Werbung
Luckyblock Banner

Das Jahr 2021 war insgesamt ein sehr bullisches für den Kryptomarkt. Die Leitwährung Bitcoin konnte neue Rekordstände erzielen und die Altcoin-Rallye führte teilweise zu verrückten Preissprüngen von hunderten bis zu tausenden von Prozent.

Eigentlich ein Bullenmarkt ganz nach dem Geschmack der Anleger. Doch wer auf manche etablierte Kryptowährungen gesetzt hat, die zu ihren besten Zeiten zu den 10 wertvollsten Kryptowährungen der Welt zählten, wurde bitter enttäuscht. Während sich viele Anleger über tollen Renditen freuen durften, verlief das Jahr für die Käufer von Bitcoin SV, Bitcoin Cash und Stellar Lumens deutlich weniger bullisch.

Haben diese für Kryptomaßstäbe schon traditionellen Coins keine Zukunft mehr? Oder bieten die trotz des jüngsten Bullenzyklus immer noch niedrigen Preise tolle Einstiegschancen für Käufer von Kryptowährungen mit mittel- bis langfristigem Anlagehorizont?

Bitcoin SV: 46 Prozent unter Vorjahresniveau

Zwar konnte Bitcoin SV im April 2021 sogar kurzzeitig ein neues Allzeithoch erreichen, aber in der Betrachtung der vergangenen 12 Monate steht für Käufer von BSV/USD ein fettes Minus unter dem Strich. So notiert Bitcoin SV aktuell im Bereich von 110 Dollar. Das ist 46 Prozent weniger als noch vor einem Jahr, so dass der Token fast die Hälfte seines Wertes verloren hat. Bitcoin SV zählt damit zu den Top 100 Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung, die die schlechte Entwicklungen in diesem Zeitraum verzeichnet haben.

Der mit dem Bitcoin SV in Verbindung gebrachte Craig Wright konnte am Niedergang von BSV/USD nichts ändern. Bis heute gibt es in der Krypto-Community nur wenige, die seine Behauptung glauben, Satoshi Nakamoto, der wahre Erfinder des Bitcoin, zu sein. Auch diverse Rechtsprozesse die Wright seit Jahren führt, konnten bisher nicht beweisen, dass er tatsächlich der sagenumwobene Bitcoin-Erfinder ist.

Tradingview

Unabhängig davon hat der ursprünglich aus dem Bitcoin-Netzwerk abgespaltene Token damit zu kämpfen, mit wenigen technologischen Innovationen auf sich aufmerksam gemacht zu haben. Während Bitcoin immer noch als Leitwährung des Marktes gilt, ist Bitcoin SV auf dem Abstellgleis der Krypto-Käufer gelandet.

Dies zeigt sich eindrucksvoll am Ranking der wertvollsten Coins. Zählte Bitcoin SV einst zu den Top 10 Kryptowährungen, ist BSV inzwischen auf Rang 63 zurückgefallen. Auch beim Handelsvolumen wird deutlich, wie wenig Bitcoin SV derzeit gefragt ist. Schaut man sich nur den Zeitraum der vergangenen 24 Stunden an, wird BSV hier nur auf Platz 219 geführt.

Die extrem schlechte Entwicklung könnte aber auch die Chance auf einen günstigen Kauf des Tokens bieten. Vorausgesetzt BSV kann eine Trendwende schaffen.

Die technische Analyse der Tageskerzen von Bitcoin SV zeigt, dass sich der Kurs in einem klaren Abwärtstrend mit tieferen Hochs und tieferen Tiefs befindet. Als Formation ist ein potenzielles absteigendes Dreieck zu sehen. Dieses grundsätzlich als bärisch geltende Muster könnte BSV in eine weitere Abwärtsspirale führen, wenn der Kurs unter die wichtige Supportlinie bei rund 80 Dollar fällt.

Wallet Investor

Gelingt es Bitcoin SV jedoch bullisch über die absteigende Widerstandslinie auszubrechen ist auch eine explosive Rallye für den BSV/USD-Kurs möglich, der den Altcoin wieder in deutlich höhere Preisregionen von mehreren hundert Euro führen kann.

An die Trendwende für BSV wollen die Analysten von Wallet Investor jedoch nicht so wirklich glauben. Im Gegenteil: Sie rechnen auch in den nächsten Jahren mit einem weiteren Preisverfall.

Demnach könnte Bitcoin SV binnen 5 Jahren nochmals um mehr als 60 Prozent abstürzen und damit in Preisregionen von 50 Dollar fallen.

Bitcoin Cash: Absturz auf unter 400 Dollar

Ein weiterer Hard Fork aus dem Bitcoin-Netzwerk, den aktuell anscheinend kaum jemand kaufen will, ist Bitcoin Cash. Lange Zeit wurde Bitcoin Cash angepriesen als das „bessere Bitcoin“, dass weltweit als Zahlungsinstrument eingesetzt werden könne. Rückenwind bekam das Projekt zudem im Herbst 2020 als der weltweit führende Zahlungsanbieter PayPal Bitcoin Cash als nur eines von vier ausgewählten Kryptowährungen (neben Bitcoin, Ethereum und Litecoin) unterstützte.

Und so sah es zu Beginn der Bullenrallye auch relativ gut aus für die Käufer von Bitcoin Cash. Von Kursen im Bereich von 250 Dollar explodierte der Preis bis April 2021 auf mehr als 1.600 Dollar. Doch genauso schnell stürzte der Kurs auch wieder ein und notiert inzwischen unter 400 Dollar. Von seinem Allzeithoch aus dem Dezember 2017 ist der Coin aktuell sogar mehr als 90 Prozent entfernt.

Wallet Investor

Auch Bitcoin Cash ist deshalb im Ranking stark zurückgefallen und gehört aktuell noch gerade zu den Top 30 Kryptowährungen. Auf ein Jahr betrachtet müssen Käufer von Bitcoin Cash einen Verlust von rund 26 Prozent verbuchen. Zur Erinnerung: Lange Zeit zählte Bitcoin Cash zu den Top 5 Coins. Ob sich PayPal heute noch einmal für Bitcoin Cash entscheiden würde, erscheint fraglich.

Doch für Anhänger von Bitcoin Cash gibt es auch Hoffnung auf eine Trendwende. So sind die Analysten bei Bitcoin Cash deutlich positiver gestimmt als bei Bitcoin SV. Wallet Investor erwartet, dass Bitcoin Cash in den nächsten Jahren kontinuierliches Wachstum verzeichnen wird und wieder Preise von rund 1.500 Dollar erreichen kann.

Stellar Lumens: Kein Griff nach den Sternen

In diese traurige Rangliste reihen sich auch die Käufer von Stellar Lumens ein. Der XLM/USD Kurs notiert aktuell mehr als 17 Prozent unter Vorjahresniveau. Auch hat es der Kurs nicht geschafft in diesem Bullenzyklus ein neues Allzeithoch zu erreichen. Derzeit notiert der Stellar-Kurs sogar 73 Prozent unter der Bestmarke. Mit einer Marktkapitalisierung von gut 6 Milliarden Dollar reiht sich Stellar derzeit knapp hinter Bitcoin Cash auf Platz 30 ein.

Während Stellar im Mai 2021 in der Spitze auf rund 0,8 Dollar klettern konnte, steht der Kurs aktuell unter 0,25 Dollar. Auf den Tageskerzen ist ein klar Abwärtstrend zu erkennen und XLM/USD ist nicht mehr weit entfernt von den Tiefständen aus dem Sommer 2021 bei rund 0,2 Dollar.

Sind die niedrigen Preise jetzt eine gute Gelegenheit Stellar Lumens günstig auf einer Kryptobörse zu kaufen? Die Prognose von Wallet Investor fällt hier ähnlich gut aus wie für Bitcoin Cash. Demnach rechnen die Analysten bald mit einer Bodenbildung und einer starken Trendwende für den Altcoin-Kurs.

In den nächsten 12 Monaten wird mit einem Anstieg bei XLM/USD von fast 80 Prozent gerechnet. Nach dem bärischen Vorjahr wäre das eine gute Nachricht für die Anleger. Auch in den Folgejahren sind die Erwartungen von Wallet Investor auf steigende Preise gerichtet.

Demnach könnte der Altcoin innerhalb der kommenden 5 Jahre einen Kurssprung von rund 380 Prozent verzeichnen. Damit würde XLM/USD ein Niveau von knapp 1,2 Dollar erreichen und zugleich ein neues Allzeithoch markieren.

Stimmen die Einschätzungen der Analysten, finden sich somit auch unter diesen Worst Trending Coins 2021 noch gute Renditechancen.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Steffen Bösweich

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.