Werbung
Luckyblock Banner

Bitcoin ist in El Salvador nicht so beliebt wie ursprünglich gedacht. Das zeigt eine neue Umfrage.

70% ohne Bankkonto, 65% gegen Bitcoin

Geht es nach El Salvadors Präsident Nayib Bukele, so hat das zentralamerikanische Land mit Bitcoin eine Art Heiligen Gral gefunden. Bitcoin werde „Arbeitsplätze schaffen und Tausende Menschen in den formellen Wirtschaftskreislauf integrieren“, glaubt Bukele. 70% der Bevölkerung seines Landes besäßen kein Bankkonto, so der Präsident.

Der 39-Jährige ist deshalb überzeugt: Bitcoin werde „das Leben und die Zukunft von Millionen von Menschen verbessern“. Allerdings scheint sich nun eine Lücke in der Wahrnehmung aufzutun zwischen dem Staatsoberhaupt und seinen rund 6,5 Millionen Bürgern. Einer neuen Umfrage zufolge kommt das Bitcoin-Gesetz nämlich nicht so gut an wie erhofft.

Wie die am Donnerstag veröffentlichte Umfrage unter 1.233 Teilnehmern zeigt, sind mehr als drei Viertel aller Salvadorianer skeptisch gegenüber den Bemühungen, Bitcoin als Währung zu etablieren. Hintergrund: Als erstes Land der Welt hat El Salvador kürzlich Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt und ein entsprechendes Gesetz auf den Weg gebracht. Händler und Dienstleister sind künftig verpflichtet, auch Bitcoin anzunehmen. Zudem können Bürger ihre Steuern bald digital bezahlen. Ab September wird Bitcoin offiziell Zahlungsmittel. Zuvor hatte El Salvador den US-Dollar als nationale Währung verwendet.

Weniger als 20% begrüßen das Bitcoin-Gesetz

Durchgeführt wurde die Bitcoin-Umfrage in El Salvador vom Meinungsforschungsinstitut Disruptiva. Das Ergebnis: Während 46% sagen, „nichts“ über Bitcoin (zu kaufen bei eToro oder Libertex) zu wissen, betrachten rund 54% der befragten Teilnehmer die Bitcoin-Akzeptanz als „überhaupt nicht richtig“. Weitere 24% beschreiben den Schritt als „nur ein wenig richtig“. Eine große Mehrheit (65%) sagt zudem, sie wäre nicht offen dafür, in Bitcoin bezahlt zu werden. Es finden sich allerdings auch Befürworter: Etwas weniger als 20% der Befragten begrüßen den Krypto-Plan Bukeles.

Oscar Picardo, Leiter des Instituts für Wissenschaft, Technologie und Innovation bei Disruptiva, bezeichnet das Bitcoin-Gesetz als „eine riskante Wette auf die digitale Transformation“. Spannend bleibt auf jeden Fall, wie El Salvadors Krypto-Vorstoß ausgehen wird. Der angesehene Harvard-Ökonom Dani Rodrik kommentiert auf Twitter bearish:

„Ein Land, das in einem verrückten Geldsystem (Dollarisierung) gefangen ist, bewegt sich auf ein noch verrückteres System zu. Es ist schwer, einen Grund zu finden, wie das gut ausgehen könnte.“

Und US-Ökonom Steven Hanke bezeichnet das Bitcoin-Gesetz als „Zwangsgeldgesetz“: Ein Lebensmittelladenbesitzer habe beispielsweise keine andere Wahl, als Bitcoin zu akzeptieren (etwas, das Bukele allerdings bereits verneint hat).

Präsident Bukele treibt in der Zwischenzeit die Installation großer Vulkan-Bitcoin-Mining-Farmen im Land voran. Die könnten Berechnungen zufolge rund 1.800 Bitcoins pro Monat generieren – das entspricht zu aktuellen Preisen rund 750 Millionen Dollar Mehreinnahmen pro Jahr.

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

  • Platform
  • Features
  • Rating
  • Visit Site

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5/5

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe! Reviews

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5/5

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022! Reviews

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5/5

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022! Reviews
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Jannis Grunewald

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.