Bitcoin kaufen mit Paypal

Bitcoin kaufen mit Paypal
5 (100%) 1 vote

PayPal ist einer der beliebtesten Zahlungsdienstleister, die sich überhaupt im Internet finden lassen. Spätestens seit dem großen Hype der Kryptowährungen Anfang 2018 wird also auch die Frage stellt gestellt: „wie kann man Bitcoin mit PayPal kaufen?“ Während einige Fachmänner wohl abwinken werden, da sie eine solche Möglichkeit ausschließen, stellt Kryptoszene.de Anbieter vor, die es einem tatsächlich gestatten, Bitcoin mit PayPal zu kaufen. Trotzdem sei der Hinweis erlaubt, dass der Zahlungsdienstleister auf vielen Krypto Exchanges und auch bei diversen Brokern nicht vorzufinden sein wird.

Insofern muss man also ganz gezielt auf die Suche gehen, um diese Form eines Einstiegs in Kryptowährungen nutzen zu können. Die Redaktion von Kryptoszene.de stellt also die besten Wege zum Kauf von Bitcoin mit PayPal vor und wird in diesem Zusammenhang auch eine eigene Anleitung bei den verschiedenen Anbietern aufzeigen. Vor allem angehende Händler erhalten so einen entsprechenden Steigbügel, um Bitcoin mit PayPal handeln zu können. Verfügt man bereits über Bitcoin oder andere Kryptowährungen, kann man sich direkt der Wahl des besten Anbieters (Exchanges & Broker) widmen.

Warum Bitcoin kaufen mit Paypal?

  • Direkte Einzahlung
  • Umfassender Käuferschutz
  • Keine Bankdaten an den Anbieter
  • Schnelle Abwicklung
  • Indiz für seriöses Angebot

BITCOIN KAUFEN MIT PAYPAL

Bitcoin mit Paypal bei eToro kaufen – Schritt für Schritt

eToro ist eine der beliebtesten Trading Plattformen, die man im Netz oder auch mobil über die App nutzen kann. Tatsächlich finden sich nicht viele Broker, die die Marktlage zugunsten der Kryptowährungen so geschickt auszunutzen wissen, wie eToro es weiß. Viele unterschiedliche Online Currencies sind im Repertoire des Anbieters vorzufinden und seit November 2018 verfügt der Broker sogar über ein eigenes Krypto Wallet, das man sich kostenlos auf sein Mobiltelefon oder sein Tablet laden kann. eToro weiß somit durchaus einige Argumente für sich zu verbuchen. Hierzu zählen auch ein soziales Trading Erlebnis und diverse Einzahlungsmöglichkeiten. Dass PayPal bei eToro ebenfalls zu finden ist, dürfte dem Broker zu weiterer Popularität verhelfen.

Kryptoszene.de hat die einfachen Schritte zur Anmeldung und zum Bitcoin Kauf mit PayPal zusammengefasst. Auch Trader mit weniger Erfahrungen im Markt erhalten so eine schnelle Übersicht, um sehr simpel zu den Bitcoin Trades zu kommen. Eins sei an dieser Stelle jedoch vorweggenommen: die generelle Handelsplattform des Brokers nutzt die Kryptowährungen lediglich als Assets. Wer also sein Bitcoin Guthaben mit PayPal auflädt, der wird die Online Währungen (oder auch die anderen Tokens) nicht direkt im Wallet abspeichern können, sondern lediglich für Derivate nutzen. Als Basiswerte von CFD Papieren kann der Trader also von der Wertentwicklung profitieren, sich die Münzen jedoch nicht in die eigene digitale Geldbörse holen. Die meisten Anleger sind aber ohnehin vor allen an Kurssteigerungen interessiert. Die Derivate erlauben einem zusätzlich auch durch Sell Orders von fallenden Wertentwicklungen zu profitieren.

Insofern erlaubt eToro also einen sehr simplen Zugang zur Welt der Kryptowährungen, die keine großartigen Anmeldungen bei Wallet Anbietern erforderlich machen. Das hauseigene neue Wallet lässt sich mit den regulären Anmeldedaten des Brokers verwenden. Mehrkosten hierfür entstehen nicht.

Schritt 1: Die Anmeldung

Bevor man überhaupt auf der Plattform loslegen kann, wird man sich um eine Anmeldung bemühen müssen. Dabei wird man schnell merken, dass man es mit einem in Europa lizenzierten Angebot zu tun bekommt. Schließlich ist der Broker in Sachen Anmeldung nicht gerade zimperlich. Man wird eine Vielzahl an persönlichen Daten eingeben müssen.

Der erste Schritt der Registrierung gestaltet sich aber noch sehr kurz. Man wird seinen Vor- und Nachnamen angeben müssen, einen Benutzernamen wählen, die E-Mail-Adresse nennen und ein Passwort auswählen. Dieses muss zwischen 6 und 12 Zeichen lang sein und mindestens eine Ziffer oder ein Symbol enthalten. In einer nützlichen Anzeige wird einem mitgeteilt, wie stark das gewählte Kennwort dann ist. Schließlich werden noch die Nutzungsbedingungen, die Risikoaufklärung und die Datenschutzrichtlinie akzeptiert und schon kann man über seinen eigenen eToro Account verfügen.

Schritt 2: Die Verifizierung

Theoretisch könnte man sich direkt nach der ersten Anmeldung dem Trading widmen. Man kann auch schon bis zu 2000 € einzahlen. Doch mit Auszahlungen dürfte es dennoch schwierig werden. Und so ist es zu empfehlen, sich umgehend auch mit der Verifizierung auseinanderzusetzen. Schließlich muss man dem Broker mitteilen, wie es um die eigene finanzielle Lage steht und auch welche Kenntnisse im Handel vorliegen. So möchte der Anbieter nachvollziehen, ob der Händler über die genauen Vorkommnisse im Trading mit Derivaten Bescheid weiß. Man darf sogar damit rechnen, dass man von einem Mitarbeiter des Konzerns dann telefonisch oder schriftlich kontaktiert wird, um über die genaue Motivation der Anmeldung Auskunft geben zu können. So soll vermieden werden, dass ein Trader in vollkommener Unwissenheit Verluste schreiben muss. Ein Risiko herrscht im Handel mit Derivaten und im Markt der Kryptowährungen nämlich zweifellos.

Nachdem man alle Daten bestätigt hat und auch einen persönlichen Lichtbild Ausweis und eine Rechnungskopie zur Adressbestätigung im Konto hochgeladen hat, muss man sich ein wenig in Geduld üben bis auch seitens des Brokers sämtliche Informationen bestätigt wurden. Erst nach einer erfolgreichen Verifizierung wird man Limits aufheben können und auf Zusatzangebote des Angebots, wie beispielsweise auf das neue Krypto Wallet, zugreifen können. Selbst, wenn man bereits einige Zeit mit seinen anfänglichen 2.000€ losgehandelt hat, ist der Broker dazu verpflichtet, die Gelder zurückzuzahlen, wenn die Verifizierung nach einer bestimmten Zeit nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Schritt 3: Guthaben mit Paypal einzahlen

Im Zuge der Einzahlung wird man schnell mit den großen Stärken des Angebots von eToro konfrontiert. Es wird eine minimale Summe von 200 € gefordert, um auf das Trading zugreifen zu können. Diese Summe ist sehr fair gewählt. Wer seine Anlage ernst nimmt, der wird ohnehin gerne auch mehr Gelder einzahlen wollen. Genau an dieser Stelle ist der Trader nun gut damit beraten, PayPal auszuwählen, um Bitcoin und Co. kaufen zu können. Man hat aber auch viele weitere Zahlungsmöglichkeiten gegeben. Die Vielfalt ist an dieser Stelle deutlich größer, als bei vielen anderen Tradingformen im Internet.

Bei eToro kann man Bitcoin kaufen mit Paypal

Unter dem Menüpunkt „Geld einzahlen“ kann man also die entsprechende Zahlungsmethode auswählen. Neben Skrill, Neteller, der Sofortüberweisung, einer reguläre Überweisung und der Kreditkarte kann man also auch ganz einfach PayPal verwenden. Mit Mehrkosten hat man an dieser Stelle im Übrigen nicht zu rechnen. Die Einzahlung kann über verschiedene Währungen ausgeführt werden, nämlich in US Dollar, Euro, britische Pfund, australische Dollar, kanadische Dollar und japanische Yen.

Schritt 4: Bitcoin kaufen

Hat man sein Guthaben also mit PayPal aufgeladen, dann dauert es nur wenige Momente, bis man mit dem Trading loslegen kann. Über ein Suchfeld lässt sich beispielsweise Bitcoin oder eine andere Krypto Währung auswählen. Man dürfte über die Kurse, Charts und auch über Kommentare weiterer Trader informiert werden.

In dem Handelsfenster wählt man dann den zu platzierenden Betrag und erteilt den Auftrag zum aktuellen Kurs. Man kann aber auch einen eigenen Wunschpreis nennen, bei dem der Trade ausgeführt werden soll.

 

Bitcoin verwalten im neuen eToro Wallet

Auf diese Art und Weise lässt sich also innerhalb weniger Momente ein Account erstellen, mit PayPal einzahlen und der erste Trade abschließen. Nur die Verifizierung kann etwas länger dauern. An dieser Stelle darf auch auf das neue eToro Wallet hingewiesen werden. Hier kann man über diese spezielle App eine Übersicht über eigene Krypto Trades erhalten und gleichzeitig aber auch die echten Tokens hinterlegen.

Das Wallet ist somit zum Management der digitalen Guthaben genauso geeignet, wie zum Versenden und Empfangen von kryptischen Münzen. Die App lässt sich im Google Playstore oder im iOS App Store kostenlos herunterladen.

BITCOIN KAUFEN MIT PAYPAL BEI ETORO

Zahlungswege bei eToro

ZahlungsartDauerLimitGebührenAuszahlung
Paypalsofort20.000 US$evtl. bei Geldempfang
Kreditkartesofort20.000 US$Abhängig vom Anbieter
Sofortüberweisungbis zu 1 Arbeitstag30.000 US$
Banküberweisung3-7 Arbeitstageunbegrenzt

Bitcoin Kaufen mit VirWox

Womöglich wird man seiner bei seiner Recherche zum Bitcoin einkaufen mit PayPal auch auf den Anbieter VirWox nutzen. Hierbei handelt es sich prinzipiell um einen digitalen Marktplatz. Onlinewährungen können untereinander gewechselt und getauscht werden. Es ist sehr auffällig, dass zu den akzeptierten Zahlungswegen eben auch PayPal gehört. Allerdings wird man hier nicht direkt Bitcoin mit PayPal kaufen können, sondern muss dies über einen Umweg tun, der in der folgenden Anleitung vorgestellt wird.

Schritt 1: Anmeldung

Die Anmeldung ist auch bei VirWox Grundvoraussetzung zum Handel. In dem Registrierungsformular werden also abermals diverse Daten abgefragt, die man recht schnell ausgefüllt haben sollte. Hat man alle Informationen abgegeben, dann wird man in seinem Postfach eine Bestätigungsmail beantworten müssen. Dies erfolgt mit nur einem einfachen Klick auf einen Link in der entsprechenden Nachricht. Im Anschluss kann man sich zum ersten Mal bei VirWox anmelden und sollte dann auch gleich das zunächst automatisch vergebene Passwort nach eigenen Vorlieben ändern können.

Schritt 2: Kauf von SLL mit Paypal

Schon dürfte man über ein Konto bei der Plattform von VirWox verfügen können. Als nächstes wird man natürlich Guthaben auf die Plattform bringen wollen. Neben den Kreditkarten von Visa, Mastercard, American Express, Diners Club und Co., findet man auch die Sofortüberweisung, die Paysafecard, Skrill und eben PayPal vor. Über den PayPal Express Kauf kann man sein Guthaben also aufladen. Hierzu lassen sich verschiedene Währungen nutzen, wie US Dollar, britische Pfund oder auch Schweizer Franken. Für deutsche Nutzer wird aber vor allem die Euro Zahlung relevant.

Schritt 3: SLL in BTC wechseln

Da man hier noch nicht direkt Bitcoin mit Paypal kaufen kann, muss man zunächst einmal die digitale Währung SLL erwerben. Diese dient einem dann im Anschluss als Zahlungsmittel im Währungspaar BTC/SLL. Auf der Plattform wird man also recht schnell die Gelder umtauschen können. Zugegebenermaßen ist bei VirWox also ein extra Schritt erforderlich, doch trotzdem kann man mithilfe seines PayPal Accounts zu Bitcoin kommen. Es sei erwähnt, dass ein tägliches Einzahlungslimit von 90 € bei VirWox herrscht. Auch dies gilt es bei der regulären Nutzung des Angebots zu berücksichtigen.

Bitcoin Kaufen mit Paxful

Die Plattform von Paxful hat sich zur Aufgabe gemacht, das Bitcoin kaufen so einfach wie möglich zu gestalten. Über diesen Anbietern kann man also auch mit PayPal Bitcoin kaufen. Andere Zahlungsarten sind beispielsweise Amazon Geschenkkarten, Western Union, und diverse Kreditkarten. Insgesamt finden sich über 300 Wege, um Bitcoin kaufen zu können. Interessanterweise eignen sich selbst Skype Credits für den Erwerb der digitalen Münze.

Schritt 1: Anmeldung

Es wird niemanden wirklich überraschen, dass man vor seinem Bitcoin Kauf auch hier eine Anmeldung ausführen muss. Dies kann man über den Link „Account Registrieren“ recht problemlos ausführen. Es ist das ausgesprochene Ziel des Unternehmens, dass Bitcoins sofort gekauft werden können. Um dies zu tun, kann man sich beispielsweise auch einer Videoanleitung bedienen, die einem den Einstieg in das Angebot sehr erleichtern kann. Ohnehin kommt die Plattform sehr professionell daher und sollte man Hilfe benötigen, dann kann man sich direkt an den Support wenden.

Schritt 2: Konto bestätigen

Auf der Seite wird einem direkt mitgeteilt, wie viel Bitcoin man für einen bestimmten Betrag erhält. Um sein Konto also zu erstellen, trägt man seine E-Mail-Adresse ein und wiederholt diese zur Bestätigung. Außerdem ist ein Benutzername und auch ein Passwort zu wählen. Das Passwort muss mindestens acht Zeichen enthalten und man bekommt den Sicherheits-Tipp „je länger, desto besser“ mit auf den Weg. Stimmt man den Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien von Paxful zu und bestätigt auch, dass man kein Roboter ist, dann darf man sein Konto und sein kostenloses Wallet erstellen. Das Wallet gibt es logischerweise obendrauf, da man dieses für die Nutzung, das Versenden und Empfangen von Bitcoin ja ohnehin benötigt. Passende Wallet Alternativen stellt Kryptoszene.de in einem eigenen Artikel vor.

Schritt 3: Bitcoin mit Paypal kaufen

Grundlegend handelt es sich bei Paxful um einen Peer to Peer Bitcoin Marktplatz. Käufer können also die Bitcoins direkt von Verkäufern erwerben. Dank der Dienste von Paxful kann man für diesen Kauf also auch PayPal verwenden. Über 55.000 Kunden nutzen das Angebot bereits. Auch wenn man von privaten Krypto Trades über PayPal sonst eher Abstand nehmen sollte, da der Käuferschutz nicht greift, ist einem über Paxful also eine gelungene Alternative gegeben, um Bitcoin direkt zu kaufen. Theoretisch könnte man gar die Krypto Währung hier erwerben, um sie dann an das neue eToro Wallet zu senden.

Bitcoin mobil Kaufen mit der Wirex App

 

Wer Bitcoin mobil mit PayPal kaufen möchte, für den könnte sich ein Analyse der Wirex App lohnen. Wirex hat sein Angebot so konzipiert, dass vor allem Transaktionen auf Smartphones und Tablets sehr einfach auszuführen sind. Wirex erlaubt dabei das Bitcoin kaufen mit PayPal, aber verfügt auch über ein Wallet.

Schritt 1: Anmeldung

Da die Anmeldung sehr userfreundlich ist, dürften auch Anfänger keine großen Probleme haben, um Bitcoin mit PayPal kaufen zu können. Das Konto lässt sich vollkommen kostenlos mobil eröffnen. Ohne einen Account wird man das Angebot aber logischerweise nicht verwenden können. Wirex wird außerdem nur in bestimmten Ländern angeboten. Insofern ist es auch relevant, dass der PayPal Account aus einem dieser Länder stammt.

Schritt 2: Wirex Visakarte mit Paypal verbinden

Der Wirex Account muss dann verifiziert sein und man sollte ebenfalls bereits die Wirex Visakarte besitzen. Mindestens drei Dollar sollten hierauf hinterlegt sein, um für Gebühren der Verifizierung aufkommen zu können. Die angesprochene Visa Karte gibt es sowohl virtuell, als auch physisch. Genau mit dieser Karte kann man dann seinen PayPal Account verbinden. Da die Verifikation mit genau den angesprochenen drei Dollar Gebühren verbunden ist, muss man eben das Guthaben auf der Karte haben.

Schritt 3: Bitcoin mit Wirex Visakarte kaufen

Hat man diese Karte mit PayPal verbunden, dann kann man allerhand Zahlungen ausführen und sich auch Bitcoin über Wirex kaufen. All dies funktioniert also über den Umweg der Visakarte. Auch hier sollte man beachten, dass die Verifizierung bis zu sieben Tage andauern kann. Vor allem für die mobile Handhabe ist Wirex neben dem Broker eToro sehr gut geeignet.

Weitere Krypto Plattformen mit Paypal

XCoins

Weitere Plattformen: XCoins erlaubt grundsätzlich ebenfalls den Einkauf von Bitcoin mithilfe von PayPal. Hierbei handelt es sich um eine B2B Lending Plattform. Man leiht sich also die Bitcoin, muss sie aber dann aber natürlich auch zurückzahlen. Dies kann aber auch mithilfe von Echtgeld geschehen. Das Konzept des Lending ist gerade im Bereich des Krypto Tradings recht komplex und daher für Anfänger eher nicht geeignet. Außerdem wurde XCoins im Januar 2017 gehackt, was diverse Sicherheitsprobleme der Plattform offenbarte. Nach Meinung der Kryptoszene Redaktion gibt es also deutlich bessere Angebot als das von XCoins.

AvaTrade

AvaTrade ist wie eToro ein Broker, der den Handel mit CFD Papieren ermöglicht. Auch hier kann man PayPal zum Bitcoin kaufen verwenden. Die Registrierung ist recht schnell abgeschlossen und man kann für Zahlungen Visa und Mastercard, Wire Transfer und eben PayPal nutzen. Grundlegend handelt es sich also durchaus um eine interessante Alternative. Mit den Funktionalitäten und der Reputation der Plattform von eToro kann AvaTrade aber trotzdem nicht mithalten.

Cryptex24

Wer keinen Wert auf die deutsche Sprache legt, der kann auch die Dienste von Cryptex24 nutzen. Es handelt sich um einen schlichten Bitcoin Exchange Service, wie sich der Anbieter selbst nennt. Auch hier ist natürlich eine Anmeldung erforderlich, allerdings lassen sich die Wechsel gar nicht mit PayPal ausführen. Dies wird von verschiedenen Webseiten zwar behauptet, doch in der Auswahl der verfügbaren Zahlungsmittel ist PayPal zumindest für deutsche Kunden nicht vertreten. Gleiches gilt im Übrigen für die Exchange Plattform Krypto nicht.

Fazit

Wer echte Bitcoin Tokens mit PayPal kaufen möchte, der muss ein wenig genauer hinsehen. Die meisten Online Plattformen zum Trading und zum Handel mit Kryptowährungen akzeptieren den Zahlungsexperten nämlich gar nicht. Tatsächlich hat sich PayPal selbst von weiteren Aktivitäten im Krypto Markt ganz bewusst zurückgezogen, da der berühmte Käuferschutz des Unternehmens gar nicht greifen kann. Dies liegt vorwiegend an den anonymisierten Transaktionseigenschaften in den Netzwerken. Wer den Anleitungen in diesem Guide folgt, der kann Bitcoins aber trotzdem über PayPal handeln. Die Empfehlung der Redaktion fällt in diesem Zusammenhang auf eToro. Mit CFDs kann man von Wertentwicklungen profitieren und sich auf eine vollkommen regulierte Plattform freuen.

FAQs

Wo kauft man Bitcoin am besten mit Paypal?
In der obenstehenden Übersicht findet man die unterschiedlichsten Möglichkeiten, um Bitcoin mit Paypal kaufen zu können. Für Kryptoszene.de erweist sich der CFD Broker eToro als Testsieger. Er ist vielseitig, erlaubt das reguläre Trading und eine einfache Anmeldung. Darüber hinaus handelt es sich um ein in der EU lizenziertes Angebot.
Wird lange dauert eine Paypal Zahlung?
Der Zahlungsdienstleister Paypal zeichnet sich eben genau dadurch aus, dass er direkte Transaktionen ermöglicht. Lange Wartezeiten muss man in diesem Zusammenhang nicht erwarten. Möchte man Auszahlungen veranlassen, dann kann es aber sein, dass der jeweilige Broker eine eigene Bearbeitungszeit ansetzt, um die Aufforderung prüfen zu können.
Was kostet Paypal/Welche Gebühren entstehen?
Paypal ist für den normalen User zunächst mit keinen Kosten verbunden. Die Anmeldung erfolgt gratis und auch die Führung des Kontos kostet kein Geld. Lediglich beim Geldempfang muss man damit rechnen, dass einem Gebühren abgezogen werden. Genauere Informationen hierzu erhält man direkt beim Unternehmen. Allerdings sollte auch beachtet werden, dass einige Plattformen Extra Kosten beanspruchen, wenn man sich für bestimmte Zahlungswege entscheidet. Dies sollte im Vorfeld geklärt werden.
Welche Alternativen zu Paypal gibt es?
Wer insbesondere elektronische Geldbörsen, sogenannte E-Wallets nutzen möchte, der wird in Skrill und Neteller direkte Konkurrenten zu Paypal vorfinden können. Allerdings ist die Nutzung dieser Dienste meist deutlich teurer. Weiterhin kann man aber natürlich auch zu Kreditkarten, Überweisungen oder anderen Dienstleistern wie der Sofortüberweisung und Giropay greifen.
Kann ich auch andere Krypto Währungen mit Paypal kaufen?
Das hängt ganz vom jeweiligen Angebot ab. eToro erlaubt mittels Paypal Einzahlung den Zugang zu vielen anderen Kryptowährungen. Andere Plattformen, die sich dem direkten Verkauf der Online Currencies verschrieben haben, verfügen teils über begrenztere Repertoires. Wer echte Bitcoin Tokens erwirbt, kann sie aber im Nachhinein noch in andere Währungen auf Exchanges wechseln.