Werbung

Der Kryptomarkt hat sich nach dem Hoch zu Monatsbeginn wieder deutlich abgekühlt. Wer auf das Tableau der Kryptowährungen schaut, entdeckt dort ganz viele rote Zahlen.

Besonders deutlich zeigt der Trend bei Cardano nach unten. Binnen einer Woche hat der ADA-Coin 17 Prozent seines Wertes eingebüßt. Damit ist die achtgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung wieder auf dem Niveau des Vormonats angelangt. Das schöne Wachstum von zeitweise 50 Prozent im April ist wieder verloren.

Trotz Rückschlag starker Jahresbeginn

Derzeit besitzt der ADA-Coin einen Wert von 0,067 Dollar. Anfang April waren es noch 0,099 Dollar. Allerdings hat Cardano in den vergangenen Monaten unter dem Strich dennoch eine positive Entwicklung durchlaufen. So stand der Altcoin am 16. Dezember 2018 noch bei 0,028 Dollar. Anleger können sich seitdem also über einen satten Anstieg von fast 150 Prozent freuen.

new TradingView.MediumWidget(
{
„container_id“: „tv-medium-widget“,
„symbols“: [
„KRAKEN:ADAUSD|12m“
],
„greyText“: „Quotes by“,
„gridLineColor“: „#e9e9ea“,
„fontColor“: „#83888D“,
„underLineColor“: „#dbeffb“,
„trendLineColor“: „#4bafe9“,
„width“: „1000px“,
„height“: „400px“,
„locale“: „de_DE“
}
);

Der jüngste Negativtrend drückt allerdings auch auf die Marktkapitalisierung von Cardano. Allein am vergangenen Tag schmolz die Summe um über 185 Millionen Dollar auf nun 2,09 Milliarden Dollar.

An sich vorbeiziehen lassen musste Cardano inzwischen den Binance Coin, der scheinbar unbeeindruckt von der Gesamtentwicklung des Kryptomarktes weiter im grünen Bereich liegt. Mit einer Marktkapitalisierung von über 3,2 Milliarden Dollar hat BNB ein ordentliches Polster auf Cardano geschaffen und rückt bereits langsam an Litecoin auf Platz 6 im Krypto-Ranking heran.

1.600 Prozent bis zum alten Rekord

Sollte sich die Negativentwicklung von Cardano in den nächsten Tagen weiter fortsetzen, könnte die Währung bald hinter den Stablecoin Tether und den Altcoin Stellar zurückfallen. Allerdings fiel der Stellar-Kurs in der letzten Woche beinahe genauso stark wie der von Cardano.

Möglicherweise befindet sich Cardano aber auch nur in einem kurzen Zwischentief und die Kurse ziehen bald wieder an. Falls es so kommt, könnte der aktuell niedrige Kurs einen guten Einstiegszeitpunkt darstellen. Potenzial hat Cardano in jedem Fall. Während des großen Bull Runs stieg der Altcoin Anfang 2018 auf einen Wert von 1,18 Dollar. Um wieder in diese Sphären vorzustoßen, müsste Cardano um 1600 Prozent steigen.

____________________________________________________________________________________________________________________________________

Bildquelle: Photo von wuestenigel

Unsere Krypto Kaufempfehlungen 2022

4 Angebote, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter
Sortiere
  • Beta Vorverkauf mit 25% Discount
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Steffen Bösweich

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.