Neue Nachrichten aus dem Hause Ethereum. Das Netzwerk-Update 2.0 soll nach neuesten Informationen bereits am 1. Dezember an den Start gehen. Der entsprechende Einzahlungskontrakt wurde von den ETH-Entwicklern bereits veröffentlicht. Hierüber soll die Grundlage für das Staking gelegt werden. Dies gab die Ethereum Foundation über den hauseigenen Blog bekannt.

16.384 Einzahlungen mit je 32 ETH

Ether-Inhaber, die am Staking teilhaben wollen, sollen über ein spezielles Launchpad Zugang zu dem Smart Contract erhalten. Aufgrund des Proof of Stake Algorithmus werden 16384 Einzahlungen zu je 32 Ether gefordert, um das Update auf den Weg bringen zu können. Das entspricht aktuell einem Gegenwert von rund 200 Mio. USD.

Werbung
dogecoin20 100x meme coin

Mindestens sieben Tage vor dem anvisierten Start am 1. Dezember muss die Summe erreicht werden, ansonsten dürfte der ganze Prozess um sieben weitere Tage verschoben werden. Grundlegend ist von Seiten der Community positives Feedback zu hören. Allerdings gibt es bislang noch einzelne technische Probleme, die einigen Usern die Teilnahme an dem Staking Prozess verweigern. Bis Ende des Monats sollen diese Probleme aber ausgemerzt sein.

Ethereum 2.0 könnte für eine Kursbodenbildung bei 400 USD sorgen

Der ETH Kurs präsentiert sich indes in bestechender Form. Seit Jahresanfang ist ein beständiger positiver Trend auszumachen, der zwar durch einige Einbrücke beeinträchtigt wurde, Ether aber wieder über die 400 USD Marke trieb. Kurzfristig dürften Anleger darauf hoffen, dass sich bei dieser psychologisch wichtigen Marke allmählich ein Boden bildet. Entsprechende Hoffnungen ruhen daher auf einem stabileren Netzwerk nach Einführung des 2.0 Updates.

Kritische Beobachter sehen auf der anderen Seite eine gewisse Fallhöhe, die insbesondere in den Fokus rücken dürfte, falls das Update nicht so flüssig wie erhofft laufen wird. Dann könnten Preise rund um den 200 USD Bereich ein Ziel für Shortseller werden. Inhaber von Ethereum Wallets dürften dieser Tage als gespannt auf die neuen Entwicklungen blicken. Dass eine Überarbeitung der ETH Blockchain nötig ist, darüber waren sich Skeptiker und Anhänger der Kryptowährung einig.

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Erster wirklich mehrkettiger Doge-Token
  • Inspiriert von Cosmos legendären Reisen
  • Nutzung der fortschrittlichen Bridge-Technologie
  • Lustige und fesselnde Community-Meme-Münze
4.8
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Sofortiger Airdrop, bei dem man $SOL in $SLOTH umwandeln kann.
  • 500.000 $ wurden innerhalb weniger Stunden nach dem Start gesammelt.
  • Der Slothana $SLOTH nutzt das virale Potenzial der Meme Coin Kultur.
  • Fixer Presale-Preis und Airdrop für SLOTH Token
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Das weltweit erste Krypto-AR-, VR- und KI-Ökosystem
  • Tokenisierte Plattform – Spielen, Streamen, Lean kostenlos durch das Halten von Token
  • 15 Millionen US-Dollar Marktkapitalisierung
  • Tokenisierte Vorteile für Inhaber und Entwickler
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar
Raphael Adrian

Nach dem Abschluss seines Journalismus Masters im Jahr 2013 arbeitete Raphael mehrere Jahre als freiberuflicher Journalist und Autor. In dieser Zeit spezialisierte er sich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 ist er als Chefredakteur bei Kryptoszene tätig. Seine Erfahrung im Bereich Investitionen und Handel gibt ihm eine solide Grundlage für die Analyse von Markttrends und das Treffen fundierter Investitionsentscheidungen. Dank seines Fachwissens in technischer und fundamentaler Analyse ist er in der Lage, profitable Geschäfte zu identifizieren und Risiken effektiv zu managen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.