white printer paper on green typewriter
Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Nach langer Wartezeit ist es nun endlich so weit. Ethereum 2.0 konnte am 01.12.2020 erfolgreich gelaunched werden. Nun stellt die bekannte Börse Coinbase ihre Pläne für die neue Version von Ethereum vor.

Coinbase konzentriert sich auf Staking und Trading

Vor allem die Themen Staking und Trading interessiert die in Ethereum investierten Anleger brennend. Denn da nun mit “ETH1” und “ETH2” zwei verschiedene Token existieren, die grundsätzlich auf dem gleichen System basieren, gibt es für die Nutzer Klärungsbedarf. Coinbase veröffentlichte zuletzt einen Blog, in dem das Unternehmen klarstellte, dass es Konversionsdienste von ETH1 nach ETH2 anbieten werde.

Nutzer, die Interesse am Staking der Token haben, werden in Zukunft eine Belohnung dafür erhalten, so wie es auch jetzt schon üblich ist. Das neue Ethereum Netzwerk entwickelt sich weg vom bekannten Proof-of-Work Verfahren, hin zur Proof-of-Stake basierten Blockchain. Die bereits bekannte Blockchain des alten Netzwerks wird in Zukunft weiterhin parallel zur Proof-of-Stake Variante der sogenannten Beacon-Chain laufen.

Mit der neuen Proof-of-Stake Technologie möchte Ethereum dafür sorgen, dass Zentralisierungsrisiken verringert werden und dass das Netzwerk und ETH Wallets grundsätzlich besser vor äußeren Eingriffen geschützt sind.

Nicht jeder Nutzer in der Lage Ethereum Staking zu betreiben

Sicher vorgehen möchte das Team rund um Ethereum auch bei der Wahl der ETH-Staker, da diese eine zentrale Rolle in der Beacon Chain einnehmen. Denn diese erhalten unter anderem eine Belohnung für die Sicherung des Netzwerks und die durchgehende Validierung.

Grundsätzlich kann jeder ETH-Staker werden, allerdings müssen potenzielle Bewerber ein paar Bedingungen erfüllen. Zum einen muss man mindestens 32 ETH auf der Beacon Chain hinterlegen und zum anderen müssen Bewerber an einem Staking Pool teilnehmen. Per Zufallsgenerator werden dann Kandidaten ausgewählt.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden bereits über 900.000 ETH auf der Beacon Chain hinterlegt, was für die Popularität der neuen Technologie spricht. Allerdings können Staker erst zum Beginn von Phase 1 wieder auf ihre Einlagen zugreifen. Wann das geplant ist, ist in diesem Moment aber noch nicht klar.

Hier erfahren Sie, wie Sie Ethereum mit Paypal kaufen können

Foto von Markus Winkler

Unsere Krypto Kaufempfehlungen 2022

4 Angebote, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter
Sortiere
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Raphael Adrian

Nach meinem Journalismus Master 2013 war ich einige Jahre als Freelance Journalist und Autor aktiv. In dieser Zeit spezialisierte ich mich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 bin ich als Kryptoszene Chefredakteur tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.