sie in dem Handelsfenster jetzt an, wie viele Token Sie kaufen möchten. Überprüfen und bestätigen Sie Ihre Angaben, indem Sie den “Buy Now” Button nutzen. Falls Sie die Coins mit bereits bestehenden Münzen bezahlen, müssen sie den Kauf auch in ihrer Wallet freigeben.

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • PlayDoge erweckt das beliebte Doge-Meme zum virtuellen Haustier.
  • Kombiniert Videospiel-Branche und Krypto-Branche
  • Erinnert an einen Hund im Tamagotchi-Stil
  • Belohnungen in Form $PLAY-Token erhalten
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Neuer Memecoin auf Solana mit großem viralen Potenzial
  • South Park Tribut mit großzügigem Airdrop
  • Direkte SOL "Straight to Wallet" Transaktionen
  • 1 SOL ergibt 6.900 $SEAL
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Christian Becker

Christian Becker ist Journalist von Beruf, seit ein paar Jahren ist er aber spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien bei Kryptoszene.de tätig. Er hat hauptberuflich bei IsarGold GmbH als Journalist und Analyst gearbeitet und schrieb auch regelmäßig für Kryptoszene.de, indem er Charts von Kryptowährungen und Aktien analysierte. Im März 2020 entschloss er sich weiterhin freiberuflich aber in Vollzeit bei Kryptoszene.de anzufangen und ist bis jetzt als einer der Hauptautoren und Redakteuren hier tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.