race track starting line

Der Dash 2 Trade Vorverkauf nahm bis heute 15,1 Millionen USD ein. Es bleiben nur noch wenige Stunden bis zur CEX. In diesem Artikel erfahren Sie, weshalb die D2T Token so beliebt sind und wo Sie ihn nach der Veröffentlichung kaufen können.

Morgen startet der D2T Handel

Die Börsennotierung der D2T Token steht kurz bevor. Ab Mittwoch, den 11. Januar um 10 Uhr (UTC) wird der Coin auf Gate.io, LBank, BitMart und der dezentralen Börse Uniswap zu finden sein. Außerdem ist eine Listung bei Changelly Pro bestätigt. Diese soll jedoch zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

Werbung
dogeverse coin kaufen

Mit einer Listung, die bei vier Börsen gleichzeitig stattfindet, erreicht die Kryptowährung schon zu Beginn ein sehr großes Publikum. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels nahm Dash 2 Trade 15,1 Millionen USD ein. Der Presale ist also nur noch 300.000 USD von seinem Ziel entfernt.

Investoren, die die D2T Token während dem Vorverkauf gekauft haben, werden diese morgen, am 11. Januar ab 10 Uhr (UTC), zeitgleich zum Börsenstart, anfordern können. Dazu müssen sie nur die Website besuchen und die Schaltfläche „Claim“ nutzen.

Seit der Veröffentlichung konnten sich die Gründer +ber eine sehr hohe Nachfrage nach den D2T Token freuen. Das ist einer der Gründe, weshalb dieser verkürzt werden konnte. Planmäßig sollte er bis in den Februar hinein laufen. Doch warum entstand diese Kauflust während dem laufenden Bärenmarkt?

Use-Case und ein erfahrenes Team: Darum überzeugt Dash 2 Trade

Zum einen entwickelten die Gründer mit Dash 2 Trade ein spannendes Geschäftsmodell, welches zum richtigen Zeitpunkt veröffentlicht wurde. Nachdem die Kurse im vergangenen Jahr erhebliche Verluste wahrnehmen mussten, wünschen sich die Krypto-Händler aktuell mehr Sicherheit und Stabilität.

Die Dash 2 Trade Plattform soll den Handel durch einige On-Chain-Analysen und Berechnungsmöglichkeiten vereinfachen und rentabler gestalten. Die Kryptowährung ist also eine der wenigen, die von dem Bärenmarkt profitieren könnte.

Des Weiteren besitzt das Projekt ein Alleinstellungsmerkmal. Keine andere Analyse-Plattform widmet sich laufenden und anstehenden Vorverkäufen. Dash 2 Trade möchte hierauf den Fokus legen und Händlern, die sich auf ICOs konzentrieren, ein wichtiger Partner werden.

learn2trade

Sie sollen auf dem Dashboard eine einfache und übersichtliche Möglichkeit erhalten, Vorverkäufe miteinander zu vergleichen und zu bewerten. Dabei sollen alle Informationen an einem Ort gesammelt werden.

Neben dem wichtigen Anwendungsfall werden die Investoren auch von dem Gründerteam überzeugt sein. Sie entwickelten in der Vergangenheit bereits die Learn 2 Trade Plattform. Diese überzeugt bereits 70.000 Nutzer. Damit beweist das Team bereits erste Fähigkeiten, die sie mit Dash 2 Trade unter Beweis stellen konnten. Aufgrund dieser Vorteile entstand bereits eine große Community und eine hohe Nachfrage während dem Vorverkauf. Davon könnte das Projekt in Zukunft profitieren.

Verlängerung des Vorverkaufs erhöht die Stabilität des Projektes

Die Entwickler begründen die Verlängerung des Vorverkaufs damit, dass sie auch „Zuspätkommern“ eine Chance geben möchten, den reduzierten Preis zu nutzen. Aufgrund der Feiertage haben einige Trader vielleicht noch gar nichts von Dash 2 Trade gehört. Doch weitere Einnahmen kommen dem Projekt auch anders zugute.

Zum einen wird durch die Erhöhung der Finanzierungssumme die Liquidität der Kryptowährung erhöht. Mit den zusätzlich gesammelten Mitteln können die Entwickler ihre Arbeit an dem Dashboard weiterführen. Vor kurzen gaben sie bekannt, dass einige Funktionen verbessert oder erweitert werden sollen.

Auch für weitere Börsennotierungen, ist eine solide Finanzierung wichtig. Dash 2 Trade bewarb sich zuletzt um eine Listung auf der Binance Plattform. Diese könnte dank einer erhöhten Finanzierung beschleunigt werden. Das würde zu einem weiteren Anstieg der Käufe und einem noch größeren Publikum führen.

Beta-Version untermauert das Potenzial

Vor rund einer Woche veröffentlichten die Entwickler die Beta-Version des Dashboards. Bei der Veröffentlichung lag der Fokus auf den Vorverkäufen. Das ICO Dashboard wird das erste sein, welches den Benutzern in Zukunft zur Verfügung stehen wird.

Alle Token-Holder konnten die Plattform bereits auf Herz und Nieren testen. Die Resonanz ist groß, was sich wiederum in steigenden Zahlen des Vorverkaufs widerspiegelte. Die Benutzer scheinen von den Funktionen überzeugt zu sein und wollten sich noch einmal mit Dash 2 Trade Token eindecken.

Dash 2 Trade Plattform

Aus der veröffentlichten Beta-Version des Dashboards geht hervor, dass die Entwickler Wert auf eine übersichtliche Website legen. Die Händler sollen über wenige Klicks herausfinden, welche Kryptowährung neue Listungen erhalten hat, welcher Vorverkauf begonnen hat oder welcher Coin gerade sehr gut performt.

Die Funktionen der Plattform werden in Zukunft über drei Abonnement-Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Eine kostenlose-, eine Starter- und eine Premium-Version. So kann jeder Benutzer selbst entscheiden, wie viele der Anwendungen er tatsächlich benötigt.

Bezahlt werden die Abonnements mit D2T Token. Das könnte sich in Zukunft positiv auf den Kurs auswirken. Denn sobald eine hohe Nachfrage nach den Abos entsteht, steigt auch der Bedarf nach D2T Münzen.

Investoren, die heute noch zugreifen, könnten die D2T Token zu einem reduzierten Preis von 0,0556 USD kaufen. Zum morgigen Handelsstart wird der Preis in jeden Fall angehoben. Das Potenzial und die große Community, die Dash 2 Trade bereits jetzt mitbringt, könnte dazu führen, dass der Kurs zum Handelsbeginn einen starken Anstieg erlebt. Auch die Nachhaltigkeit des Projektes könnte durch die Abonnement-Möglichkeiten gesichert sein.

In wenigen Wochen soll das Dashboard für die Vorverkäufe fertig entwickelt sein und den Nutzern zur Verfügung stehen. Weitere Funktionen sollen nach und nach hinzugefügt werden. Unter anderem soll es eine Auto-Trading-Funktion, einen Strategie-Builder und einen Copy Trader integriert werden. Bis zum Ende 2023 soll die Plattform dann vollständig sein.

150.000 USD Giveaway-Aktion

Die Entwickler feierten den Vorverkauf mit einer Giveaway-Aktion auf Twitter. Dabei verlosen sie unter den Token-Holdern, Münzen im Wert von 150.000 USD. Um an der Verlosung teilnehmen zu können, müssen die Teilnehmer bereits Coins im Wert von 150 USD in ihrer Wallet besitzen.

Diese Art von Verlosungen wird gerne genutzt, um einem Projekt mehr Reichweite zu bieten. Die Teilnehmer erhalten nur Zugang zu der Aktion, wenn sie den Beitrag von Dash 2 Trade teilen, liken oder beispielsweise einen Freund verlinken.

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • PlayDoge erweckt das beliebte Doge-Meme zum virtuellen Haustier.
  • Kombiniert Videospiel-Branche und Krypto-Branche
  • Erinnert an einen Hund im Tamagotchi-Stil
  • Belohnungen in Form $PLAY-Token erhalten
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Neuer Memecoin auf Solana mit großem viralen Potenzial
  • South Park Tribut mit großzügigem Airdrop
  • Direkte SOL "Straight to Wallet" Transaktionen
  • 1 SOL ergibt 6.900 $SEAL
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Christian Becker

Christian Becker ist Journalist von Beruf, seit ein paar Jahren ist er aber spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien bei Kryptoszene.de tätig. Er hat hauptberuflich bei IsarGold GmbH als Journalist und Analyst gearbeitet und schrieb auch regelmäßig für Kryptoszene.de, indem er Charts von Kryptowährungen und Aktien analysierte. Im März 2020 entschloss er sich weiterhin freiberuflich aber in Vollzeit bei Kryptoszene.de anzufangen und ist bis jetzt als einer der Hauptautoren und Redakteuren hier tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.