Krypto-Markt bei 7,5 Trillionen
  • Krypto-Markt: Nach dem Bitcoin Halving sanken die Kurse der Kryptowährungen
  • Prognose: Analysten von Bernstein sehen jedoch einen Anstieg des Markts auf 7,5 Trillionen US-Dollar bis 2025
  • 7 Gründe: Bitcoin, Ethereum, Solana, DeFi, Blockchain-Games und mehr werden den Markt antreiben

Der Krypto-Markt nach dem Bitcoin Halving hat viele Anleger verunsichert und enttäuscht. Die wirtschaftliche Lage sieht aktuell nicht gerade rosig aus, was auch die Kurse der Kryptowährungen beeinflusst. Analysten von Bernstein sind trotzdem bullisch gestimmt und machen sieben Gründe aus, warum der Markt bis zum Jahr 2025 auf einen Wert von 7,5 Trillionen US-Dollar steigen soll.

1. Bitcoin bei 150.000 US-Dollar

Laut den Analysten von Bernstein wird Bitcoin (BTC) bis zum Jahr 2025 einen Preis von 150.000 US-Dollar erreicht haben. Als Gründe nennen sie die bisher nie dagewesenen Zuflüsse aus der traditionellen Finanzwelt. Die ETFs ermöglichen es traditionellen Investoren, über die gewohnten Wege in Bitcoin zu investieren.

Werbung
dogeverse coin kaufen
  • bitcoin
  • Bitcoin
    (BTC)
  • Preis
    $66,844.00
  • Marktkapitalisierung
    $1.32 T

Zwar haben sich die Zuflüsse im April verlangsamt, damit muss jedoch nicht Schluss sein. Schließlich braucht es Zeit, bis die Bitcoin ETFs in die Prozesse und Plattformen privater Banken, Vermögensverwalter und Broker integriert sind. Das dürfte nicht nur Bitcoin, sondern auch dem restlichen Krypto-Markt guttun.

2. Ethereum’s Kampf mit der SEC

Auch wenn Ethereum (ETH) in diesem Jahr um 43 % gestiegen war, kann die zweitgrößte Kryptowährung auf dem Krypto-Markt dennoch nicht mit Bitcoin mithalten. Grund dafür sind unter anderem die Bitcoin ETFs.

Derzeit sieht es schlecht aus für die Ethereum ETFs, denken die Experten. Die SEC steht den Anträgen ablehnend gegenüber, denn für die US-Behörde ist die Einordnung von Ether schwierig im Vergleich zu Bitcoin.

  • ethereum
  • Ethereum
    (ETH)
  • Preis
    $3,114.38
  • Marktkapitalisierung
    $374.18 B

Am 23. Mai muss sich die SEC entscheiden: Ist Ether ein Wertpapier oder ein Rohstoff? Bei einer Ablehnung der Anträge könnte Grayscale den Rechtsstreit in der nächsten Runde fortführen. Am Ende könnte der Vermögensverwalter seinen Ethereum Trust in einen ETF umwandeln und somit Ethereum auf dem Krypto-Markt zu neuer Geltung verschaffen.

3. Ethereum Staking

Der Vermögensverwalter Bernstein verweist weiterhin auf das Ethereum Staking. Statt eines Mining-Geräts reicht eine Ethereum Wallet aus, um passiv eine Rendite in Form von Ether zu verdienen.

Externe Betreiber wie Lido oder EigenLayer werden das Wachstum des Ethereum Stakings vorantreiben und somit den Krypto-Markt stärken. Das sagen jedenfalls die Experten von Bernstein.

4. Solana mit wachsendem Ökosystem

Zurzeit ist Solana (SOL) die fünftgrößte Kryptowährung mit einer Marktkapitalisierung von 60.000.000.000 US-Dollar. Laut den Experten von Bernstein wird Solana sich weitere Anteile am Krypto-Markt sichern können.

  • solana
  • Solana
    (SOL)
  • Preis
    $171.93
  • Marktkapitalisierung
    $77.1 B

Das begründen die Experten mit dem integrierten Single-Layer-Design, den schnellen und günstigen Transaktionen sowie dem großen Anteil an Stablecoins. Zudem will der Zahlungsdienstleister Stripe in Zukunft Ethereum und Solana integrieren.

5. DeFi von den Behörden ignoriert

Bis zum Jahr 2025 wird der DeFi-Sektor eine zweite Renaissance erleben, glauben die Experten von Bernstein. Die US-Behörden fokussieren sich in erster Linie auf große Kryptobörsen wie Coinbase und Binance.

Damit hätten die DeFi-Plattformen die Chance, weitere Nutzer anzuziehen und zu wachsen. Die Experten von Bernstein bescheinigen dem DeFi-Sektor ein positives Wachstum bis zum Jahr 2025.

6. Tokenisierung von Assets

Tokenisierung und NFTs waren das Hype-Thema des vergangenen Zyklus. Nun greifen BlackRock und Franklin Templeton die Technologie wieder auf. Diesmal geht es um die Tokenisierung von Assets und Wertpapieren.

Damit bieten sich für Anleger weitere Möglichkeiten, in den Krypto-Markt zu investieren. Diese Anleger dürften sowohl aus dem Krypto-Space und aus dem traditionellen Finanzwesen stammen.

7. Blockchain-Games feiern ein Comeback

Viel Hype gab es auch um Blockchain-Games im Jahr 2021. Die Herzen der Gamer konnten sie allerdings nicht gewinnen. Für die kommenden Jahre sehen die Experten von Bernstein ein Comeback der Web3.0-Games vor. Das könnte weitere Finanzmittel in den Krypto-Markt spülen und vielleicht neue Krypto-Nutzer schaffen.

Ronin Blockchain, vormals verantwortlich für das Vorzeige-Krypto-Game Axie Infinity, lässt wieder von sich hören. Laut den Experten von Bernstein hat das Unternehmen 11 Blockchain-Games in der Hinterhand und verzeichnet mittlerweile 3 Millionen aktive Nutzer pro Monat.

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Erster wirklich mehrkettiger Doge-Token
  • Inspiriert von Cosmos legendären Reisen
  • Nutzung der fortschrittlichen Bridge-Technologie
  • Lustige und fesselnde Community-Meme-Münze
4.8
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Neuer Memecoin auf Solana mit großem viralen Potenzial
  • South Park Tribut mit großzügigem Airdrop
  • Direkte SOL "Straight to Wallet" Transaktionen
  • 1 SOL ergibt 6.900 $SEAL
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Alexander Naumann

Nach dem Studium von geisteswissenschaftlichen Exotenfächern machte sich Alexander Naumann als Texter und Autor selbstständig. Zu den Kryptowährungen fand er aufgrund seiner freiheitlichen Gesinnung.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.