Kryptoszene.de

World Markets Erfahrungen – Der Online Broker im Test 2020

Autor: Sebastian Schuster

Auf der Suche nach einem WorldMarkets Test? Inzwischen gibt es den Online-Broker weltweit und der Kundenstamm wächst. Die WorldMarkets Erfahrungen offenbaren Vor- und Nachteile, Features, Gebühren und Informationen zur Anmeldung.

Inhalt

    Die Kryptoszene Empfehlung: Handeln beim Testsieger

    Unsere Empfehlung: Kryptos Kaufen bei eToro

    Bewertung

    • Inkl. Wallet
    • Kryptowährungen direkt im Wallet kaufen und verkaufen
    • Paypal, Kreditkarte und Sofortüberweisung
    • Regulierter Anbieter
    • Echte Kryptos oder CFD Trades
    Disclaimer : 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld

    Worldmarkets Erfahrungen sollen in diesem Review offenbaren, was sich hinter dem Angebot verbirgt. Ist der Broker für das tägliche Trading geeignet?

    Es gibt mittlerweile ein so vielfältiges Angebot an Kryptobörsen, dass die Auswahl nicht immer leicht fällt. Schließlich muss man bei der Wahl der passenden Plattform auf einiges achten. In unserem WorldMarkets Test schauen wir uns an, wie das Angebot bei diesem Anbieter aussieht. Wir gucken aber auch genau hin, ob WorldMarkets seriös arbeitet oder ob sich hinter der Plattform ein WorldMarkets Scam versteckt.

    Denn nicht nur das Angebot ist ausschlaggebend, sondern auch, wie transparent und seriös sich die Betreiber des Ganzen zeigen. Ganz nebenbei werfen wir noch einen Blick auf die Gebühren, die Zahlungsmethoden und den Kundensupport, um ein rundes Bild von WorldMarkets zu erhalten.

    Was ist World Markets?

    Bei WorldMarkets handelt es sich um einen Online Broker für den Bereich CFDs, Rohstoffe und Kryptowährungen. Diese Kombination der verschiedenen Finanzprodukte ist bei den Kryptobörsen gar nicht mal so selten und hat sich scheinbar bewährt. Wer investieren möchte, findet hier also ein wenig Auswahl. Bei unserem WorldMarkets Test wollen wir ein wenig mehr über den Anbieter herausfinden.

    Auf der Plattform geht es in erster Linie darum eine Base für verschiedene Investments zu schaffen. Dabei stehen die Kryptowährungen gar nicht mal so sehr im Vordergrund. Möchte man nun auf die Idee von WorldMarkets einsteigen, so könnte man sich dort ein Konto eröffnen. Dadurch erhält man Zugang zu den verschiedenen Investmentbereichen. Bevor man sich allerdings Hals über Kopf in dieses Investment-Experiment stürzt, sollten wir das Angebot ganz genau checken und uns auch in Sachen Sicherheit und Lizenz ein wenig umsehen. Denn betrügerische Anbieter gibt es auch im Sektor Kryptobörsen. Fällt man auf einen WorldMarkets Scam herein, hat man höchstwahrscheinlich keine Möglichkeit wieder an das Investment heranzukommen. Also gilt es vorher zu klären, was einen auf der Plattform als Investor erwartet.

    Lohnen sich Worldmarkets Erfahrungen?

    Wenn man sich für eine Kryptobörse interessiert, dann möchte man wahrscheinlich so schnell wie möglich mit dem Trading loslegen. Allerdings sollte man vor der Einzahlung ein wenig recherchieren, was denn die anderen Trader zu genau dieser Kryptobörse zu sagen haben. Im Internet finden sich zu den meisten Kryptobörsen zahlreiche Erfahrungsberichte, die einem die Einschätzung des Angebots erleichtern. Deswegen haben wir nach WorldMarkets Erfahrungen und WorldMarkets Reviews im Netz Ausschau gehalten.

    Die WorldMarkets Erfahrungsberichte und WorldMarkets Reviews sind allerdings nicht ganz so zahlreich, wie man sich das vielleicht gewünscht hätte. Somit ist es auch nicht möglich hier einen Blick auf eine wirklich repräsentative Meinung der Nutzer zu erhaschen. Ansonsten wären die WorldMarkets Erfahrungen und WorldMarkets Reviews sicherlich eine gute Informationsquelle gewesen. Denn die Nutzer berichten natürlich von dem tatsächlichen Angebot und nicht von dem theoretischen Angebot auf der Webseite. Um aber wirklich verstehen zu können, ob es sich um einen WorldMarkets Scam handelt, sollten wir zunächst einmal klären, was WorldMarkets überhaupt ist.

    WorldMarkets Vor- und Nachteile

    Jede Kryptobörse hat ihre ganz individuellen Stärken und Schwächen. Wir als Anleger müssen deswegen entscheiden, wie wir welche Tatsachen gewichten möchten. Schließlich sucht nicht jeder nach einer Plattform, die neben Kryptowährungen auch Rohstoffe anbietet. Andererseits legt nicht jeder Investor Wert auf eine Lizenz. Hier die Vor- und Nachteile von Worldmarkets im Überblick:

    • Zahlreiche Kryptowährungen
    • Handel mit Gold, Silber, Platin, Kupfer, Palladium und Rhodium
    • Bitcoin als Einzahlungsmöglichkeit
    • Die Webseite ist ausschließlich auf Englisch verfügbar
    • Relativ neuer Anbieter
    • Keine Ein- und Auszahlungen per Kreditkarte
    • 5.000 Euro Mindesteinzahlungssumme

    Worldmarkets Review – das Angebot

    Nun wird es Zeit, dass wir uns das Angebot der Worldmarkets App genauer ansehen. Neben der Seriosität der Anbieter sollte das Angebot der ausschlaggebende Punkt sein, warum man sich für oder gegen einen Anbieter entscheidet. Dazu sollte man sich zuvor Gedanken darüber machen, was man eigentlich von einer Kryptobörse erwartet. Soll es dort ausschließlich Kryptowährungen für das Trading geben? Ist man auf der Suche nach unbekannten Nischen-Coins? Soll es doch lieber eine Mischung aus verschiedenen Finanzprodukten sein?

    Die Anbieter der Kryptobörsen wissen natürlich, dass sie mit dem Angebot die Kunden auf die Plattform locken können. Entsprechend ist es nicht mehr selten, dass die Kryptobörsen neben den digitalen Coins auch einiges mehr zu bieten haben. Das heißt, dass neben den großen klassischen Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Monero, Cardano, Tron und Ethereum Classic noch einige weitere Finanzprodukte auf die Kunden warten.

    Dazu gehört unter anderem digitales Gold, physisches Gold, Silber, Palladium, Kupfer, Platin und Rhodium. Viel mehr Informationen kann man der Webseite ohne vorige Eröffnung eines Worldmarkets Kontos nicht entlocken. Denn die Webseite gibt eigentlich nur eine grobe Idee dessen wieder, was die Kunden nach der Anmeldung erwartet.

    Schritt für Schritt Anleitung World Markets

    Schritt 1: Anmeldung

    Bei der Anmeldung geht es darum seine Daten ins Anmeldeformular einzutragen und dann eine Bestätigungsemail abzuwarten. Ist das geschafft, ist die Anmeldung auch schon so gut wie geschafft. Denn die Betreiber von WorldMarkets verzichten auf groß angelegten Datenaustausch an dieser Stelle.

    Schritt 2: Verifzierung

    Eine Verifizierung gibt es bei WorldMarkets in dem Sinne nicht. Das mag daran liegen, dass dieser Anbieter ohne Lizenz agiert. Entsprechend geht es hier etwas lockerer zu. Ob das eine Bedrohung für die Sicherheit der Plattform oder eine praktische anonyme Kryptobörse ist, bleibt jedem selbst zu entscheiden.

    Schritt 3: Einzahlung

    Im nächsten Schritt geht es dann um die Einzahlung auf WorldMarkets. Die Mindesteinzahlsumme beträgt 5.000 Euro. Eine recht hohe Summe, die man erst einmal für ein solches experimentelles Investment übrig haben muss.

    Schritt 4: Trading

    Hat man sich dazu entschieden die Einzahlung zu wagen, kann man nach dem erfolgreichen Aufladen des WorldMarkets Kontos auch mit dem Kaufen der verschiedenen Kryptowährungen loslegen. Dazu klickt man sich auf der Plattform durch das Angebot und kann dort auswählen. Einfacher geht es kaum.

    Die WorldMarkets App

    Das Trading mit den Kryptowährungen findet natürlich längst nicht mehr nur zu Hause vor dem Rechner statt. Viele Anbieter haben den Handel deswegen auf die mobilen Smartphones übertragen. Eine an ein mobiles Endgerät angepasste Webseite ist da aber schon längst nicht mehr der neuste Stand. Wer up to date bleiben möchte, der bietet seinen Kunden eine passende App für iOS und Android an. Bei WorldMarkets gibt es keine passende WorldMarkets App. Weder für iOS noch für Android gibt es eine wirklich passende Trading-App. Ob diese irgendwann den Alltag der WorldMarkets Kunden bereichern wird, ist noch ungewiss.

    WorldMarkets Test: Gebühren & Fees

    Der nächste interessante Punkt sind die Gebühren & Fees. Diese bleiben natürlich auch bei WorldMarkets nicht aus. Schließlich muss die Plattform irgendwie finanziert werden. Gibt ein Anbieter an, dass die Nutzung des Service gänzlich kosten- und gebührenfrei sei, dürfte mit dem Angebot etwas nicht stimmen.

    Also schauen wir mal, was WorldMarkets in diesem Bereich fordert. Richtig viele und gebündelte Informationen bietet die Webseite für die Gebührenaufteilung nicht. Möchte man also ein wenig mehr über den finanziellen Aspekt herausfinden, muss man sich durchklicken.

    Dabei stößt man auf die Angabe: „Für Standardkonten wird eine Performancegebühr von 20% und eine jährliche Managementgebühr von 1% erhoben. (Sie behalten 80% des Nettogewinns.).“

    Des Weiteren lässt sich auf der Plattform ausfindig machen, dass Gold Premier Accounts (über 25.000 USD) erhalten eine ermäßigte 10% Performance Fee und 1% Annual Management Fee. (Sie behalten 90% des Nettogewinns.). Es ist dabei nicht wirklich ersichtlich, wie die letztendliche Gebührengestaltung aussehen könnte.

    Praktisch ist, dass WorldMarkets für Verlustgeschäfte keine Zusatzkosten verlangt und Spreads soll es ganz ohne zusätzliche Kosten geben.

    WorldMarkets Test: Zahlungsmethoden

    Wo wir bereits beim Thema Finanzen sind, können wir gleich einen Blick darauf werfen, wie es bei WorldMarkets mit den Zahlungsmethoden aussieht. Schließlich möchte man es als Trader so bequem wie möglich haben. Dazu gehört es eben auch, dass der Anbieter benutzerfreundliche Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten anbietet.

    Auch diesmal gibt die Webseite die gewünschten Informationen nicht direkt Preis. Wer sich die Zeit nimmt und sich durch die Webseite arbeitet, der findet einen kleinen FAQ Bereich. Hier gibt es einige Angaben zu den Zahlungsmethoden. Zunächst einmal findet man die Angabe, dass die Mindesteinzahlsumme bei WorldMarkets 5.000 Euro beträgt. Wer grade keine 5.000 Euro übrig hat, sollte von dem Investment absehen. Denn es ist nicht klar, ob man mit dem Investment tatsächlich auch Gewinn nach Hause trägt. Die Kryptowährungen als Anlage oder Trading-Mittel bringen einige Risiken mit sich. Man sollte sich also zu jeder Zeit im Klaren darüber sein, dass das Investment verloren gehen kann.

    Die Ein- und Auszahlungen lassen sich via Euro, US-Dollar, Australische Dollar, Kanadische Dollar, Singapur Dollar und Hongkong Dollar abwickeln. Wer auf die Kryptowährungen setzen möchte, kann das über den Bitcoin regeln. Dazu benötigt man natürlich ein Konto auf einer anderen Kryptobörse und eine entsprechende Wallet. Was bei WorldMarkets fehlt, ist die Ein- und Auszahlungsmethode der Kreditkarte.

    WorldMarkets Test: Lizenz und Sicherheit

    Kommen wir nun zu dem Punkt der Transparenz und Sicherheit. Nähere Informationen darüber findet man in der Regel im Impressum. Dieses fehlt allerdings bei der WorldMarkets App vollständig. Es wäre an dieser Stelle verfrüht von einem WorldMarkets Betrug zu sprechen, aber einen wirklich aufrichtigen Eindruck macht das fehlende Impressum auch nicht.

    Zumindest können wir nun davon ausgehen, dass WorldMarkets weder lizenziert noch reguliert ist. Entsprechend sollten sich die Kunden darauf einstellen, dass es in Sachen Sicherheit hier ein wenig anders zugeht, als bei lizenzierten Kryptobörsen. Sollte das Unternehmen den Bach heruntergehen, sind die Kundengelder möglicherweise nicht ausreichend geschützt.

    Die fehlenden Angaben über die Betreiber, den Firmensitz und ähnliches dürfte nicht jedem Trader gut gefallen. Möchte man diesem recht neuen Anbieter allerdings auf die Finger schauen, sollte man bei der Eröffnung eines WorldMarkets Kontos nicht zu hohe Erwartungen mitbringen. Es gibt sicherlich Trader, für die das Gesamtpaket passend ist und die mit dem einhergehenden Risiko dieser Anonymität gut umgehen können. Sollte diese fehlende Transparenz einem nicht gefallen, hält der Kryptomarkt ja glücklicherweise viele Alternativen zu dieser Plattform bereit.

    WorldMarkets Test: Kundenservice, Kontakt & Support

    Klar, wer eine Plattform nutzt, möchte sich im Zweifelsfall an einen kompetenten Kundenberater wenden können. Entsprechend sollte dieser Bereich auf keinen Fall fehlen oder nur notdürftig ausgebaut sein.

    WorldMarkets hat einen Kundenservice, der auf ganz unterschiedliche Art und Weise erreichbar ist. Zwar fehlt die Möglichkeit mit einem Kundenberater via Live Chat in Verbindung zu treten, dafür hält der Anbieter ein Kontaktformular bereit. Wie schnell die durchschnittliche Bearbeitungszeit ist, ist nicht bekannt. Auch gibt es die Möglichkeit dem Kundensupport eine E-Mail zu schreiben. Für die verschiedensten Anliegen finden sich auf der Webseite auch die unterschiedlichsten E-Mail-Adressen.

    Möchte man direkt mit einem Kundenberater sprechen, kann man sich telefonisch an den Support wenden. Die Betreiber machen es ihren Kunden äußerst bequem und kostengünstig, denn es gibt 37 nationale Kontaktnummern. Dazu gehört auch eine deutsche Kontaktnummer, aber eben zum Beispiel auch eine griechische, südafrikanische, chinesische, mexikanische, brasilianische und portugiesische Hotline. Unklar ist, ob die Kundenbetreuung ausschließlich in englischer Sprache stattfindet. Denn die komplette Webseite ist auf Englisch gehalten – der Support möglicherweise auch!

    WorldMarkets Test: Das Fazit

    Bei unserem WorldMarkets Test hatten wir die Möglichkeit uns diesen Anbieter von allen Seiten genau zu betrachten. Dabei ist klar geworden, dass dieser Anbieter mit ganz eigenen und individuellen Features daherkommt. WorldMarkets bietet seinen Kunden praktische Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten, auch wenn die Zahlungsmethode Kreditkarte gänzlich im Sortiment fehlt. Das ist nicht weiter schlimm, denn es steht nicht nur der Bitcoin zur Verfügung, sondern auch einige Fiatwährungen, die ihren Weg auf verschiedensten Wegen auf die Plattform finden.

    Positiv ist auch, dass es hier mehr als „nur“ Kryptowährungen gibt. Das Angebot an digitalen Coins deckt die ganz großen Krypto-Player ab. Vor allem Einsteiger dürften sich mit dieser Auswahl wohlfühlen. Wer nach Nischen-Coins sucht, wird hier möglicherweise nicht glücklich. Neben den Coins gibt es auch noch allerhand Rohstoffe, wie Gold und Silber, über die man sich hermachen kann.

    Nicht ganz so glücklich gelöst ist, dass die Plattform nur auf Englisch verfügbar ist. Auch ist die Webseite nicht ideal mit hilfreichen Informationen bestückt. So ist es beispielsweise ohne WorldMarkets Konto kaum herauszufinden, wie hoch die Gebühren bei der Nutzung des Angebots ausfallen.

    Insgesamt ist WorldMarkets sicherlich eine interessante Plattform. Um hier zu starten, muss man allerdings tief in die Tasche greifen. Dieser Schritt will gut überlegt sein, schließlich handelt es sich bei WorldMarkets um ein nicht lizenziertes und reguliertes Angebot. Wer sich über die Risiken und Chancen bewusst ist, könnte bei diesem Krypto-Anlage-Experiment Spaß haben.

    Unsere Empfehlung: Kryptos Kaufen bei eToro

    Bewertung

    • Inkl. Wallet
    • Kryptowährungen direkt im Wallet kaufen und verkaufen
    • Paypal, Kreditkarte und Sofortüberweisung
    • Regulierter Anbieter
    • Echte Kryptos oder CFD Trades
    Disclaimer : 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld

    Hat dir das Review gefallen? Der Artikel ist Teil unserer großen Serie über die besten Exchanges und Kryptobroker im Netz. Stellst du dir die Frage, ob sich Kryptowährungen 2020 noch lohnen? Oder willst du mehr über eine gewählte Kryptowährung lernen? Benötigst du ein Wallet für deinen Coin? Willst du vielleicht über Aktien in den Bitcoin investieren? Kryptoszene.de hilft weiter!

    WorldMarkets Test: FAQs

    Was ist WorldMarkets?

    Bei dem Anbieter handelt es sich um einen Online Broker, bei dem auf Aktien, Forex, Kryptowährungen und andere Assets spekuliert werden kann.

    Lohnt es sich, ein Konto bei WorldMarkets zu eröffnen?

    In unserem Test konnte WorldMarkets überzeugen. Die hohe Mindesteinzahlungssumme mag aber abschreckend wirken.

    Wie viel Geld sollte ich investieren?

    Die Mindesteinzahlungshöhe bei WorldMarkets ist auf 5000€ festgelegt. Die Höhe des eigenen Investments sollte man sowohl von der eigenen Liquidität, als auch von dem gewählten Asset, sowie der eigenen Risikofreudigkeit abhängig machen. Generell sollte man nie Geld investieren, dass man eigentlich anderweitig benötigt, da Gewinne niemals garantiert werden können.

    Wie lange dauert eine Auszahlung bei WorldMarkets?

    Hier kann die Plattform überzeugen. Auszahlungen werden sehr schnell bearbeitet und sind je nach gewählter Auszahlungsmethode innerhalb weniger Minuten bis 2 Werktagen auf dem eigenen Konto.

    Was sind die Voraussetzungen, damit ich bei WorldMarkets erfolgreich traden kann?

    Man sollte immer wissen, in was man investiert. Der Anbieter stellt eine Academy zur Verfügung, in der man sich stetig weiterbilden kann und über alle Handelsmöglichkeiten detailliert aufgeklärt wird. Verfügt man über das nötige Know How, sowie ab und zu über das nötige Quäntchen Glück, so steht baldigen Gewinnen nichts mehr im Wege.

    Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

    Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.

    Unsere Empfehlung zum Kaufen & Handeln von Kryptowährungen

    Unsere Empfehlung zum Kaufen & Handeln von Kryptowährungen

    Unsere Empfehlung zum Kaufen & Handeln von Kryptowährungen

    15+ Kryptowährungen inklusive eigenem Wallet! Jetzt Coins mit PayPal, Kreditkarte, SOFORT uvm. kaufen.

    Jetzt handeln

    75% der privaten CFD Konten verlieren Geld

    Unsere Empfehlung zum Kaufen & Handeln von Kryptowährungen

    75% der privaten CFD Konten verlieren Geld