Cardano (ADA) & XRP Millionen-Fonds aufgelegt! Ripple will NFT-Künstler unterstützen
Werbung
Luckyblock Banner

Der Bitcoin-Kurs wurde gestern erneut an der 59.000 Dollar-Marke abgewiesen. Seitdem befindet sich die Leitwährung in der Korrektur und verzeichnet in den vergangenen 24 Stunden ein leichtes Minus von 1 Prozent. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung notiert der Marktführer bei 56.505 Dollar.

Während auch Käufer von Ethereum, Binance Coin oder XRP leichte Verluste im Vergleich zum Vortag hinnehmen müssen, steigt der Cardano-Kurs gegen den Trend. ADA/USD notiert zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bei 1,72 Dollar, was ein Zuwachs von knapp 8,5 Prozent seit gestern ist.

Können Käufer von Cardano jetzt mit weiteren Preisanstiegen rechnen und ist die lange Seitwärtsphase jetzt beendet? Oder gibt es Warnsignale, dass es sich nur um eine kurzfristige Erholung handeln könnte und die Bären weiter Stärke zeigen werden? Hinweise für Kursprognosen kann die Chartanalyse liefern. Zudem geben Analysten ihre mittel- bis langfristige Prognose für den ADA/USD Preis ab.

Tradingview

Cardano: Bullischer Ausbruch – kommt die Trendbestätigung?

Auf dem 1-Stunden-Chart ist zu erkennen, dass ADA/USD die Formation eines absteigenden Dreiecks gebildet hat. Im Kursbereich von 1,6 Dollar ist es dem Cardano-Kurs gelungen, nach mehreren Versuchen die Widerstandslinie zu durchbrechen. Der Altcoin hat danach eine explosive Bewegung gezeigt und ist bis auf knapp 1,75 Dollar gestiegen. Allerdings hat Cardano das technische Preisziel noch nicht erreicht.

Sofern der Kurs das Szenario erfüllt ist eine weitere Rallye auf das Ziel von 2,3 Dollar möglich. Dies wäre eine Steigerung von mehr als 30 Prozent zum aktuellen Kurs. Für Anleger der Kryptowährung ist der Anstieg ein gutes Signal, nachdem der Altcoin in den zurückliegenden sieben Handelstagen kaum eine Kursbewegung verzeichnete.

Allerdings ist der Abwärtstrend auf dem Monatschart noch nicht gebrochen. So formt der Kurs weiterhin tiefere Tiefs. Nachdem ADA/USD Anfang September ein Allzeithoch von 3,1 Dollar erreicht hatte, hat sich der Wert fast halbiert. Aktuell notiert der Altcoin immer noch 46 Prozent unter der Bestmarke.

Bevor Anleger also jetzt zu euphorisch werden, kann noch nicht von einem bullischen Signal gesprochen werden. Die Marke von 2 Dollar könnte psychologisch eine wichtige Hürde sein, um den Negativtrend zu brechen und eine echte Trendwende einzuleiten.

Tradingview

Bärisches Preisziel bei 0,53 Dollar

Bärische Formationen sind auch auf dem Tageschart der Kursanalyse zu sehen. So ist der Altcoin-Kurs am 22. November aus einem symmetrischen Dreieck nach unten ausgebrochen. Das bärische Preisziel von rund 0,53 Dollar hat ADA/USD jedoch bei weitem nicht erreicht. Auch deshalb ist zur Vorsicht geraten und Anleger sollten den weiteren Trend genau verfolgen.

Erst wenn es ADA/USD gelingt, in das Dreieck zurückzukehren und im nächsten Schritt aus der Formation nach oben auszubrechen und den alten Widerstand bestenfalls durch einen Retest als neue Unterstützungszone zu bestätigen, können sich die Vorzeichen auf bullisch ändern.

Tradingview

Sollte es hingegen nur zu einem Retest der Widerstandslinie kommen und ADA/USD nicht zurück in die Formation kehren, wäre dies nur eine Bestätigung der bärischen Bewegung. Auch bei einem Fake-out nach oben, bleibt die Gefahr einer weiteren Korrektur, wenn die durchbrochene Widerstandslinie nicht als neuer Support bestätigt wird.

Bärisch zu bewerten ist auch, dass der Altcoin auf dem Tageschart die Formation eines großen parallelen aufsteigenden Kanals verlassen hat. Die Unterstützungslinie dieses Musters hat den Kurs seit dem Beginn des Bullenzyklus immer wieder aufgefangen und weiter steigende Kurse ermöglicht.

Allerdings könnte es sich auch um einen Faket-out handeln. Im Juli 2021 hat ADA/USD den Support ebenfalls verloren und ist dann aber schnell wieder in das Muster zurückgekehrt. Gelingt dies jetzt ein weitere Mal, wäre das wieder ein gutes Signal für Käufer und könnten auch Tradern auf Kryptobörsen wie eToro schöne Optionen bieten.

Wichtiger Support bei 1 Dollar

Ein potenziell bullisches Muster ist auf dem Tageschart aber ebenfalls zu erkennen. So bewegt sich der Altcoin auch in einem fallenden Keil. Bei dieser Formation ist ein Ausbruch nach oben wahrscheinlicher als eine Korrektur nach unten. Cardano könnte in dieser Formation auf 1 Dollar oder tiefer fallen und dann nach oben ausbrechen.

Eventuell könnte Cardano hier sogar eine Double-Bottom Formation mit dem Tief aus dem Juni dieses Jahres bilden. DDieses lag ebenfalls bei rund 1 Dollar. Ohnehin hat sich die 1 Dollar Marke für den ADA/USD-Kurs bislang als extrem wichtige Unterstützungszone etabliert. Solange ADA/USD diesen wichtigen Support hält, sollten Anleger, zumindest mit längerfristigem Anlagehorizont, nicht zu sehr in Panik verfallen aufgrund der knappen 50 Prozent Korrektur seit dem All Time High.

Denn zweifellos bleibt ADA/USD eine der Kryptowährungen, die sich in diesem Bullenzyklus am besten entwickelt haben. Inzwischen verfügt der Altcoin über eine Marktkapitalisierung von rund 55 Milliarden Dollar und zählt damit zu den Top 5 Coins (Stablecoin Tether nicht berücksichtigt).

Tradingview

1.000 Prozent Rendite in einem Jahr

Fast 1.000 Prozent Kursgewinn verzeichnet ADA/USD binnen eines Jahres. Welches Investment kann da schon mithalten. Wer etwa vor einem Jahr 1.000 Dollar in Cardano investiert hätte, dürfte sich jetzt bereits über 20.000 Dollar auf seine Konto freuen.

Die Leitwährung Bitcoin kommt im Vergleichszeitraum etwa nur auf ein Plus von  weniger als 200 Prozent. Auch Ethereum bleibt mit einem Plus von rund 650 Prozent hinter Cardano zurück.

Und der Altcoin kann auf eine große Community blicken, die das Projekt unterstützen. Nachdem das Projekt lange keine großen technologischen Fortschritte verzeichnen konnte, haben die Entwickler aus sich der Anleger jetzt die lang erwarteten Weiterentwicklungen auf den Weg gebracht. Das hat die Rallye von ADA/USD in den vergangenen Monaten begünstigt.

Die Analysten sind aufgrund der fundamentalen Daten und der Wertentwicklung von Cardano überzeugt, dass der Kurs auf lange Sicht noch viel Potenzial nach oben hat.

Wallet Investor

Prognose: ADA bis 2026 auf 12 Dollar?

So rechnet etwa Wallet Investor damit, dass ADA schon binnen der nächsten 12 Monate um weitere 100 Prozent steigen wird. Bis 2023 wird dann ein Wachstum von mehr als 230 Prozent zum aktuellen Niveau erwartet. Mit weiterhin kontinuierlichem Wachstum rechnen die Analysten bis Ende 2026 mit einem ADA/USD-Preis von mehr als 12 Dollar. Dies würde einer krassen Steigerung von nochmals 600 Prozent zum derzeitigen Niveau entsprechen.

Die Experten von Digital Coin Price rechnen ebenfalls mit extremen Kursgewinnen. Ihre Prognose bleibt jedoch hinter den Erwartungen von Wallet Investor zurück. So wird bis 2026 ein Preis für ADA/USD von 6 Dollar kalkuliert. Das ist nur die Hälfte der Prognose von Wallet Investor. Bis 2028 werden dann Preise von gut 7,50 Dollar erwartet.

Coin Price Forecast ist noch zurückhaltender. Die Analysten erwarten bis 2023 eine Steigerung von 78 Prozent. Eine Verdoppelung des Preises wird hingegen nicht vor Ende 2022 erwartet. Bis Ende 2025 könnte der Preis nach Meinung der Analysten dann 200 Prozent zum derzeitigen Niveau zulegen. Die 300 Prozent-Steigerung auf rund 7 Dollar wird für das Jahr 2030 erwartet.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Steffen Bösweich

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.