Werbung
Luckyblock banner

Auf dem ersten Blick scheint Cardano nach einem kurzzeitigen Höhenflug Anfang November – als binnen kürzester Zeit sogar die Drei-Dollar-Marke durchbrochen werden konnte – wieder auf seinen üblichen Kurspreis von circa 1.50 $ abgesunken zu sein.

Doch unter der Oberfläche brodelt es derzeit gewaltig, denn ADA stellt einen persönlichen Rekord nach dem anderen auf und sorgt bei seinen Investoren für große Zuversicht. Besonders als Staking-Alternative erfreut sich der Coin großer Beliebtheit.

Cardano hangelt sich von Rekord zu Rekord

Nur vor wenigen Tagen konnte Cardano bereits für Schlagzeilen sorgen, denn 20 Millionen vollzogene Transaktionen stellen durchaus einen Grund zum Feiern dar. Doch am 5. Dezember hat das Unternehmen einen langfristig betrachtet sogar noch bedeutenderen Meilenstein erreicht…

1 Million Staking Accounts

Vor nur wenigen Tagen wurde auf dem Netzwerk das Staking-Konto Numero 1.000.000 eröffnet. Doch es scheint vieles darauf hinzudeuten, das ADA hier nur einen kurzen Zwischenstopp einlegt und gleich aus mehreren Gründen zukünftig die Staking-Option-Nummer-1 am Krypto-Firmament werden könnte.

Mit einer Marktkapitalisierung von etwa 47,5 Milliarden US-Dollar steht Cardano im Übrigen derzeit auf Platz zwei der größten Proof-of-Stake-Blockchains. Nur Solana erfreut sich am Markt größerer Beliebtheit.

Das Proof-of-Stake-Verfahren macht es zudem in den Augen vieler Nutzer und Investoren zur besseren Alternative gegenüber dem energieintensiven Proof-of-Work-Prozedere, auf das beispielsweise Krypto-Gigant Bitcoin zurückgreift.

Diese Tatsache wird BTC im Übrigen immer wieder vorgeworfen und stellt für die Nummer 1 am Krypto-Himmel ein ebenso großes Problem dar wie für Ethereum die exorbitant hohen Gas Costs – Cardano hat derweil mit keinem dieser beiden Probleme zu kämpfen.

Denn beim angewendeten Proof of Stake Verfahren handelt es sich um einen Konsensmechanismus, der ganz ohne Mining daherkommt und somit immense Mengen an Energie einspart.

¾ der Investoren Staken ihre ADA-Coins

Die einen Hodln eine Kryptowährung, die anderen Staken sie hingegen. Der ADA-Coin eignet sich bei Investoren besonders zu Letzterem.

Denn ungefähr 34 Milliarden US-Dollar, sprich 72% der ADA-Reserven, sind im eigenen Staking-Kreislauf eingebunden. Damit ist Cardano eine der beliebtesten Staking-Optionen auf den Markt.

Zum Teil ist dies neben dem geringen Energieverbrauch auf das kürzliche Update zurückzuführen. Denn im September lancierte das Unternehmen seine Smart-Contracts-Lösungen, bei der auch dApps integriert wurden. Das sorgte dafür, dass sich gleich größere Mengen an Investoren für den Coin begeistern konnten und seither zum Projekt dazugestoßen sind.

Des Weiteren gibt es auch praktische Gründe, weswegen das Staking bequemer ist als bei den beiden Krypto-Giganten Bitcoin und Ethereum. Die Vorteile gegenüber dem Ersteren haben wir bereits herausgearbeitet, doch auch gegenüber ETH kann Cardano gewisse Vorteile vorweisen, die das Handhaben der eigenen Einlagen wesentlich flexibler gestalten.

Denn bei ADA kann das Staking aus der eigenen Cardano Wallet abgewickelt – und im Gegensatz zu Ethereum – auch jederzeit wieder abgezogen werden.

Dies stellt für viele Investoren ein großer Vorteil dar. Denn im Gegensatz zu beispielsweise Staatsanleihen muss man nicht erst bis zum Ablauf der vereinbarten Frist warten, ehe die Gewinne und das eingelagerte Kapital einem wieder zur Verfügung stehen.

Bei Ethereum herrscht jedoch gerade dieses Problem. Denn etwaige Staking-Investitionen müssen dort eingelagert bleiben, bis zur Veröffentlichung von Ethereum 2.0.

DeFi-App befindet sich in der Testphase

Ein weiterer Grund für den Boost den Cardano derzeit erfährt, stellt die Aussicht auf einen dezentralen Trading-Mechanismus dar, der auf dem Netzwerk wohl bald das Licht der Welt erblicken wird.

Denn das auf Smart Contract basierende AMM-Protokoll SundaeSwapp ging vor wenigen Tagen online. Glückt dieser Testlauf, sind demnächst Defi-Transaktionen bei ADA demnächst so stabil und sicher wie bei fast keiner anderen Kryptowährung.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Christian Esposito

Christian hat im August 2015 an der Universität Heidelberg einen Bachelor of Science erworben und hat sich seitdem interdisziplinär weiterentwickelt. Tagesaktuell verfolgt er das Geschehen auf dem Kryptomarkt und der morgendliche Kurscheck gehört wie bei vielen Hodlern auch zu seiner alltäglichen Routine.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

9 + achtzehn =