Die beste Finanz App 2019 – Test und Vergleich

Letztes Update:

Im großen Finanz App Vergleich 2019 untersucht Kryptoszene.de die aktuell wichtigsten Apps in diesem Bereich. Des Weiteren gibt es eine Schritt für Schritt Anleitung des Testsiegers für Einsteiger. Danach befassen wir uns mit den Funktionen der Apps und welche Systemanforderungen es gibt.

app photo

 

Börsenkurse, Handel, Zinsvergleiche oder ganz einfach der Überblick über die Einnahmen und Ausgaben. Es gibt viele gute Gründe auf eine Finanz App zu setzen und so viele sinnvolle Funktionen in einer einzigen App bündeln zu können. Mittlerweile gibt es ein sehr großes Angebot an Apps, was die Wahl nicht einfach macht. Aus diesem Grund vergleichen wir nun die besten Apps und zeigen dabei die Vor- und Nachteile auf.

Beste Finanz App Anbieter vergleichen Los

1 Skilling

Bewertung

Was uns gefällt

  • Nur 100€ Mindesteinzahlung
  • Extrem günstige Spreads ab 0.7 Pips
  • Gratis Demo-Konto & Mobile App
  • Offizielle Lizenz der CySEC
  • 10 Kryptowährungen

Min. Einzahlung

  • €100

Kosten/Trade

  • variabel

Einzahlungsmethoden

  • Wire transfer
  • Credit cards
  • Bank transfer
  • Neteller
  • Skrill
Wire transfer, Credit cards, Bank transfer, Neteller, Skrill,
Aktien Kaufen

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit einem hohen Risiko einher, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 und 89% der Privatanlagerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Zeige Details

Verfügbare Assets

Gesamte Anzahl an Aktien100
US Aktien
Deutsche Aktien
UK Aktien
Europäische Aktien
ETF Aktien
IPOs
Fonds
Bonds
Optionen
Futures
CFD
Krypto

Aktiengebühren

ftse 1001.5-2%
nasdaq1.3-2.3%
dax1.2-3.0%
facebook0.1%
alphabet0.1%
tesla0.1%
apple0.1%
microsoft0.1%

Der große Finanz App Test 2019

Platz 1: Skilling.com

Auch wenn es sich nicht um eine eigentliche App handelt, so bietet der Mobile Auftritt von Skilling.com doch alles, was das Herz begehrt. Sowohl Interface, Userbility als auch Funktion sind einwandfrei, weshalb dieser noch junge Anbieter den ersten Platz der besten Finanzapps abstaubt.

Wer profitorientiert handeln will, der benötigt einen seriösen Partner, bei welchem effektives Handeln möglich wird. Skilling.com hat sich vor allem auf das CFD Trading spezialisiert. Das CFD Trading bezeichnet den Handel mit hochspekulativen Derivaten und unterliegt einem hohen Risiko. Trotzdem ist diese Anlageform auf dem Weg, immer mehr Beliebtheit zu erlangen. Das liegt daran, dass man hier auch in kurzer Zeit hohe Profite erwirtschaften kann.

Skilling.com hat seinen Sitz in der EU und wird von der CySEC reguliert. Somit ist man bei diesem CFD Exchange auf der sicheren Seite. Auch bezüglich Auszahlungen und Handelsergebnissen wurden sehr positive Erfahrungen gemacht. Wer erste Schritte was bei Skilling.com unternehmen möchte, der benötigt zuerst ein eigenes Skilling.com Konto.

 

Platz 2: Consors Finanz App

Früher unter dem Namen Commerz Finanz bekannt, tritt dieser Anbieter nun unter dem Namen Consors Finanz App auf.

Die Consors Finanz App gibt es sowohl für Android, als auch iOS. Auf Geräten mit Fingerabdrucksensor kann man diesen nutzen, um besondere Bereiche bestmöglich zu schützen. Seit neuestem unterstützt die App neben Google Pay auch Apple Pay und ermöglicht somit eine noch einfachere Zahlung mit dem Iphone. Dazu hält man das Iphone mit dem eingebauten NFC Chip einfach neben das gekennzeichnete Gerät an der Kasse. Die Identifikation erfolgt entweder mit Face ID, Touch ID oder einem Passwort. Für die Consors Finanz App ist ein Konto mit Anmeldedaten nötig. Dieselben Daten werden dann auch verwendet, um sich in der App anzumelden.

Die App ist übersichtlich gestaltet und enthält alle Funktionen, die auch im Browser verfügbar sind. Neben der Überprüfung des Kontostandes können auch Transaktionen in Echtzeit erledigt werden. Darüber hinaus ist es möglich Darlehen der Bank anzunehmen und die monatlichen Raten gleich direkt auf dem Handy einzustellen. Interessant ist dabei, dass diese jeden Monat neu bestimmt werden können. Sollte man sich also noch einmal neu entscheiden, ist es kein Problem. Dank neuester SSL- Verschlüsselungstechnologien spielt die Consors App bei der Sicherheit ganz vorne mit. Für eine noch höhere Sicherheit macht es Sinn, das von Consors zum Start automatisch vergebene Passwort durch ein eigenes zu ersetzen. Möchte der Nutzer dieses zu einem späteren Zeitpunkt wieder ändern, geht dies unter „Einstellungen“  und „Passwort ändern“.

  • Konto
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Handel
1
 
Die Beste Wahl
  • Top Direktbank
  • Keine Kontoführungsgebühren
  • Kostenlose Kreditkarte

Sicherheitshinweise

Falls Touch ID für die App genutzt wird, sollte vermieden werden, dass Fingerabdrücke von anderen Personen auf dem Handy gespeichert sind. Sollte das Passwort vergessen werden oder drei mal in Folge falsch eingegeben werden, so wird der Account gesperrt. In diesem Fall muss der Kunde ein neues Passwort anfordern. Dieses wird jedoch nur per Post versendet. Die Zustellung dauert also ein paar Tage. Aus diesem Grund sollte man sich das Passwort an einem sicheren Ort notieren, um es (z.B.) für den Fall eines Verlustes des Handys, bei sich zu haben. Die App ist auch im Offline Modus startbar. Jedoch wird hier nur der Stand vom letzten Online Login angezeigt. Hilfreich kann dies trotzdem sein. Insgesamt handelt es sich bei Consors Finanz App um eine gute App, welche alle Funktionen der Browser Version auch in der Applikation anzeigt.

Platz 3: Ayondo Finanz App

Ayondo ist eine deutsche Social Trading Finanz App, welche seit 2009 auf dem Markt ist. Sie geht dabei einen sehr ähnlichen Weg wie das größere Vorbild eToro, welches ebenfalls auf Social Trading setzt. Laut dem Entwickler kommt diese Funktion bei den Kunden sehr gut an und wird immer häufiger genutzt. Es geht dabei darum, dass unerfahrene Anleger die Möglichkeit haben Wissen und Know How von erfahrenen Nutzern zu kopieren. So ist es auch ohne tiefere Kenntnisse möglich sein Geld sinnvoll zu investieren. Die App ist übersichtlich gestaltet und bietet umfangreiche Kennzahlen zur Risikobewertung und auch Features wie Loss Protection. Top Trader durchlaufen bei Ayondo einen umfangreichen und langwierigen Auswahlprozess, um ihre Qualität sicherzustellen.

Für den User gestaltet sich die Auswahl an Top Tradern leider nicht sehr einfach. So ist es bei dem Konkurrenten eToro einfacher einen Top Trader zu finden, welcher genau zu dem eigenen Profil passt. Umfangreiche Suchfunktionen würden hier bei Ayondo Abhilfe schaffen. Positiv hervorzuheben ist die geringe Mindesteinlage von nur 100 €. Große Verluste können so zu Beginn vermieden werden. Ein weiterer sehr positiver Aspekt der Finanz App Ayondo ist, dass sie von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht überwacht wird. Es handelt sich also, anders als bei anderen Anbietern, um eine App, welche von deutschen Behörden genehmigt wurde.

Platz 4: Flatex Finanz App

Flatex ist eine online Direktbank und ein Broker. Auf Konto und Depot fallen keine Gebühren an. Die Registrierung und erstmalige Kontoeröffnung dauert weniger als 10 Minuten. Dafür muss man aber natürlich die persönlichen Ausweispapiere griffbereit haben. Im DACH Raum gehört Flatex mit über 230.000 aktiven Kunden zu den führenden online Brokern. Dies dürfte vor allem der einfachen Gebührenstruktur zuzuschreiben sein. Denn neben dem bereits erwähnten Verzicht auf Kontogebühren sind alle Gebühren in Tabellen aufgelistet und schnell einzusehen. Über die Flatex Finanz App lassen sich Aktien, Fonds, ETFs, Anleihen, CFDs sowie Forex handeln.

Anfänglich wurden nur eine geringe Anzahl von ETFs und Fonds angeboten. Glücklicherweise hat sich das Angebot hier in letzter Zeit stark erweitert und so kann mittlerweile für 1500 Fonds und über 770 ETFs ein persönlicher Sparplan eingerichtet werden. Neben den deutschen und europäischen Börsenplätzen stehen auch die Börsen in Kanada und den USA direkt zu Verfügung. Im Rahmen des Depots bietet der Broker eine Reihe von verschiedenen Standard Orderarten an. Hierzu zählen neben den üblichen Limit bzw. Stop Orderarten etwa die OCO-Order und die Trailing Stop Order. So stehen den Tradern insgesamt mehr als 40 verschiedene Orderarten zu Verfügung.

Neben einer App für iOS und Android stehen bei Flatex alle Funktionen auch auf der mobilen Internetseite zur Verfügung. Nachteile von Flatex sind die im Vergleich hohen Gebühren für CFDs. Auch gibt es in manchen Märkten immer wieder das Problem, dass der Markt nicht erreichbar ist. Erklärbar ist dies etwa mit einer Überlastung der Server. Dies stellt einen besonders großen Minuspunkt dar, da man sich darauf verlassen muss, dass die Finanz App jederzeit erreichbar ist um kurzfristige Geschäfte abwickeln zu können. Solange dieses Problem weiterhin besteht, ist die Flatex Finanz App daher nur eingeschränkt zu empfehlen.

Beste Finanz App für Anfänger

Trading & Finanz App Download Anleitung

Anmeldung

Die Skilling.com Anmeldung

Um sich registrieren zu lassen, besucht man die Website von Skilling.com. Hier wurde direkt auf der Startseite gut sichtbar ein Button mit der Aufschrift „Registrieren“ platziert. In diesen gibt man lediglich seine E-Mail-Adresse ein und wählt ein geeignetes Passwort.

Nachdem man die AGBs abgesegnet hat, kann man schon jetzt über das kostenlose Demokonto verfügen. Es empfiehlt sich, dass man dieses nutzt, um erste Erfahrungen mit den vielfältigen Funktionen von Skilling.com machen zu können. Sobald man sich etwas mit der Plattform vertraut gemacht hat, wird man wohl bald auch mit Echtgeld traden wollen, damit man auch reale Gewinne erzielen kann. Bevor man aber einzahlen kann, wird zuerst eine Verifizierung nötig.

Verifizierung

Die Skilling.com Verifizierung

Die Verifizierung wird von der EU für alle Onlinebroker vorgeschrieben. Das ist darin begründet, dass jeder Neukunde zweifelsfrei identifizierbar sein soll, damit unter anderem Geldwäsche vorgebeugt wird. Skilling.com setzt diese EU-Richtlinie um, indem sie ein Onlineformular in die Seite integriert hat. Hier macht man die Angaben „Vorname“,“ Nachname“, „Geburtsdatum“, „Adresse“, „Geburtsort“ und „Telefonnummer“. Damit Skilling.com sicherstellen kann, dass die getätigten Eingaben auch alle richtig sind, muss man nun ein gewähltes Ausweisdokument hochladen. Im Anschluss daran wird von der Plattform geprüft, ob die Angaben übereinstimmen. Ist dies der Fall, so wird der eigene Account vollständig freigeschaltet und man kann mit einer Einzahlung fortfahren.

Einzahlung

Die Skilling.com Einzahlung

Die meisten Anleger, die bei Skilling.com traden möchten, werden für die Einzahlung einfach ihre Kreditkarte benutzen wollen. Egal, ob Mastercard oder Visa, beide Varianten werden von Skilling.com unterstützt. Wer lieber einen online Transferdienstleister nutzt, der kann auf Skrill, Netteller oder Trustily zurückgreifen. Hierbei sollte man aber beachten, dass je nachdem aus welchem Land man kommt, unterschiedliche Anforderungen gestellt werden können. Nicht zuletzt kann man noch einfach eine normale Überweisung tätigen. Diese Option empfiehlt sich jedoch eher bedingt, da man einige Werktage warten muss, bevor das Geld als Guthaben auf dem eigenen Skilling.com Konto zur Verfügung steht

Sobald die Einzahlung vollzogen wurde, kann man mit dem Trading beginnen.

Trading

Das Skilling.com Trading

Der Handel bei Skilling.com wird auch für erfahrene Anleger ein Erlebnis sein. Zahlreiche Features und Tools ermöglichen es dem Investor, seine gewählte Handelsstrategie zu verfeinern und immer weiter zu verbessern. Wer noch nicht über das nötige Know-how verfügt, dass man beim CFD Trading immer mitbringen sollte, für den gibt es einen eigenen Weiterbildungsbereich. Hier wird über alle Begrifflichkeiten und möglichen Strategien aufgeklärt. Auch das Risikomanagement kommt nicht zu kurz. Sobald man sichergestellt hat, dass die eigene Handelsstrategie funktioniert (hierfür sollte man das kostenlose Demokonto nutzen), kann man dazu übergehen, die ersten realen CFDs zu erwerben. Nun bleibt zu hoffen, dass man über das nötige Gespür für die Märkte verfügt und schon bald die ersten Euros bei Skilling.com einfährt.

 

Skilling App Download

Eine App gibt es von Skilling für iOS und Android Geräte. Am besten orientiert man sich an den Informationen auf der Seite oder lässt sich vom Support zur Anwendung führen. Wem dies zu aufwendig ist, der wird sich womöglich für das mobile Interface der Website selbst entscheiden. Denn über den Browser kann man auch ganz regulär auf Tablets und Smartphones handeln oder auf das eigene Profil zugreifen.

1 Skilling

Bewertung

Was uns gefällt

  • Nur 100€ Mindesteinzahlung
  • Extrem günstige Spreads ab 0.7 Pips
  • Gratis Demo-Konto & Mobile App
  • Offizielle Lizenz der CySEC
  • 10 Kryptowährungen

Min. Einzahlung

  • €100

Kosten/Trade

  • variabel

Einzahlungsmethoden

  • Wire transfer
  • Credit cards
  • Bank transfer
  • Neteller
  • Skrill
Wire transfer, Credit cards, Bank transfer, Neteller, Skrill,
Aktien Kaufen

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit einem hohen Risiko einher, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 und 89% der Privatanlagerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Zeige Details

Verfügbare Assets

Gesamte Anzahl an Aktien100
US Aktien
Deutsche Aktien
UK Aktien
Europäische Aktien
ETF Aktien
IPOs
Fonds
Bonds
Optionen
Futures
CFD
Krypto

Aktiengebühren

ftse 1001.5-2%
nasdaq1.3-2.3%
dax1.2-3.0%
facebook0.1%
alphabet0.1%
tesla0.1%
apple0.1%
microsoft0.1%

Meine Finanz App – Was muss sie können?

Die Anforderungen an eine gute Finanz App sind breit gefächert und sehr individuell. Es gibt jedoch auch einige Kernfeatures, die für jeden Kunden sehr wichtig sind.

Usability

Die Usability ist genau eine solche übergeordnete Funktion, welche für jeden Nutzer von großer Bedeutung ist. Kein Kunde nutzt für längere Zeit eine App, die in der persönlichen Benutzbarkeit starke Einschränkungen hat. Die einzelnen Apps unterscheiden sich in diesem Punkt teils massiv. Aus diesem Grund sollte man sich vor der Anmeldung bei einem Anbieter bereits Gedanken machen, welche Finanz App einem am meisten zusagt. Natürlich entscheidet hierbei auch der persönliche Geschmack. Man sollte die einzelnen Webseiten selber aufrufen, um so einen Eindruck zu gewinnen. Grundsätzlich lässt sich erwarten, dass die App leicht zu bedienen ist und einen hohen Informationsgehalt bietet.

Des Weiteren bietet sie mehr Funktionen an als die Konkurrenz. Dazu tragen sicherlich auch die vielen graphischen Animationen bei. Auch sind die Einstellungen und andere interne Prozesse selbsterklärend und einfach umgesetzt. Sollte es jedoch trotzdem mal ein Problem geben, kann man sich jeden Tag an einen Kundenservice wenden. Darüber hinaus werden über 30 verschiedene Sprachen unterstützt. Es lohnt sich also sehr, einen genaueren Blick darauf zu werfen.

Handeln

Nun hat man ein Konto mit Guthaben. Es kann also mit dem Traden losgehen. Einige Anbieter arbeiten nach dem Social Trading Prinzip. Hierbei sind alle Mitglieder einer Community miteinander verbunden und können so auch kommunizieren. Ein besonderer Vorteil ist, dass die Nutzer voneinander lernen können. So können sich Einsteiger bestimmte Strategien von fortgeschrittenen Nutzern abschauen. Alle Handelsaktivitäten sämtlicher User können von jedem Nutzer eingesehen werden. Somit können sich neue Nutzer schnell alle Funktionen der App aneignen und verpassen keine aktuellen Trading Trends.

Es gibt auch die Möglichkeit bestimmten Tradern zu folgen, ähnlich wie bei Instagram. Als Follower ist man also auf der Suche nach den besten Tradern und versucht diese dann zu kopieren. Somit können auch User ohne viele Vorkenntnisse stark profitieren. Neben diesem Prinzip können Einsteiger auch das kostenlose Demokonto nutzen. Dieses steht dem Nutzer ohne jegliches Zeitlimit zur Verfügung. Der Broker stattet das Demokonto mit virtuellem Guthaben aus, wodurch die Nutzer die Handelsplattform selber entdecken können. Sinnvoll ist es dieses ganz einfach parallel zu dem normalen Konto laufen zu lassen. Dabei kann man immer wieder wechseln, um neue Möglichkeiten oder Funktionen zu testen.

Informieren

Die beste Finanz App nützt nichts, wenn sie es nicht schafft, dass die neuesten Informationen schnellstmöglich zu den Nutzern gelangen. Neben Daten der einzelnen Trades in Echtzeit geht es hierbei auch um andere Dinge. So sollten neue Funktionen der App am besten frühzeitig beim Kunden angekündigt werden. Ein News Feed innerhalb der App kann dem Nutzer helfen immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Offenheit und Transparenz des Anbieters spielen hierbei eine entscheidende Rolle.

Nutzer sollten sich etwa sowohl untereinander, als auch mit dem Anbieter direkt austauschen können. Auch beim Thema Gebühren ist es sehr wichtig, dass alle User informiert sind und wissen, wo sie alle Preise einsehen können. Versteckte Preise sollte in jedem Fall vermieden werden. Glücklicherweise sind alle getesteten Apps in diesem Punkt gut. Große Anbieter haben hier jedoch den Vorteil, dass der Kundenservice schneller arbeitet und länger erreichbar ist.

News

News rund um die Finanzbranche sind natürlich auch ein sehr wichtiger Teil einer Finanz App. Bestmöglich wird dies gelöst, wenn der Nutzer nach dem Login immer automatisch auf den Hauptbildschirm mit den News weitergeleitet wird. Loggt man sich mit seinen persönlichen Daten bei der App ein, so werden direkt die aktuellen Neuigkeiten angezeigt. Nebenbei gibt es durch das Social Trading hierbei auch neue Funktionen. So kann man sich mit anderen Nutzern verbinden und sich mit diesen direkt in einem Chat austauschen. Somit gelangt man innerhalb einer Community noch schneller an wichtige Informationen und verpasst den richtigen Zeitpunkt nicht.

Finanzmanagement

Hat man nun eine übersichtliche App, welche den Nutzer immer mit neuen Informationen versorgt, so stellt sich noch die Frage, ob das Finanzmanagement gut ist. Darunter versteht man den gesamten Ablauf, also die Planung und Steuerung der Geschäfte mit Hilfe der einzelnen Finanzierungsinstrumente. Wichtig hierbei ist sicherlich vor allem ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Ausgaben und Einnahmen. Unter bestimmten Umständen kann es sich natürlich auch einmal lohnen einen Kredit aufzunehmen. Das sollte jedoch im Allgemeinen eher die Ausnahme bleiben. Damit es das bleibt ist es wichtig eine Vielzahl von Analysen zu erstellen. Anhand dieser folgt dann die weitere Planung. Wichtig sind dabei die einzelnen Zeiträume, welche sich je nach dem Produkt stark unterscheiden können.

Die Planung kann hierbei von wenigen Stunden bis hin zu langfristigen Zeiträumen von mehreren Jahren reichen. Somit erreicht man einen zweckmäßigen und optimalen Einsatz des verfügbaren Kapitals. Des Weiteren ist die dauerhafte Liquidität ein Muss. Diese gilt es von Anfang an zu planen und sicherzustellen. In den einzelnen Apps kann man sich die Posten für bestimmte Zeiträume aufstellen lassen und miteinander vergleichen. So kann man bei Skilling die Einnahmen und Ausgaben miteinander vergleichen und auch eine Warnung erhalten, wenn diese ein bestimmtes Niveau überschreiten. Auf lange Sicht ist hierbei die eigene Unabhängigkeit anzustreben.

Finanz App Aktien

Aktien spielen neben den Kryptowährungen sicherlich eine der wichtigsten Rollen in einer Finanz App. Wichtige Funktionen einer guten App sind hierbei, dass es möglich ist nur Bruchteile einer Aktie zu kaufen. Das Trading sollte nicht begrenzt sein. Man sollte Benachrichtigungen über Volatilität  und Marktereignisse erhalten. Darüber hinaus sollte es einen kostenlosen Zugang zu einer Demoversion und erfahrenen Nutzern geben, um sich bestmöglich austauschen zu können. Skilling unterstützt fast alle diese Funktionen und macht so den Umgang mit Aktien für jeden möglich. Aktuell wird hierbei auf den Kauf von Aktien keine Provision erhoben. Auch bei anderen Anbietern ist dies der Fall.

Support

Oben unter dem Punkt Informieren wurde es bereits kurz angesprochen. Jede App braucht einen starken Support, welche sich um die Belange der Kunden kümmert. Hierbei ist neben einer langen und bestenfalls ständigen Erreichbarkeit auch die Qualität wichtig. Darüber hinaus ist es von Vorteil, wenn der Kunde viele verschiedene Kanäle nutzen kann, um mit einem Mitarbeiter in Kontakt zu treten. Neben einem Support per Telefon sollte es auch die Möglichkeit von einem internen Chat geben. Auch das Hinterlassen einer Nachricht mit Bitte um einen Rückruf oder eine Antwort kann sinnvoll sein.

Finanz Apps für verschiedene Plattformen

Heutzutage verwenden die meisten Menschen mehr als ein einzelnes Betriebssystem in ihrem Alltag. So nutzen viele neben dem Smartphone auch einen PC, auf welchem neben Windows auch Mac OS oder Linux laufen kann. Es ist also wichtig, dass spezielle Apps für eine möglichst breite Maße an Kunden bereitstehen.

Finanz App für Android und iOS

Nachdem Windows seinen mobilen Ableger vor einigen Jahren eingestellt hat, sind Apples iOS und Googles Android die beiden wichtigsten Betriebssysteme auf der Welt. Je nach Land unterscheidet sich jedoch das Verhältnis zwischen den beiden erheblich. Die großen Apps gibt es meistens für beide Systeme. Skilling bietet seine App in beiden Stores zum kostenlosen Download an. Des Weiteren bieten auch Consors Finanz App und Ayondo ihre App für beide Systeme an. Somit haben Kunden aller Geräte die Möglichkeit die jeweilige App zu nutzen. Einen großen Pluspunkt heimst die Consors Finanz App ein, da sie als Online Direkt Bank Apple Pay unterstützt. In Deutschland gehört sie damit zu den ersten Anbietern dieser neuen Zahlmethode von Apple.

Finanz App für Mac oder Online

Grundsätzlich erlauben alle Anbieter auch, dass der Nutzer sich über einen Browser an einem Computer einloggt. Da dieser jedoch groß und schwer sein kann und nicht immer dabei ist, ist das im Allgemeinen nur die zweite Wahl – insbesondere wenn man viel unterwegs ist. Natürlich kann es sich aufgrund des größeren Displays lohnen den PC zu nutzen, da man sich hierbei oft einen besseren Überblick schaffen kann. Bei einem Mac lassen sich alle Anbieter direkt in Safari nutzen. Somit muss man sich hierbei nicht auf einen bestimmten Anbieter beschränken. Selbstverständlich kann man das dann ebenso auf Linux Computern nutzen.

Finanz Apps für das Ipad oder Tablet

Tablets und Ipads bieten hierbei besondere Vorteile, weil sie sehr portabel sind, aber gleichzeitig einen sehr großen Bildschirm besitzen, auf welchem besonders Animationen deutlich besser zur Geltung kommen, als es bei einem Smartphone der Fall sein kann. Die Ipads von Apple nutzen hierbei das an iOS angelehnte Ipad OS, welches jedoch einen eigenen App Store hat. Die meisten anderen Tablets basieren auf einer modifizierten Version von Android, welche über den Google Play Store verfügt. Skilling gibt es sowohl für das Ipad, als auch optimiert für Android Tablets wie das S4 von Samsung.

Hierbei nutzt die angepasste Version den größeren Bildschirm voll aus und bietet dem Nutzer nicht einfach nur ein hochskaliertes Update zur Handyversion, sondern eine deutlich besser gestaltete Version des Angebots.

Finanz App und Höhle der Löwen

Die Höhle der Löwen ist eine populäre TV Sendung bei VOX. Hierbei werden spannende Geschäftsideen von Leuten vorgestellt, welche jedoch nicht über das nötige Kapital für die Verwirklichung der Pläne verfügen. Somit können die Start Ups auch mit potentiellen Investoren in Kontakt kommen. Ein sicherlich bekanntes Beispiel hierbei ist die App Finanzguru. Diese hilft dem Nutzer bestehende Verträge zu analysieren und zu überprüfen, ob diese überhaupt noch notwendig sind. Dabei kann es sich um zu teure Handyverträge handeln oder um die Mitgliedschaft in einem Fitnessclub, zu welchem man aber schon seit längerer Zeit nicht mehr geht. Da bei vielen Menschen die Gewohnheit siegt, fällt das oftmals unter den Tisch. Somit kann diese App hierbei durchaus einen Beitrag dazu leisten, bei bestimmten Produkten weniger zu zahlen. Andere Produkte und Dienstleistungen sind vielleicht gar nicht mehr nötig und können gekündigt werden.

Die beste Finanz App 2019 Fazit

finanz app photoFinanz Apps müssen immer mehr können und gleichzeitig auch wichtige Dinge wie Usability, Sicherheit und Informationen sinnvoll darstellen können. Dabei liegt nur ein schmaler Pfad zwischen einem überladenen Interface und einem passenden Auftritt. Die Ansprüche der Kunden sind groß. Bei Problemen soll es möglichst sofort einen Ansprechpartner geben, welcher sich rund um die Uhr um einen kümmert. Des Weiteren sollte einen die App laufend mit Neuigkeiten versorgen und es ermöglichen mit anderen Nutzern in Kontakt zu treten. Besonders der Kontakt, also das Social Trading, nimmt eine immer wichtigere Funktion ein. Dabei dürfen natürlich die allgemeinen Funktionen wie Sicherheit nicht vergessen werden. Die Finanz App von Skilling bietet im Jahr 2019 hierbei das beste Gesamtpaket für neue und fortgeschrittenen Nutzer an, da sie sich sämtliche oben genannte Punkte zu Herzen nimmt und diese umsetzt.

1 Skilling

Bewertung

Was uns gefällt

  • Nur 100€ Mindesteinzahlung
  • Extrem günstige Spreads ab 0.7 Pips
  • Gratis Demo-Konto & Mobile App
  • Offizielle Lizenz der CySEC
  • 10 Kryptowährungen

Min. Einzahlung

  • €100

Kosten/Trade

  • variabel

Einzahlungsmethoden

  • Wire transfer
  • Credit cards
  • Bank transfer
  • Neteller
  • Skrill
Wire transfer, Credit cards, Bank transfer, Neteller, Skrill,
Aktien Kaufen

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit einem hohen Risiko einher, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 und 89% der Privatanlagerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Zeige Details

Verfügbare Assets

Gesamte Anzahl an Aktien100
US Aktien
Deutsche Aktien
UK Aktien
Europäische Aktien
ETF Aktien
IPOs
Fonds
Bonds
Optionen
Futures
CFD
Krypto

Aktiengebühren

ftse 1001.5-2%
nasdaq1.3-2.3%
dax1.2-3.0%
facebook0.1%
alphabet0.1%
tesla0.1%
apple0.1%
microsoft0.1%

Philip ist ein wahrer Finanz-Enthusiast und berichtet seit Januar 2019 für Kryptoszene. Dabei umfasst sein Spektrum sowohl die neuesten Errungenschaften der Kryptowelt, als auch klassische Angebote wie Aktiendepots und ETFs.