Revolut Erfahrungen

Letztes Update:

Die Revolut Bank ist bereits seit Jahren auf dem Vormarsch. Bald will das Unternehmen auch in die USA expandieren. Aber auch in Europa hat die FinTech Bank bereits Fuß gefasst. Der Handel mit unterschiedlichen Währungen ist genauso möglich, wie der Erwerb von Kryptowährungen.

Das Allroundtalent Revolut beschreibt sich selbst als eine der führenden modernen Banken. Das FinTech existiert erst seit 2015 und hat bereits über 4 Millionen User. Außerdem besitzt das britische Unternehmen eine Banklizenz aus Litauen und versucht gerade, in die USA zu expandieren. Zusätzlich ist das Revolut Konto nicht nur für Privatpersonen, sondern auch für Unternehmer und Freelancer gedacht. Doch was macht das Angebot von Revolut so besonders und wie schneidet die Bank im Vergleich zu N26 ab? Des Weiteren wird noch auf die Applikation für mobile Endgeräte, das Privat- und Geschäftskonto und auf die Konditionen eingegangen.

Revolut Angebot

Die Bank wirbt damit, dass sie fast keine, bis keine Gebühren für das Transferieren von Geld in andere Länder verlangt. Auch das Halten und Verschicken von verschiedenen Währungen scheint mit einem Revolut Account kein Problem mehr zu sein. Besonders in der heutigen Zeit kann solch ein Service für Unternehmen und Familien durchaus von Vorteil sein. Außerdem wirbt das Unternehmen damit, dass es besonders zukunftsorientiert ist. Man benötigt für die Verwaltung und Eröffnung seines Kontos angeblich nur ein Smartphone mit Kamera und eine Internetverbindung. Durch alle angebotenen Funktionen soll das Leben der User vereinfacht und der Aufwand für die Verwaltung verringert werden. Doch welche Konditionen und speziellen Angebote gibt es für Privatkunden und Geschäftsleute?

Revolut Business – Das Geschäftskonto

Für Kunden, die ihr Geschäftskonto bei Revolut eröffnen möchten, gibt es selbstverständlich gewisse Vorzüge. Man kann zum Beispiel 25 verschiedene Währungen in einer IBAN verwahren und zu jedem Zeitpunkt und in Echtzeit tauschen. Man erhält bei den meisten Währungen den aktuellen Kurs bis auf die vierte Kommastelle genau. Egal ob man Euro, amerikanische oder kanadische Dollar, britische Pfund, türkische Lira oder japanische Yen besitzen möchte – Revolut ermöglicht es dem User.

Zusätzlich unterstützt Revolut internationale Firmen, indem sie schnelle Überweisungen ins Ausland durchführen. Außerdem kann man, wie vorher erwähnt, seine Lieferanten auch in der einheimischen Währung bezahlen. Dadurch muss man vorher keine Berechnungen tätigen und erspart sich somit Zeit und Arbeit. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, Geld in Echtzeit an andere Revolut Kunden zu verschicken. Es funktioniert ähnlich, wie bei PayPal. Das Unternehmen versichert sich selbst, dass das versendete Geld auf dem Konto überhaupt vorhanden ist. Somit erhält die andere Seite unmittelbar den Betrag ausbezahlt.

Außerdem ermöglicht die offene API für Unternehmen eine nahtlose Integration des Bankkontos in die internen Arbeitsabläufe. Man kann dadurch nicht nur Zahlungen automatisieren, sondern auch alle Transaktionen im Auge behalten. Es werden sogar verschiedene Webinare für alle Geschäftskunden mit unterschiedlichen Themen angeboten. Wie gut oder nützlich sie allerdings sind, ist jedem User selbst überlassen. Für alle unschlüssigen Unternehmer bietet Revolut außerdem eine 14-tägige und kostenloser Probezeit an. Falls man unzufrieden sein sollte, kann man in dem Zeitraum zu jeder Zeit und mit sofortiger Wirkung sein Konto schließen.

Kreditkarten

Revolut – Kreditkarten

kreditkarte photoNach der Eröffnung eines Geschäftskontos erhält jeder aus dem Team eine Firmenkarte. Die Karte kann nicht überzogen werden und man kann als Hauptnutzer sogar Limits für verschiedene Personen einstellen oder sie sogar ganz sperren. Man hat somit weiterhin die komplette Verfügungsgewalt. Online findet man im Account zusätzlich eine Übersicht von jedem Kartenhalter mit der entsprechenden Kartennummer. Falls man als Unternehmen aber weiterhin wachsen sollte und zusätzliche Karten benötigt, kann man sie einfach über den Button “Order physical card” bestellen. Natürlich gibt es auch virtuelle Karten, die ausschließlich für Geschäfte im Netz gedacht sind. Als Unternehmen hat man sogar die Möglichkeit, seine Kreditkarten anzupassen und nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. Selbstverständlich gibt es gewisse Vorgaben und Templates.

Integration

Revolut Integration

Über den Bereich kann man seine Daten mit einem Buchhaltungstool seiner Wahl verbinden. Egal ob es Slack, Xero, FreeAgent oder Zapier ist, Revolut bietet eine Synchronisierung und Vernetzung der beiden Applikationen an. Die Bank möchte außerdem sechs verschiedene Finanztools in näherer Zukunft hinzufügen. Das Unternehmen arbeitet daran, nicht nur eine Bank für Privatkunden, sondern auch für Geschäftsleute, zu sein. Durch die Verknüpfung der Programme spart sich der Nutzer im besten Fall viel Zeit und Geld für die Erledigung der Steuern. Außerdem kann man alle Quittungen geordnet ablegen und hat sie somit auch immer rechtzeitig und ohne langes Suchen parat. Für die Verknüpfung der beiden Applikationen wurden zum Zeitpunkt des Tests keine zusätzlichen Gebühren verlangt.

Kosten

Revolut – Die Kosten

KOsten photoDas Geschäftskonto gibt es ausschließlich als Bezahlvariante. Natürlich werden auch hier unterschiedliche Preisklassen angeboten, die sich allerdings nach der Höhe des Einkommens pro Monat richten. Beim Starter-Paket hat man ein Entgelt von 25 Pfund pro Monat zu begleichen. Man darf allerdings nur Gutschriften von maximal 100.000 Pfund monatlich auf dem Konto haben. Natürlich kann man jederzeit seinen Account in eine höhere Kategorie upgraden und somit mehr Geld pro Monat an Revolut bezahlen. Auch eine Abstufung ist jeden Monat selbstverständlich möglich. Dafür sollte man am besten den Support kontaktieren und das Unternehmen rechtzeitig informieren. Falls man allerdings Freelancer ist, hat man sogar nur 6,99 Pfund pro Monat zu bezahlen und hat die gleichen Möglichkeiten, wie ein Unternehmen auch.

Revolut Support und Hilfestellungen

Bei Fragen oder Schwierigkeiten bieten die Betreiber der Webseite verschiedene Hilfestellungen an. Man kann zum einen die FAQs nach nützlichen Anleitungen durchsuchen – egal ob Geschäfts- oder Privatkunde. Das sollte prinzipiell der erste Schritt bei allen Problemen sein. Zusätzlich gibt es noch die Community. Hier werden verschiedenste Themen besprochen und Lösungen angeboten. Außerdem kann man manchmal auch in dem Bereich, Feedback zu verschiedenen Themen geben. Ein Blick rentiert sich also fast immer.

Falls aber alle Stricke reißen und man immer noch keine Lösung gefunden hat, kann man natürlich auch den Support direkt kontaktieren. Dem Kunden stehen hierbei zwei verschiedene Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung. Entweder kann man eine englische Hotline anrufen, wobei allerdings hohe Gebühren für das Gespräch entstehen können, oder man verwendet die zweite Möglichkeit. Den Support über die App kontaktieren.

Revolut brüstet sich damit, dass man seinen Account auch ausschließlich vom Handy aus steuern kann. Deswegen ist der Kundendienst hier jeden Tag und zu jeder Uhrzeit erreichbar. Allerdings werden Premium Nutzer bevorzugt behandelt. Das heißt, dass man als normaler Kunde eventuell mit längeren Wartezeiten zu rechnen hat. Außerdem sollte man sich darauf einstellen, dass der Revolut Support kein Deutsch spricht, sondern ausschließlich Englisch. Im Test war der Kundendienst nur in der englischen Sprache erreichbar.

Revolut Business – Das Privatkonto

Die Bank verspricht den Lesern, dass man innerhalb weniger Minuten ein Konto eröffnen kann – und das alles von Handy aus. Revolut beschreibt das Angebot selbst folgendermaßen: “Ein radikal besseres Konto”. Doch was steckt hinter der Behauptung?

Für alle Privatkunden gibt es ein vorinstalliertes Budget-Tool. Damit findet man schnell heraus, für was man sein Geld ausgibt und wie viel Erspartes man noch übrig hat. Es steht natürlich jedem Nutzer frei, die Limits und Bereiche selbst zu wählen. Zusätzlich kann man jede Kartenzahlung aufrunden lassen und die Centbeträge ansparen. Sobald man sein festgelegtes Ziel erreicht hat, bekommt man selbstverständlich eine Benachrichtigung. Des Weiteren erhält man bei jeder Zahlung oder jedem Geldeingang eine Push-Benachrichtigung auf das gespeicherte Smartphone. Dadurch weiß man sofort, wenn jemand Unbefugtes Zugriff zum Account erlangt hat. Außerdem ist das Geld der Anleger durch die Einlagenabsicherung geschützt. Seitdem Revolut die Banklizenz hat, müssen die Guthaben von Kunden in getrennten Accounts von den Geschäftskonten aufbewahrt werden.

Selbstverständlich bietet Revolut allen Anlegern ein kostenloses Girokonto an. Es gibt auch zwei Versionen, für die allerdings ein Entgelt entrichtet werden muss. Dafür erhält der Nutzer zusätzlich besondere Konditionen. Zum Beispiel eine Auslandskrankenversicherung, Zugriff auf fünf Kryptowährungen, keine Wechselgebühren und viele weitere Vorteile. Beim kostenlosen Account bekommt man ein kostenloses Girokonto in Pfund und eines in Euro. Außerdem gibt es keine Wechselgebühren und Auslandseinsatzgebühren. Der kostenlose Geldtransfer in 24 verschiedene Währungen ist auch möglich und man hat im Monat 200€ an Bargeldabhebungen gebührenfrei.

Der Broker

Revolut – Der Broker

Krypto photoAuch der Erwerb von Kryptowährungen ist mit einem Revolut Account möglich. Egal ob Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Bitcoin Cash oder Ripple. Man muss sich also nicht extra bei einer Exchange anmelden und mühsam die Handelsplattform kennenlernen, sondern man hat nur noch ein Revolut Konto zu eröffnen. Innerhalb weniger Minuten nach einem Kauf erhält man bereits die Coins. Auch die Verfolgung der Live-Kurse ist über die App möglich. Man kann aber nicht nur seine Währungen aufbewahren, sondern auch vollkommen kostenlos digitale Währungen verschicken. Somit dient das Bankkonto gleichzeitig auch als Wallet. Kryptoszene.de hat zu diesem Thema bereits einen Vergleich der besten Wallets erstellt. Auf der Webseite von Revolut wird allerdings vor der Registrierung groß darauf hingewiesen, dass Kryptowährungen sehr spekulativ sind und man schnell sein Geld verlieren kann. Außerdem ist dieser Service von Revolut nicht durch die FCA reguliert.

Reisen und Ausland

Revolut – Reisen und Ausland

Travel plane photoBesonders für Weltenbummler scheint das Konto, wie gemacht zu sein. Man kann nämlich, wie beim Geschäftskonto auch, in einheimischen Währungen bezahlen. Dafür fällt lediglich eine Gebühr von 0,5% an. Das ist deutlich günstiger, als bei vielen anderen Banken. Jedoch kann bei manchen Währungen und an Wochenenden eine Erhöhung der Revolut Fees durchaus vorkommen.

Auch das Abheben an ATMs ist bis zu einem Betrag von 200€ umsonst. Danach hat man 2% des Geldes an die Bank zu bezahlen. Zusätzlich bietet das Unternehmen spezielle Versicherungen für die Kunden an. Hierfür hat man das Tochterunternehmen Revolut Travel Ltd zu kontaktieren oder in der App nach dem entsprechenden Menüpunkt zu suchen. Bei den gebührenpflichtigen Accounts sind sogar noch eine Auslandskrankenversicherung und Entschädigung bei Flugverspätungen & Gepäckverlust inklusive. Auch eine Expresslieferung weltweit von Kreditkarten ist umsonst mit dabei.

Kosten

Revolut – Überweisungen und Zahlungen

money Transfer photoDa man in 24 verschiedenen Währungen mit dem momentanen Wechselkurs für nur 0,5% extra Geld verschicken kann, scheint das Konto für viele Nutzer attraktiv zu sein. Da die Plattform außerdem bereits über 4 Millionen User hat, kann man sich auch direkt Geld in Echtzeit schicken. Das funktioniert allerdings nur, sobald die empfangene Person auch ein Revolut Konto hat und das Geld auf den Account transferiert wird. Es besteht sogar die Möglichkeit, nach einer Zahlung zu fragen und Geld anzufordern.

 

Revolut – Google Pay

Das Bezahlsystem von Google wird auch von der Revolut Bank unterstützt. Somit kann der Kunde noch schneller und sicherer zahlen. Egal ob online, im Geschäft oder in Apps – es werden keine Informationen zur Kreditkarte oder zum Konto an den Empfänger weitergegeben. Außerdem ist die Applikation zusätzlich noch verschlüsselt, sodass Unbefugte keinen Zugriff auf das Guthaben bekommen können. Nicht nur Android User, sondern auch iOS Nutzer können die Zahlungsart verwenden. Dafür sollte man sich lediglich die neueste Firmware auf das Handy geladen haben, damit keine Sicherheitslücken von Hackern für einen Angriff verwendet werden können.

Revolut – Apple Pay

Hierbei handelt es sich um die Zahlungsvariante von Apple. Sie funktioniert genauso, wie Google Pay. Allerdings ist das Angebot nur für iOS Kunden verfügbar. Aus dem Grund hat Google Pay deutlich mehr Nutzer, als die Zahlungsmöglichkeit von Apple. Für die Installation und Verwendung beider Apps benötigt man Zugang zum AppStore und bei Apple Pay kann man ausschließlich per Touch oder Facebook ID das Geschäft verifizieren.

Revolut vs. N26 – Der FinTech Banken Vergleich

Viele Deutsche Nutzer kennen aus der Werbung die Bank N26. Doch was ist genau der Unterschied zwischen den beiden Kreditinstituten und welche schneidet in der direkten Gegenüberstellung besser ab? Es gibt bereits auf Kryptoszene.de einen Test über die N26 Erfahrungen und auch einen großen FinTech Banken Vergleich.

Beide Unternehmen prahlen damit, dass man innerhalb von wenigen Minuten ein Konto eröffnen und seine Finanzen ausschließlich vom Handy aus überwachen kann. Das funktioniert bei beiden Banken sehr gut. Revolut besitzt allerdings eine größere Kundenzahl und ist in mehreren Ländern vertreten. Beide Unternehmen wagen aber zur gleichen Zeit die Expansion in Richtung USA. Auch die Zahlungsdienste Apple und Google Pay werden unterstützt. Man erhält bei N26 eine kostenlose Kreditkarte und über Revolut bereits einen zusätzlichen Bereich für britische Pfund.

Auch beim Geschäftskonto gibt es fast keine Unterschiede. Lediglich die Verknüpfung mit verschiedenen Buchhaltungstools ist bei Revolut gegeben. Dafür ist das N26 Business-Konto auf Dauer umsonst. Außerdem kann man hier auch seine Quittungen sortieren und gewissen Bereichen unmittelbar zuordnen. Die abschließende Zusendung der Unterlagen für die Steuer an die entsprechende Abteilung oder den eigenen Computer, ist bei beiden Kredithausen gegeben.

Hier sollte man am besten beide Testberichte ausführlich lesen und nach den eigenen Vorlieben auswählen. Manchen Kunden ist eine größere Bank lieber und anderen scheint, vor allem beim Brexit, ein deutsches Unternehmen besser zu gefallen.

Revolut Bank – Die Geschichte und allgemeine Informationen

Das Unternehmen wurde im Juli 2015 von Vlad Yatsenko und Nikolay Storonsky gegründet. Revolut sieht sich als Bank für jedermann und gibt sich äußerst zukunftsorientiert. Außerdem sollen den Kunden die günstigsten Transfergebühren am Markt angeboten werden. Der Slogan lautet: “Welcome to a world Beyond Banking. Welcome to Revolut.”  Das Unternehmen wurde inzwischen mehrmals in großen Magazinen und im Fernsehen erwähnt, wie CNN, CNBC, THE TIMES und theguardian. Auch bekannte Firmen haben schon in das Fintech-Unternehmen investiert.

In der Zwischenzeit konnte sich Revolut einen Kundenstamm von über 4 Millionen Kunden aufbauen, die über 250 Millionen Transaktionen mit einem Transaktionsvolumen von über 25 Milliarden Pfund durchführten. Außerdem ist das Unternehmen bereits stark expandiert und das Angebot steht Personen aus folgenden Ländern zur Verfügung: Österreich, Belgien, Bulgarien, Kroatien, Zypern, Tschechien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Irland, Italien, Lettland, Lichtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlanden, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden und Großbritannien. Außerdem soll bald USA und viele weitere Nationen hinzukommen.

USA

Revolut – USA

USA photoBereits seit einiger Zeit hört man Gerüchte, dass Revolut den Atlantik überqueren und auf dem nordamerikanischen Kontinent Fuß fassen möchte. Doch welche Aussagen sind wahr? Das Unternehmen hat inzwischen 500 Millionen Dollar an finanziellen Förderungen von Privatleuten erhalten und möchte jetzt in die USA expandieren. Auf der englischen Seite von Revolut wird bereits mit dem US-Start geworben. Man kann sich sogar als interessierter Anleger in eine Liste eintragen, damit man unverzüglich informiert wird. Man wird dann per E-Mail angeschrieben, sobald das Angebot erhältlich ist.

Mit der Erschließung des amerikanischen Marktes macht das Unternehmen den großen Banken in den USA Konkurrenz. Inzwischen hat Revolut bereits nach einer amerikanischen Banklizenz gefragt. Jedoch ist das System in den Staaten sehr speziell und man erhält nur sehr schwierig solch eine Erlaubnis. Natürlich könnte sich Revolut auch mit einer anderen Bank zusammentun, bis die Formalitäten geklärt sind, was den Prozess deutlich beschleunigen könnte, aber auch mit mehr Arbeit verbunden ist.

Schweiz

Revolut – Schweiz

Schweiz photoVor dem 25.12.2018 hatten alle Kunden des britischen Unternehmens bisher ihr Geld per internationaler Überweisung oder Kreditkartenbelastung auf das Revolut Konto zu transferieren. Ab dem Zeitpunkt können alle User auf eine schnelle und billigere Methode zurückgreifen. Inzwischen kann Geld auf den Account via Schweizer Inland-Überweisung geschickt werden. Dadurch können Anleger Geld in verschiedene Länder fast zum Devisen-Mittelkurs schicken und empfangen. Der Nachteil gegenüber einheimischen Banken ist somit nicht mehr vorhanden und Revolut ist weiter auf dem Vormarsch. Allerdings bietet das Unternehmen weiterhin keine Schweizer Kontonummern an, da die Revolut Bank in Litauen eine Banklizenz besitzt. Wer eine einheimische Zahlenfolge besitzen möchte, der hat sich an eine Bank zu wenden, die ein Konto bei der Schweizer Nationalbank hat. Dafür muss die ausgesuchte Bank auch in der Schweiz registriert sein.

Deutschland

Revolut – Deutschland

brandeburger tor photo
Bildquelle:Photo von Toblakai

Im Herbst 2017 war das Angebot auch für deutsche Kunden zugänglich. Davor hatte man sich noch an traditionelle Banken zu wenden. Auch in Deutschland erhalten alle User eine litauische IBAN, da Revolut seine Banklizenz in Litauen hat.

Revolut – Die App

Selbstverständlich gibt es für das Angebot von Revolut auch Applikationen für Android und iOS. Das Unternehmen empfiehlt eine Android-Version von 6.0 oder neuer und iOS 10.0 oder neuer.  Zu empfehlen ist allerdings die aktuellste Version, weil hier die bekannten Sicherheitslücken bei Updates bereits geschlossen wurden und man sich somit sicherer im Netz bewegt. Außerdem muss das Smartphone mindestens ein 3,5 Zoll Display haben.

Ansonsten funktioniert das Programm auf Apple Watches, iPhones, iPads und allen möglichen Android-Handys. Allerdings werden zum Zeitpunkt des Tests keine Android Tablets unterstützt. Jedoch arbeitet Revolut daran, dass die Applikation auch dafür bald kompatibel ist.

Die Apps wurden über eine Millionen Mal heruntergeladen. Außerdem haben Nutzer die Android-Applikation über 240.000 Mal bewertet. Das Programm für iOS und Android erhielt von den Usern jeweils 4,8 von 5 möglichen Sternen. Anscheinend sind die Kunden sehr zufrieden mit dem Revolut Angebot und der Bank insgesamt.

Fazit

dass Angebot der Revolut Bank ist nützlich für Menschen, die entweder viel reisen oder ein internationales Unternehmen haben. Man kann seine Freunde oder Lieferanten in anderen Ländern in der einheimischen Währung bezahlen, ohne teure Gebühren für die Fremdwährung zahlen zu müssen. Auch der Direktkauf von Kryptowährungen wird über das Konto angeboten. Das Unternehmen erfüllt außerdem alle Sicherheitsvorkehrungen einer traditionellen Bank, weil Revolut eine litauische Banklizenz besitzt. Dadurch sind auch alle Einlagen von Kunden geschützt und werden separat vom Firmenkonto aufbewahrt. Im Falle einer Insolvenz können die Anleger also noch an ihr Geld herankommen und es in Sicherheit bringen.

Jedoch wird es dazu wahrscheinlich in nächster Zeit nicht kommen, weil die Bank weiter wächst und bald in die USA expandieren will. Zusätzlich kann das Unternehmen über vier Millionen Kunden in nur vier Jahren verbuchen – Tendenz stark steigend. Das Angebot erfreut sich außerdem großer Beliebtheit und die Applikation von mobilen Endgeräten wurden mit sehr gut bewertet.

Ob N26, Revolut oder eine andere FinTech Bank das beste Angebot für Privatleute oder Geschäftskunden bereitstellt, ist dem Anleger selbst überlassen. Alle bieten ähnliche Konditionen an und sie unterscheiden sich nur in gewissen Punkten. Hier liegt es am Kunden, seine bevorzugte Bank zu finden.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.
Florian Margto
Ständig bin ich auf der Suche nach neuen Investments und Anlagemöglichkeiten. So stürze ich mich gerne auf Experimente mit geringen Geldbeträgen. Sicherheit geht aber vor. In fünf Jahren an Krypto Erfahrungen konnte ich ein breites Portfolio aufbauen. Hohes Risiko gehe ich selbst aber nur mit Spielgeld.

1 Kommentare

  1. Wenn auch nur 1/10 der Berichtes der Wiwo in der Ausgabe Nr. 47 v. 8.11.2019 stimmt, kann man als WP uns StB seinen Mandanten nur abraten sich mit dieser Bank einzulassen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.