BlackRock Bitcoin ETF

Blackrock-CEO Larry Fink erneuert seine Unterstützung für Bitcoin und bezeichnet die Kryptowährung als einen “internationalen Vermögenswert”. Der Manager und damit auch die größte Vermögensverwaltung der Welt will Bitcoin in Zukunft weiter unterstützen und den Kauf einfacher machen.

  • bitcoin
  • Bitcoin
    (BTC)
  • Preis
    $67,276.00
  • Marktkapitalisierung
    $1.32 T

Natürlich ist das nicht nur für Bitcoin eine gute Nachricht, wenn der größte Vermögensverwalter der Welt sich positiv über Bitcoin äußert, sondern auch für andere vielversprechende Kryptowährungen.

Werbung
dogeverse coin kaufen

Das Kaufen von Bitcoin kann sich in Zukunft wieder mehr lohnen. Bei eToro sind die Erfahrungen dazu zum Beispiel sehr gut.

US-amerikanische Finanzriesen steigen umfassender in Kryptowährungen ein

Bereits in den letzten Wochen gab es verschiedene Meldungen, dass große Finanzunternehmen auf der Welt tiefer in Kryptowährungen einsteigen wollen. Neben Blackrock sind auch Citadel, Fidelity, Schwab und andere große Unternehmen sehr an Bitcoin und Co. interessiert.

Besonders interessant ist in diesem Zusammenhang, dass Blackrock angekündigt hat, einen eigenen, öffentlichen Bitcoin-ETF aufzulegen. Davon profitieren Bitcoin und neue Kryptowährungen natürlich stark.

Neben den großen Zuflüssen an Mitteln, werden Kryptowährungen dadurch bekannter und es können auch Anleger einsteigen, die sich bisher nicht an den Kauf von Bitcoin getraut haben.

Das Kaufen von Kryptowährungen kann komplizierter sein, als das Anlegen in einem ETF. Aus diesem Grund ist zu erwarten, dass in Zukunft mehr Anleger in Bitcoin investieren, nicht nur Kunden von Blackrock.

10.000 Milliarden US-Dollar stehen hinter Bitcoin und Co.

Blackrock verwaltet ein Portfolio von etwa 10.000 Milliarden US-Dollar, also 10 Billionen(!) US-Dollar. Der US-amerikanische Vermögensverwalter legt schon länger Geld in Bitcoin an, derzeit nur für einige Kunden. Mit einem ETF ist der Kauf von Bitcoin sehr viel einfacher.

Der Fonds trägt die Bezeichnung iShares Bitcoin Trust und wird bei Coinbase Custody aufgelegt. Diese Informationen hat Blackrock bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) für die Genehmigung des Fonds angegeben.

Wenn ein Finanzriese wie Blackrock so umfassend in den Kryptomarkt einsteigt, ist das auch sehr positiv für Coin Launches. Andere große Kryptowährungen profitieren ebenfalls davon, zum Beispiel Ethereum.

  • ethereum
  • Ethereum
    (ETH)
  • Preis
    $3,115.97
  • Marktkapitalisierung
    $374.17 B

Neue Krypto-Börse von Citadel Securities, Fidelity Digital Assets und Charles Schwab Corp

In diesem Zusammenhang ist es auch interessant, dass Citadel Securities, Fidelity Digital Assets und Charles Schwab Corp die neue Krypto-Börse EDX-Markets gegründet haben. Im Fokus der Krypto-Börse stehen die Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash.

Blackrock will den Handel mit Kryptowährungen günstiger machen

Blackrock will mit seinen Aktionen erreichen, dass mehr Menschen in Kryptowährungen investieren. Das ist aktuell nicht nur kompliziert, sondern auch sehr teuer. Das ist oft auch ein Problem beim Kaufen von Altcoins.

In einem Interview bei Fox Business sagt Fink dazu: “Wir hoffen, dass unsere Regulierungsbehörden diese Anmeldungen als einen Weg zur Demokratisierung der Kryptowährung betrachten”. Blackrock macht also Druck, dass die SEC dem Antrag stattgibt, den iShares Bitcoin Trust zu genehmigen.

Sobald der Fonds genehmigt ist, werden die Kurse von Kryptowährungen vermutlich ansteigen. Es kann sich daher lohnen, frühzeitig in Kryptowährungen einzusteigen. Vor allem neue Kryptowährungen bieten in dieser Hinsicht eine große Chance auf steigende Kurse.

Es ist also sinnvoll, die Augen aufzuhalten und sich nach lohnenswerten Kryptowährungen umzuschauen, deren Kurs in 2023 explodieren kann. Ein wichtiger Trend in diesem Bereich sind zum Beispiel neue Kryptowährungen aus dem KI-Bereich, yPredict ist ein solches Projekt.

Neue Kryptowährung bietet durch KI-Technologien Chancen auf mehr Rendite

Bei yPredict handelt es sich um eine neue Kryptowährung, die dabei hilft, mit KI-Technologien und Machine Learning die Kurse von Kryptowährungen vorherzusagen. Professionelle Anleger werden in Zukunft kaum um solche Technologien umhinkommen.

Mit yPredict können Anleger auf einer zentralen Plattform die Kurse von Kryptowährungen mit KI-Technologien analysieren.

Bei der Verwendung von yPredict nutzen Anleger KI-gestützte Signale. Das Projekt verbindet die KI mit der Bockchain und nutzt KI-Funktionen für das optimale Investieren in Kryptowährungen.

Die Plattform erkennt Muster und kann Anleger informieren, welche Kryptowährungen und Coin Launches in Zukunft vermutlich am besten laufen. Sobald Blackrock und die anderen Investmentriesen noch umfassender in den Markt eingestiegen sind, bieten solche Lösungen einen echten Mehrwert.

Derzeit läuft noch der Presale, sodass sich ein Einstieg in die neue Kryptowährung durchaus lohnen kann.

 

 

 

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Erster wirklich mehrkettiger Doge-Token
  • Inspiriert von Cosmos legendären Reisen
  • Nutzung der fortschrittlichen Bridge-Technologie
  • Lustige und fesselnde Community-Meme-Münze
4.8
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Neuer Memecoin auf Solana mit großem viralen Potenzial
  • South Park Tribut mit großzügigem Airdrop
  • Direkte SOL "Straight to Wallet" Transaktionen
  • 1 SOL ergibt 6.900 $SEAL
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Thomas

Als freiberuflicher Journalist, Autor von über 100 Fachbüchern und tausenden Fachbeiträgen, Consultant und Trainer behandelt Thomas Joos eine Vielzahl an Themen rund um Trends, Entwicklungen und Innovationen in der Business-IT. Er ist sehr an Kryptowährungen interessiert und investiert selbst viel in neuen Coins. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit ETFs, Aktien, Immobilien und anderen Bereichen der Wirtschaft. Thomas ist ein Steuer-Freak und beschäftigt sich daher auch mit den steuerlichen Auswirkungen bei Krypto-Invests.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.